Die Flegeljahre?

Ein alter Begriff, meistens auf Jungen im Alter von 9 oder 10 bis 12, vielleicht auch bis 14 oder sogar bis 18 Jahre bezogen, kommt heute aber noch vor und ich möchte gerne wissen, wer von euch welche Vorstellung davon hat.

Ist es ein Ausdruck, der sich nur auf die männliche Variante der Pubertät bezieht? Haben Mädchen andere Verhaltensauffälligkeiten, die nicht im Bereich "Flegel" benannt werden?

Ist es ein Zeitraum, der in der Frühpubertät angesiedelt ist, eventuell sogar in der Vorpubertät beginnend, wie Grundschullehrerinnen oft beklagen - so etwa im zweiten Halbjahr der 4. Klasse macht sich diese Art von Verhalten oft bei Jungen in Schulklassen nach Darstellung von Lehrerinnen breit. Das nährt den Verdacht, dass es nicht nur um hormonelle Ursachen geht. Und enden die Flegeljahre vielleicht schon mit 12, wenn die eigentliche Phase oder Hochphase der Pubertät eintritt, oder ziehen sie sich durch die ganze Pubertät?

Greift der Ausdruck Flegeljahre auch für Verhaltensauffälligkeiten im Jugendalter, also ab 14, vielleicht sogar bis 18 oder länger, oder bezeichnet er eher die Rotznasen von 9 oder 10 bis 12?

Welche Erfahrungen habt ihr mit Jungs in den Flegeljahren gemacht, welches Verhalten ist typisch für diesen Begriff? Was ist typisches Flegeljahre-Verhalten?

Schule, Pädagogik, Pubertät, Psychologie, Flügel, Gesundheit und Medizin, Jugend, Jungs, Kinder und Erziehung, Kindheit
Wäre es eine Gefahr, wenn die AfD in die Bundesregierung käme?

Hey,

als gebürtiger deutscher mit Migrationshintergrund sehe ich es als Problem an, wenn die AfD in die Bundesregierung käme.

Grund: Überall dort, wo die AfD auf Landesebene die meisten Stimmen hat (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, teilweise auch Hessen) ist die Kriminaität und der Hass gegen Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlingen am höchsten. Ich will nicht jeden dort lebenden Bürger unter Generalverdacht stellen, aber es gibt schon krasse Geschichten, wo Flüchtlinge auf offener Straße verfolgt wurden oder sogar 2015 ein Deutscher Kameramann mit syrischem Migrationshintergrund. Die Täter haben vor laufender Kamera nicht mal versucht wegzulaufen, weil sie sich anscheinend als "Helden" angesehen haben. In den Ländern gibt es "zufälligerweise" immer mal wieder Schlagzeilen im Bezug auf rassistische Polizeigewalt oder Nazi-Netzwerke (neulich auch in NRW) etc.

Meine Sorge wird durch einen Blick in die Geschichte deutlich.

Als die NSDAP 1933 an die Macht kam, stieg die Zahl der Angriffe gegen Juden und andere Minderheiten massiv an und wurde dann schließlich gesetzlich durch die Regierung angeordnet.

Ich will nicht wieder so ein Deutschland, wo Menschen einen nur wegen seiner Religion, Hautfarbe oder Herkunft verurteilen, obwohl man hier geboren wurde und sich integriert hat, Steuern zahlt und sich respektvoll verhält.

Ich weiß, wir sind noch lange nicht an dem Punkt und die allermeisten Menschen in Deutschland sind tolerant.

Aber dennoch möchte ich die Frage aufwerfen.

Wäre es eine Gefahr (vor allem für Deutsche mit Migrationshintergrund, Homosexuelle, Juden, Muslime) aber auch Linke wenn die AfD an die Macht käme?

Ja, wäre es, Grund: 68%
Nein, wäre es nicht, Grund: 33%
Religion, Politik, Regierung, Flügel, Wahlen, AfD, höcke, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Flügel