Worin liegt der Reiz im Armbrust-Sport (oder anderen Schusswaffen-Sportarten)?

Vorweg möchte ich klarstellen, dass ich persönlich keinen Armbrust-Sportschützen kenne, und niemandem auf den Schlips treten möchte. Es interessiert mich einfach, aus welchen Gründen man dass Schießen mit einer Armbrust als Sport ausführt.

Ich selbst schieße ganz gerne mit einem primitiven Bogen und habe dabei die Motivation, mich zu verbessern, eine bessere Körperbeherrschung zu erlernen und meine Konzentration zu trainieren.

Auch habe ich eine Armbrust, allerdings würde ich das Schießen damit nicht als Sport, und auch nicht als herausfordernd betrachten. Der Pfeil schießt ja eigentlich immer genau dahin, wo ich hinziele, die einzigen größeren Abweichungen kommen dadurch zustande, dass ich das Gerät nicht verwacklungsfrei halten kann.

Das selbe Unverständnis habe ich bei anderen Waffen-Sportarten, zumindest wenn man auf eine unbewegte Scheibe schießt, und keine professionellen Ambitionen (Olympische Spiele oder ähnliches) hat. Hingegen könnte ich mir vorstellen, dass man das Schießen als Training für die Jagt oder als Selbstverteidigung ansehen könnte.

Was Gefällt euch am Schieß-Sport, welche Gründe habt ihr, diesen Sport auszuüben?

etwas anderes 66%
Interesse an der Technik und Perfektionierung der Ausrüstung 33%
Üben für Selbstverteidigung / Selbstversorgung 0%
Wettbewerb mit anderen Sportlern 0%
Sport Technik Selbstverteidigung Pistole Jagd Waffen Armbrust Gewehr
6 Antworten
Welche Gewehrarmbrust bis 200 €?

Hallo, ich interessiere mich seit Längerer Zeit für eine Gewehrarmbrust mit der ich ausschließlich Freizeitmässig in meinem großen (abgeschottetem) Garten auf Entfernungen bis ca. 50m schießen möchte.

Da ich wie gesagt der Zeit keine Wettkampfambitionen etc. habe habe ich mir ein Preislimit von ~200 € gesetzt.

Hierbei stellt sich natürlich als erstes die Frage ob Recurve oder Compound. Grundsätzlich finde ich natürlich die Compoundtechnik interessanter und "cooler". Auch habe ich gelesen das Compound präziser sein sollen (durch eine ich sag mal "langsamere Pfeilbeschleunigung" ) und auch bei gleicher Zugkraft (Ich strebe derzeit Modelle der 175 lbs + Klasse an) höhere Pfeilgeschwindigkeiten erreichen können. Ist das so richtig ?

Bekommt man für das Geld eine für meine Bedürfnisse ausreichende Compoundarmbrust oder sollte man hier doch lieber ein Recurve Modell wählen? Hat Compound gerade bezüglich der Wartung etc. massive Nachteile ?

Derzeit habe ich folgende Modelle ins Auge gefasst: Alle von Kote&Zeller

  • Jaguar Recurve 175 lbs (wirkt aber optisch irgendwie etwas "billig" 140 Euro
  • MK Recurve Eagle 175 lbs 150Euro
  • MK Compound Armbrust 175lbs Schwarz (leider kein Modellname angegeben) 199 €

alles mehr oder weniger "komplettsets" mit Red Dot und ersatzpfeilen etc.

Wäre super wenn Jemand mit etwas Erfahrung mir ein paar Tipps oder gerne auch alternativ vorschläge geben könnte.

Vielen Dank schonmal Nico

Sport Armbrust
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Armbrust

Jagen mit Armbrust

8 Antworten

Wie gefährlich ist diese Armbrust? (Ab 18!)

10 Antworten

Besitz einer Armbrust bei Ü18 erlaubt?

6 Antworten

Reichweite einer Armbrust?

3 Antworten

Armbrust Durchschlagskraft kann das stimmen?

10 Antworten

Wieviel joule hat ungefähr eine Armbrust?

2 Antworten

Ist eine 175 lbs Armbrust tödlich?

3 Antworten

Woher bekommt man bei Dying Light die Armbrust?

3 Antworten

Bogen oder Armbrust? Was ist Besser

13 Antworten

Armbrust - Neue und gute Antworten