Ist es möglich Tauben Nachhaltig zu vertreiben aus dem Balkon ohne die anderen Vögel zu vertreiben?

Ich habe aktuell mit einer Taubenplage zu kämpfen, woran ich auch selber schuld bin da ich im Winter manchmal kleinere Schälchen mit Sämereien aufgestellt habe für so kleinere Vögelchen damit diese den Winter gut Überwintern können.

Die Sämereien hatte ich aber nicht aufgestellt für fettfrssende Tauben die alles im Nullkommanichts leer fressen aber naja egal nun steht da ehe nix mehr haben ja fast Sommer da brauchen auch die Vögel auch keine Samen , allerdings kommen die Fetten Tauben kommen immer noch in den Balkon.

Und vor kurzem hatte sich ein Amselpärchen dazu entscheiden bei uns wieder ein Nest zu bauen und ihre Brut auf die Welt zu bringen, aber dann haben sie meinen dummen Kater aus dem Fenster gesehen und haben das halbfertige Nest stehen gelassen und kamen nie wieder 🥴.

Dann haben sich die Tauben gedacht ach ja die Amsel hat ja so ein schönes Nest angefangen ach komm wenn ihr es nicht mehr nutzt komme ich mit meinem Fetten Po und massiere es in der Blume ein und baue meins drauf 😁.

Und dann wurde ich heute morgen geweckt von sehr lautem komisch klingendem Brummen aus meiner Balkonrichtung und ich hab dann in die Blume geschaut und bin aus allen Wolken gefallen was sie der Blumen zugerichtet haben die machen alles Platt die können als Abbrucharbeiter arbeiten so fett sind die Viecher.

Erstmal danke das du dir Zeit genommen hast und zuletzt meine Frage, wie schaffe ich es die Tauben Nachhaltig zu vertreiben ohne die anderen Vögel zu vertreiben (vielleicht kennt jemand irgendwelche Tricks) hab den Tauben auch mehrfach meinen Kater gezeigt und auch Mal drauf zulaufen lassen aber denen ist das wurscht ob eine Katze oder Nen Mensch kommt oder was auch immer DIE VIECHER KOMMEN IMMER UND IMMER WIEDER 😔

Tiere, Garten, Vögel, Tierschutz, vogelfutter, Balkon, Kammerjäger, Singvögel, Tauben
Bettwanzen, reicht Matratzenwechsel?

Ich habe mich bereits ausführlich über Bettwanzen informiert und festgestellt, dass sie nicht so einfach loszuwerden sind. Eine Inspektion von einem Kammerjäger ist aber ziemlich teuer, und dafür ist mir das alles noch zu unsicher. Ich hab die Bettwanzen ja nicht gesehen, hab lediglich starken Juckreiz und sehr kleine Stiche an meinem Körper (habe ein Gitter an meinem Fenster, sollten also keine Stechmücken sein). Ich nehme meine Bettwäsche zurzeit schon sehr unter die Lupe, aber etwas sich bewegendes oder krabbelndes habe ich bisher noch nicht gefunden.

In meinem Wohnheim wurde mir einfach vorgeschlagen, meine Matratze zu wechseln. Allerdings bin ich mir nach meiner Recherche nicht ganz sicher, ob das etwas bringt. Setzen die sich nicht auch in Ecken vom Bettgitter fest oder in anderen Möbeln bzw. im ganzen Zimmer?

Nun habe ich mir überlegt mir zur Sicherheit auch noch ein Bettwanzen-Spray zu besorgen, habe allerdings gelesen, dass überlebende Bettwanzen flüchten und sich in anderen Zimmern vermehren könnten, was ich meinen Mitbewohnern wirklich nicht antun möchte.

Vielleicht hat jemand anderes Erfahrungen damit gemacht und es geschafft die Dinger alleine, ohne einen Kammerjäger loszuwerden und könnte mir ein paar Tipps geben. Ansonsten habe ich wohl keine andere Wahl als mich einfach erstmal mit einem Matratzenwechsel zufrieden zugeben, meine Wäsche gründlich zu waschen und zu schauen, wie es läuft.

Bettwanzen, Kammerjäger, Schädlinge, Ungeziefer, Wohnheim, stichebisse, Juckreiz am Körper
HILFE! 1.000 kleine Insekten in meinem Zimmer! Was tun?

Hallo. Ich Lebe auf dem Land. Bin gerade ins Bett gegangen und wollte schlafen, als da plötzlich gefühlte 1.000 Fiecher bei mir waren. Ich habe zwar ein Fliegengitter am Fenster, aber das scheint nichts zu nützen. Die Dinger sind nämlich so klein, dass sie durch das Netz passen (es sind also keine Mücken). Die sind wirklich nur 1 bis 2 mm groß oder so. Die werden vom Licht angezogen, denn ich habe mein Nachttischlicht angemacht und dann sind die alle da gegen geflogen. Das sind so viele, dass kann man gar nicht beschreiben. Die alle zu töten würde Tage dauern. Außerdem kann man die gar nicht finden, weil die so klein sind! Ich hatte das Gefühl, das die mich beißen oder stechen (vielleicht kam es mir auch nur so vor). Auf jeden Fall kann ich davon keineswegs schlafen, weil das wirklich tausende kleine Dinger sind, die mich beißen und an mir herumkrabbeln. Das ist so, als ob man hunderte Feuerarmeisen am Körper hat (halt nur schlimmer, weil diese Dinger fliegen können!).

Was mache ich jetzt bloß? Ich vertrage nämlich keine Schlaflosen- Folternächte! Weiß jemand zufällig, was das für Dinger sind und wie man die Loswerden kann? Ich kann schwer beschreiben, wie die aussehen, außer dass die sehr klein und schwarz sind. Ich versuche mal ein Bild zu machen:

Ich finde, die sehen wie so eine Mischung aus baby Mücken und Fliegen aus!?

HILFE! 1.000 kleine Insekten in meinem Zimmer! Was tun?
Haushalt, Medizin, Gesundheit, Natur, Tiere, Allgemeinwissen, Landwirtschaft, fliegen, Insekten, Obstfliegen, Mücken, Biologie, Gesundheit und Medizin, Gift, Kammerjäger, moskitos, Schädlinge, schädlingsbekämpfung, Schlafstörung, Tierreich, Plage
Scham, Furcht, Verzweifelung: was kann man gegen Ungeziefer an den Wänden machen?

Hallo,

die Frage ist mir extrem peinlich. Aber auch nach intensiver Recherche im Web habe ich keine Lösung gefunden.

Das Problem: wir wohnen in der 4.Etage eines (eigentlich sehr gepflegten) Mehrfamilienhauses mit ca. 20 Parteien. Seit einigen Monaten tauchen immer wieder kleine Tiere an den Wänden, manchmal auch auf dem Fußboden auf. In den letzten Tagen ist es besonders schlimm geworden. Anscheinend kommen die Insekten neben den Heizungsrohren, oder durch die Fußleisten hoch. Offenbar versuchen die Tiere immer weiter nach oben zu wandern..

Weil es so peinlich ist, haben wir mit den Nachbarn der unteren Etagen und dem Vermieter nicht gesprochen. Wir saugen ständig Staub und haben schon seit Wochen kleine Dosen mit Silberfischköder aus dem Drogeriemarkt ausgelegt. Praktisch ohne Erfolg. Nachts schalte ich immer wieder das Licht ein, um die Wände abzusuchen und die Schädlinge zu eliminieren. Ich bin so erzogen worden, dass Ungeziefer etwas ganz Schlimmes und Peinliches ist. Auch bei der Bundeswehr wurden wir immer wieder auf Sauberkeit gedrillt und für jedes Staubkorn auf dem Fußboden gab es einen Anpfiff. Von Natur aus bin ich nicht ängstlich gegenüber größeren Gefahren. Aber die Vorstellung, dass mir Nachts Ungeziefer in Nasen oder Ohren krabbelt und dort Bakterien (und Schlimmeres) hinterlässt und Krankheiten verursacht, lässt mich nicht mehr schlafen. Meiner Frau ist das Ganze so peinlich, dass Sie Begriffe wie Schaben oder Ka... gar nicht ausspricht und erst recht nicht mit einem Kammerjäger oder gar der Hausverwaltung reden will.

Die Ka... (?) sind ca. 2-3 cm groß und haben so eine Art Fühler.

Gibt es noch andere Mittel, außer denen die man im Drogeriemarkt kaufen kann, zur Schädlingsbekämpfung?

Für diskrete Antworten danke im Voraus.

Kakerlaken, Kammerjäger, peinlichkeit, Sauberkeit, Schaben, Ungeziefer, Scham

Meistgelesene Fragen zum Thema Kammerjäger