Jobauswahl nach der Ausbildung?

Hallo zusammen, ich komme leider derzeit nicht mehr weiter in sehr vielen Punkten und erhoffe mir hier gute Tipps oder Erfahrungen anderer :) Mir geht es darum, dass ich mich derzeit in einer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement befinde und hoffentlich im Mai und im Juni meine Abschlussprüfungen hierzu bestehe. Meine erste große Sorge ist natürlich das eigentliche Bestehen der Ausbildung. Mein zweites Problem ist, dass ich mir unglaubliche Sorgen um die Zukunft nach der Lehre mache. Bestehe ich Sie überhaupt? Was mache ich, wenn nicht? Welcher Job wird es nach der Lehre? .. Ich habe mich seit dem ich die Ausbildung angefangen habe, darauf versteift in meinem Betrieb zu bleiben, sei es um einen guten Eindruck bei zukünftigen Arbeitgebern zu machen oder auch einfach die Gewissheit für mich selbst wie es nach der Ausbildung weitergeht. Leider bin ich mittlerweile an diesem Punkt angelangt, an welchem ich tatsächlich nur noch mit vielen Bauchschmerzen in die Arbeit fahre, da mein Betrieb leider auf sehr vielen Seiten ziemlich viel "Mist" betreibt. Natürlich möchte ich nun nicht mehr in diesem Unternehmen bleiben durch diese vielen Probleme und dem extremen Druck mit denen ich tagtäglich attackiert werde. Nur was jetzt.. Gerne würde ich auch einen anderen Weg einschlagen ich bin schließlich erst 18. Mein nächstes Problem besteht darin, dass ich nicht weiß in welche Richtung. Mich interessiert die Soziale Schiene sehr, d.h. die Arbeit mit Kindern in erster Linie, sowie auch mit Kindern mit Beeinträchtigung. Das Thema Physiotherapie, Gesundheit und Natürliche Heilmethoden sowie die Medizinische Richtung interessieren mich auch sehr, eine ganze andere Richtung ist jedoch auch das Schreiben. Am liebsten würde ich alles vereint lernen und wäre auch bereit hierzu eine erneute Ausbildung zu starten. Doch was sich für eine Leihe aus dem Internet herauslesen lässt, ist das Geld in den Sozialen Berufen knapp, das Hocharbeiten schwer und die Belastung sehr hoch. Mein Privates Leben ist mir natürlich auch sehr wichtig. Ich wüsste auch nicht wie ich in einen solchen "Beruf" einsteigen soll ohne plötzlich keine Vergütung mehr zu erhalten in der Lehre. Ich habe davor sehr gut für eine Ausbildung verdient und muss natürlich auch weiterhin die Finanzierung meinen Autos und sämtliche andere Kosten tragen. Oftmals wird ein Studium angeboten, jedoch nur für sehr gute Abiturienten, teuer und ohne Vergütung logischer weise. Ich habe eine Mittlere Reife und hoffentlich meine Ausbildung... Und um das ganze natürlich noch zu verschweren, interessiere ich mich seit ich davon gehört habe wahnsinnig für Work & Travel am liebsten in Australien. Jedoch ist dies auch wieder wahnsinnig viel Geld und Meine Beziehung die ich seit über 3 Jahren führe, möchte ich auch nicht einfach so außer Acht lassen. Mein Freund würde sich auch für den Auslandsaufenthalt interessieren, jedoch ist er sehr fest gebunden an seine Arbeit, seine Weiterbildungen, seinen Fußballverein usw. ..

Studium, Schule, Zukunft, Geld, Prüfung, Angst, Ausbildung, Soziale Arbeit, Work and Travel, Beufsfindung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Wohin nach dem Abitur reisen?

Hey😊 Ich mach erst in zwei Jahren mein Abi, aber plane schon ewig, danach erstmal ein oder zwei Jahre zu reisen. Mich interessieren ganz viele Länder, allerdings weiß ich nicht, ob alles geeignet ist für mich.

Ich bin 1,57m groß, blond und eher helle Hautfarbe, wodurch ich nicht weiß, ob ich in manchen Ländern vielleicht Probleme bekommen könnte. Mich interessieren die USA, Kanada, Neuseeland und Skandinavien, aber eigentlich möchte ich was Außergewöhnlicheres machen😬 Deshalb hab ich an Afrika, genauer Namibia oder DR Kongo gedacht und an Asien, also Thailand und Vietnam. Wahrscheinlich unterschätze ich das sowieso alles, aber möchte halt gerne erstmal ein paar Tipps sammeln.

Dazu kommt halt noch, dass ich im Prinzip kein Geld zur Verfügung hätte, wodurch das Land work&travel geeignet sein sollte, ohne, dass ich irgendwelche menschenunwürdigen Arbeiten für wenig Geld machen muss.

Deshalb wäre ich offen für Ideen, die ein bisschen ausgefallener sind, als die Standartländer und am liebsten Afrika oder Asien☺️ Ich hoffe, mir kann jemand weiterhelfen, vielen Dank für eure Antworten. Wenn ihr noch Fragen habt, fragt einfach🌺

Liebe Grüße, Leni😘

Asien 44%
Ozeanien 33%
Nordamerika 11%
Europa 5%
Südamerika 5%
Orient 0%
Afrika 0%
Reise, Urlaub, Tourismus, Europa, Mädchen, Kanada, USA, Asien, Neuseeland, Afrika, Auslandsjahr, Australien, Namibia, Work and Travel, Kongo, Reisen und Urlaub
10 Antworten
Kreditkarte beantragen ohne Beschäftigung und ohne monatliches Nettoeinkommen?

Seid gegrüßt!

Ich möchte eine Kreditkarte für meinen Aufenthalt in Kanada und den USA beantragen.

Zu mir: Ich bin im September diesen Jahres mit dem Nachholen meiner Fachhochschulreife fertig geworden und galt bis dahin als Schüler. Danach habe ich in einer Zeitarbeitsfirma in einem Teilzeitverhältnis auf Bereitschaft gearbeitet, bis ich mir während der Probezeit den Fuß brach und daraufhin gekündigt wurde. War übrigens alles von deren Seite aus rechtens. Mein letztes Gehalt waren etwa 600€ netto, ab jetzt bekomme ich Krankengeld von etwa 450€ monatlich.

Nun wurde bei der Beantragung einer Kreditkarte nach Nettoeinkommen sowie nach der derzeitigen Beschäftigung gefragt. Da ich "ohne Beschäftigung" bin und eigentlich kein Einkommen habe, außer dem Krankengeld, was ich da aber erstmal nicht angegeben hatte, würde ich abgelehnt (für die DKB Cash)

Wie kann ich das jetzt anstellen, doch eine gute Kreditkarte zu bekommen? Was soll ich bei dem monatlichen Nettoeinkommen und der derzeitigen Beschäftigung abgeben? Kann ich auch mein letztes Arbeitsgehalt angeben oder doch eher die 450€ Krankengeld? Oder sogar gar nichts? Kann ich bei meiner Beschäftigung noch Schüler hinschreiben? Oder Zeitarbeiter? Oder eben ohne Beschäftigung? Wie genau wird das von den Kreditkartenanbietern gesehen und kontrolliert? Und kann ich mich eventuell auch erneut auf die DKB Cash bewerben, da das die potentiell beste Karte für mich als Work and Traveller war? Ist es möglich, so eine Kreditkarte über den Namen meiner Mutter beispielsweise laufen zu lassen?

Ist halt echt ne sehr spezielle Situation, was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar.

Liebe Grüße! :)

Kreditkarte, Geld, Kanada, Bank, USA, Bezahlung, Work and Travel, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen
5 Antworten
Sofort studieren oder Auslandsjahr, Medizinstudium?

Hallo,

ich hab ein kleines Problem und mir kann da niemand aus meinem Umfeld sorecht helfen.

Ich mache dieses Jahr mein Abitur, voraussichtlich mit einem Schnitt von 1,4 oder 1,3 (sofern ich meine Prüfungen nicht versemmel) und ich würde gern Medizin studieren. Ich weiß dafür ist der Schnitt grenzwertig, ich werde aber noch am TMS teilnehmen, welcher bis zu 0,3 Pkt vom Durchschnitt abziehen kann.

Gleichzeitig möchte ich schon seit der 9. Klasse ein Jahr nach Neuseeland. Da hatten meine Eltern während der Schulzeit etwas gegen, deshalb hatten wir uns geeinigt, dass ich es nach der Schule mache(sofern ich es dann noch will)

Ich möchte das auch immer noch machen. Aber mich plagt da die Angst, dass dieser Aufenthalt meine Chancen auf den Studiumsplatz negativ beeinflusst. Ich weiß auch nicht wie, aber ich habe Angst, dass ich als Altabiturient (alljene die in einem vorausgegangen Jahr ihr Abitur gemacht haben) nachteiligt berücksichtigt werde, obwohl ich dazu nichts in den Auswahlverfahren finde, weder bei hochschulstart.de noch bei den Unis, die mich interessieren.

Hat jemand von euch einen Rat für mich oder Erfahrung mit diesen Thema.

z.B. zählt der TMS auf in den darauffolgenden Jahren oder nur im Jahr, in dem man ihn gemacht hat?

Medizin, Studium, Schule, Traum, Neuseeland, Abitur, Auslandsaufenthalt, Gesundheit und Medizin, TMS, Universität, Work and Travel, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Work and Travel abbrechen (Angst, Depressionen)?

Hallo, 

Eigentlich ist geplant, in ca. 1 Monat mit einem Freund nach Australien zu fliegen und dort zu arbeiten. Wir wollen uns ein Auto kaufen und in diesem dann auch überwiegend schlafen... 

Momentan befinde ich mich allerdings wieder in einem Tief, mir geht's also nicht sonderlich gut, was natürlich auch mit der Reise zu tun hat. Ängste, Zweifel davor sind ganz normal, aber es wird gerade etwas krass. 

Ich assoziiere mit Australien auch kein Abenteuer mehr, sondern nur noch Negatives. Und ich habe Angst, dass sich meine Situation nicht bessert, sondern sogar verschlimmert (und ich habe jetzt schon gewisse Gedanken, die ich ja eigentlich gar nicht haben möchte und denke da auch täglich dran). Voraussetzungen dafür sind nämlich durchaus gegeben: Ich komme mit vielen Menschen (innerlich) nicht klar (ihm auch oft nicht, aber dafür kann er ja nichts, er ist nunmal so) und bin auch deshalb (und auch einfach so) gern allein, also komplett allein. Die bloße Anwesenheit eines Menschen, egal welchem, kann mich schon stressen. 

Dort werde ich aber keinen Rückzugsort haben und wahrscheinlich auch nur selten allein sein. Ich kann auch nicht einfach raus gehen (also Distanz schaffen), weil ich mir dummerweise auch gut einbilden kann, dass jemand hinter mir steht oder dass irgendwo eine Gefahr lauert (das auch in Anwesenheit von anderen Menschen), damit würde ich mich also auch stressen. 

Ich kann dort eben nicht mal alleine wie sonst in einem Bett schlafen, sondern habe immer jemanden neben mir. Außerdem leide ich auch generell an Schlafstörungen, die in fremder Umgebung besonders stark ausgeprägt sind. 

Dazu kommen dann eben noch Bedenken, ob wir Arbeit und Auto überhaupt finden, ob wir beklaut werden, ob wir uns oft streiten (normalerweise schon) etc. 

Ich habe auch schon mit einigen wichtigen Personen darüber geredet, nur nicht mit besagtem Reisepartner. Ich habe ihm aber natürlich auch vor kurzem erst noch ein ziemlich großes Geschenk für die Reise übergeben und generell noch nie Bedenken geäußert. Es wäre also ein Ende mit Schrecken und ich wäre verwundert, wenn er mich danach tatsächlich noch sehen möchte. 

Außerdem würde ich es mir selbst auch vorwerfen, es nicht getan zu haben und habe manchmal die Befürchtung mir alles nur einzureden, um nicht fliegen zu müssen (und damit den einfachsten Weg zu gehen). 

Die Frage ist also: Soll ich das ganze abblasen (momentanes Tief mit Suizidgedanken + Angst vor Verschlimmerung + keine Rückzugsmöglichkeit) oder doch durchziehen (wäre sonst mies meinem Freund gegenüber, ich würde es mir ständig vorwerfen und vielleicht ist es doch alles gar nicht so schlimm)? 

Alternativen sind auch gerne gesehen, ich finde keine (nur ein paar Wochen finde ich auch nicht gut). 

Danke für's Durchlesen und hoffentlich ein paar Ratschläge :)

durchziehen 66%
abbrechen 33%
Alternative 0%
Reise, Freundschaft, Angst, Ausland, Psychologie, Australien, Introvertiert, Liebe und Beziehung, Unsicherheit, Work and Travel, depressive Verstimmung, Reisen und Urlaub
8 Antworten
Bei Gastfamilie wohnen / Homestay USA Erfahrungen/Tipps ?

Hallo,

ich bin fertig mit dem Abi und möchte jetzt nach USA, so für ein halbes Jahr, um meine Freundin zu treffen (bei ihr geht leider nicht). Ich würde dort gerne bei einer Gastfamilie wohnen und etwas arbeiten (am besten für die Familie). Ich hatte Au Pair überlegt, ich kann gut mit Kindern, es macht mir Spaß und ich habe viel Erfahrung. Allerdings habe ich bisher überall gesehen, dass das mindestens 12 Monate sein muss, das ist mir zu lang. Außerdem ist es als Mann schwieriger, eine Stelle als Au Pair zu finden.

Ich hatte auch die Organisation Workaway gefunden, wo ich dann bei einer Gastfamilie wohnen kann und für die arbeite, den Zeitraum kann ich mir aussuchen bzw. mit der Familie besprechen. Das fände ich eigentlich ideal, ich kann mir aber erst mit 18 einen Account auf der Seite erstellen (ich werde Ende September 18) und das dauert bestimmt ein bisschen bis alles organisiert ist, ich würde eigentlich gerne so früh wie möglich los. Das wäre aber so mein Plan B, wenn ich sonst nichts besseres vorher finde.

Nun habe ich etwas über Homestay gefunden, da würde ich bei einer Gastfamilie wohnen. Würde ich dann dort für die arbeiten? Oder helfen die mir dabei, eine Stelle für ein Praktikum oder so zu finden?

Vielen Dank für alle Antworten und Beratungen

Reise, USA, Au-pair, homestay, Work and Travel, Gap Year, Workaway, Ausbildung und Studium, Reisen und Urlaub
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Work and Travel

Begegnet man vielen Spinnen in Neuseeland?

7 Antworten

AKTUELLE Preise für Lebensmittel in England und Irland?

5 Antworten

Was ist "National ID"? Ist das der Reisepass? Oder der Personalausweis? Oder was sonst...?

3 Antworten

Leitungswasser in Neuseeland trinken?

2 Antworten

Was ist mit 'Suburb' beim Working Holiday Visum für NZ gemeint?

3 Antworten

Sex als Backpacker in Australien?

6 Antworten

Kontoauszug für Neuseelandeinreise in NZ$ oder in €?

5 Antworten

Alkohol in Australien

4 Antworten

Hat jemand Erfahrungen mit HM Touristik?

4 Antworten

Work and Travel - Neue und gute Antworten