Geld als Au-Pair?

Ich würde mal gerne wissen ob das einigermaßen stimmt :

Als USA Au-Pair verdient man ca. 170€ pro Woche also ungefähr 8840 im Jahr. Jetzt gehen 800 für die Agentur drauf. Polizeiliches Führungszeugnis sagen wir mal 40. Bleiben 8000€. Bearbeitungsgebühr fürs Visum ca 300€ zusätzlich runter. Und etwa 100 für Reisekosten zur agentur, Flughafen ... 150€ für zusätzliches Gepäck im Flieger. 450€ für irgendwelche regelmäßigen Kosten wie z.b. Fitnessstudio oder Bahnkarte... . Ca. 600€ für die Steuern auf Taschengeld und 900€ für alle Freizeit Ausgaben( shoppen, essen gehen,Kino ...)

(Arzt Kosten hab ich bewusst nicht mit eingerechnet )

Auch Reisekosten sind noch nicht berechnet die würde ich nämlich von dem tatsächlichen ,,endgeld'' abhängig machen.

Ich komme auf ca.5500€ Geld das übrig bleibt.

Stimmt die Rechnung denn soweit?

Bitte sagt nicht, dass das eine Milchmädchenrechnung ist falls da irgendwo etwas zu hoch oder zu niedrig ist. Ich weiß es nämlich eben nicht deswegen schreibe ich hier ;).

Also jz zur Frage:

Stimmt die Rechnung einigermaßen? Ist das realistisch wenn man sparsam aber nicht geizig lebt ? Oder sind die erwarteten Kosten zu niedrig/hoch? Schreibt gerne falls ihr es besser wisst :)

P.S. Ich würde dann nämlich gerne mit dem restlichen Geld zwischendurch kurze Trips machen, im 13. Monat vielleicht noch etwas reisen oder auch einfach für später sparen .

Reise, Urlaub, Kinder, Familie, Geld, Amerika, USA, Au-pair, Reisen und Urlaub
2 Antworten
Ich bin aktuell als Au Pair in England und stehe vor der Entscheidung ob ich noch länger hier bleibe oder ob ich frühzeitig nach Hause fliege?

Guten Abend liebe Helfer und Helferinnen. :)

Ich bin wie beschrieben nun seit etwa 6 Wochen als Au Pair in einer Kleinstadt in England und überlege ob ich nächsten Monat wieder nach Hause fliege.

Neben einigen Gesprächen mit meinen engsten Vertrauten zu diesem Thema wollte ich auch das gute, alte Internet nach seiner Meinung befragen.

Kurz zur Situation: Es ist für mich bereits der 2. Auslandsaufenthalt, deshalb bin ich sehr optimistisch Anfang August in dieses neue Abenteuer gestartet. Leider ist nun nach 5 Wochen vieles anders als ich es mir vorgestellt hatte. Mein Hauptproblem ist, auch wenn es banal klingt, ich bin fast täglich gelangweilt, habe wenige Aufgaben und habe durch meine örtliche Situation auch privat beinahe nichts zu tun. Zusammengefasst bin ich derzeit einfach nicht glücklich und das, obwohl ich vor meiner Abreise und während meines letzten Aufenthaltes ein Hoch hatte wie nie zu vor in meinem Leben.

Mein Pro- und Contraliste ist klar mit 5 zu 13 für eine Abreise ausgefallen, dennoch bin ich noch nicht zu 100% sicher ob ich der Sache schon genug Zeit gegeben habe. Es sind ja erst 6 Wochen, aber ich muss unbedingt eine Grenze finden bzw. eine Deadline, wo ich sage, wenn ich bis dahin immer noch unglücklich bin spreche ich mit meinen Hosteltern und buche meinen Flug nach Hause.

Was denkt ihr über meine Situation, würdet ihr jetzt schon mit den Eltern sprechen und/oder was haltet ihr für eine angemessene Deadline?

Vielen Dank im Voraus!

Schule, Glück, Ausland, Au-pair, Auslandsjahr
2 Antworten
Rückkehr nach Hause nach Au Pair Jahr?

Hi,

ich bin vor ca. 2 Monaten von meinem Au Pair Jahr in Australien zurückgekehrt und kann irgendwie nicht damit abschließen. Ich vermisse meine Gastfamilie schrecklich und denke in jeder freien Minute an sie und meine Zeit dort. Wenn es vom Visum her gehen würde, dann würde ich sofort wieder dorthin fliegen und weiter für sie arbeiten. Es ist nicht so, dass ich meine Familie und Freunde hier in Deutschland nicht lieben würde oder sie mich nicht mehr mögen würden. Im Gegenteil, sie sind super froh, dass ich wieder da bin und haben mich sehr vermisst. Trotzdem kann ich einfach nicht mit meiner Zeit dort abschließen und habe wirklich Heimweh nach meiner Gastfamilie und meinem Leben dort. Während meines Jahres bei der Familie bin ich auch für 1,5 Monate gereist und habe sie oder meine Arbeit bei ihnen nicht wirklich vermisst. Daher finde ich es so merkwürdig, dass ich es jetzt tue. Ich schreibe mit meiner Gastmutter fast täglich und ich habe das Gefühl, dass sie mich auch vermisst, da sie 90% der Zeit den Kontakt zu mir sucht und mich anschreibt (oft einfach nur "hey, wie gehts? was machst du so? obwohl wir einen Tag zuvor miteinander gesprochen hatten). Mit meiner Nachfolgerin wird die Gastmutter auch nicht wirklich warm bzw. gibt ihr keine richtige Chance. Sie schreibt mir oft, dass sie mich vermisst und die Nachfolgerin nicht zu gut zu ihnen passen würde. Mich belastet das Ganze wirklich sehr und wollte fragen, ob es jemadem ähnlich ging nach seiner Rückreise. Also, ob das normal ist oder ich irgndwie etwas gestört bin, weil es mir so geht

Familie, Freundschaft, Ausland, Au-pair, Auslandsaufenthalt, Auslandsjahr, Australien, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Au Pair in Belgien - Kinder zu alt?

Hallo,

Ich mache nun Abi und habe mich schon sehr mit dem Gedanken angefreundet, nächstes Frühjahr ein AuPair in Belgien zu machen, um etwas Freiheit zu schnuppern und mein Französisch zu perfektionieren. Alles gut und schön, ich habe auch bereits eine Gastfamilie gefunden und diese vor wenigen Wochen in ihrem Heim besucht. Ein alleinerziehender Vater mit einer 14 jährigen Tochter - Dieser solle ich z.B. in der Schule helfen und im Alltag einen Motivationsanstoß darstellen, der Vater arbeitet bis in den Abend und sie sei sonst allein. Die Chemie zwischen uns drei schien gut, ich könne sogar meinen Hund mitnehmen, die Lage ist wunderbar in der Großstadt und auch, dass das Kind schon selbstständig ist, kommt mir eher gelegen. Nun aber das Problem: Im AuPair Vertrag für Belgien steht, dass die Gastfamilie ein Kind unter 13 Jahren haben muss. Dies ist aber nun einmal nicht der Fall, und dennoch scheint mir, dass ein AuPair in dieser Familie sinnvoll und hilfreich wäre. Der Umstand viel dem Gastvater wohl auch auf und er hat mir das ganz offen dargelegt - er wäre dazu bereit, den Vertrag mit mir inoffiziell zu machen, damit ich mir über die Konditionen sicher sein kann, aber offiziell sei es deshalb wohl nicht möglich. Und nun möchte ich ungern dieser Familie absagen, zum einen, da sie mich lieb gewonnen haben und ich sie nicht enttäuschen möchte, zum anderen, weil ich mich wirklich fest darauf eingestellt hatte und selbst gerne dort wäre. In den Verträgen anderer Länder ist fast immer von einem Kind unter 18 Jahren die Rede, nicht so aber in Belgien. Hat hier irgendjemand Erfahrung mit einem derartigen Problem? Welche Probleme und Kompromisse kämen auf mich zu, würde ich das inoffiziell machen? Man muss das ganze sicher irgendwo melden, man hat ja auch normal eine Organisation (ich habe die Familie über AuPairWorld gefunden), die einen unterstützt, eine Krankenversicherung, ein Bankkonto, hat vorrübergehend einen Wohnsitz im Ausland und auch die deutschen Behörden möchten ja wissen, wo ich bin und ob und als was ich arbeite. Nicht zuletzt brauche ich danach ja irgendein Zeugnis oder einen Beleg fü zukünftige Bewerbungen - ich möchte ja schon sagen, dass ich das Jahr AuPair war und nicht, dass ich zu Hause saß. Das hört sich alles äußerst kompliziert und problematisch an. Und nun die Frage, wäre es wohl möglich, Ausnahmen zu machen, wenn man das den Ämtern richtig darlegt, oder sind die Chancen da gleich 0? Ich bin total hin- und hergerissen. Natürlich möchte ich nichts illegales machen, aber genau so wenig möchte ich die beidene enttäuschen und selbst wieder im Leeren stehen - die haben sich ja auch auf mich eingestellt. An wen kann ich mich da überhaupt wenden? Ich habe Angst, dass ich es nur schlimmer mache, wenn ich um solch eine Erlaubnis frage, da sie dann um den Umstand wüssten. Ich hoffe, jemand weiß Rat.

Mfg, xara.

Vertrag, Au-pair, Auslandsjahr, Belgien
2 Antworten
Au Pair (Erfahrungen, Meinungen,...)?

Ich denke über ein Jahr als Au Pair in den USA nach.

(Männlich, 20 Jahre)

Das einzige was mich zurückhält ist das ich nicht der sportlichste bin und auch wenig Freizeitaktivitäten betreibe (Außer blutiger skateboard Anfänger)

Deshalb habe ich etwas Angst das die Familie mich nicht mögen könnte weil ich vielleicht zu uninteressant wirke.

Außerdem (und mich interessiert ob es nur mir so geht) sind eben nicht alle Kinder.. wirklich toll. Es gibt welche die sind wirklich niedlich und es macht Spaß etwas mit ihnen zu unternehmen aber andere kann man nicht ausstehen...

Ich hatte ein Praktikum im Kindergarten und bin ab und zu mit meinem kleinen Cousin allein. (habe also die verlangte Anzahl an Stunden)

jedoch hat man im Kindergarten eben die Unterstützung der Erzieher und ich bin dort klar gekommen aber das ist in einer Familie (und das noch im Ausland) ja auch etwas anderes. Und mein "kleiner" Cousin ist auch schon 9 und ziemlich Pflegeleicht da er ein ruhiges Kind ist das sich meist mit sich selbst beschäftigt.

Deshalb wollte ich alle Au Pairs und die die es werden wollen mal nach ihrer meinung Fragen.

Wart ihr schonmal in einer Familie in der es einfach nicht gepasst hat? Wenn ja - wie ging es dann weiter?
Sind die oben Aufgeführten Punkte ein Hindernis?

Schreibt gerne alles und soviel ihr wollt (auch gerne Erfahrungsberichte)

Danke für eure Zeit :)

Kinder, USA, Au-pair, Au-Pair-Jahr
3 Antworten
Aufenthaltserlaubnis/Visum für Au-Pair in Deutschland?

Hallo zusammen,

Ich stehe vor dem Problem, dass meine Freundin (aktuell Au-Pair in Deutschland) kein Visum/Aufenthaltstitel in Deutschland bekommt und hoffe hier auf Antwort.

Sachverhalt:

Meine Freundin kommt aus Vietnam und ist 27 Jahre alt. Aktuell besteht ein Au-Pair Verhältnis bei einer Gastfamilie, was auch Grundlage des Visums ist. Dieses geht noch bis 31.07. danach ist das Jahr vorbei und kann nicht verlängert werden.

Da wir eine gemeinsame Zukunft wollen und beide möchten, dass sie hier bleiben kann (ohne auszureisen!) Versuchen wir einen Wechsel des Visums. Da aber im Zusatzblatt definiert ist, dass bei Beendigung des Au-Pair Verhältnisses der Aufenthaltstitel erlischt, muss das Au-Pair ausreisen.

Dazu kommt noch, dass sie schwanger ist (aktuell 21 SSW). Vaterschaft wurde noch nicht anerkannt und auch keine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben. Das würde aber auch nichts bringen, wenn wir das tun, so die Aussage der Ausländerbehörde.

Wir haben vom Frauenarzt ein Flugverbot, das würde aber nur auf eine Duldung hinauslaufen und der Aufenthaltstitel erlischt somit. Wenn wir also nach Au-Pair und während der Duldung heiraten, müsste sie dennoch ausreisen und ein Visum auf familiennachzug stellen und damit wieder einreisen.

Zeitlich ist eine hochzeit aber in diesen 4 Wochen, die uns noch bleiben bis Au-Pair nicht möglich, da noch Unterlagen in Vietnam angeforderten werden müssen + beglaubigt + übersetzt + vom Oberlandesgericht eine Ehefähigkeitszeugnis ausgestellt werden muss (bei Vietnamesen erforderlich).

Ich habe auch von Hochzeit in Dänemark nachgedacht, weil man da weitaus weniger Dokumente benötigt und man kurzfristig heiraten könnte, aber wird diese Ehe dann auch wirklich anerkannt wenn ich diese im Standesamt vorlege? Bekomme ich überhaupt ein Visum für meine Freundin nach der Ehe?

Nach Recherche ist mir noch fsj in den Sinn gekommen im Anschluss an das Au-Pair, auch das fällt weg, weil meine Freundin 27 Jahre alt ist. Also könnte man den Weg über bfd (Bundesfreiwilligendienst) gehen, aber kann sie das überhaupt machen, wenn sie im November ein Kind zur Welt bringt?

Wir sind echt ratlos, auch ein Anwalt konnte uns nicht wirklich helfen.

Was könnten wir noch versuchen? Bzw ist da etwas schief gelaufen? Will die Ausländerbehörde einfach keinen Aufenthalt für meine Freundin oder ist das wirklich so kompliziert?

So wie ich es sehe würde meine Freundin evtl. Ein Visum nach Geburt bekommen, aber wie überbrücken wir die Zeit bis November?

Ich bitte um Rat!! Ich bin wirklich am Ende mit meinen Möglichkeiten!

Schwangerschaft, Recht, Au-pair, Aufenthaltserlaubnis, Aufenthaltstitel, Vietnam, Reisen und Urlaub
4 Antworten
Au pair in den USA? Jede Antwort ist wichtig!?

Ich finde die USA generell sehr schön bzw. sieht es dort sehr schön aus. Ich selbst konnte dort leider noch nicht hinfliegen... Nun habe ich seit einiger Zeit die Idee dort vielleicht als Au pair hinzugehen. Denn ich mache gerne was mit Kindern und komme auch gut mit ihnen zurecht. Ich habe auch kein Problem damit etwas im Haushalt mitzuhelfen. Gleichzeitig hätte ich so nämlich die Möglichkeit etwas von den USA zu sehen und die amerikanische Kultur kennen zu lernen ( ich finde nämlich die Einstellungen und die Art zu leben sehr toll ( allerdings war ich ja noch nie dort und konnte das selbst erleben daher kenne ich das nur von YouTube oder vom Fernsehen)). Außerdem könnte ich ja mit etwas Glück in einer eher vornehmeren Gegend mit schönem Haus leben ( da ja eher die reichen ein Au pair aufnehmen) was ja in dieser Art hier garnicht zu finden ist.Nun meine Fragen

1) Wird man eher von ,,Reichen'' aufgenommen und kommt so in gute Gegenden ?

2) Auf den meisten Seiten um sich als Au pair zu bewerben muss man angeben wieviele Stunden Erfahrungen man ja sozusagen hatte. Ist das wirklich so wichtig ? Denn das kann ja eh nicht geprüft werden ... ? Schon klar das man dadurch selber den Umgang mit Kindern verbessert aber wie gesagt sind die meistens 200 Pflichtstunden so wichtig ?

3) Welche Erfahrungen (also z.b. Babysitten) sind am besten?

4) Welche Eigenschaften überzeugen die ,,neuen Eltern'' davon ein Au pair zu engagieren ?

5) Habt ihr schon als Au pair gearbeitet ? Wie wars?

6) Wie lange dauert es bis eine Familie einen über ein online Portal aussucht ?

7) Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten von Au pair Jahren u.A. Au pair mit mehr Zeit für ein Studium. aber bei dem normalen Au pair Jahr, ist das von der Zeit auch möglich eine Uni ein paar Mal zu besuchen ? Denn man wird ja meistens mit etwas geld bezuschusst... . Klappt das überhaupt gut mit dem bezuschusstem geld ?

Ich bin für jede Antwort von euch dankbar :)

Man sollte auf jeden fall an einem Au pair Jahr teilgenommen habe 100%
Ich hatte nicht so gute Erfahrungen 0%
Ich fands okay 0%
Haus, Reise, Kinder, Amerika, USA, Ausland, Kultur, Au-pair, reich, Ausbildung und Studium
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Au-pair

Wo ,in welchen Ländern der Welt, gibt es keine Krankenversicherungspflicht?

5 Antworten

AuPair in Amerika - Cultural Care

6 Antworten

Wünsche für Au Pair

1 Antwort

Welche Gegenstände sind typisch deutsch?

15 Antworten

Einreiseprobleme wegen nicht bezahlter Steuern während Au pair Jahr?

1 Antwort

Kann man ein Au Pair auch ohne Kinder aufnehmen?

8 Antworten

Ist die Au Pair Agentur www.aupair.com seriös?

4 Antworten

Aupair Gesundheitszeugnis

1 Antwort

Wer hat schon Erfahurng mit der Au Pair Agentur active abroad gemacht?

6 Antworten

Au-pair - Neue und gute Antworten