Wieder Staubläuse BITTE um HILFE?

Hallo Leute!

Habe mich in diesem Forum aufgrund einer für mich massiv belastenden Frage registriert. Zog nach knappen zehn Jahren aufs Land um, wo es massivste Wasserschäden gab. Folgen waren das anfangs überschaubare, rasch jedoch massiv ausartende Vorkommen von Staubläusen (erst primär auf den Leisten, an den Wänden, nach ein paar Wochen wahrlich überall: Kleidung, auf den Büchern, in den Ordnern, in den Kästen, Küche, Bad sowieso, einfach überall). Wusste damit nicht umzugehen und zog um.

Beim Umzug halfen mir zwei Freunde, die danach in deren Wohnung bzw. Haus ebenso Staubläuse hatten. Wir verwendeten Vernebler, sogenannte Fogger, von Ardap. Bei erneuter Kontrolle sah ich in der Wohnung des einen Freundes nichts mehr (und hoffe, es bleibt auch so).

In meine neue Wohnung habe ich ebenso ein paar durch den Umzug mitgeschleppt, obwohl ich Bücher, Bett, Kleidung etc. aufgrund Anratens eines Herren des Gesundheitsamtes (telefonische Kontaktaufnahme) weggeworfen und erst gar nicht mehr mitgenommen habe. Die Wohnung selbst ist im zweiten Stock, staubtrocken, es finden sich kaum Einrichtungsgegenstände (schlafe der Angst wegen, ein neues Bett aufzustellen auf einer Faltmatratze) und trotz des gesamten Durchvernebelns vor ca. drei bis vier Wochen fand ich nun schon wieder Ungeziefer. Verstehe einfach nicht, dass bei allem Handeln seit Wochen diese so dermaßen resistent sein können.

Da ich äußerst verzweifelt bin und mir selbst ein Schädlingsbekämpfer via Bildern nicht weiterhelfen kann, möchte ich fragen, ob jemand von euch eventuell Rat weiß. Meiner Meinung nach sehen die letzten Bilder schon so aus, aber meine Frage ist nun, ob es sich WIEDER um Staubläuse handelt oder man dieses Ungeziefer als ein anderes identifizieren kann.

Staubläuse ungeziefer-in-wohnung
2 Antworten
Schimmel in der Wohnung? Staubläuse?

Guten Abend, ich wohne seit ca. einem Monat in einer neuen Wohnung. Nach ein paar Tagen habe ich in meinem Schlafzimmer in einer Ecke einen grünlich / gelblichen Streifen entdeckt. Zunächst habe ich mir nicht viel dabei gedacht. Ich wischte ihn ab und dachte es wäre Okay. Nachdem ich bereits Möbel in das Zimmer gestellt hatte, fiel mir heute auf, dass dieser Streifen wieder da war und zwar viel extremer als zuvor. Zu erst dachte ich an Schimmel, jedoch erschrak ich bei näherem betrachten. Ich Googlete dies und stieß darauf, dass es Staubläuse sein könnten. Das Problem tritt auch nur an dieser Stelle auf. Ich muss dazu sagen, dass ich seit ich in der Wohnung wohne eine Luftfeuchtigkeit von 70- im Extremfall 92% messe. Da ich dies sehr bedenklich finde, stelle ich seit einigen Wochen immer wieder Salz in Schalen auf um die Luftfeuchtigkeit zu entziehen. Diese sind nach spätestens einem Tag total feucht. Ich habe nun die Stellen mit Schimmelentferner und Essig Essenz behandelt und die Staubläuse (?) entfernt. Könnte mir vielleicht jemand helfen und mir sagen wie ich das Problem beheben kann? Ich werde mir jetzt Luftentfeuchter bestellen und die Vermieterin kontaktieren. Das Haus steht schon seit 1900. Jedoch wurde es 2013 Grund saniert und die Rohre wurden alle 2000 erneuert. Da die Wohnung kurz vor meinem Einzug neu gestrichen wurde habe ich schon vermutet, dass die Vermieterin die Stelle somit "kaschieren" wollte. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips für mich. Vielen Dank im Voraus!

Wohnung Schimmel Mietrecht Vermietung Luftfeuchtigkeit Milben Schädlinge schädlingsbekämpfung Staubläuse
3 Antworten
staubläuse trotz 30 prozent luftfeuchtigkeit

Hallo

Ich wohne in keinem Neubau, habe keinen Schimmel im Haus, die Luftfeuchtigkeit liegt derzeit bei 30 %, lag im Januar /Februar bei nur 20%. Auch steht im Internet immer das sie Licht meiden, bei mir stimmt das nicht. Gerade Nachts (bin Nachts auf) laufen Sie an der Wand hinter dem Monitor hoch. Ich sitze mit Schreibtisch und PC im der Küche, koche nicht, und trotzdem treten jetzt wieder mehr Tiere auf seit es draußen wärmer geworden ist. Letzten Sommer waren Sie auf einmal da, ganz kleine, dieses Jahr sind Sie erwachsen. Die Feuschtigkeit war in dem Raum unter der Treppe, nun ist es überall trocken und trotzdem kommen Sie nun wieder. Hilft wirklich nur umziehen oder nimmt man die Viecher beim Umzug auch noch mit? Ich leide seit Jahren an Angst und Panikattacken (die ich eigentlich gut in den Griff bekommen habe, gehe sogar immer öfter nach draußen und das alleine), und durch Ungeziefer wie eben Staubläuse wird die Panik wieder schlimmer. Sitzen die hinter den Fußleisten? Denn ansonnsten kann ich Sie nirgendwo finden. Wohne nun seit 2 Jahren in diesem Haus.

Kann mir jemand einen Rat geben? Solange die Heizung an ist bleibt die Luftfeuchtigkeit bei ca 30%, mache ich diese aber aus, steigt sie auf 50%. Letztes Jahr hatte ich noch keinen Hygrometer, ich schlafe auch in der Küche, bzw am direkt angrenzeden Esszimmer, da ich die Treppe nach oben (zu den Schlafzimmern) nicht mehr bzw kaum nach oben komme. Oder mögen diese Viecher doch Staub? Bitte um Hilfe.

gruß ishanah

Feuchtigkeit Staubläuse
2 Antworten
Hilfe! Überall Staubläuse!

Ich bin zwar kein Putzteufel, aber trotzdem dachte ich bis jetzt immer, unser Haus sei sauber genug, um Ungeziefer fernzuhalten. Leider finde ich seit einigen Wochen vermehrt in allen Zimmern Staubläuse. Wenn ich putze, dann regelmäßig und gründlich. Fensterrahmen werden sogar von mir mit der Zahnbürste gereinigt - und dann SOWAS! Die Viecher sind einfach überall: auf Spielzeug, Möbeln, Kleidung - und was sonst bei einer Familie mit Kindern mal so rumliegt! Habe ich ein Zimmer gerade gründlich geputzt, so erscheinen die Viecher direkt am nächsten Tag wieder an der gleichen Stelle. Bei uns liegen nie Essensreste offen rum, offene Lebensmittel stehen nicht im Schrank (werden in Tupperdosen o. ä. aufbewahrt), Betten werden regelmäßig abgezogen, Wäsche wird immer zügig gewaschen - ja, ich wische sogar die Mülleimer regelmäßig feucht aus!

Aber wo zum Teufel kommen die Viecher dann her und vor allem: wie werde ich sie wieder los??? Viele im Internet empfehlen, daß Haus erstmal zu trocknen und von Schimmel zu befreien. Bei uns ist aber nirgends Schimmel zu sehen. Ich lüfte auch großzügig und wenn's wieder kälter wird, stochen wir den Ofen, so daß das Haus nie kpl. auskühlt... Oder kann es sein, daß ich mir die Staubläuse mit dem Brennholz ins Haus hole? Nebenan steht auch noch ein altes Stallgebäude, daß bis vor kurzem auch noch als Tierstall genutzt wurde. Oder kann DA der Herd sein? Kann mir jemand einen Rat geben, wie ich schnell und vor allem diskret Hilfe finden kann? Ich möchte nicht gerade einen Kammerjäger vor dem Haus stehen haben, der mich zum Dorfgespräch macht... :-( Kann man mal beim Gesundheitsamt nachfragen?

'freue mich schon auf viele hilfreiche Antworten!!!

Ungeziefer Staubläuse
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Staubläuse

Was sind das für kleine weiße, durchsichtige Tiere?

11 Antworten

staubläuse trotz 30 prozent luftfeuchtigkeit

2 Antworten

Ist das Schimmel auf der Tapete oder sind es Eier/Milben oder was sonst?

3 Antworten

Staubläuse bekämpfen

4 Antworten

Staubläuse in jedem Haushalt?

3 Antworten

Hilfe! Überall Staubläuse!

4 Antworten

Gibt es ein Mittel gegen Staubläuse?

3 Antworten

Panikattacken wegen Staubläusen, bitte um eure Hilfe

5 Antworten

Schimmel in der Wohnung? Staubläuse?

3 Antworten

Staubläuse - Neue und gute Antworten