Stechender/Ziehender Schmerz im oberen linken Teil der Brust (auch nach 2 Wochen Trainingspause)?

Hi Leute

Folgendes Problem: Während dem Bankdrücken ist mir vor 3 Wochen aufgefallen dass ich ein komisches ziehendes Gefühl in der linken Brust hatte, habe dann auf Rückentraining gewechselt aber beim Rudern hatte ich auf einmal ein noch intensiveres Ziehen (das waren immer nur so etwa 2 Sekunden Ziehen während der Kontraktion). Es ist nichts blau geworden oder hat sich äusserlich irgendwie bemerkbar gemacht auch spüre ich einfach so (also etwa 98% der zeit) nichts, nur bei aprubten Bewegungen zB wenn ich im Bett liege und mich drehe oder etwas aus einem Regal oben holen will bemerk ich dieses ziehen. Hab es 1 Woche mit Tiger balsam eingerieben und bin dann zum Dok der so eine Art Gel drüber gemacht hat und dann mit einem Apparat gekukt hat ob irgendwo ein Riss sei, war es aber nicht, er vermutete daher einen Mikro riss der so klein ist, dass er nicht auf dem Gerät zu sehen ist und meinte, in 1-2 Wochen sei das Ganze weg...

Hab dann noch ne Woche pausiert und das Gefühl es würde von Tag zu tag besser, beim Beintraining hab ich mich dann aber derart angestrengt bzw bin verkrampft sodass ich wieder das Stechen in der brust hatte, jetzt spüre ich es halt wieder öfter und ich weiss nicht was ich tun soll. Was könnte es denn sonst noch sein, wie gesagt, ich kann eigentlich meine brust kontrahieren bzw anstrengen und spüre je nachdem nichts und teilweise bei ganz banalen bewegungen hab ich dann auf einmal so ein ziehen, nochmal: es ist nicht andauernd und tut auch nicht höllisch weh, aber will auch nicht einfach drauf los trainieren weil ich Angst habe es zu verschlimmern

Habe in 6 Monaten ein Wettkampf und bin jetzt schon weit in der Vorbereitung hinten dran, will das aber auf jeden Fall durchziehen, hoffe daher dass ich bald wieder genesen und funktionsfähig bin, was würdet ihr mir empfehlen?

P.S: die Schmerzen sind eher schleichend aufgetreten, es war jetzt nicht so als ob ich eine bestimmte Bewegung gemacht hätte und es danach geschmerzt hat, ich hatte auch schon mal vor paar monaten etwas ähnliches aber viel weniger intensiv und beim nächsten training wars wieder weg

Muskeln, Körper, Verletzung, brustmuskulatur, Gesundheit und Medizin, Nervensystem, Sport und Fitness, Sportmedizin, Muskelriss, Sehne
0 Antworten
Schmerzen in der Achillessehne beim laufen?

Schon seit Freitag letzter Woche habe ich relativ starke, stechende Schmerzen in der Achillessehne. Ich hab so was öfter, aber normalerweise ist es nach 1-2 Tagen wieder weg. Aber dieses mal ist es nur schlimmer geworden.

Da ich mich am Abend vorher am Fußgelenk geschnitten habe, mache ich mir Sorgen dass es davon kommen könnte. (Also irgendwas getroffen, kenn mich auch nicht aus. Wahrscheinlich ist das eine blöde Idee) Kann das überhaupt passieren, auch wenn es nicht tief war?

(Und nein, ich bin wirklich nicht stolz drauf. Ich will es auch nicht mehr tun aber machmal wird der Druck doch zu stark. Und ich habe das nicht wegen Aufmerksamkeit erwähnt. Im Gegenteil, ich hätte gerne vermieden, es zu erwähnen weil es mir unangenehm ist und ich mir sicher bin dass wieder Kommentare kommen, dass es dumm ist...dass ich nur Aufmerksamkeit will...dass ich ja Schmerzen haben wollte und mich jetzt nicht beschweren soll. Ich musste es aber sagen weil es sachlich gesehen schon ein unterschied ist ob man hinfällt oder sich schneidet. lasst uns bitte nicht so sehr drauf eingehen, denn ich weiß dass es nicht gut ist. Aber ich komm damit klar. Denn das ist nicht mein Hauptproblem)

Vielen Dank schon mal im Voraus an alle sinvollen Antworten. Zum Arzt will ich nur gehen wenn es wirklich nicht anders geht, weil er ja die Schnitte sehen würde und ich bin mir nicht sicher, ob es glaubwürdig ist zu sagen "ich bin hingefallen"

Uns sorry für den vielen Text schon wieder und die dumme Frage

Schmerzen, Verletzung, Gesundheit und Medizin, selbstverletzung, Sehne
1 Antwort
Griffkraft in der rechten Hand verloren?

Hey Leute.

Ich versuch mich so kurz wie möglich zu fassen:

Vor einigen Monaten hat bei Bizepscurls mit SZ-Stange (Stehend und mit Ablage) angefangen, mein rechtes Handgelenk stark zu ziehen. Dies geschah immer während dieser Übungen, danach war der Schmerz vorbei. Zusätzlich hatte ich danach bei Drehbewegung der Hand einen leichten Schmerz, der aber auch nach spätestens 2 Tagen weg war. Ich hab viel rumprobiert an der Übungsausführung und auch andere Dinge ausprobiert, aber es hat nur minimal geholfen. Ich hab die Übungen letzlich gemieden. Ich hatte leider trotzdem einige Male in den Schmerz reintrainiert, welcher aber noch erträglich war.

Meinem rechten Handgelenk gehts nun aber wieder viel besser. Allerdings fühlt sich meine rechte Hand immer noch nicht zu 100% so geschmeidig wie das linke an. Ich merke es teilweise, wenn ich meine Handgelenke so rotiere/ Kreisbewegungen mit mache. Mit der linken ist es bei mir viel geschmeidiger, die rechte führt die Bewegung einen wenig abrupter und ruckeliger aus.

Und wenn ich beide Hände so fest wie möglich zu einer Faust balle, merke ich, dass ich die linken Finger viel fester zusammendrücken kann als die rechten. Bei der rechten fühlt sich das in etwa 10-20% schwächer an, was Griffkraft/ Zusammendrücken der Finger angeht.

Kann das ein Langzeitschaden sein oder was meint ihr? Beim Orthopäden war ich zuletzt vor ca. 2 Monaten, als ich noch die Bizepscurls durchführte mit Schmerzen.

Werde aber nochmal zu nem anderen, wo ich dann auch mehr fragen werden, aber ich wollt mir nochmal Infos von euch einholen, weil mich das doch echt belastet und deprimiert, ich kann an nichts anderen denken. Ich grübel stundenlang darüber rum, recherchier im Internet, mache mir Vorwürfe, habe Angst, dass es für immer so bleibt und ich in anderen Bereichen (Schreiben, Zeichnen, Sportarten) eingeschränkt sein könnte ... Vielen Dank fürs Durchlesen.

Muskeln, Körper, Gelenke, Kraftsport, Bänderdehnung, Bänderriss, Bänderzerrung, Band, Gelenkprobleme, Gelenkschmerzen, Gesundheit und Medizin, handgelenkschmerzen, Orthopädie, Sehnenscheidenentzündung, Sport und Fitness, Handgelenk, Gelenkentzündung, Handgelenkbruch, Sehne, Sehnenriss, Sehnenentzündungen
2 Antworten
Handgelenkschmerzen bei Bizepscurls?

Also, ich hab diese Schmerzen schon richtig lange. So ziehende Schmerzen in meinem rechten Handgelenk, in meinem linken eigentlich nahezu gar keine. Ich war auch beim Arzt deswegen, er meinte, es wäre eine Überlastung. Er hat nur ein Verband mit ner Salbe draufgemacht. Ich hab mehrmals Pause gemacht von Sport für 4-5 Tage. Aber sobald ich ins Training einsteige, fangen die Schmerzen im rechten Handgelenk wieder an. Ich kann dem aber gut entgegenwirken, indem ich erstmal mein Handgelenk vor der Übung und mittendrin aufwärme und indem ich die Stange richtig anpacke. Hab sie bei den ersten Malen auch falsch gehalten.
So, viele Leute, die ich gefragt habe, meinten, sie hätten das auch und würden einfach drübertrainieren. Ich glaube, bei mir ist einfach auch der Fall, dass meine Handgelenkmuskulatur schlichtweg etwas zu schwach ist. Ich finds halt aber nur komisch, dass es nur im rechten Handgelenk passiert. Zu Beginn hat ich es auch im Linken und nicht im Rechten. Dann hab ich halt angefangen, mein Handgelenk zu dehnen und dadurch verschwand es größtenteils. Jetzt haben halt aber diese Schmerzen in meinem rechten Handgelenk angefnagen. sehr komisch. Ich frag mich, ob das von einem kleinem Unfall kommt. Ich saß nämlich einmal auf der Negativ-Bank und wollte von der Position aus die Hantel mit rechtern Hand aufheben. Da ich aber etwas klein bin und die Negativbank schon etwas höher gestellt war vom Boden, da sie ja nach vorne hin höher geht, konnte ich die Hantel nur knapp mit den 3 Fingern greifen. Dabei ist mir dann die Hantel von den Fingern abgerutscht und es hat angefangen, zu ziehen. Es waren 12 KG Hanteln, die haben glaub ich etwas mein Handgelenk überdehnt. Der ,,Unfall" ist aber auch schon länger her, locker 1 Monat.
Deswegen wollt ich euch mal fragen, was hält ihr davon?? Warum treten die Schmerzen nur einseitig bei mir auf?? Ich hab jedes mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich ins Training gehe, dass ich mir meine rechte Hand irgendwie kaputt machen könnte, andererseits will ich nicht die mir hart erkämpfte Muskelmasse verlieren, was ich aber zum Teil durch die mehreren Pausen schon getan hab und ich jedes mal wieder trainieren muss, um auf den Stand von vorher zu kommen statt dass ich mich endlich steigern kann -.-

Sport, Muskelaufbau, Muskeln, Schmerzen, Kraftsport, Gesundheit und Medizin, handgelenkschmerzen, Orthopädie, Sport und Fitness, Handgelenk, Sehne, Handgelenkschiene
2 Antworten
Handgelenkschmerzen beim Kraftsport?

Hey Leute, seit einiger Zeit verspüre ich Schmerzen im Handgelenk, zuerst wars nur bei Scott-Curls mit der SZ-Stange, heute hats auch beim Stirndürcken schon leicht wehgetan. Allerdings treten die Schmerzen nur im linken Handgelenk auf, früher hatte ich sowas auch nicht, auch bei gleichen Gewichten. Dann hatte ich Trainingspausen und musste mich wieder auf die Gewichte von früher hocharbeiten und jetzt macht leider mein linkes Handgelenk nicht immer mit. Wie muss man das Handgelenk halten bei z.B Bizepscurls? Auf keinen Fall nach hiten überstrecken, so viel ist mir klar und das tu ich auch nicht. Sollte man sie versuchen gerade zu halten oder womöglich auch bewusst nach innen eindrücken, ist das nach innen Eindrücken der Handgelenke am schonendsten? Und seltsam ist ja auch, dass es nur an einem Handgelenk auftritt. Ich hab auch den Verdacht, dass es auch von Computerarbeit kommen kann, weil ich dabei meine linke Hand immer am Tisch abstütze. Das würde auch erklären, weshalb ich den Schmerz nur im linken Handgelenk hab und nicht auch im rechten.
Nichtsdestrotrotz wollt ich euch hier nach Rat fragen, und auch wollt ich wissen, ob das nur vorrübergehend ist oder sowas auch dauerhaft bleiben kann? Hab nämlich schon etwas Schiss, mir jetzt das Handgelenk ruineirt zu haben..

Sport, Krafttraining, Gelenke, Kraftsport, Biologie, Anatomie, Gesundheit und Medizin, handgelenkschmerzen, Knochen, Sehnenscheidenentzündung, Sport und Fitness, Sportmedizin, Handgelenk, Sehne, Bizepscurls, Scottcurls
2 Antworten
Was ist die Ursache von den Schmerzen in meiner Hand?

Vor einger Zeit (ist schon etwas länger her) arbeitete ich für mehrere Stunden mit einem Cutter-Messer. Dabei musste ich über diesen Zeitraum größeren Druck auf das Messer ausüben.

Nach einiger Zeit hat dann meine Hand begonnen wehzutun, aber nicht an der Oberfläche sondern von innen. Irgendetwas (vielleichte eine Sehne/Muskel/...) hat sich stark angespannt und geschmerzt. Diese Anspannung und auch der Schmerz verliefen vom Zeigefinger durch die gesamte Hand bis ins Handgelenk. Ich habe dann natürlich sofort aufgehört und auch die Anspannung/Schmerz haben dann natürlich sofort nachgelassen.

Zu diesem Zeitpunkt dachte ich, dass es einfach eine Überlastung gewesen ist.

Jedoch habe ich letztens eine Menge Gemüse für eine Suppe mit einem Messer geschnitten. Und nach einiger Zeit sind diese Anspannung und der Schmerz wieder aufgetaucht, obwohl das Gemüse viel leichter zu schneiden war als die Sachen von damals.

Da ich das Gemüse fertig schneiden wollte, habe ich den Schmerz ignoriert und dann hat sich urplötzlich innerhalb einer Sekunge etwas in meiner Hand bewegt. So als ob etwas das unter Anspannung steht ganz urplötzlich verrutscht oder so. Das hat richtig weh getan und meine gesamte Hand hat geameist. Die Schmerzen und das Ameisen haben für ca. eine halbe Stunde angehalten. Danach ist beides wieder komplett verschwunden.

Da die Schmerzen und das Ameisen von selbst verschwunden sind und auch die Funktionalität meiner Hand in keiner Weise beeinträchtigt war, bin ich zu keinem Artzt gegangen. Zwischen den beiden Ereignissen liegen mehrere Jahre.

Nun würde mich aber interessieren, was da in meiner Hand passiert ist und was sich da bitte bewegen kann. Was kann ich tun, damit das in Zukunft nicht mehr auftritt?

Muskeln, Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Körper, Hand, Gesundheit und Medizin, Sehne
5 Antworten
Knie sehnen Verkalkung?

Bei mir wurde eine verkalkung an der Sehne festgestellt, die an der vorderseite des Knies verläuft. Feststellung durch Elektromagnettomographi und Röngten des Knies, verkalkung liegt tragischerweise an beiden Seiten am linken wie am rechten Knie vor. Ich erst 15 Jahre alt und habe schon Problem, welches andere erst mit 50 bekommen nd bin nicht mahl so unsprtlich, bin schlank1,60m und wiege 56kg. Nun wird mir vorgeschlagen ich solle mein Knie nicht mehr überlasten, also keine sporte wie Fussbal, Badminton ecc, den nächsten Termin sollte ich in ca 1 Jhr machen um es noch mal anzusehen, wenn sich nichts bessert wäre eine Operation nötig. Ich liebe Fussball, Radfahren... Ich bin sehr Frustriert.

Angefangen hat alles im Sommer etwa vor 1,5Jahren, ich habe Fussball gespielt und auf einmal spührte ich einen Stechenden schmertzt der mir bei jedem schritt den Atem nahm, ich schleppt mich nach Hause, 3 Tage war ich nicht mehr fähig mein Knie ohne schmertzn zu bewegen, es war sehr angeschwollen an beiden Seiten, jedoch lies der schmertz(als auerschmertzt schon nach einer Woche teils los) und nach einem Monat war er Komplett verschwunden, aber gab es diese 2 Stellen an dieser hervorhebung unter der kniescheibe die tierisch schmerzten bei Kontakt und auch wenn ich in einem Auto sitze nach etwa 1h baut sich ein druck auf meinen knie auf und es schmertzt unaushaltbar und dies hört erst auf wenn ich das Knie durchstreck, es knaxt und dann gehts wider ne stunde, klarerweise kann ich mich nicht immer ausbreiten und muss dann aushalten. Hat in diesen Tehma jemand erfahrung, gibt es möglichkeiten diesen Kalk zu kösen?

lg

Gesundheit, Gelenke, Diagnose, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, schmertzten, Sehne, Schmertzen im knie
1 Antwort
nur noch Probleme mit meinem bein?

Hallo Leute!

seit Monaten hatte ich zwischendurch immer wieder stechende & ziehende Schmerzen unter meinem linken Fuss. vor einer Woche war es so stark dass ich zum Arzt ging. Diagnose- entzündete Sehne durch Überlastung. ich habe einen Job (fsj) wo ich am Tag 20-25 km mit Ballast und meist im schnellen Tempo laufe. mein Arzt meinte da sei es nicht unüblich. er riet mir jedoch auch mein FSJ vorzeitig zu beenden da er der Meinung sei ich könnte mein Fuß so nicht genug schonenund dass es wahrscheinlich immer und immer wieder entzünden wird. habe nun Tabletten gegen Entzündungen bekommen und sollte meinen Fuß diese Woche ruhig stellen und bekam einen krankenschein. geschont habe ich meinen Fuss gut. Freitag wollte ich dann wieder ein bisschen an die frische Luft und bin spazieren gegangen ( Schmerzen waren zum Teil besser) nach wenigen Minuten habe ich dann ein stehendes ziehen kurz unter meiner Knie Kehle am selben bein bekommen. bei jedem Schritt wurde es schlimmer . bein Strecken und bein knicken taten sehr weh . nur ein Mittel Ding und ruhig halten beruhigen den Schmerz. bin direkt wieder nach Hause und habe gehofft es wird besser.

falsch gedacht. seit dem tut meine Sehne unterm Fuss wieder weh und wenn ich mein Fuss oder bein bewege habe ich ein ziehen unter der Knie Kehle. von aussen nichts sichtbar , nichts fühlbar und im ruhigen Zustand tut es nicht weh .

kann das ein Zusammenhang haben zu meiner entzündeten Sehne unterm Fuss? würdet ihr trotz der Schmerzen Montag arbeiten gehen und damit rum rennen oder eher zum Arzt? fühle mich immer so schlecht wenn ich länger fehle .. was passiert eig. wenn ich die Entzündung und den Schmerz ignoriere und trotzdem durchgehend belaste?

Gesundheit, Schmerzen, Füße, Beine, Arzt, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Orthopäde, Sport und Fitness, sehnenentzuendung, Sehne
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sehne

schmerzen beim streichen der haut

4 Antworten

Schmerzen im Rücken auf der rechten Seite,was könnte das sein?

5 Antworten

wie lange bin ich krankgeschrieben bei Strecksehnenriss am Finger?

2 Antworten

Achillessehne knackt!

5 Antworten

Nach Schnitt, Taubheit im Finger, Was ist das?

3 Antworten

Krumme Finger - Ursache?

8 Antworten

Schiene bei Sehnenscheidenentzündung

6 Antworten

Wieviel Prozent Invalidität gibt es bei einem Sehnenriss im kleinen Finger?

4 Antworten

kann grossen zeh nicht bewegen.

4 Antworten

Sehne - Neue und gute Antworten