Mit 15 in der Öffentlichkeit geraucht - Frau schaute mich ca 5min lang dumm & schockiert an, WARUM?😂?

Hallo...

ich rauche seit ca 2 Jahren. Mit 13 angefangen, mit 14 wieder aufgehört und jz mit 15 wieder angefangen, leider!! Hab aber vor DEMNÄCHST KOMPLETT aufzuhören.

eig rauchte ich immer mit Freunden und zuhause..

aber heute war ich draußen in der Öffentlichkeit und hab dort halt auch geraucht.. viele hat’s garnicht interessiert (finde ich gut!, weil man sich NICHT in andere Leben einmischen sollte, vorallem wenn man schon weiß was man tut und man nicht unter 15 ist...)

jedoch kam da dann so ein Auto (ich war auf der Wiese und dort geraucht halt) da kamen da so 2 Leute in einem Auto, und die Frau am Fenster da hat mich so dumm angeschaut, also so richtig schockiert irgw, ca 5 min lang, der man neben ihr war bisschen symphatischer und sagte ihr vermutlich, dass sie fahren sollten...) ich dachte ehrlich sie würde gleich das Fenster aufmachen oder irgw die Polizei anrufen... kp, bin 15 schau aber so aus wie 16/17... sagt fast jeder... ich schau halt einfach älter aus als ich bin... also kann ich irgendwie gar nicht verstehen warum man so schockiert, dumm schaut. Ich meine es ist doch eig „normal“ mit 16 zu rauchen... also WTF... kann mir jmd sagen, was sie für Problem hatte?? Ich meine es ist doch MEIN Leben und NIEMAND sollte sich da einmischen, da ich nicht so 11,12 bin!!! Zudem kenne ich die Risiken, und FAST JEDER Raucher kennt die Risiken...

warum sind die Menschen so? Hä?

bitte um Erklärung, danke!

Gesundheit, Freundschaft, Jugendliche, Rauchen, Zigaretten, Psychologie, Gesundheit und Medizin, kippen, Liebe und Beziehung, Öffentlichkeit, Raucher
Fremde Menschen kennenlernen?

Hallo Leute,

ich bin 20 Jahre alt (M) und tue mich dabei schwer neue Menschen kennenzulernen.

Ich bin weder extrovertiert oder introvertiert und würde eher sagen, dass in der Mitte stehe.

Auf jeden fall, wenn ich zum Beispiel zum Friseur gehe, dann möchte ich mit denen unterhalten aber halte mich dann zurück, weil ich vielleicht nur Schwachsinn erzähle.

Oder wenn ich mich mit einer fremden Frau unterhalte, werde ich schüchtern und habe dann ein bedrückendes Gefühl im Bauch und bekomme dann kein Wort raus.

Ich bin sozusagen immer angespannt und das ist sehr schlecht. Das will ich ändern.

In der Schule wiederum verstehe ich nit jedem und bin keinesfalls zurückhaltend oder schüchtern und kann problemlos reden.

Heute habe ich beim Friseur gewartet bis ich dran komme und dabei war eine Frau, die sich Extensions machen ließ.

Damit ich nicht mehr zurückhaltend, habe ich ihr Komplimente gemacht wie, dass ihre Frisur schön geworden ist und das ihre Ästhetik dazu sehr toll ergänzt.

Da ich auch kein Smalltalk beherrsche habe ich immerhin es versucht und fragte dann, wie lange es eigentlich dauert, bis man diese Extensions dran macht.

Das hat mir bisschen das Gefühl gegeben, dass ich mich nicht davor scheuen muss zu reden.

Könnt ihr mir weitere Tipps geben, damit ich nicht mehr zurückhaltend und schüchtern bin?

Freundschaft, Menschen, Freunde, Unterhaltung, Psychologie, Entwicklung, Liebe und Beziehung, Öffentlichkeit, Introversion
Wie lange darf ich draußen Ball spielen?

Hallo,

mich stört etwas in letzter Zeit und wollte fragen, ob jemand ne Idee hat, was ich tun könnte.

Also, ich wohne in einer Doppelhaushälfte. Links ich, rechts meine Tante + Onkel + 2 kleine Kinder. Wir haben einen großen Hof, wo auch noch das Haus meiner Oma angrenzt. Ich habe auch einen Korb im Hof, wo ich in letzter Zeit viel drauf geworfen habe. Jetzt ist es nur so, dass es A Sommer wird und ich nicht von 12-16 Uhr Spielen darf, weil die Kinder Mittagsschlaf machen, dann noch mal von 16-17 weil mein Opa dort immer schläft und ab 20 uhr nicht mehr, weil die Kinder schlafen. Und selbst wenn ich ab 17 Uhr spielen kann, stört es meinen Opa oft weil es ihm zu laut ist und dann macht er immer telefon terror bei zb meinem Onkel und fragt ihn ob er mit mir reden kann, dass ich doch bitte aufhören soll, weil er sich nicht traut. Es gab auch schon oft stress deswegen, aber ich bin 16 Jahre alt und ich wohne hier. Da finde, ich dass ich schon mal Basketball in meinem Hof spielen darf. Noch dazu kommt, dass der einzige Basketballplatz in meiner Nähe, auf einem Schulhof ist, wo ein Hausmeister mit seiner Frau wohnt. Die rennt dann immer wie ne Furie raus und meckert die Leute an, die da Basketball spielen. OBWOHL es immer noch zum normalen öffentlichen Schulgelände gehört. Ich schätze mal, die nutzen das nur aus weil bei uns schon länger ein Impfzentrum in die Sporthalle eingerichtet wurde. Davor konnte man da 24/7 spielen. Meine Mutter hat sich auch schon erkundigt, ob es nur immoment nicht gestattet ist wegen eben dem Impfzentrum, aber ist nicht so. Die alte geht mir auch echt auf den Sack. Weder ich, noch meine Freunde haben irgendwo die chance Baskteball zu spielen. Und das find ich mega scheiße, weil ich Basketball echt liebe. (Zuhause gabs schon öfters stress weil ich im Hof mit Freunden spielen wollte, was ja aber wegen Verhältnissen nicht geht)

Freizeit, Fußball, spielen, Basketball, Jugendliche, Recht, Öffentlichkeit, Schulhof
Ist es Rassismus wenn...?

...Menschen einen ausländischen Nachnamen sehen und sich gar nicht erst die Mühe geben ihn auszusprechen?

Ich rede NICHT davon wenn Leute Schwierigkeiten damit haben einen Namen auszusprechen (oder es gar nicht können!) oder ums Buchstabieren bitten. Ich habe sehr viel Geduld und es ist total verständlich wenn man da Schwierigkeiten mit hat. ich kann z.B auch nicht jeden ausländischen Namen aussprechen und bin es total gewöhnt fragen zu stellen wie man das ausspricht etc. Das ist nicht das Problem!

Aber Beispiel zu dem was ich meine : Ich bekomme oft Antworten auf mails wo ich mit "Frau Dings" "Frau Dingens" oder "Frau ***" angesprochen werde auch gerne "Frau Bimbam" oder "Alalalabambam" (Dabei steht mein Name ja in der Mail und sogar meiner Mailadresse!) . Meine Favoriten : Frau Papadopoulos. Weil ja alle Griechen Papadopoulos heißen und Frau Antipasti. (So haben mich auch freunde oft genannt was mich sehr verletzt hat). Bei Vornamen das selbe. ich habe eine Indische Freundin, da wird der name oft gesehen und sie heißt mal eben "Dingsda" oder "Duda".Eins der krassesten Erlebnisse : Ich wollte mal einen Termin machen und habe der Frau meinen Namen genannt. Sie meinte nur "Ist mir zu schwierig, haben sie einen freund? Ist er deutscher? Dann bitte seinen Nachnamen"

Oft z.B bei Ämtern werde ich sobald mein name gesehen wird sehr langsam und übertrieben deutlich und simplifiziert angesprochen. Das ändert sich auch nicht wenn ich erkläre dass ich in Deutschland geboren und aufgewachsen bin.

Das finde ich Respektlos. und ihr?

Männer, Menschen, Name, Deutschland, Politik, Frauen, Kommunikation, Psychologie, Ausländer, Ausländerfeindlichkeit, Gesellschaft, Öffentlichkeit, Rassismus, Recht und Gesetz, Respekt, Soziales, Meinungen und Diskussionen , Philosophie und Gesellschaft
Ich bin introvertiert und unbeholfen?

Hallo Leute,

ich bin 20 Jahre alt und introvertiert.

In der Kindheit fing schon alles an. Wir sind die ganze Zeit umgezogen und ich konnte nie einen gescheiten Kindergarten bleiben.

Immer wenn ich Freunde gefunden hatte in einem Kindergarten, sind wir dann schon umgezogen und ich wurde irgendwie immer zurückhaltender.

Jetzt, da ich weiß, dass ich introvertiert bin, habe ich manchmal Schwierigkeiten neue Menschen kennenzulernen.

Wenn ich draußen bin, möchte ich gerne zwar andere Personen kennenlernen aber ich denke mir jedes mal, dass ich mich blamieren könnte dabei und halte mich deswegen dann zurück.

Oder ich weiß nicht, worüber ich reden soll, da ich mein Gegenüber nicht kenne.

In der Stadt zum Beispiel laufe ich gerne rum aber versuche jeglicher Unterhaltungen auszuweichen und bin dann im Hintergrund.

Das will ich natürlich jetzt ändern und heute habe ich mit einer Verkäuferin eine Konversation geführt ohne dabei nervös zu sein.

Das habe ich das erste mal überhaupt getan und ich bemerke es jetzt, dass ich mich davor nicht scheuen muss, mit anderen fremden Menschen zu reden.

Ich hatte auch mit Mädchen diverse Beziehungen geführt aber diese haben nicht lange gehalten.

Ich tue mich da schwer, wenn ich ein Mädchen in der Öffentlichkeit ansprechen möchte aber fühle mich von anderen von außen sehr beobachtet und das beeinträchtigt mich sehr.

Jetzt möchte ich das weiter ausbauen und hättet ihr für mich Tipps dafür?

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Persönlichkeit, Psychologie, Introvertiert, Liebe und Beziehung, Öffentlichkeit, Introversion
Wie findet ihr den Eurovision Song Contest? Verfolgt ihr ihn (noch)?

Schönen Pfingstsonntag euch! Habt ihr gestern den ESC geschaut? Und wie findet ihr den Wettbewerb?

Ich selber finde, - obwohl ich ihn fast nie ganz durchgeguckt habe oder nur mal reingeschaltet habe - dass er vor 10-15 Jahren noch gut war. Mit Musik, die Spaß machte von Künstlern, die wirkliche Unterhaltung brachten, z.B. die beiden Iren mit den hohen, grüngefärbten Frisuren oder die sieben, acht russischen Omas. 2010 fand ich natürlich Lenas "Satellite" super und den französischen Beitrag von Jessy Matador, welcher damals auch zur WM-Stimmung passte.

Seit einigen Jahren geht es irgendwie nur noch um Politik und darum, Zeichen zu setzen. Mit Conchita Wurst sah ich den Untergang des Wettbewerbs, da ich glaube, dass er/sie/es 2014 nicht wegen ihrer/seiner Musik, sondern wegen ihrem (oder seinem, keine Ahnung) Erscheinungsbild gewonnen hat, mit dem er/sie/es ein Protest setzen wollte für geschlechtliche Gleichberechtigung.

Beim ESC in Tel Aviv 2019 wurde gepfiffen, als bei der Punktevergabe einmal palästinensische Fahnen gezeigt wurden.

Und gestern gewann wieder ein Protestsong. Wie findet ihr das? Es soll doch um Musik gehen und nicht als Plattform für Proteste und Zeichen genutzt werden, obwohl die Musik dafür auch genutzt wird. Aber Zeichen werden doch woanders schon zugenüge gesetzt und beim ESC will man doch sicher einfach nur internationale Unterhaltung erleben, die einem die Alltagssorgen vergessen machen.

Und abgesehen von 2018 hat Deutschland gestern - wie schon in den letzten Jahren - wieder mal schlecht abgeschnitten.

Musik, Song, Italien, Europa, Lied, Fernsehen, TV, Deutschland, Politik, Wettbewerb, Niederlande, ESC, Eurovision Song Contest, Israel, Künstler, Meinung, Öffentlichkeit, Österreich, Protest, Zeichen, Message, Nation, Gesellschaft und Philosophie, Umfrage
Ich mag es irgendwie mich in der Öffentlichkeit bloß zustellen, nicht normal, oder?

Umm also ich find's irgendwie funny in der Öffentlichkeit cringe Sachen zu machen. Beispiel: Heute im Sportunterricht kam mein Sportlehrer ca. 20 min zu spät. In dieser Zeit hab ich mich mit meiner Freundin in die Ecke des Sportplatzes gesetzt und mit ihr gequatscht...erstmal ganz normal...Dann aber hatte ich Langeweile und bin somit über ungefähr die Hälfte des Feldes seitlich gerollt...also so, wie wenn man früher nen kleinen Berg/Hügel runtergerollt ist...Dadurch, dass mir nach dieser Aktion ein wenig schwindlig war, konnte ich die Reaktionen meiner Mitschüler nicht sehen. Meine Freundin jedenfalls hat sich schlapp gelacht (nicht über mich, (also doch, irgendwie schon) sondern mit mir)

Ein, bzw mehrere Beispiele wären noch, dass ich oft einfach in den Pausen "tanze"...also naja actually zappele ich nur mit meinen Armen rum und gebe dabei noch weirde Geräusche von mir...

Oder auch heute war ich auf dem Supermarkt Parkplatz mit nen paar Freunden...ich hatte ein so ziemlich bauchfreies Shirt an und streckte dann meine Arme in die Luft sodass man dann sogar mein Top/Bustier sehen konnte und man muss dazu noch sagen, dass ich echt nicht dünn bin...währendessen hab ich dann mal wieder nen paar miiieeesee dance skills von mir gegeben...das alles macht mir aber nichts aus und ich habe auch kein Schamgefühl oder so...

maybe hab ich einfach nur nen starkes Selbstbewusstsein...idk

and if u dont noticed..im damn weird!! btw ich bin 12 >w<

Psychologie, Öffentlichkeit

Meistgelesene Fragen zum Thema Öffentlichkeit