Autoblech selbst austauschen?

Salute liebe Leute.

Ich. Hader. Sehr. Mit mir.

Also ich hab vor einigen Wochen einen Unfall gehabt und das eigene Auto ziemlich zerbretzelt, ohne Fremdschaden.
Der Gutachter hat die Reparaturkosten direkt auf 13.000 € geschraubt. Das Thema hab ich seelisch soweit verarbeitet. Als ich dann zu Werkstätten gegangen bin waren wir dann plötzlich nur noch bei 5-6000 €. So weit so gut. Mir ist das.... irgendwie immer noch viel zu viel. Ich hab die Teilekosten mal so gründlich wie möglich recherchiert. Hab auch gescheckt, dass es das richtige Bauteil zum richtigen Jahr ist. Und bin auf 675 € Teilekosten gekommen. Nur mit Grundlackierung. Trotzdem. Ich hab mir dazu Youtube-Videos angeschaut und im Endeffekt ist das Zeug (vordere Stoßsstange ua) lediglich mit 4-5 Schrauben dran gemacht, der Rest sind Plastikclips. Ich glaube, dass ich das selbst tauschen könnte. Ich hab auch schonmal ein Rücklicht bei einem Golf 4 ausgetauscht nebst Halterung. Das ist jetzt zwar mehr. Aber gut, das war trotzdem kein Hexenwerk. Danach würde ich das Auto trotzdem zur Werkstatt bringen, weil ich ja nicht weiß, ob nicht auch an der Achse etwas kaputt ist. Das soll der/die Mechaniker*In dann machen. Aber das Blech... ich glaube ich könnte das. Meanwhile redet mich meine halbe Verwandschaft zu, dass man sowas UNBEDINGT in der Werkstatt machen lassen muss. Zur Info; das Auto ist komplett fahrfähig. Ich bin jetzt einfach verunsichert. Hat jemand hier das Reparieren mal selbst probiert und ist dabei A) auf die Schnauze geflogen oder hat B) die Erfahrung gemacht, dass das machbar ist? Ich hab Videos gesehen, da haben die 10 Minuten für den Austausch gebraucht. Selbst wenn ich jetzt 2 Stunden dafür brauche... Ich möchte auch keinem KfZ-Mechaniker die Arbeit wegnehmen. Aber für 5-6000 € müsste ich überhaupt erstmal ein drei Viertel Jahr Geld zur Seite legen. Die Zahlung der Kasko-Versicherung reicht nicht. Die haben den Restwert derart runtergerechnet, dass ich davon keine Reparatur zahlen kann.
Ich hab nur diese mMn spezifisch deutsche Ansicht nie verstanden, dass Autos Wertgegenstände sind. Für mich sind das Gebrauchtgegenstände. Es muss rollen, Unfallsicher sein. Einen Schönheitswettbewerb muss es nicht gewinnen.
Das Auto ist btw. ein Nissan Juke und es geht um die Stoßsstange vorne und die Stoßsstange hinten (kurioser Unfall. Fragt nicht wie).
lg

Unfall, Karosseriebau, KFZ-Mechanik, Nissan, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Nissan