Was würde es kosten ein Nissan Skyline aus Japan zu importieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe selbst ein r34 GTT aus Japan importiert.

Kaufpreis vom Auto + Import: 20.000€ (Auto ca. 18.000€)

Umbau auf deutsche Norm (Scheinwerfer auf Rechtsverkehr + nebelschlussleuchte), deutsche Papiere + TÜV von einer auf Japanischen Autos Spezialisierten Firma ca. 1.500€.

Die Import Abwicklung so wie den kauf nach deinen Vorlagen können viele Firmen in Deutschland übernehmen, einfach mal googeln.

Meiner Erfahrung nach ist es günstiger einen aus Japan zu importieren als einen in Deutschland zu kaufen, da auf dem deutschen Markt nicht viele Angebote sind und die Preise relativ hoch sind.

Vergleichbare zu meinem finde ich derzeit ab 30.000€.

Man muss natürlich gucken welchen man genau haben will.

R32,r33,r34

GT (Saugermotor) Billigste dafür am wenigsten Leistung

GTST bzw. Beim r34 GTT (Single Turbo) Preis-leistung am besten

GTR (Bi Turbo + Allradantrieb + 6 Gang) Das beste, allerdings sehr sehr teuer geworden

Fix kosten im Unterhalt + Sprit sind bei mir ca. 500€, fahre nicht tag täglich, nur im Saison Zeitraum von 03.-10. Und zu 99% nur bei gutem Wetter.

Das Tuning kostet eigentlich am meisten. Bodykit, Fahrwerk, Felgen, Abgasanlage etc. Sind da noch die Standard Sachen die eigentlich jeder macht und auch erschwinglich sind.

Mit einem Rechtslenker im Rechtsverkehr zu fahren ist nach einer kurzen Eingewöhnungszeit von (bei mir) ca. Einer Woche auch kein Thema mehr, solange man nicht alleine ins Parkhaus bzw. Durch den drive in fahren will 😁. Beim überholen immer genug Abstand zum vordermann haben um auf die gegenfahrbahn zu schauen und im Falle das Gegenverkehr kommt wieder gefahrlos nach rechts zu ziehen.

Als allererstes mal was für eine coole und detaillierte Antwort danke dafür erstmal

0

Mit wie viel Kilometern hast du deinen geholt ?

0

Angenommen du würdest ein Auto finden, das im Bereich von 35.000€ liegt, wirst du am Ende bei ca. 50.000€ Aufwärts rauskommen.

Bedenke, dass du diverse Umbauten vornehmen musst, um es zuzulassen.

Salue

Die Domesticautos (Heimmarkt) aus Japan erfüllen keine Europäischen Normen. Wieso auch, sie erfüllen ja die Japanischen Vorschriften.

Also machte man es bisher so: Man kaufte die Wagen in Japan ein und exportierte sie nach England. Die Briten kümmerten sich wenig um die Erfüllung der Europäischen Normen, wenn das Auto die Lenkung auf der richtigen Seite (also rechts) hatte. Sie liessen es ohne weiter Umstände zu.

Nun exportierte man den Wagen nach Deutschland. Die EU Mitgliedstaaten haben sich verpflichtet, die Zulassungen anderer EU-Staaten bedingungslos anzuerkennen. So konnte der Wagen auch in Kontinentaleuropa (allerdings nur in den EU-Ländern) zugelassen werden.

Ob die EU-Länder jetzt noch bereits sind, alle Augen zuzudrücken, weiss ich nicht.

Tellensohn

Leider nein. Mittlerweile kommt man kaum drum herum sämtliche Arbeiten und Umbauten in Deutschland durchführen zu lassen. Import + deutsche Zulassung ist mittlerweile mehr als kostspielig.

1
@TT8SCoupe

Ich bin davon ausgegangen. Bei uns in der Schweiz war dies immer so. Die Schweiz hat zwar alle Normen der EU ratifiziert, nicht aber die Verpflichtung, alle EU-Zulassungen einfach so zu übernehmen.

Daran sind einige Schweizer Kunden gescheitert, die sich Japanische Supra JZA80 aus Deutschland gekauft haben.

Tellensohn

0

8000€ -11000€ inkl tüv.

Kaufpreis nicht enthalten

Willst Du echt einen rechtslenker in D fahren? Ja, in Japan ist Linksverkehr :-)

Was möchtest Du wissen?