Ich habe ein paar Fragen zum foggern?

Ich hatte bei meinem Hamster ende letzten Jahres zwei Mal Milben. Als ich dachte, ich hätte sie bekämpft, kamen sie wieder und darauf starb mein Hamster auch. (Jetzt mal ganz kurzgefasst)

Natürlich habe ich alles Hamsterzeug richtig gereinigt (Ausgebacken bzw heiss ausgewaschen) doch ich habe Angst, dass die Milben noch immer irgendwo in der Wohnung sind. Ich möchte mir bald wieder einen neuen Hamster holen und dann natürlich nicht nochmal das Milbenproblem haben!

Daher habe ich mich dazu entschieden, einen Fogger einzusetzen, genauer gesagt den von Ardap. Dazu habe ich aber ein paar Fragen.

Die wichtigste Frage ist diese:

Unsere Wohnung hat um die 100qm, da bräuchte ich 2 mal die 200ml Variante von Ardap. Ich habe aber Bedenken, dass der Nebel dann nicht überall hingelangt...eine Wohnung ist ja kein Quadrat, wo sich alles in jede Richtung gleich verteilen kann. Es gibt viele Zimmer, die nur durch schmälere Durchgänge (Türrahmen) ereichbar sind. Verteilt sich dann alles Richtig? Wenn ich zwei Fogger benutze, müsste ich theoretisch einen vor meinem Zimmer und den anderen im Flur aufstellen. So wären sie gleichmässig in der Wohnung verteilt. Nun habe ich aber eben Angst, dass der Nebel nicht in alle Räume gelangt. Wird der Nebel des Foggers, der vor meinem Zimmer steht, auch wirklich in mein Zimmer gelangen? Gleichzeitig aber auch ins Elternschlafzimmer und einen Teil des Wohnzimmers.

Wie lange muss ich danach lüften? In einem Video von Ardap wurde gesagt, man muss eine Stunde. Geht auch kürzer? Als ich das meiner Mutter gesagt hab, ist sie ganz verrückt geworden, weil sie meinte, dass unsere Vermieterin das auf keinen Fall mitbekommen soll. (Wir dürfen nur um die 5-10 Lüften wegen den Heizkosten) Und unsere Vermieterin wohnt direkt nebenan...

Kommt der fogger überall hin? Oder gibt es Stellen, die man anders behandeln muss, die nicht damit erreicht werden? Und muss ich Schränke offen lassen oder schliessen? Im Video wurde gesagt schliessen, aber das macht doch keinen Sinn, die Viecher könnten ja im Schrank sein. (Vorallem dort wo ich mal Hamsterzubehör gelagert habe)

Gibt es sonst etwas wichtiges zu beachten?

Danke für eure Hilfe!!

Tiere, Haustiere, Insekten, Hamster, Chemie, Tierarzt, Insektenschutz, Kammerjäger, Milben, Milbenbefall, Parasiten, Insektizid, fogger, parasitenbefall
Braune Kokons, viele Stubenfliegen, schneeweiße Raupen und ein Bein voller roter "Stiche". Wie hängt das zusammen?

Vor über 3 Wochen habe ich erste rote Hautveränderungen an meinen beiden Waden bemerkt. Damals noch ein paar 3cm große rundliche Rötungen mit kleinem stichähnlichen Punkt in der Mitte mit kleinem Juckreiz.

Von manchen Seiten im Sportverein hieß es damals Hautpilz. Angefangen habe ich mit einer Cortisol Creme, dann Lamisil (gegen Hautpilz) und jetzt seit 2 Tagen Diprogenta und Fusicutan plus Betamethason (gegen bakteriell infizierte Ekzeme).

Zwar unsicher, aber es könnte sein, dass es immer dann schlimmer wurde, wo ich für 1-2 Nächte in einer Wohnung schlief, die Monate lang in den Semesterferien unbenutzt und so auch ungepflegt war.

Dort habe ich zeitgleich wie im ersten Bild zu sehen braune Kokons, eine riesen Menge an großen Stubenfliegen (tot und lebendig) und dann auch 2 kleine schneeweiße Raupen in der gleichen Form und Größe der Kokons gefunden.

Jetzt heute endlich beim Hautarzt hieß es, dass es kein Pilz sondern Insektenstiche sein müssen. Als ich, dass mit den Raupen erwähnt habe, meinte er das wäre die Ursache und ich bräuchte sicherlich einen Kammerjäger.

Jetzt nach ein wenig Googlen, denke ich eher die Kokons schauen aus wie die von Stubenfliegen.

Kurgesagt:

  • Braune Kokons wie von Stubenfliegen auf Google Bildern
  • 2 Weiße Raupen mit der gleichen Form
  • Dutzende von großen Stubenfliegen in der Wohnung
  • Rötungen am Bein, erst wenige großflächige mit kleinem Punkt
  • Jetzt extrem viele kleine "Stiche" und stärkerer Juckreiz
  • Cortisol und Lamisil hat nicht geholfen, Antibiotika seit 2 Tagen

Was denkt ihr?

Braune Kokons, viele Stubenfliegen, schneeweiße Raupen und ein Bein voller roter "Stiche". Wie hängt das zusammen?
Insekten, Hautarzt, Hautkrankheit, Hautprobleme, Kammerjäger, Fliegenplage
HILFE AMEISEN IN DER WHG?

Hallo ich benötige dringend einen Rat. Seid ungefähr 3-4 Tagen habe ich Ameisen in der Wohnung. Es fing an mit "mal einer" mittlerweile sind es aber mehrere. Aber es ist noch keine Straße.

Jetzt wo ich mich mal mehr mit dem Thema befasst habe, und mir auch mal angeschaut habe wie eine Königin aussieht, bin ich mir sicher das ich die Königin vor ein paar Tagen hier in der Wohnung fliegen gesehen habe. Ich hielt sie aber zu dem Zeitpunkt nicht für eine Ameisenkönigin sondern für eine recht große fliegenart. Und ließ sie in Ruhe (bin sehr tierlieb und töte nicht gleich alles was ich sehe) so nun habe ich aber seit ein paar Tagen das Problem das ich eben Ameisen hier drin habe, die ich doch sehr gerne los werden möchte.... und das effektiv und schnell. Ich hab schon versucht die Wohnung mit Zitronenreiniger zu putzen. Habe Kaffeesatz und Backpulver/Puderzucker gemischt ausprobiert. Aber gefühlt hilft es nicht. Oder aber sehr wenig! Da wir auch Hund und Katze haben, möchte ich eigentlich nicht direkt mit Gift um mich schießen. Eben damit Hund und Katze es nicht irgendwie ausversehen aufnehmen können. Aber ich möchte die Ameisen los werden. Habt ihr Tipps was man noch probieren kann?

Oder sollte man doch zu einem Ameisenköder/Spray greifen?

Wenn ja, welches?

Bitte helft mir... ich bin ja echt ein Naturfreund, aber meine Wohnung möchte ich doch ganz gern für mich haben. Zumal Ameisen ja auch in gewissem Sinn Krankheiten übertragen können.

Wohnung, Garten, Hilfestellung, Ameisen, Kammerjäger, Schädlinge
Ist es möglich Tauben Nachhaltig zu vertreiben aus dem Balkon ohne die anderen Vögel zu vertreiben?

Ich habe aktuell mit einer Taubenplage zu kämpfen, woran ich auch selber schuld bin da ich im Winter manchmal kleinere Schälchen mit Sämereien aufgestellt habe für so kleinere Vögelchen damit diese den Winter gut Überwintern können.

Die Sämereien hatte ich aber nicht aufgestellt für fettfrssende Tauben die alles im Nullkommanichts leer fressen aber naja egal nun steht da ehe nix mehr haben ja fast Sommer da brauchen auch die Vögel auch keine Samen , allerdings kommen die Fetten Tauben kommen immer noch in den Balkon.

Und vor kurzem hatte sich ein Amselpärchen dazu entscheiden bei uns wieder ein Nest zu bauen und ihre Brut auf die Welt zu bringen, aber dann haben sie meinen dummen Kater aus dem Fenster gesehen und haben das halbfertige Nest stehen gelassen und kamen nie wieder 🥴.

Dann haben sich die Tauben gedacht ach ja die Amsel hat ja so ein schönes Nest angefangen ach komm wenn ihr es nicht mehr nutzt komme ich mit meinem Fetten Po und massiere es in der Blume ein und baue meins drauf 😁.

Und dann wurde ich heute morgen geweckt von sehr lautem komisch klingendem Brummen aus meiner Balkonrichtung und ich hab dann in die Blume geschaut und bin aus allen Wolken gefallen was sie der Blumen zugerichtet haben die machen alles Platt die können als Abbrucharbeiter arbeiten so fett sind die Viecher.

Erstmal danke das du dir Zeit genommen hast und zuletzt meine Frage, wie schaffe ich es die Tauben Nachhaltig zu vertreiben ohne die anderen Vögel zu vertreiben (vielleicht kennt jemand irgendwelche Tricks) hab den Tauben auch mehrfach meinen Kater gezeigt und auch Mal drauf zulaufen lassen aber denen ist das wurscht ob eine Katze oder Nen Mensch kommt oder was auch immer DIE VIECHER KOMMEN IMMER UND IMMER WIEDER 😔

Tiere, Garten, Vögel, Tierschutz, vogelfutter, Balkon, Kammerjäger, Singvögel, Tauben
Bettwanzen, reicht Matratzenwechsel?

Ich habe mich bereits ausführlich über Bettwanzen informiert und festgestellt, dass sie nicht so einfach loszuwerden sind. Eine Inspektion von einem Kammerjäger ist aber ziemlich teuer, und dafür ist mir das alles noch zu unsicher. Ich hab die Bettwanzen ja nicht gesehen, hab lediglich starken Juckreiz und sehr kleine Stiche an meinem Körper (habe ein Gitter an meinem Fenster, sollten also keine Stechmücken sein). Ich nehme meine Bettwäsche zurzeit schon sehr unter die Lupe, aber etwas sich bewegendes oder krabbelndes habe ich bisher noch nicht gefunden.

In meinem Wohnheim wurde mir einfach vorgeschlagen, meine Matratze zu wechseln. Allerdings bin ich mir nach meiner Recherche nicht ganz sicher, ob das etwas bringt. Setzen die sich nicht auch in Ecken vom Bettgitter fest oder in anderen Möbeln bzw. im ganzen Zimmer?

Nun habe ich mir überlegt mir zur Sicherheit auch noch ein Bettwanzen-Spray zu besorgen, habe allerdings gelesen, dass überlebende Bettwanzen flüchten und sich in anderen Zimmern vermehren könnten, was ich meinen Mitbewohnern wirklich nicht antun möchte.

Vielleicht hat jemand anderes Erfahrungen damit gemacht und es geschafft die Dinger alleine, ohne einen Kammerjäger loszuwerden und könnte mir ein paar Tipps geben. Ansonsten habe ich wohl keine andere Wahl als mich einfach erstmal mit einem Matratzenwechsel zufrieden zugeben, meine Wäsche gründlich zu waschen und zu schauen, wie es läuft.

Bettwanzen, Kammerjäger, Schädlinge, Ungeziefer, Wohnheim, stichebisse, Juckreiz am Körper
HILFE! 1.000 kleine Insekten in meinem Zimmer! Was tun?

Hallo. Ich Lebe auf dem Land. Bin gerade ins Bett gegangen und wollte schlafen, als da plötzlich gefühlte 1.000 Fiecher bei mir waren. Ich habe zwar ein Fliegengitter am Fenster, aber das scheint nichts zu nützen. Die Dinger sind nämlich so klein, dass sie durch das Netz passen (es sind also keine Mücken). Die sind wirklich nur 1 bis 2 mm groß oder so. Die werden vom Licht angezogen, denn ich habe mein Nachttischlicht angemacht und dann sind die alle da gegen geflogen. Das sind so viele, dass kann man gar nicht beschreiben. Die alle zu töten würde Tage dauern. Außerdem kann man die gar nicht finden, weil die so klein sind! Ich hatte das Gefühl, das die mich beißen oder stechen (vielleicht kam es mir auch nur so vor). Auf jeden Fall kann ich davon keineswegs schlafen, weil das wirklich tausende kleine Dinger sind, die mich beißen und an mir herumkrabbeln. Das ist so, als ob man hunderte Feuerarmeisen am Körper hat (halt nur schlimmer, weil diese Dinger fliegen können!).

Was mache ich jetzt bloß? Ich vertrage nämlich keine Schlaflosen- Folternächte! Weiß jemand zufällig, was das für Dinger sind und wie man die Loswerden kann? Ich kann schwer beschreiben, wie die aussehen, außer dass die sehr klein und schwarz sind. Ich versuche mal ein Bild zu machen:

Ich finde, die sehen wie so eine Mischung aus baby Mücken und Fliegen aus!?

HILFE! 1.000 kleine Insekten in meinem Zimmer! Was tun?
Haushalt, Medizin, Gesundheit, Natur, Tiere, Allgemeinwissen, Landwirtschaft, fliegen, Insekten, Obstfliegen, Mücken, Biologie, Gesundheit und Medizin, Gift, Kammerjäger, moskitos, Schädlinge, schädlingsbekämpfung, Schlafstörung, Tierreich, Plage

Meistgelesene Fragen zum Thema Kammerjäger