Bettwanzen im kopfkissen drin (in der Füllung)?

Ich bin im Moment echt was paranoid bzgl Insekten, weil ich innerhalb von 5 bis Wochen 2 teppichkäferlarven entdeckte. Seit dem stelle ich meine Wohnung immer wieder auf den Kopf. Gestern dann wieder Schlafzimmer und diesmal würde dass Bett nochmals komplett abgesaugt inkl. Lattenrost usw uns ich habe meine Anti milbenschutz erneuert auf der Matratze, den kopfkissen und den Bettdecke (ist nochmal so ne extra Hülle/ bezug). Ich habe mir darin alles genau angeschaut auch das kopfkissen Innere, die Füllung und in nem alten kopfkissen waren außen (nachdem ich es aus der antimilben Hülle genommen habe) so dunkle Punkte (wie kotspuren von wanzen) aber nur so ca 5 bis 10 vereinzelte dunkle/ schwarze punkte auf ner stelle von 15 cm. Im Inneren waren zur schaumstoff füllung so härtere braune zerbröselte dinger. Wie Holz was zerbröselt oder auch wenn ein Tier zerbröselt die Hülle davon oder vergleichbar auch mit nem trockenen blatt was zerbröselt nur halt was härter und das hatte sichvam meisten anvden wänden innen vom kissen im schaumstoff verhakt (so beschreib ichs mal) . An rändern ar nichts.Ich weiß es nicht, hab auch krin Bild. Jetzt bekomme ich Panik das es bettwanzen waren. Alles andere ist komplett rein und nicht mit Flecken. Es war nur das alte Kissen und es ist bestimmt schon moooonate oder sogar ein jahr in dieser schutzwäsche gegen milben. Wurde nur immer neu mit Bettwäsche drüber frisch bezogen zwischendurch.

Wir waren seit Jahren nicht im Urlaub und ja, hab das Kissen mal mitgenommen wenn ich woanders übernachtet hatte aber immer in dieser Schutzhülle vor milben und das letzte mal war jetzt im Oktober in Reha aber nach 6 Wochen hätte ich gemerkt wenn da was gewesen wäre. Und zudem sind 2 Kissen in der Schutzhülle weil ich gerne hoch liege und das andere Kissen hat von außen nichts an schwarzen kleinen Punkten. Innen kann ich nicht reinschauen, hat keinen Reißverschluss. Ich hab ne panikstörung und mach much voll verrückt. Können bettwanzen überhaupt ins innere eines Kissen. Eher unwahrscheinlich oder?

Und dann denke ich mir wie sollen sie kot absetzen, diese schwarzen punkte, wenn ich nie gebissen wurde und wie sollen sie ausgerechnet ins Innere vom kissen und sonst ist an den an dem anderen Kissen, welches mit in der Hülle war nichts dran oder gar sonst wo. Mach ich mich gerade unnötig verrückt?

Insekten, Bett, Bettwanzen, Kopfkissen, Milben, Schädlinge, Schädlingsbekämpfung, Ungeziefer
Jemand krätze endgültig erfolgreich behandelt?

Angefangen hat's ca. Vor 2 Monaten. Ab und zu hat's gejuckt, hab mir aber eigentlich nichts dabei gedacht. Bin ja auch ein hygienischer Mensch. Irgendwann wurds dann unerträglich, also bin ich zum Arzt. Heute vor 2 Wochen hat sich durch den Arzt rausgestellt dass ich krätze hab. schock 😶😶😶 der Arzt meinte dass die krätze auch zu geschlechtsrkrabkheiten gehöre. Bloß hab ich immer verhütet und im urlaub bin ich auch nicht gewesen ich weiß einfach nicht woher ich das haben könnt. Mir ist in meinem Umfeld nie einer aufgefallen der sich ständig gekratzt haben könnte. Ach egal, jetzt isses eh schon zu spät. Verschrieben wurde mir infectoscab 5%. Hab's auch schon 2 mal im Wochensbstand angewendet, aber ich merks immer noch. An manchen Tagen z.B nach der Behandlung lässts nach aber dann gibts wieder so Tage die einfach unerträglich sind. Hab auch schon alles ausprobiert, Klamotten werden täglich bei 60 grad gewaschen Bettwäsche wird auch gewechselt aber immer wieder tauchen einfach neue punkte auf die Jucken. Im Endeffekt möcht ich einfach nur jemanden finden der die vieher erfolgreich behandelt hat und mir erklärt wie ich das am besten durchsteh... Die Leute im Netz reden ja schon von Monaten die sie durchhalten müssen... Also hat jemand die krätze erfolgreich behandelt und kann mir paar Tipps auf den Weg geben? Grüße aus dem Vollbad😄😄

Medizin, Gesundheit, Haut, Krankheit, Krätze, Milben
Katze Milben?

Hallo,

wir haben kurzfristig für morgen einen Termin beim Tierarzt für unsere Katze bekommen!

Seit einiger Zeit leckt sie sich ständig das Fell und ist auch unruhiger!Vor ein paar Tagen haben wir sie dann mit einem Flohkamm gekämmt und konnten kleine Tiere erkennen(ich weiß nicht genau ob es sich dabei um Flöhe!Milben handelt)!

Wir denken dadurch kommt der starke Juckreiz bei unsere Katze.Wir haben auch schon selbständig ein Mittel für Flöhe/Milben in Ihren Nacken gegeben,aber leider hat das keine Wirkung gebracht!Sie ist auch Freigänger,also meistens draußen!

Ich habe auch gelesen das Katzen,wenn sie Milben haben,sehr darunter leiden!Und natürlich wollen wir das es ihr schnell besser geht!

Unsere Katze ist auch schon älter,wie alt weiß man nicht genau!Da sie uns vor ein paar Jahren zugelaufen ist und niemanden gehört,es wird vermutet sie wurde irgendwo ausgesetzt!

Was uns aber seit 2-3 Wochen aufgefallen ist das sie nicht mehr gern ins Haus kommt,als ob sie irgendwie Angst hat durch die Katzenklappe zu gehen!Und sie läuft wenn sie bei der Terrasse ist immer ganz schnell an einer bestimmten Stelle entlang,als ob ihr auch da irgendetwas Angst macht!Sie liegt auch lieber einfach auf der Wiese anstatt sonst immer im Korb draußen!

Meine Frage ist jetzt ob vielleicht jemand bei einer älteren Katze schon ähnliches erlebt hat und ob es ihr nach dem Tierarztbesuch(wenn sie zb Antibiotikum oder Ähnliches bekommt)es ihr schnell wieder besser geht und wie lange sowas vielleicht dauert?!Und ob vielleicht dann auch die Angst verschwindet und sie wieder lieber ins Haus kommt?

Zur Zeit kratzt sie sich wirklich viel,besonders abends!Tagsüber schläft sie auch viel!Das hat sie aber auch vorher eigentlich viel getan!Was noch zusätzlich zu erwähnen ist,das sie normal frisst und auch trinkt!

Ich hoffe das vielleicht jemand darüber etwas berichten kann!

Vielen Dank

Tierarzt, Flöhe, Milben, Milbenbefall, Parasiten, Freigänger

Meistgelesene Fragen zum Thema Milben