Kann mir jemand den Namen des Films sagen?

Hallo Zusammen,

Vor einigen Jahren (ca. 15 Jahren) habe ich in einem viel zu jungen Alter daneben gesessen wie meine Oma einen Film im Fernsehen gesehen hat. Ich kann mich nur noch an Teile einer Szene erinnern, aber seit dem habe ich immer wieder Flashbacks davon und es ist seit jeher mein Inbegriff für Spannung/Anspannung. Ich könnte mir vorstellen, dass es gar nicht so krass war, aber dadurch, dass ich nur den Ausschnitt mit Ambient-Geräuschen mitbekommen habe, ist das in mein Gedächtnis gedruckt. Ich würde den Film gerne finden um ihn mir anzusehen und dieses "Trauma" zu überwinden.

Film:

Ich erinnere mich an eine Kamerer Fahrt durch einen Flur. Dieser befindet sich in einem "Holz"haus, welches auf/an einem Berg steht. Es ist Nacht und draußen liegt ordentlich Schnee. Ich meine mich auch daran zu erinnern, dass eine zweite Hütte unweit davon entfernt stand und eine Spur durch den Schnee führte.

Ich weiß das ist nicht viel, aber ich hab das Internet immer wieder durchforstet und kam mit der Beschreibung nie weit. Vielleicht findet sich ja hier ein Film Enthusiast der mir zumindest nen anreger geben kann.

Vielleicht noch soviel: Ich glaube der FIlm war zum damaligen Zeitpunkt auch schon etwas älter. In Farbe war er trotzdem glaub ich. Außerdem war er mit sicherheit auf deutsch.

Was natürlich auch sein kann, ist dass es sich dabei um eine Episode einer Krimi-/Thriller-Serie handelt, aber ich meine mich daran zu erinnern, dass es eher länger ging. Wie gesagt, ich hätte da schon im Bett sein sollen.

Falls Ihr mir helfen könnt wäre es ein Wunder, aber ich wäre sehr Dankbar.

Fernsehen, Thriller, Filme und Serien, Krimi
Übertreibt der Sender ARTE bei Künstler und Film Portraits?

Ich halte die Filmkritiker, die bei ARTE zu einem „Themenabend“ eines Filmklassikers oder Filmstars interviewt werden, hoch unterhaltsam. Und zur totalen Überinterpretation neigend.

Wieso machen die das? Die denken sich Sachen aus, wo ich mir zu 80% sicher bin, dass der Regisseur überhaupt nicht daran gedacht hat, als er den Film machte. Oder der Schauspieler.

Ich nehme jetzt irgendeinen Film… sagen wir… Jurassic Park.

So jetzt kommt der Arte Filmjournalist/kritiker, der vor irgendeiner Bücherwand in einem Pariser Apartment in nem Chippendale Sessel sitzt. Der sagt dann sowas:

“Mit Jurassic Park verschaffte sich Spielberg eine Legitimation das innere Kind nicht sterben zu lassen. Da fast zeitgleich die Produktion für Schindler‘s List angesetzt war, ein Projekt mit immenser persönlicher Verantwortung, etwas, das er sich über Jahrzehnte nicht zugetraut hatte, da scheint es fast so, als würde er dem Zuschauer und den Kritikern ein Angebot machen wollen. Hier schaut her, wird er sich gedacht haben, ihr wollt mir keinen Oscar geben, ihr haltet mich für den kindhaften Märchenonkel, der nur Kinderaugen glänzen lässt, nein! Diesmal gebe ich euch beides, den fantastischen Dinosaurier aus dem Reagenzglas und das Unabstreitbare zugleich. Und zwar das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte und ihr müsst mir diesmal zu hören! Denn als Jude und als Regisseur, der zwei Genre gleichzeitig bedient, könnt ihr mir nicht wieder die kalte Schulter zeigen! Und was geschah: Er gewann seinen ersten Oscar für die beste Regie zum Film Schindler‘s List.“

So… gerade komplett ausgedacht und vermutlich überhaupt nicht zutreffend. Aber so geht das bei ARTE über zwei Stunden am Stück. Und dann merke ich irgendwann, was diese ferstrubbelten Fliege tragenden Filmenthusiasten von sich geben ist schlichtweg eine eigene Kunstform. Die der Überinterpretation, ohne dass es auffällt. Eine neue Beleuchtung eines Künstlers als fiktive Erweiterung des Geschehenen.

Oder was sagt ihr dazu?

Schauspieler, Fernsehen, TV, Kino, Horror, Action, Thriller, Arte, Filme und Serien, Hollywood, Journalismus, Journalist, Jurassic Park, Kinofilm, Kunst und Kultur, Literatur, Promis, Regie, Regisseur, Sender, Theater
wie findet ihr dieser Kimi Text?

Wenn man von einem Leben spricht, in dem man andauernd Angst hat, dann landet man sicherlich bei mir. Es waren einfach sehr viele Gründe, am Leben bleiben zu wollen, obwohl mir an diesem Leben nichts verbindet außer Schmerz. Aber wenn ich daran denke, wie viele kranke Seelen mit mir diese Erde teilen, wird schnell krank. Aber als das passierte, war mir das anscheinend nicht bewusst, ich dachte, das Leben wäre ein Paradies, damals, als ich immer mit einer Neuen eine Party gefeiert habe, ohne sie wirklich vorher kennengelernt zu haben, es war so, bis ich dieses Mädchen kennengelernt habe, sie heißt: „Ashley“.

Sie behauptete immer unglaubwürdige Sachen von sich, zum Beispiel, dass sie in meinem Alter wäre, obwohl sie wie eine 30-Jährige ausgesehen hatte, ich habe es an ihrem Falten erkennen Können, ich habe ihre Haut so lange angestarrt, dass ich von ihr an nichts mehr erinnert konnte außer ihre Haut, ihre Haut mit Falte, Aber hinterfragt habe ich es nicht, denn sie war sehr hübsch und anziehend und dazu sehr elegant mit ihrer Zigarette und die Sonnenbrille, die ihre Augen nie verlassen haben, sie zog sie fast nie aus, bis ich ihr Gesicht nicht anders vorstellen konnte als ohne Sonnenbrille und eine Zigarette in ihrer linken Hand. Wie diese Figuren in den Filmen, und sie war sehr geheimnisvoll. „Zur Sicherheit“ sagte sie mir einmal, nachdem sie mir eine Pistole in ihrer Tasche gezeigt hatte, ich gebe zu, dass ich damals ein bisschen Angst hatte, aber ich habe es wieder nicht hinterfragt.

Wir trafen uns ein paarmal und jedes Mal machte sie genau das gleiche, sie setzte sich Am gleichen Stuhl trug die gleichen Sachen an, sprach über die gleichen Themen und ging dann mit zwei großen Männer mit Anzug nach Hause, nachdem sie zwei Schachteln geraucht hatte. Und eines Tages fand ich dieses Video auf Facebook, ich klickte drauf und sah eine Frau, die auf einem nackten Mann sitzt, mit ihrer Rücken zur Kamera, ich dachte am Anfang, das sei ein Porno, bis sie die Säge geholt hatte und den Mann lebendig zerstückelte und gefressen hatte, die Arme, die Schultern und dann am Ende die Beine, weil sie wahrscheinlich das meiste Fett beinhalteten, ich wusste nicht und weiß immer noch nicht, warum ich da nicht gleich weggeknickt habe, es war sehr ekelhaft. Und als die Frau sich zu der Kamera umdreht hatte und redete, erkannte ich sie, das war „Ashley“, die Frau mit den Geheimnissen, und auch die Leiche gehörte einem Mann, den ich ein paar Mal gesehen habe ...

Folgt

schlecht Weil 71%
gut weil 19%
andere Meinung 10%
Buch, Deutsch, Hobby, Geschichte, Sprache, Schreiben, Horror, Thriller, Autor, Lesen und Schreiben, Liebe und Beziehung, Literatur, Lyrik, Schriftsteller, Schriftstellerei, Straftäter, Geschichtenschreiben
Film über erzwungene Leihmutterschaft?

Hallo, ich suche nach einem Film, den ich vor vielen Jahren im Nachtprogramm gesehen habe und an den ich mich nur sehr eingeschränkt erinnere. Ich war zu dem Zeitpunkt noch sehr jung und habe den Film auch nur in Teilen gesehen. Sehr gerne würde ich den Titel wissen, um nachzuschauen, was genau ich da gesehen habe, denn der Inhalt lässt mich einfach nicht los. Keine Garantie für die folgende Inhaltsangabe.

Also, soweit ich mich erinnere handelt der Film von jungen Frauen, die sich in einer Art Schule/Camp/Anstalt/Kloster befinden und dort darauf vorbereitet werden, als Leihmütter für eine andere Familie zu dienen. Man lernt zwei Protagonistinnen kennen, die eine versucht zu fliehen, die andere beugt sich ihrem Schicksal. Die zweite wird dann also an eine Familie vermittelt, es stellt sich jedoch heraus, dass es nicht die potentielle Mutter sondern der Vater ist, der zeugungsunfähig ist. Die Leihmutter hat also kurzerhand Geschlechtsverkehr mit dem Arzt der Familie, um ihren Vertrag einzuhalten und ein Kind zu gebären.

Über die zweite Protagonistin weiss ich leider nicht mehr viel, einmal befindet sie sich auf einer Party und ihr fehlen mehrere Finger (weiter ausführen, kann ich das leider nicht).

Der Film endet damit, dass all die Leihmütter aus dem Camp, die erfolgreich ihre Arbeit erfüllt haben, (und jetzt kommts) zeremoniell gehängt werden.

Das ist alles, was ich weiss. Über jede Antwort wäre ich sehr dankbar, ich würde so gerne wissen, welcher Film mich damals so verstört hat.

Danke, viele Grüße

Familie, Thriller, Filme und Serien, Filmsuche, Horrorfilm, Leihmutterschaft, Thriller Horror
Thriller Geschichte sucht Titel?

Hey Leute,

ich habe morgen eine Vorlesung mit noch ein paar anderen, weil wir von Montag bis Mittwoch mit einer richtigen Autorin einen Schreibworkshop gemacht haben und jeder ließt 1-2 Geschichten vor die einen besonders gut gelungen sind. Das Problem ist, ich habe für das 1. und 2. Kapitel eine Überschrift, aber nicht für die Gesamte Geschichte und ich brächte ganz dringend eine. Hier die Geschichte, sie ist nicht so lang und spannend. Wäre echt lieb wenn ich ein paar Vorschläge bekommen könnte🥹

Kapitel 1: Fremde Atemzüge 

Plötzlich wusste sie es. Das Geräusch, das sie gehört hatte, kam nicht von draußen oder aus dem ersten Stockwerk, es kam von unter ihr. Sie erstarrte bei dieser Vorstellung. Kalter Schweiß lief ihr über den Rücken, und ihr Herz trommelt so stark, dass sie befürchtete, es würde gleich aus ihrer Brust springen. Langsam drehte sie sich auf die Seite. Die Matratze war hart, und ihr Bett knarzte. Was, wenn jemand unter ihr war? Langsam und ohne Geräusche zu machen, versuchte sie, sich zu ihrem Nachtschrank zu strecken, auf dem der Stock lag. Plötzlich hörte sie leise Atemzüge hinter sich. Sie hielt die Luft an. Die Atemzüge hörten auf. Erleichtert atmete sie aus. Die Atemzüge setzen wieder ein. War das alles nur Einbildung? Und waren das alles immer nur ihre Atemzüge? Sie versuchte zu hören, ob hinter ihr noch irgend etwas war. Sie traute sich immer noch nicht, sich umzudrehen. Normal weiteratmen!, sagte sie sich. Dann hielt sie mitten im Atemzug die Luft an. Und der Atem hinter ihr ging weiter! Aber nun stoppte auch er.

Kapitel 2: Unbekannte Stille

Totenstille und finstere Dunkelheit umfing sie. Die Luft immer noch angehalten überlegte sie nach einer Lösung. Sterne flimmernden vor ihren Augen. Der Sauerstoffmangel macht sich bemerkbar. Sie kniff die Augen zusammen. Ihr Herz pumpt im Trommeltakt. Und dann hörte sie es. Ein Rascheln. Sie hielt es nicht mehr aus und versuchte, leise die Luft auszupusten. Plötzlich spürte sie eine Berührung. Die Atemzüge hinter ihr waren leise, aber deutlich. Dann legte sich eine schweißkalte Hand auf ihre Schulter.

Buch, Geschichte, Thriller, Gesundheit und Medizin, spannend, Titel gesucht

Meistgelesene Fragen zum Thema Thriller