Will ein Mann nur Sex wenn er genervt reagiert, weil die Frau oft recht distanziert ihm gegenüber ist?

Sie flirtet zwar mit ihm, aber ist erstens sehr schüchtern, hat keine Beziehungs oder sexuellen Erfahrungen mit Männern und lernte bisher nur Männer kennen, die sie angelogen haben, nur Sex wollten oder Gefühle vorgegaukelt haben, um sie rumzukriegen, weshalb sie mehr als nur vorsichtig gegenüber Männer geworden ist.

Nun gibt es eben diesen Mann der sie ansprach und sie ein wenig ausfragte über ihren Beruf etc.

Seither flirten die Beiden häufig miteinander, er hat schon versucht ihre Nähe und den Kontakt zu suchen und er scheint sich auch etwas schüchtern und nervös ihr gegenüber zu verhalten, was er bei anderen Menschen im Umfeld nicht ist.

Aber ihre Vorsicht ist halt sehr sichtbar an ihrem Verhalten. Er hat das ein paar Wochen mitgemacht, weiß aber nicht wieso sie sich so vorsichtig und distanziert ihm gegenüber verhält und danach fing er an nur noch genervt davon zu werden.

Würde ein Mann bei ehrlichem Interesse nicht versuchen herauszufinden wieso die Frau sich so verhält? Er hat nie versucht zu fragen wieso sie sich so verhält.

Stattdessen stellt er sie indirekt so dar als würde sie mit ihm spielen wollen. Was ja nicht stimmt.

Will er deshalb nur Sex? Könnte das sein?

flirten, Männer, Freundschaft, Frauen, Sex, Psychologie, Geduld, Liebe und Beziehung, schüchtern, Woche, Vorsichtig
9 Antworten
Ist dass eigentlich schon abnormal?

Ich mag Berlin mega, bin 18 und war schon zwei mal alleine dort. Komme aus der nähe von Basel. Später möchte ich gerne mal dort wohnen. Seit zwei Wochen träume ich jede Nacht von Berlin, immer ein anderer, anfangs fand ich es schön, eigentlich immer noch. Es wirkt in den Träumen so, als ob ich schon dort wohne. Anfangs bin ich in den Urlaub dort hin, dann habe ich dort gewohnt. Jetzt hatte ich auch zwei Alpträume, die auch in Berlin spielten. Es fühlt sich so real an. Ohne Witz, es wirkt gerade so, als ob ich 5 Jahre in der Zukunft bin im Traum. Ich bin morgen echt geschafft, es fühlt sich so an als ob ich momentan in zwei Leben bin und sehe die Nacht gar nicht als Erholung an. Weil ich mich momentan an jeden Traum erinnern kann. Jetzt bekomme ich es aber langsam mit der Angst zu tun und habe Angst einzuschlafen, weil ich weiß ich bin immer noch in Berlin. Seit genau 2 Wochen. Dass Problem ist auch dass manche Träume wie eine Fortsetzung ist, jetzt habe ich mir extra Horrorfilme reingezogen, trotzdem träume ich immer noch von Berlin. Dann habe ich auch eine Schlaftablette genommen, am Morgen war ich in so einem Dämmerzustand und befand mich wohl auf einem U-Bahnsteiggleis, und plötzlich kam eine U-Bahn angefahren, ich schlug mir dann tatsächlich am meinen Kopf am Nachtschrank an. Muss ich mich daran gewöhnen oder geht das wieder weg. Jetzt schlafe ich auch sehr schlecht ein, also keine Erholung, irgendwas stimmt nicht mit mir.

Traum, Woche
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Woche