Müssen zu einer Hochzeit bei der Einladung alle unter einem Dach lebenden Verwandten separat schriftlich eingeladen werden oder reicht eine Einladung an alle?

Ein guter Freund hat letztes Jahr geheiratet und nur den engsten Kreis eingeladen, darunter auch seine Cousine.

Dieses Jahr soll es dann eine größere Feier geben und es wurde erneut schriftlich eingeladen.

Eine Einladung ging an die Familie des Onkels und der Tante des Bräutigams, deren erwachsene Tochter, seine Cousine, die schon auf der ersten Feier war, unter dem selben Dach lebt, aber weder einen eigenen Briefkasten noch eine eigene Küche hat.

Die Einladung richtete sich an Familie xy, wobei das Brautpaar den Opa, Onkel, Tante und Cousine mit einer Einladung einladen wollte.

Es gibt wie gesagt nur einen Briefkasten und alle leben in einem offenen Haus zusammen und Onkel und Tante bewirtschaften gemeinsam mit dem Opa eine Art Bauernhof.

Die Cousine fühlte sich aber brüskiert, da sie keine eigene Einladung erhalten hatte und beschwerte sich in der Verwandtschaft, nicht eingeladen worden zu sein, worauf ihre Eltern und die Eltern des Bräutigams in Streit gerieten (die Frauen sind Schwestern) und worauf Onkel und Tante ankündigten, wenn ihre Tochter nicht eingeladen sei (obwohl sie eingeladen ist), wollen sie auch der Hochzeit fern bleiben.

Nun ist der Bräutigam mit seiner Frau hingegangen und hat der Cousine nochmal eine eigene Einladung überreicht, worauf diese sagte, sie würde nicht kommen, da sie auf einer anderen Hochzeit sei.

Der Bräutigam ist nun aufgrund der entstandenen Familienfehde psychisch total fertig, seine Mutter und Tante sind im Zoff, seine Cousine redet nicht mehr mit ihm und sein Opa bedrängt den Bräutigam, das wieder zu richten.

Man muss dazu sagen, dass der Bräutigam seit seiner Jugend extreme Minderwertigkeitskomplexe hat, unter anderem, weil der Onkel, also der Mann von der Schwester seiner Mutter ihm von klein auf einredete, schulisch nicht gut genug zu sein und dass man im Leben Prestige und Titel haben müsse, um was zu taugen.

D.h. diese Familie gibt ihm von klein auf schon das Gefühl, nicht gut genug und der Volltrottel zu sein, der alles falsch macht.

Seine Cousine ist Mitte 30, wohnt noch bei den Eltern und übt einen künstlerischen Beruf aus, der kaum Geld einbringt, sieht sich selber aber im Zusammenhang mit Promis und den teuersten Modemagazinen.

Sie kommt im Leben nicht weiter, hechtet utopischen Zielen nach und hat auch noch nie einen Partner gehabt.

Soviel zum Hintergrund.

Wie ist Eure Meinung dazu?

Wurde die Cousine mit der Einladung übergangen? Hätte sie eine eigene Einladung erhalten müssen?

Ist die Reaktion und Absage ihrer Eltern korrekt und wie seht Ihr ihre Absage wegen einer anderen Hochzeit und den Wunsch des Opas, dass der Bräutigam das nun bereinigen soll?

Eure Meinung?

Familie, Verhalten, Hochzeit, Gäste, Opa, Hochzeitsfeier, Eltern, Einladung, Psychologie, Cousine, Familienstreit, Großeltern, Onkel, Streit, Tante, Absage, ausladen, Hochzeitsgast, Vermählung
Mein 5 Jähriger Neffe hat Hunger obwohl er schon Chips gegessen hat und ist stattdessen mit geleckten Händen?

Er ärgert die anderen unbewusst zu Hause, indem er seinen Finger in den Mund steckt und dann Chips nimmt. Danach leckt er seine Finger ab, was dazu führt, dass die anderen nicht mehr mit ihm essen möchten. Dann kam mein Neffe, mit dem ich Streit habe, und sagte, dass sein Verhalten nicht gut war. Er erwähnte, dass die anderen nun nicht mehr mit ihm essen möchten, weil er ständig seine Hände ableckt. Dann bat sein 5-jähriger Cousin meinen Neffen um Chips, woraufhin mein Neffe sagte, er solle zuerst seine Hände waschen. Doch kurze Zeit später tat er es wieder. Daraufhin sagte sein Cousin erneut, dass es nicht gut sei, seine Hände abzulecken, während man Chips isst, was dazu führte, dass die anderen wieder nicht mit ihm essen wollten. Als mein Neffe wieder Chips haben wollte, erklärte mein Cousin ihm, was er tun solle, wenn er ständig seine Hände ableckt. Mein Neffe wollte ihm eine Einzelpackung Chips geben, damit er sie alleine hat, aber ich hatte eine andere Meinung. Ich wollte das jedoch nicht vor meinem Neffen sagen, weil ich eigentlich sagen wollte, dass er gar nicht essen sollte, da sein Verhalten unhygienisch ist. Mein Neffe sagt selbst, dass er nicht still bleiben kann, aber danach wurde er tatsächlich ruhig.

Aber mein Neffe er hat mir so ein Trauma gemacht. Trotzdem weißt mein Neffe doch nicht was er gerade tut oder? Ich hab ja immer meine Prinzipien wie er doch sagt. Jeder meckert den 5 Jährigen an weil er sich ekelig verhält...nur wieder außer mein Neffe...

Dein Neffe hat alles richtig getan 100%
Du hättest richtig gehandelt 0%
Liebe, Ernährung, Kinder, Mutter, Schule, Angst, Verwandtschaft, Erziehung, Beziehung, Vater, Eltern, Psychologie, Konflikt, Onkel, Streit, Verwandte
Mein Neffe redet doch voll unpräzise. Soll er zum Psychologen? Es geht darum, dass er jeden erzählt hat, dass er ausziehen wird und er redet von Grenzen?
Mein Neffe schreibt:

Onkel bitte das bleibt bitte nur unter uns bitte ich will nicht sauer auf dich sein, ich mag dich wirklich sehr aber ich konnte leider nicht meinen anderen Onkel verprügeln. 

Aber auch du als Onkel musst du nicht über alles informiert werden. Ich kann es mit dir im ruhigeren Moment nochmal sagen aber ich will nicht dein Herz brechen weil du der beste bist bitte. Ich werde mit 18 geschäftsfähig kein Problem, alt genug. Ich wusste sowieso dass jeder so durch drehen wird deshalb habe ich das gesagt. Ich muss überhaupt nichts geht bitte bitte nicht über meine Grenzen das ist wirklich nicht böse gemeint aber ich kann meine Emotionen sonst nicht mehr Unterdrücken und werde ganz genau und aggressiv ich konnte meine Emotionen nicht gut im Telefonanruf unterdrücken. Bitte ich mag dich sehr Onkel bitte schätzt das. 

Ich schreibe als sein Onkel:

Ich glaube es wird langsam mal Zeit mit dir klar text zu reden

Ist das gerade eine Drohung 😡

Ich glaube du kennst deinen Onkel noch nicht so richtig 

Ob du 18 bist oder 100 das ist mir scheiss egal

Ob du Geschäftsfähig bist oder nicht ist mir auch scheiss egal

Wenn du mit deinem Ton und deiner art und weisse nicht aufpasst dann haben wir beide einen riesen Problem... Dann wirst du deinen Onkel mal wirklich kennen lernen. 

Und auf deine Grenzen gehen

Ich zeige mal demnächst meine Grenzen 

Es wird langsam Zeit euch beiden mal dir und deiner jüngeren Cousine zu zeigen wo meine Grenzen sind

Solangsam geht ihr mir echt auf den Sack. Ich werde meine Emotionen auch mal raus lassen und euch mal meine Grenzen zeigen. 

Mein Neffe schreibt:

Guck mal lieber Onkel du respektierst meine Gefühle schon wieder nicht und ich bleibe ganz ruhig ich will dir damit sagen, dass ich auch Gefühle habe und zeige mich doch verletzlich. Du bist mein Onkel wieso tust du das? ❤️ 

Ich respektiere doch deine eigenen Grenzen es geht hier eher um mich. Nein ich drohe dich nicht direkt sondern drücke vielmehr meine eigenen Gefühle, Gedanken und Grenzen klar. 

Ich habe meinen Standpunkt. Das hat nichts mit dir persönlich zutun lieber Onkel noch einmal es geht hier gerade um mich oder? Ich sage dass ich dich sehr mag und dich niemals verletzen tut doch kein Mensch zu recht. 

Sei doch bitte jetzt froh über die Informationen. Von mir wäre sonst gar nichts mehr gekommen. Ist jetzt gut bitte. Mach dir keine Gedanken. 

Ich schreibe:

Guck mein Lieber. Genau darum geht es mir doch gerade. Es geht um dich. Wenn DU nicht wichtig wärst Dann wäre mir das scheiss egal. Ihr plant immer alles ohne euren älteren zu fragen. Warum macht ihr sowas. Ich will darüber nicht mehr diskutieren oder auch reden.

Mein Neffe schreibt: 

Du redest über deine Grenzen. Erkläre mir mal bitte deine Grenzen noch genauer. 

Ich schreibe:

Guck jetzt mit der Aussage von jetzt nimmst du das nicht ernst auch wenn du das nicht so meinst

Mein Neffe schreibt:

Ich werde erwachsen. Oma und Opa wussten doch bescheid. 

Ich schreibe:

Du muss dich besser ausdrücken ohne dem gegenüber für dumm zu verkaufen/nehmen

Mein Neffe schreibt:

Ah achso. Ich dachte, dass du mich nicht ernst genommen hast okay. 

Ich schreibe:

Wenn ich das nicht ernst nehmen würde, würde ich nicht so reagieren. Deshalb sagte ich zu dir Über sowas macht man keine Späße. 

Mein Neffe schreibt:

Lies bitte noch einmal den Text. Ich habe meine Grenzen und Gefühle ausdrücklich gemacht.

Ich schreibe:

Ich weiss was ich gelesen habe

Mein Neffe schreibt:

Freut mich zu hören

Ich schreibe:

Und jetzt punkt. Ende der Diskussion. 

Mein Neffe schreibt:

Ja ich weiß dass ich mich bisschen ungeschickt ausgedrückt habe wegen meinen Aggressionsproblemen und ich tue dir niemals etwas an. Kein Problem. Ich nehme dich natürlich ernst. Entschuldige Pass auf dich auf.

Andere 55%
Nein, weil 27%
Ja besser zum Psychologen 18%
Wohnung, Angst, Verwandtschaft, Beziehung, Psychologie, Familienprobleme, Onkel, Psyche, Streit, Verwandte, Wohnsituation
Bin ich zu Hart zu meinem Onkel?

Hallo zusammen,

heute hatte ich mit einer Arbeitskollegin gesprochen und wir hatten das Thema von meinem Onkel: Und zwar habe ich ein Onkel, der mir 21 Jahre lang nie an meinem Geburtstag mir alles Gute gewünscht hat, keine Geschenke zu Weihnachten, Geburtstag, Konfirmation etc. Er hat mich auch so gut wie nie angerufen oder war jemals für mich da. Ich bin sein einziger Neffe. Um seine eigenen Eltern hat er sich auch so gut wie nie gekümmert. Meine Tante wollte mit meiner Oma ihn besuchen fahren und fragte mich, ob ich mitfahren möchte. Das lehnte ich ab, da ich ihn auch 21 Jahre nicht interessiert habe und da brauche ich ihn jetzt auch nicht mehr.

Dazu meinte meine Kollegin, dass ich zu Hart zu meinem Onkel sei. Sie selbst hätte 8 Onkels und da hätte angeblich keiner ihr gratuliert oder ihr was geschenkt. Mit dass mein Onkel mir nie was geschenkt hat, meinte ich nur er hat mir nie auch ne Kleinigkeit Geschenk, meine so ne Tafel Schokolade oder so wie „ich habe an mein Neffe gedacht“. Erwarte ja nichts großes.

Meint ihr auch ich sei zu Hart zu meinem Onkel? Wie ist eure Meinung dazu?
Was denkt ihr, was jetzt meine Kollegin zu mir? Meint ihr, sie hat jz ein schlechtes Bild von mir und denkt schlecht über mich?

Liebe, Arbeit, Kinder, Mutter, Geld, Verwandtschaft, Geschenk, Geburtstag, Beziehung, Vater, Eltern, Psychologie, Familienprobleme, Geschwister, Kollegen, Onkel, Streit, Verwandte
Eifersüchtig auf meinem Neffen er ist 17 Jahre Alt? Er regt mich innerlich so auf...? Seine Kommunikation ist so krass... als ob er immer recht hat?

Er ist von meinem Verhalten zu Hause genervt und fragt mich, ob es mir nicht peinlich ist, zu Hause mit einer Wand zu sprechen und rumzuschreien. Wenn er meinen Humor nicht versteht, kann ich nichts machen. Ich mache sogar Spaß mit den Kindern und mein Neffe lacht mich aus. Ich frage ihn, warum er mich auslacht und lache auch. Er sagt: "Warum machst du das zu Hause?" 🤦‍♂️ Dann habe ich gesagt: "Warum nicht? Kümmere dich um deine eigenen Sachen." Und er hat gesagt: "Mach ich auch" und weiter gelacht.

Bin irgendwie etwas Eifersüchtig auf meinen Neffen aber möchte das nicht zeigen. Habe in seinem Alter nicht so viel erreicht so wie er jetzt. Habe Schule abgebrochen und mein Neffe zeigt seinen Ehrgeiz so krass nach außen und ist dazu noch sehr unabhängig und erledigt seine Sachen selber mit 17!! Stattdessen bitte ich um Hilfe wegen MEINEN SACHEN...

Er pflegt sich sogar SELBER er macht alles alleine und ist sogar in der Schule besonders gut. Ich bin Arbeitslos und mache Ebay Job und er hat Minijob gefunden...Seitdem ich das gehört habe, hab ich mich gefreut aber war uch besitzergreifend.

Er regt mich innerlich so auf... der kommt heute um 18:00 Uhr von draussen und mein Neffe sitzt sich neben mich und ich frage meine andere Nichten, ob sie mit mir zusammen Wii spielen möchte und mein Neffe ist am Handy und geht auf einmal an dem Computer und erledigt seine Sachen... bin so eifersüchtig... alles hat sich in einem Jahr so an ihm geändert...

Deine Schuld, weil 67%
Dein Neffe ist Komisch, weil 17%
Andere 17%
Liebe, Kinder, Mutter, Schule, Familie, Angst, Verwandtschaft, Erziehung, Beziehung, Familienrecht, Vater, Eltern, Psychologie, Böhse Onkelz, Drama, Eifersucht, Jugendamt, Jungs, Onkel, Psyche, Streit, Verwandte
Was ist Eure Meinung dazu?

Hallo,

Mein Freund und ich sind mittlerweile beide 18 Jahre alt und machen unser Abi. Wir sind beide Obdachlos, da wir zuvor in einer Jugendschutzstelle waren und in keine Wohngruppe wollten, daraufhin wurden wir mit unseren 18 Lebensjahr Obdachlos.

Der Vater meines Freundes hat ihn mit einer Waffe an dem Kopf aus den zu Hause geworfen. Mein Freund ging jeden Tag in die Schule und an diesem Tag hatte er Migräne, weswegen er diesen einen Tag zu Hause bleiben wollte. Das war der Grund warum sein Vater ihn eine Waffe, (die er nicht korrekt zu bedienen wusste) rausgeworfen hat. (sein Vater ist psychisch Krank und nimmt auch mittlerweile Tableten und hat psychologische Hilfe)

Meine Frage ist nun folgende:

Der Onkel meines Freundes will, dass er die ganze Sache vergisst und so tut als wäre das nicht passiert. (Der Vorfall ist vor ein paar Monaten passiert)

1. Ist das okay? Bzw. ist die Sache so unwichtig, als das man so schnell Gras drüber wachsen lassen soll?

Außerdem will sein Onkel, dass sein Vater uns eine Unterkunft gibt

2. Ist das in Ordnung?

3. sollte uns nicht eher sein Onkel helfen? Die Oma meines Freundes ist vor einer Zeit gestorben und die Wohnung ist nun frei, da es sich um eine Eigentumswohnung handelt, aber uns wurde nichts angeboten

4. Meint ihr der Onkel will uns wirklich helfen? Er lässt uns auf der Straße schlafen

Was ist eure Meinung dazu?

Ich hätte gerne, dass der Onkel und die übrigen uns helfen, außer seinem Vater, ist das gerechtfertigt von mir?

Verwandtschaft, Beziehung, Vater, Eltern, Psychologie, Abitur, Familienprobleme, Obdachlosigkeit, Onkel, Psyche, Streit
Sollte ich meinen Onkel hassen?

Vor 2 Jahren hat meine Mutter eine schwere Krankheit diagnostiziert bekommen. Sie hat sowas wie ein Therapie gemacht, die sie wieder heilen sollte. Ihr ging es 1/2 Jahre echt schlecht, was ich und mein Bruder auch mitbekommen haben. Wir haben uns zurückgezogen und mein Vater hatte es auch echt schwer, da er auch seit 10 Jahren krank ist.

Mein Onkel hat uns seit ich klein war vielleicht 2 mal im Jahr bei uns und das auch nur kurz. Früher hab ich das nie hinterfragt. Er ist der Bruder meiner Mutter, hat sie jedoch als sie krank war 4 Mal besucht, für jeweils 2 Stunden und ist dann auch wieder nach hause oder in den Urlaub gefahren.

Vor ein paar Monaten ist meine Mutter gestorben und ich war echt am Boden zerstört. Mein Onkel hat uns nicht getröstet, war auf der Beerdigung und seitdem erzählt er jedem was für eine tolle Beziehung er und meine Mutter hatten und dass sie seine beste Freundin war. Außerdem erzählt er Leuten, was für tolle Dinge er mit meinem Bruder und mir während der schweren Zeit unternommen hatte.

Mein Bruder hat meinen Onkel schon immer gemocht, egal was er auch gemacht hat. Ich verspüre jedoch seit 2 Jahren keine positiven Gefühle mehr für ihn und kann nicht fassen, dass er nie für meine Mutter da gewesen war und was für ein Heuchler er ist.

Außerdem hab ich ihn vor kurzen gefragt, ob mein Bruder und ich ihm egal sind. Er meinte darauf, dass 5 Stunden für ihn zu lange zum fahren wären und er noch eine Arbeit und seine Kirche hat, wo er hin muss.

Ihn darauf anzusprechen würde auch nicht bringen. Ich kenne ihn und seinen egoistischen Charakter, er denkt immer nur für seinen Vorteil.

Ich will lediglich wissen, ob ich das Recht hab ihn zu hassen, oder es gut lassen soll, wie mein Vater immer meint?

Familie, Tod, Hass, Onkel, Streit
Onkel stirbt aus eingebet Schule und Familie ist kalt?

Hey, also mein Onkel ist langjähriger Alkoholiker, Raucher, arbeitslos, hat sich total ungesund ernährt und wohnt im Haus seiner Tochter, weil alle anderen Ihnen wegen seines Verhaltens und keiner Besserung rausgeschmissen haben.

Er hat nun die Diagnose Speiseröhrenkrebs erhalten, und nur noch paar Tage-Wochen zu leben. Er ist nie zum Arzt gegangen und hat weiter geraucht und getrunken. Jetzt nach dieser Nachricht, sind alle trotzdem kalt zu ihm und die wenigsten besuchen ihn im Krankenhaus. Seine Brüder (Meine Onkel) sind alle selbstständig und haben Geschäfte. Mein Vater will sogar erst dort hinfliegen (leben auf einem anderen Kontinent) wenn er tot ist, und nicht vorher um zB seinen letzten Geburtstag nächste Woche zu feiern. Ist das normal? Eigentlich muss man den eigenen Bruder doch noch lebend sehen wollen ein letztes Mal? Er meinte er geht aber nur zur Beerdigung. Ein anderer onkel (der jüngste) ist sogar jetzt mehrmals rüber geflogen ihn zu besuchen auch wenn er diese Probleme immer hatte. Die meisten der Onkel und Tanten interessiert diese Nachricht nicht und sie lassen ihn einfach sterben..? Sie sagen es es ist seine Schuld (was ja auch stimmt) aber sollte man trotzdem ihn nicht lebend sehen wollen das letzte mal ? Sie facetimen nicht mal mit ihm garnichts

Liebe, Männer, Familie, Mädchen, Liebeskummer, Alkohol, Menschen, sterben, Tod, Kultur, Rauchen, Familienrecht, Krankheit, Sucht, Kommunikation, Zigaretten, Psychologie, Alkoholiker, Arzt, Krankenhaus, Krebs, Krebserkrankung, Onkel, Sterbefall, Streit, Todesangst, Todesfall, speiseroehrenkrebs
Onkel redet wie Kollegah in Wie Vergleichen?

Liebe Nutzer ich hoffe, diese Botschaft erreicht euch in bester Gesundheit. In der heutigen Zeit gibt es eine Vielzahl von Musikrichtungen und Künstlern, die auf ihre eigene einzigartige Weise die Menschen beeinflussen können. Mein Anliegen betrifft meinen außergewöhnlichen Onkel, der durch das exzessive Hören von Kollegah ausschließlich in Wie-Vergleichen spricht. Mein Onkel, dessen Name Martin ist, ist ein begeisterter Musikliebhaber und insbesondere ein großer Fan des deutschen Rappers Kollegah. Seit langem hört er seine Musik mit Begeisterung und bewundert die lyrischen Fähigkeiten dieses Künstlers. Es scheint, als hätte Kollegah's einzigartiger Stil einen beträchtlichen Eindruck auf Martins Sprachgebrauch hinterlassen. In jeglichen Situationen, sei es beim Familientreffen oder beim Arztbesuch, findet mein Onkel immer einen Weg, um seine Aussagen mit Wie-Vergleichen zu bereichern. Es ist faszinierend zu sehen, wie er solche Vergleiche unmittelbar in seine Konversationen einfließen lässt. Zum Beispiel könnte er sagen: "Arzt, du bist so präzise wie Chirurgenhände beim Schneiden von Fleisch auf Kollegrills." Obwohl es amüsant und unterhaltsam sein mag, mit Martin zu sprechen, besteht auch die Sorge, dass dieser einseitige Sprachgebrauch ein potenzielles Anzeichen für eine bestimmte Art von Verhaltensweisen darstellen könnte. Daher habe ich beschlossen, Ihre Expertise als GuteFrage Nutzer aufzusuchen, um Ihre Meinung dazu einzuholen. Martin selbst ist ein fröhlicher und kontaktfreudiger Mensch, der jedoch aufgrund seiner ungewöhnlichen Kommunikationsweise gelegentlich auf Verständnisprobleme stößt. Es wäre hilfreich, zu wissen, ob dies als vorübergehendes Phänomen betrachtet werden kann oder ob es indirekte Hinweise auf tiefergehende psychologische Aspekte gibt, die eine genauere Untersuchung erfordern könnten. Nochmals danke ich euch für euch Zeit und Ihr Verständnis und hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können, um herauszufinden, wie ich meinem lieben Onkel Martin am besten helfen kann. Mit freundlichen Grüßen,

Liebe, Familie, Verwandtschaft, Sprache, reden, Rap, Beziehung, Vater, Kommunikation, Psychologie, Deutschrap, kollegah, Lyrik, Onkel, Poesie, Streit
Mutter von Freund sagt ich bin schlechter einfluss wegen Alkohol?

Hey ich w17 bin seit ner woche mit mein Freund 19 zusammen. Er war schon immer meine große liebe und wir waren schon zweimal länger zusammen, haben und aber imme rblöd im im Streit getrennt. Des letzte mal weil ich mir im urlaub typen angelacht hab. Er warn in 30ons und 10 beziehungen immer was besonderes..

Ich seh halt ziemlich gut aus und zeig des auch, trag meistens bauchfrei das man mein piercing sieht und was kurzes ider leggings hab gelnägel etc. Sein dad mag mich auch, hat auch gesagt ich wär korrekt und optisch ein Volltreffer, seine mom meint ich hätte nen schlechten Charakter, wahrscheinlich weil mein ex nach Trennungeg von meiner Vergangenheit was erzählt hat..

vor gestern wir beim Geburtstag von sein onkel. Ich hatte minirock und bauchfrei and und die meisten männer haben mir nachgeschaut haha. Auf jeden fall haben mein freund ich und zwei cousins dann angefangen bier zu trinken. Des wurd dann, auch durch kommentare von denen „verteägt die puppe was“ dann zu wettrinken. Ich hab dann dafür gesorgt mit kommentaren das das richtig ernstes wettrinken wurde und vodka rausgeholt wurde. Ich geh halt alle 2-3 tage saufen und vertrag halt viel hab danne asy gewonnen, den andern gings gar nd mehr gut, ich hab dann immer so gesagt „ihr könnt doch nd gegen ein mädchen verlieren“ und „die puppe trinkt mehr wie ihr usw. Einer von den cousins hat sann voll in den garten gekotzt, mein Freund konnte auch gar nicht mehr, lag dann auf ner bank und musste im auto ne tüte halten falls er kotzt. Ich hab auf de Rückfahrt gefragt wann afterparty ist, die mutter hat dann voll rumgeschrien, das ich schlechter einfluss auf alle um mich rum bin. Das man sowas nicht macht wie auf dem Geburtstag , ich hätte die blamiert udn ich mein Freund psychisch und weil er durch mich viel zu viel trinkt schaden würde usw… und man würde sich auf familienfeiern nicht so anziehen. Abe emuss ich so kommentare von den cousins auf mir sitzen lassen?

Warum war die so drauf? War des wirklich so schlimm was ich gemacht hab? Und sollte ich mich entschuldigen? Wenn ja wie?

Liebe, Kleidung, Familie, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Alkohol, Geburtstag, Aussehen, feiern, Beziehung, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Familienprobleme, Jungs, Onkel, Streit, Einfluss, Cousin
Hilfe?

Hallo,

Ich weiß nicht genau wie ich das hier jetzt schreiben soll.

Ich habe in letzter zeit bemerkt das ich irgendwie schreckhafter wirke egal was ich zucke auf oder ähnliches meine Mutter und meine Schwester haben das auch bemerkt. Sie haben auch gefragt warum ich denn kein körperkontakt so gerne mag aber ich weiß nicht wie ich das ihnen erzählen soll. Denn die sache ist,das es ungefähr letztes Jahr angefangen hat.

Mein Onkel hat mich mit auf die Gamescon(?) mitgenommen und nur wir beide waren allein und mitten in der Fahrt hat er angefangen mein Oberschenkel zu berühren und fuhr immer mehr zu meiner „mitte“ ich hatte Angst ihm das zu sagen also habe ich miss immer weiter nach hinten gelehnt. Während der gamescon hat er auch mich manchmal geküsst(was sehr Abartig war).

Am abend mussten wir noch kurz wohin und da hat er dann gesagt ich soll mich auf den Boden hinlegen,da habe ich auch schon gesagt das ich das gerne nicht möchte. Er fing an mich am boden zu küssen aber zum glück konnte ich das verhindern.

So ging das dann ein paar monate aber dann Januar diesen Jahres passierte was.

Er hat gefragt ob ich mit ihn paar Automaten abchecken möchte(Er besitzt Spiel Automaten und sowas bla bla) und meine Mutter hat gesagt das ich doch gehen soll. Also habe ich das gemacht ,wie immer hat er mich geküsst und sowas,nach dem Automaten checken fragte er ob ich nicht mit ihn nach düsseldorf fahren wollte,also stimmte ich zu,weil ich nicht unhöflich sein wollte. Doch während der fahrt hat er angefangen meine Brüste anzufassen. (Ich fing an zu weinen) Dann hat er angefangen von irgendeiner scheisse zulabern wie das es Verbotene Liebe gibt,das er sich in mich verliebt hat(Ich weiß klingt unrealistisch),das er mich so doll liebt,und am Abend hat er dann am Wald angehalten und angefangen mich 8 minuten lang zu küssen,er hat sogar versucht seine zunge reinzumachen aber ich habe alles versucht um ihn aufzuhalten. Es war so schlimm das ihn an meiner ober-lippe 2 Wochen lang ein blau/lilanen fleck hatte.

Das alles hat jetzt zum glück langsam aufgehört auch wenn er mir immer heimlich geld und sowas gibt.

Ich will hier einfach um Hilfe fragen was ich tuhen kann und sowas da ich einfach zu viel Angst habe um mit jemanden darüber zu reden. Ich weiß such sowieso das meine Eltern mir nicht glauben werden,weil mein Onkel von außen wie ein Engel scheint.

Eigentlich darf ich das auch gar nicht schreiben,weil er mich gezwungen hat das zu schwören aber diese Sünde ist mir das wert.

Ich hoffe jemand wird darauf antworten.

  • Lg
Mutter, Angst, Eltern, misshandlung, Onkel, Sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch
Will mein Onkel nichts mehr von mir hören?

Hallo GF-Community,

Ich habe einen Onkel, mit dem ich lange Zeit kaum Kontakt hatte.

In letzter Zeit hatten wir mehr Kontakt und haben uns gut verstanden.

Doch dann hat meine Mutter (meine Mutter ist nicht seine Schwester) ihn angerufen. Sie hat ihn in einem Anruf detailiert geschildert, wie ich und mein Bruder unsere Mutter sehr stark damit genervt haben, uns unseren größten Traum zu erfüllen. Sie hat auch teilweise dramatisiert und übertrieben.

Meine Mutter fragte ihn, ob er uns dabei helfen könne, diesen Traum zu erfüllen.

Doch seit diesem Anruf scheint die Beziehung zwischen mir und meinem Onkel zerstört zu sein. Man hat schon beim Anruf gemerkt, dass er uns garnicht helfen möchte (was ich nachvollziehen kann). Und ich habe das Gefühl, dass er uns jetzt für undankbare, nervige Gören hält, die ihre Mutter tagtäglich terrorisieren.

Als er vor paar Tagen nach Griechenland zu unserer Familie geflogen ist, habe ich ihn gefragt, ob er mit der Familie sprechen kann, um einen zu finden, der mit uns nach Athen fahren kann (Aus persönlichen Gründen wollten ich und mein Bruder gerne nach Athen, brauchen aber einen Fahrer). Ich habe ihm in der Nachricht auch geschrieben, dass er uns nicht helfen muss, unseren größten Traum zu erfüllen.

Er hat die Nachricht gelesen, hat aber nicht geantwortet und hat meinen Auftrag, mit der Familie zu sprechen, auch nicht erfüllt.

Was sagt ihr? Will er einfach nichts von mir hören? Denkt er wirklich, dass wir undankbare Gören sind?

PS: Ich traue mich nicht, ihn zu fragen, was er von uns denkt 😅

Mutter, Freundschaft, Verwandtschaft, Beziehung, Eltern, Familienprobleme, Gesellschaft, Onkel, Streit

Meistgelesene Fragen zum Thema Onkel