Feuchter Traum mit Mutter nach Gespräch - bin 24! Hilfe?

Hallo

ich (m,24) hatte heute einen Traum, der mir Sorgen bereitet, ich hatte einen feuchten Traum.
Sorry jetzt schon mal für den langen Text!

Im Traum hatte ich keinen eigentlichen Sex, sondern habe meine Mutter geküsst und bin dann irgendwann gekommen.
Ich habe keine Sexorgane von ihr gesehen. Ich habe hauptsächlich ihren Bauch geküsst. Ich weiß, dass sie es war, aber gesehen habe ich nur den Bauch (und das sozusagen kopfüber)

Eigentlich konnte ich sie nicht sehen, denn sie lag auf den Rücken zu mir und ich habe mich vorne gebeugt, um sie am Bauch zu küssen. Ich glaube, ich hatte nichts an, aber sie war angezogen. Ihr Gesicht habe ich eigentlich nicht gesehen (zumindest währendessen). Am Ende bin ich dann gekommen (ich habe den Rücken „erwischt“)

Danach habe ich mich angezogen, mich bei ihr bedankt und sie dann geküsst, wie man halt seine Mutter normalerweise küsst. ich glaube wir haben auch geredet und anderes gemacht, aber ich erinnere mich nicht mehr daran.

Ich habe eine sehr gute Beziehung zu meiner Mutter, aber ich würde sowas im Leben nie machen. Und das will ich auch nicht. Wir sind wie beste Freunde, aber das war es auch.

Ich bin momentan im Leben sehr verwirrt und habe momentan in meinem inneren Probleme.
Ich habe Ängste, was ich im Leben machen soll. Was studieren, was ist meine Berufung? Inwieweit darf ich meine Träume ausleben? Enttäusche ich damit jmdn? Ist das der richtige Weg für mich? Wer bin ich eigentlich?

Meine Mutter ist auch wegen der Pandemie schon sehr lange weg und muss auch wegen einigen familiären Angelegenheiten im Ausland sein seit über 1Jahr. Wir reden aber jeden Tag über Videoanruf. Wir haben eine schwierige Situation zu bewältigen.

Ich hatte bisher auch keine Freundin, weil ich mich und mein Leben davor organisieren wollte und in meinem Leben einiges erledigen musste.

Einiges familiäres habe ich geschafft, aber eines ist immer noch offen: diese Zukunftsängste und die Richtung, in die ich in meinem Leben gehen sollte.
Diese Ängste, dir ich habe, sind seit 2 Tagen schlimmer und intensiver geworden nach einem Gespräch mit meiner Mutter.

Ich weiß, dass sie mich bei allem unterstützt - aber manchmal spüre ich Druck und eine Erwartungshaltung von ihr und eig auch allen anderen mir ggüber.

Kann mir jemand bitte helfen? Ich bin verstört und verwirrt. Ich denke, dass der Traum weniger mit ihr, sondern viel mehr mit meinen inneren Problemen zu tun hat.

Kennt sich jemand mit sowas gut aus? Was bedeutet der Traum? Wie verhalte ich mich jzt? Wie löse ich meine Probleme? Welchen Weg gehe ich?

Danke im Voraus!

Liebe, Freizeit, Mutter, Familie, Freundschaft, Angst, Schlaf, Beziehung, Traum, Sex, Sexualität, Psychologie, Druck, Entscheidung, last, Liebe und Beziehung, Problemlösung, Sohn, Traumdeutung, Ungewissheit, Unsicherheit, Erwartungshaltung, feuchter-traum, innere-unruhe, inneres, Traeumerei, verstörend
Verstört von Elternsex!?

Hey,

Also zunächst einmal möchte ich nicht sowas lesen wie ,,Sex ist ganz normal'', das weiß ich.

Meinen ersten Kontakt mit Sex hatte ich im Kindergarten, da wurde ich von anderen aufgeklärt. Mit unter 6 Jahren hat mir mein Nachbar, ca. 12 zu dem Zeitpunkt, Pornos gezeigt. Zu sehen war u.a. ein Dunkelhäutiger, der eine Frau blutig geflickt hat.

Im Urlaub (immer ich unter 6Jahren) haben es meine Eltern dann neben mir im Bett getrieben und als ich wach wurde und das schon zuordnen konnte, habe ich gefragt, ob sie mir eine Schwester machen.

Dann ging die Beziehung zuende und meine Eltern haben neue Partner gefunden. Ab da an bis jetzt (bin 17 Jahre alt) habe ich regelmäßig den Sex mitbekommen und muss immer weinen, wenn ich das höre. Zudemwerde ich ziemlich wütend, da man keine Rücksicht auf mich nimmt und noch nie genommen hat.

Ein Elternteil und der zugehörige Partner haben sich ein Sextoy Adventskalender im letzten Jahr zugelegt. - Woher ich das weiß? Sie haben die Verpackungen einfach zur Pappe gelegt, die nur ich wegräume.

Einmal (ich ca. 9) als ein Elternteil etwas länger im Krankenhaus war, hat es auf die Mailbox gesprochen. Die Nachricht war an den Partner, doch er wusste nicht, was gesagt wird und spielte es vor mir ab. Gesagt wurde, dass wenn derjenige nach Hause käme, sie es hemmungslos treiben würden.

Weshalb ich das jetzt schreibe, liegt daran, dass mein Elternteil und sein Partner angetrunken nach Hause gekommen sind und super laut waren. Ich habe extra mein Licht angelassen, damit sie sehen, dass ich wach bin, aber das war ihnen egal. Ich habe meinem Elternteil geschrieben, ob das deren ernst sei. Und das war das erste Mal, dass ich was dazu gesagt habe. Ich bin gespannt ob ich morgen darauf angesprochen werde.

Mich würde eure Meinung interessieren. Und was ich machen könnte.

Sorry, falls man das nicht ganz nachvollziehen kann.

Sex, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, verstörend
Sehr gruseliger, verstörender Traum - Deutung?

Hallo ihr Lieben. Ich muss meinen Traum irgendwo loswerden, weil ich gerade ins Bett gehen will, er mir aber irgendwie wieder in den Kopf geschossen ist, und ich ihn nicht wirklich loswerde. Vielleicht gibt es ja unter euch ein paar Traumdeuter, die mir ansatzweise sagen können, was der Traum bedeuten könnte.

Vorab: Ich habe in letzter Zeit nichts gruseliges gelesen oder geschaut, es war eigentlich eine ganz normale Zeit (viel zu tun und normaler Alltag zu bewältigen). Er ist wirklich sehr, sehr seltsam und verstörend, so finde ich es zumindest.

Ganz genau kann ich mich an ihn nicht erinnern. Ich war in einer Art Bibliothek oder so, alles Recht dunkel, altes Holz, ein paar Schränke mit Büchern. Sah sehr mittelalterlich aus. Irgendwas habe ich dort gemacht und bin dann aus dem Zimmer raus, eine Treppe hoch in einen weiteren Raum mit zwei Betten, Kommoden, Nachtschränkchen etc.. Dort war irgendein Kerl, mit dem ich mich unterhalten habe. Größtenteils über das Sexleben mit meinem Freund und warum ich mit ihm Schluss gemacht habe (Ich bin glücklich mit meinem Freund zusammen, wir werden wohl kaum demnächst Schluss machen). Dann meinte der Kerl: "Das schlechte Sexleben liegt daran, dass" - da hab ich ihn unterbrochen und NEIN geschrien, er hat aber weiter geredet - "du einen Fetisch für Schränke hast"

Mir wurde ganz sehr schlecht, ich bin umgefallen und hab mir die Augen zugehalten, immer wieder "Nein, das ist nicht wahr" gesagt. Er hat sein Gesicht verzogen und "schau" oder "sieh her" gesagt. Es war so unheimlich. Große runde Augen, ein breiter, im Gesicht sehr tief sitzender Mund. Für mich im Traum sah es wirklich aus wie ein Schrank (also mein Gewissen sagte mir, dass es ein Schrank sei, obwohl kein Schrank Augen und einen Mund hat). Alle Schränke um mich herum sahen auch so aus. Ich war voller Angst, angewiedert aber auch gleichzeitig irgendwie erregt. Das war so ekelhaft. Dann bin ich aufgewacht.

Das war mein Traum. Ich hoffe ich konnte es irgendwie detailreich aufschreiben. Es ist einfach mega creepy gewesen.

Ich stehe nicht auf Schränke oder an sich Objekte, ich habe auch keinen Schrank mit Gesicht oder so. Was sollte das also? Was hat meinen Kopf dazu veranlasst?

Könnt ihr mir irgendwie helfen?

Liebe und Beziehung, Traumdeutung, verstörend
Was bedeutet dieser verstörende Traum? Was will mir mein Unterbewusstsein damit sagen?

Ich hatte vor kurzem einen komischen Traum gehabt, der mich seitdem ziemlich beschäftigt. Ich frage mich, was mein Unterbewusstsein mir damit sagen wollte, wie man ihn deuten kann und ob er überhaupt was bedeutet.

Den Anfang des Traums lasse ich weg, da er eigentlich noch recht normal war und ich dazwischen eine Lücke habe, sodass es mit dem Rest eh nichts mehr zu tun hat.

Jedenfalls kam es schließlich dazu, dass wir bei so einer Show mitmachen sollten. Dafür hatten wir auch ein Pferd dabei (war glaub ich auch ne Pferde Show). Allerdings haben wir das Pferd während unseres Aufenthalts komplett vergessen und es stand völlig verdreckt in seiner Box. Ich habe es raus geholt, draußen hin und her geführt und den anderen (irgendwelche Freunde von mir und meine Schwester) gesagt, was die machen sollen. Als wir das Pferd geputzt haben (und jetzt kommt der Teil, der mich so verstört hat, dass ich immer noch daran denken muss), meinte meine Schwester plötzlich, dass ich das Pferd nehmen und fliehen sollte. Ich habe das dann auch gemacht und bin raus auf den Hof gegangen. Dort kam mir ein weißer LKW entgegen, der bis auf drei Personen leer war. Ich wollte daran vorbei reiten, doch der LKW stand mir irgendwie immer im Weg, obwohl ein LKW in echt gar nicht wendig genug wäre, um mir den Weg zu versperren. Irgendwie wusste ich, dass es Terroristen oder so waren, die die Show angreifen wollten. Und irgendwie tauchte der Gedanke in mir auf, dass die grade aus dem Gefängnis geflohen sind, einer trug sogar noch Ketten (so Handschellenartige Ketten).

Dann habe ich aus der Perspektive einer Überwachungskamera Terroristen gesehen, die irgendwelche Menschen auf dem Gang zusammen trieben und irgendwie quälten und festhielten oder so. Einen fesselten sie irgendwie auch mit dieser Kette. Dann zoomte das Bild raus und ich erkannte, dass es irgendwie nur ein YouTube Video war, dass den letzten Anschlag zeigt.

Dann bemerkte ich, dass mehrere von diesen misshandelten Personen (glaub ich aus dem Stall kamen) und sich alle gleichzeitig zu mir umdrehten. Sie wirkten wie Zombies. Dann haben sie gleichzeitig angefangen zu schreien und mich dabei angestarrt. Das klingt jetzt vielleicht harmlos, aber wenn man das träumt und denkt es wäre real, ist das schon recht heftig. Danach bin ich aufgewacht.

Ein paar der Traumsymbole, wie das Pferd, lassen sich noch durch meinen Alltag erklären, aber das Ende war soo anders, als alles, dass ich sonst so träume. Bei meinem Versuch den Traum zu deuten, habe ich unter Schrei gelesen, dass mich jemand ruft, weil er mich braucht und ich meiner inneren Stimme nachgeben soll. Oder dass es ein Warntraum war und man mich auf etwas wichtiges aufmerksam machen will. Ich bin dadurch irgendwie echt beunruhigt und habe keine Ahnung was das bedeuten soll, oder ob man soetwas überhaupt glauben sollte.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass jemand eine Antwort für mich hat, dennoch bin ich für jeden Tipp dankbar.

Traum, Deutung, Albtraum, verstörend

Meistgelesene Fragen zum Thema Verstörend