Bin ich bi oder gay oder ist es nur eine Phase?

Heyy ich bin 14 (weiblich) und bin in letzter Zeit einfach nur komplett verwirrt, weil ich nd weiß ob ich bi oder lesbisch bin oder ob es einfach nur eine Phase ist. Das Problem ist ich denke jetzt schon seit fast einem Jahr darüber nach, und alles hat glaub ich damit angefangen dass ich einen Film mit zwei lesbischen Mädchen geschaut habe. Aber auch davor fand ich Mädchen immer schon hübscher und in Filmen fand ich meistens auch die weiblichen Figuren hübscher und hab mich mehr für sie interessiert (Kristen Stewart als Bella in twilight, ...) und auf der Straße fallen mir meistens auch nur hübsche Mädchen auf und eher selten Jungs. Nur ich weiß halt einfach nd ob ich sie einfach bloß hübsch finde oder sie mich sexuell anziehen oder so was.

Früher (sechste und siebte klasse) hatte ich auch schon crushes auf ein oder zwei jungs, aber es kann auch sein dass es eher so dieses ,, Kindergarten verliebt sein” war, weil damals fast jeder einen crush auf jemanden hatte. In letzter zeit hab ich eigentlich keinen crush, nur bei meiner einen Freundin bin ich mir nd sicher weil ich richtig oft an sie denken muss und sie einfach nur unglaublich hübsch und für mich perfekt ist. Da ist es genau das gleiche: ich weiß einfach nicht ob ich sie einfach nur bewundere oder ich sie wirklich mag. (Na gut, ich hab auch schon öfters darüber nachgedacht wie es wäre sie zu küssen und mit ihr zusammen zu sein, aber macht das nicht jeder??) außerdem kann ich mir eigentlich genauso gut vorstellen mit einem Jungen zusammen zu sein wie mit einem Mädchen, aber eigentlich mit einem Mädchen eher als mit einem jungen.
Seit ich insta habe hab ich glaub ich auch einen celebrity crush auf Anna shumate und Clairo aber da bin ich mir genauso wenig sicher wie bei den andren. und ich schau mir auch öfters lesbische tiktoks an, weil ich es einfach voll cute finde wenn sich zwei Frauen/Mädchen küssen und lesbische Pärchen insgesamt einfach nur süß sind. Und irgendwie will ich das auch. Ein Mädchen küssen und mit ihr zusammen sein. Aber dann denke ich wieder das ich mir das alles nur einbilde weil ich nur denke dass ich bi oder gay bin. Ok ich weiß das macht alles nicht so viel Sinn aber vlt. versteht mich ja jmd.

Ich hab sogar schon mit einer meiner Freundinnen darüber gesprochen, dass ich glaube dass ich bi bin, weil wir uns wirklich alles erzählen, nur das hat auch nd so viel gebracht weil sie sich jz auch nicht mehr sicher ist ob sie hetero ist haha, weil es ihr glaub ich ähnlich geht wie mir, nur dass sie bisher nicht so viel darüber nachgedacht hat...

Ich fände es auch gar nicht schlimm oder so wenn ich bi oder gay wär, weil ich mein wenn man bi ist hat man ja viel mehr Möglichkeiten und Mädchen sind einfach toll, ich will es einfach wissen. Ich hasse diese Unsicherheit die ständig da ist. Und ich weiß dass eigentlich nur ich selber wissen kann ob ich bi oder gay bin, nur Ich weiß es einfach nicht. Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben.

LG

Freundschaft, Sexualität, Psychologie, Gay, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Warum auf einmal so "besitzergreifend"?

Ich (w, Mitte 20) habe eine gute Freundin (w, Mitte 30). Ich habe Gefühle für sie, die weit über die Freundschaft hinausgehen. Wir flirten jeden Tag und vor ein paar Monaten, hat sie mir auch gesagt, dass sie mich liebt und ich ihr auch. Da sie im Ausland lebt, haben wir einen anderen Freundeskreis. Wir sind als Typen beide überhaupt nicht possessiv und lieben Freiheit über alles. Dennoch, sagen wir uns seit ein paar Wochen, dass wir einander gehören. Dies aber, weil jede einzelne von uns, dass so will, nicht weil wir uns verpflichtet fühlen das zu sagen. Ich will ihr gehören und sie mir. Nun haben wir festgestellt, dass obwohl wir als Personen überhaupt nicht possessiv sind, es uns total stören würde, wenn die andere jetzt in einer Beziehung wäre. Wenn sie mit Freunden unterwegs ist, stört mich das 0 und auch sie stört es nicht, wenn das bei mir so ist. Wir lassen einander alle Freiheiten der Welt. Aber irgendwie möchte ich dann am Ende des Tages doch, dass sie nur mir gehört und auch ich will nur ihr gehören. Und das ist gegenseitig so. Nun es ist auch so, dass wir eigentlich nicht in einer Beziehung sind miteinander aber es fühlt sich total so an. Wir haben aber nie darüber gesprochen. Klar, wir sagen uns immer "ich liebe dich" und vor ein paar Tagen sagte sie mir auch, ich sei die Liebe ihres Lebens und dass sie noch nie jemanden so sehr geliebt habe wie mich. Nur verwirrt sie das irgendwie total, weil das alles neue Gefühle sind für sie. Ich bin lesbisch/bi und war schon verliebt in eine Frau, obwohl das was ich jetzt für sie empfinde auch mehr ist als alles, was ich bisher für eine andere gefühlt habe. (das ich was mit Frauen hatte, weiss sie nicht. Sie meint ich sei hetero. Dies auch, weil wir aufgrund unseres Glaubens eigentlich nicht lesbisch sein dürften). Sie fragt sich jetzt, warum sie nun diese Gefühle hat für mich, vorher diese ganze Liebe kommt (wir kennen uns schon seit 8 Jahren, aber wir beide haben gemerkt, dass es so seit November '20 irgendwie anders ist, viel intensiver), warum sie auf einmal angefangen hat mich zu lieben und es nun jeden Tag mehr und mehr tut und wieso sie auf einmal so possessiv ist mir gegenüber wo sie es als Typ überhaupt nicht ist. Aber eben, sie ist es nicht wenn ich mit Freunden bin, aber wenn ich ihr jetzt sagen würde ich wäre in einer Beziehung würde sie das kaputt machen. In dem Sinne, möchte sie möchte mich nur für sich haben und ich sie nur für mich. Das verwirrt sie jetzt aber total. Erstens, weil sie so fühlt für mich (evtl weil ich eine Frau bin?) und auch, dass sie mich liebt wie nie jemanden zuvor (und sie hatte schon paar Beziehungen, aber soweit ich weiss, nur mit Männern). Ich habe ihr gesagt, ich fühl das gleiche für sie und das freut sie extrem. Sie meint ich mache sie so glücklich wie es nie jemand geschafft hat. Kann es sein, dass sie nicht merkt, dass wir evtl. einfach "verliebt" sind weil es ein neues Gefühl ist für sie? Oder ist sie es und getraut sie es nicht zu sagen?

flirten, Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Gay, lesbisch, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Er meldet sich kaum noch (gay)?

Vor 2 einhalb Wochen habe ich mit einem Mann auf planetromeo geschrieben und am nächsten Tag haben wir uns auch getroffen. Mehr als küssen und reden ist nicht gelaufen, da er mich erst besser kennen lernen möchte.

Nen Tag später hat er auch gesagt, er will mit mir auf ein date. Danach haben wir noch etwas smalltalk gehabt in den nächsten Tagen, der stets von mir ausging. Danach habe ich mich 5 Tage nicht gemeldet und ihn dann gefragt, wie es ihm geht und ob er sich noch auf das Treffen freut. Er hat es bejaht. Am nächsten Tag hab ich ihm meine Nummer gegeben und geschrieben, dass er sich dort melden kann, wenn er möchte und dass ich er mir auch vorher mal aufgefallen war. Er schrieb nur "haha ist ja witzig".

Am nächsten Tag habe ich dann gefragt, ob er sich tatsächlich noch mal mit mir treffen will, da ich eher weniger das Gefühl habe. Er meinte daraufhin "lass es uns doch langsam angehen. Natürlich können wir uns nochmal treffen aber halt kein sexdates. Aber darüber haben wir ja schon gesprochen. Daraufhin schrieb ich, dass es mir leid tut und er sich einfach melden soll, wenn er Zeit hat.

Diese Nachricht hat er immer noch nicht gelesen und das ist fast 5 Tage her. Er meinte bei unserem treffen, dass ihm Ehrlichkeit sehr wichtig ist und er auch kein Problem hat, seine Meinung zu sagen und er klang so begeistert von mir.

Vielleicht bin ich zu ungeduldig aber ich verstehe nicht warum dann jetzt so wenig kommt und ist es nicht auch wenig, wenn man sich in den Wochen erst einmal gesehen hat? Wir wollten so eine Art Freundschaft plus.

Freundschaft, schwul, Küssen, Gay, Liebe und Beziehung, Treffen, freundschaft-plus
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gay