Zylinderkopfdichtung Opel Corsa C?

Hallo zusammen!

ich war vor ca. 1,5 - 2 Monaten mit meinem Auto in der Werkstatt, da es angefangen hat total zu überhitzen, von jetzt auf gleich. Normalerweise liegt die Temperatur immer bei ca. 85 Grad. An dem Abend ist sie bis über 100 in den roten Bereich hochgeschossen. Zuhause habe ich dann gesehen, dass das Kühlmittel komplett leer war.

In der Werkstatt meinten die, es wäre alles okay, nur der Kühlwasserbehälter wäre undicht gewesen. Daraufhin haben die irgendeine Flüssigkeit rein gekippt, damit sich die undichten Stellen zusammen ziehen, 65€ bezahlt.

Den ersten Monat lief alles super, habe nach jeder Fahrt nachgeguckt ob noch genug Kühlwasser drin ist und ob ggf. wieder was ausgelaufen ist. War aber nicht der Fall.

Jetzt knappe 2 Monate später (Auto nicht überhitzt bis jetzt) sehe ich, dass nur noch knapp die Hälfte Kühlmittel im Behälter ist, was ja auch irgendwie nicht sein kann.

Werkstatt wieder angerufen, scheinbar ist die Zylinderkopfdichtung schuld. Nach Nachfrage kann ich wohl mit Kosten von mind. 800€ rechnen.

Da stelle ich mir persönlich die Frage, wenn doch die Kopfdichtung von Anfang an kaputt war, wieso ich dann noch einen ganzen Monat ohne Probleme fahren konnte?

Kennt sich hier jemand zufällig aus oder hatte das selbe Problem? Lag es bei euch eben an dieser Kopfdichtung oder war doch was anderes Schuld?

Ich bin mir momentan sehr unsicher was ich tun soll, ich möchte keine 800€ irgendwo reinstecken wovon ich nichtmal weiß, ob es überhaupt die Ursache ist.

Vielen Dank!

Auto, Kühlung, Werkstatt, Kühlwasser, Opel Corsa, Zylinderkopfdichtung, Auto und Motorrad
Zylinderkopfdichtung?defekte erkennen?

Servus , ich als Autoliebhaber , der sich viel mit beschäftig möchte nur hinterfragen ...

daher folgendes

Auto E93 BJ 2008 Laufleistung 69.000 ...

soooooooo

( klar typisch Defekt erkennt man an Öldeckel bzw Öl , Kühlwasser o.a am Auspuffqualm sowie Verlust an der Dichtung an sich )

mir ist aufgefallen -/ folgendes

Punkt 1

( bei einem sehr gut verbauten großen Endschaltdämpfer Durchmesser ca , 7 bis 9 cm pro 2 Rohre ) direkt nach dem Start fahr ich meist los und wende , dann reicht man kurz einen Benzin -/ Verbrennungsgeruch aber nicht soo extrem penetrant , aber man riecht es ! Ist das normal ist dann auch nur dann direkt weg wieder !

Punkt 2

bin heute gefahren , ca 18 km Wagen abgestellt -/ nach 3 Stunden die Haube aufgemacht( motor , Sommer halt war noch warm ) und an dem Querschnitt der Dichtung am Motor mal gerieben ,.... da war ganz ganz leicht etwas schwarzer dreck dran aber auch nur an kleinen gewissen Stellen , kein Öl zusehen aber der Finger roch leicht etwas nach Gummi , ( war ansich nur wenig dreck ) bin mehrmals über den Seiten entlang gegangen ( hinten vorne ) also da war nicht viel dran ?

ist das normal ?

punkt 3

Kühlwasser verliert er schon gerne mal aber auch ca einem Jahr vieleicht 200ml , höchstens ... die schleuche sind aber auch nicht verhärtet mach dem der Wagen gelaufen ist , soweit ich mich erinner im Winter gerne mal aber im Sommer nicht ...

danke über jede sinnvolle Fachmanns Antwort

Autotechnik, Kfz-Mechatroniker, KFZ-Technik, Zylinderkopfdichtung, Auto und Motorrad
Auto Kühlwasser defekt, was kann das sein)?

Hallo,

erstmals, ich bin kein Autoexperte!

Habe einen Golf VI und muss ständig Kühlwasser nachfüllen!

Ich war in der Werkstatt (freie Werkstatt) und der findet NIX !!!

Also ich zweifle daran, da das Auto Signale sendet, die definitiv nicht

normal sind, jedoch laut Meister in der Werkstatt können Sie nicht feststellen, das dieses Auto Flüssigkeit verliert, folglich haben Sie mir das Auto dann wieder mitgegeben! Am nächsten Tag bin ich wieder in die Werkstatt, nachdem ich auf dem Weg zur Arbeit (40km mit Autobahn) gezwungener Weise, wieder anhalten musste um Kühlflüssigkeit nachzufüllen, übrigens steigt der Temperaturanzeiger im Cockpit schon öfters in den roten Bereich!

In der Werkstatt wurde dann nun der Kühlflüssigkeitsbehälter ausgetauscht und genau gleicher Satz "Wir können nichts feststellen", "wir schließen nun nach und nach alles aus" und daher haben Sie erstmals den Kühlflüssigkeitsbehälter getauscht. Ich soll wieder kommen, wenn eine Fehlermeldung kommt.

Heute auf dem Weg zur Arbeit erneut Meldung Kühlflüssigkeit auffüllen.

Ich habe alles mal fotografiert. Ein Arbeitskollege meinte Zylinderkopfdichtung. Wobei ich jetzt keinen "weißen Rauch" aus dem Auspuff vernommen habe! Soll ich mal in eine Fachwerkstatt gehen? Was meint Ihr zu den Bilder? Sieht komisch aus, ich kann mich sogar erinnern, das es gezzischt und gepluppert hat, als ich diesen Deckel heute erneut geöffnet habe und schlammig schaut das ganze aus und der Behälter ist 1 Tag alt!! Der alte war auch leicht schlammig. Ich verstehe nicht, das die Werkstatt nichts findet..

VG

Auto Kühlwasser defekt, was kann das sein)?
KFZ-Reparatur, Kühlwasser, Kühlflüssigkeit, Zylinderkopfdichtung, Auto und Motorrad
Mein Auto ( BMW e39 530i ) springt nach überhitzung nicht mehr an,was kann es genau sein?

Hallo,

vor etwa einer Woche fuhr ich auf der Autobahn und hab leider nicht bemerkt das mein Auto überhitzt.Auf ein mal hab ich bemerkt das es keine leistung mehr hat und nichts passiert wenn ich Gas gebe.Daraufhin bin ich auf ein Parkplatz runter.und schon beim runterfahren ging das Auto aus.Erst dann hab ich dummerweise bemerkt das er überhitzt ist.Habe ihn dann "Entlüftet" und bemerkt das kein Kühlwasser vorhanden ist.Habe 5 Minuten gewartet und dann ( wie ich im nachhinein erfahren habe, dummerweise ) Wasser nachgefüllt.was aber sofort wieder rausgeschossen kam.Ich liess ihn dann komplett abkühlen und versuchte nochmal zu starten,leider ohne Erfolg.Lange Rede kurzer Sinn,jetzt steht mein Auto vor meiner Tür und springt nicht mehr an.Ich persönlich hatte sofort den Verdacht auf Zylinderkopfdichtung.Ein Mechaniker war dann vor Ort und meinte zu mir das es die Dichtung sei,und ich muss nun die Zylinderkopfdichtung,Wasserpumpe und Thermostat wechseln.Dies sagte er ohne was zu prüfen.Daher meine erste Frage : Muss ich wirklich all das wechseln,oder reicht die Zylinderkopfdichtung? Mein zweite Frage ist, da er nicht mehr anspringt,kann es sein das mein Zylinderkopf selbst nun hin ist? Und wenn ja, was kann ich da noch machen bzw. machen lassen? Und was kommt da auf mich zu?

Danke im Vorraus und Gruss.

Auto, kühler, BMW, e39, PKW, motorschaden, Zylinderkopf, Zylinderkopfdichtung
Sind meine Hydrostößel nach einer Zylinderkopfdichtungsreparatur defekt?

Guten abend

hätte eine Frage vielleicht kann mir die auch ein Nichtmechaniker beantworten :)

Ich habe eine Zylinderkopfdichtungsreparatur bei meinem MERCEDES-BENZ 190 E 1.8 Benzin in einer Mercedes Werkstätte machen lassen (natürlich mit Rechung und alles offiziell)

Bin nur von der Stätte nach Hause gefahren (55km) und der Motor hat so komische Geräusche wie ein Traktor gemacht. Natürlich den ADAC angerufen da es schon spät war und was er dazu meinte, ob ich jetzt besser nicht mehr fahren sollte oder was es eben halt ist..

Er kam zum Entschluss: "Naja kann vieles sein, aber er vermutet Hydrostößel und evtl. defekte Nockenwelle" Ich war natürlich geschockt und hab mich erstmal bedankt und fragte was ich jetzt tun soll.. "in die Werkstätte und Arbeit reklamieren wäre das Beste"

Also hab ich das gemacht und die war überhaupt nicht erfreut.. Ich bin schuld! Ich hätte das Auto getrieben (also hohe touren) und deswegen ist der Schaden vermutlich da..

Ich hab das Fahrzeug nicht getrieben oder ähnliches da es garnicht meine Art ist.. schon wie ich den Motor startete war der nur am Ruckeln (wie als würde ein Mensch keine Luft bekommen und hastig danach schnaufen)..

Wäre es also reintheoretisch möglich, dass nach einer ZKD inkl. Planschleifen + Ventile schleifen die Hydrostößel + Nockenwelle (+ ggf. Zylinderkopf und Ventile <-- in nem Forum gelesen) beschädigt sind?

Zur INfo: davor hat Werkstatt 1. nur gemeint, dass die ZKD kaputt ist und Werkstatt 2. (Mercedes Werkstatt) ebenfalls mit schriftlicher Bestätigung via E-Mail an mich

Kann ich denen also unterstellen, dass sie

A. Schlampig gearbeitet haben und nicht genau geschaut haben, was defekt war B. meinen Motor kaputt gemacht haben

Ich würd ja auf B tippen, da er sich selbst fast zu tode rüttelt und Traktorgeräusche macht (wie ein uralter von 1955-1970 oder so) TIK TIK TIK TIK TIK

Wäre froh, wenn ihr mir da irgendwas sagen könnt.. Vorher war nichts! Garnichts!! Die Reparatur habe ich nur machen lassen, weil ich die komplette Historie des Fahrzeuges habe, er problemlos läuft (naja jetzt halt nicht mehr zur Zeit) und er in einem TOP Zustand ist

ADAC will nämlich den Kopf aufmachen um genaueres sagen zu können (klar muss man ja auch, aber kann man ja auch mal vermutungen nennen oder nicht:( ?)

danke euch!!!

LG

Werkstatt, Reparatur, Motor, Mechaniker, Mercedes Benz, Techniker, Nockenwelle, Zylinderkopfdichtung
Renault Scenic 1 was könnte kaputt sein?

Hallo,

ich bin aufgrund meiner Erfahrungen in den letzten Jahren sehr skeptisch geworden wenn Werkstätten schnell Diagnosen erstellen ohne die Fehler lange zu suchen. Da ich aber selbst nur wenig Wissen besitze, hoffe ich, das man mir hier helfen kann.

Heute Morgen ist meiner Frau unser Scenic 1 1.6 Liter von 1998 auf dem kurzen Weg zur Schule 3x aus gegangen. Sie sagte mir, das der Wagen am Anfang mit fast 3000 Touren gedreht hätte und dann aus gegangen ist. Sie konnte den Wagen jedesmal wieder neu starten und dann lief dieser ein paar Hundert Meter. Sie sagte auch das einmal der Auspuff weiß gequalmt hätte.

Mein erster Gedanke war, Zylinderkopfdichtung defekt! Ich bin zur Schule wo der Wagen stand und sah das auch kein Wasser mehr im Ausgleichsbehälter gewesen ist. Ich musste einen Liter nach kippen und habe das Auto dann sehr vorsichtig die 2 KM zurück nach Hause bewegt. Während der Fahrt qualmte der Wagen NICHT weis. Er lief ganz normal rund, die Drehzahl war normal und nichts deutete auf einen defekt hin.

Auf dem Hof habe ich dann den Wagen im Leerlauf weiter laufen lassen und habe den Deckel des Ausgleichsbehälters wieder geöffnet um bei Bedarf Wasser nach zu füllen. Das musste ich aber nicht. Irgendwann aber fing der Wagen auf einmal an das Wasser oben aus dem Ausgleichsbehälter zu drücken. Nach kurzer Zeit war das Schauspiel beendet und ich musste wieder gut einen Liter Wasser nach füllen.

Nach zwei Stunden bin ich zu unserer Werkstatt gefahren. (4 KM) Der Wagen lief normal, er qualmte nicht weiß oder in einer anderen Farbe, er lief ruhig und rund. Im Motoröl kann man aktuell noch kein Wasser finden und im Kühlwasser auch kein ÖL. Das Kühlwasser richt auch nicht. Trotz allem fehlte, als ich dort angekommen bin, wieder ein halber Liter Wasser.

Die Werkstatt meinte nach kurzem Anschauen des Motors, das die Zylinderkopfdichtung defekt ist.

Ich meine aber, das das nicht sein kann. Hätte der Wagen auf den 4 KM Metern weg, das Wasser das ihm fehlte mit verbrannt (verdampft) dann hätte der Wagen die ganze Zeit qualmen müssen und er wäre auch nicht ruhig und rund gelaufen.

Kann es sein, das der Wagen ein anderes Problem hat? Aktuell wiederstrebt es mir, eine teure Reparatur zu veranlassen die eventuell nicht nötig ist, weil das Problem ein ganz anderes ist.

Hier noch mal die mir bekannten Fakten:

  • Motor drehte sehr hoch und ging aus (3x)
  • Einmal qualmte er weiß aus dem Auspuff
  • Beim ersten mal fehlte gut ein Liter Wasser (Verlust auf 2 KM Weg)
  • Nachdem Wasser nachgefüllt wurde konnte ich den Wagen OHNE Probleme nach Hause fahren. Kein Qualm, kein hoch drehender Motor, kein stottern
  • Nach 5 Minuten Leerlauf auf dem Hof wurde wieder ein Liter Wasser über den Ausgleichsbehälter raus gedrückt.
  • Auf der Fahrt zur Werkstatt (4 KM) ca. 0,5 Liter Wasser Verlust OHNE das der Motor qualmte oder stotterte.
  • Kein Wasser im ÖL
  • Kein ÖL im Wasser

Für Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar. Wenn möglich Tipps zur Selbstdiagnose die m

defekt, Renault, Verlust, Kühlwasser, scenic, Zylinderkopfdichtung
Zylinderkopfdichtung defekt oder nicht defekt?

Hallo,

folgendes Problem habe ich. Ich fahre einen 14 Jahre alten Renault Megane mit einer Laufleistung von 155000 KM. Das Auto hat mich 750 Euro gekostet. Ich benötige es nur um zur Arbeit zur fahren. Wir haben noch ein anderes Auto.

Nun fiel mir auf, das sich unter dem Auto immer wieder Untertassen große Ölflecken gebildet haben. Ich habe eine Werkstatt aufgesucht und nach sehr kurzer Untersuchung von Oben und Unten sagte der Mechaniker das die Zylinderkopfdichtung kaputt sei. Diese würde ca. 500 Euro kosten.

Nun habe ich im Internet geschaut woran eine defekte Zylinderkopfdichtung zu erkennen ist.

Das Auto hält die Temperatur des Wassers ohne Probleme auf normal. Es befindet sich kein Öl/ Wasser Gemisch am Öl Deckel. Der Öl Messstab ist ebenfalls Wasserfrei. Das Auto verliert kein Kühlwasser. Das Kühlwasser ist ebenfalls Öl frei. Der Motor hört sich normal an und läuft rund. Der Motor hat keinen gefühlten Leistungsverlust.

Bis auf das austretende ÖL finden sich keine Hinweise auf eine defekte Zylinderkopfdichtung.

Gibt es eine andere Erklärung für den Ölverlust? Oder ist das erst der Beginn der Probleme und ich war früh genug bei einer Werkstatt!? Kann ich die Dichtung auch selbst Wechseln mit entsprechender Anleitung oder ist das nur was für Profis?

Das Auto hat noch ein weiteres Problem. Der Wärmetauscher der Heizung arbeit nicht mehr richtig. Ich habe den Wärmetauscher regelmäßig gespühlt damit die Heizung wieder Arbeitet. Jedesmal tritt beim Spühlen dann braunes Wasser aus. Das Kühlwasser selbst sieht aber sonst normal und nicht verdreckt aus.

Vorab danke für die Hilfe. Gruß

defekt, Renault, Ölverlust, megane, Zylinderkopfdichtung

Meistgelesene Fragen zum Thema Zylinderkopfdichtung