Sehnenriss bei Pferden, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sind alles Fragen, die dir nur ein Tierarzt beantworten kann. Allerdings ist das Fohlen ja noch sehr jung, aber noch ein paar Jahre nicht in Gefahr ,geritten zu werden. Wenn der TA optimistisch ist, wird das Ganze in den drei oder vier Jahren, die es noch vor sich hat, heilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird normalerweise wieder in Ordnung kommen. Allerdings solltest du darauf achten, das so wenig wie möglich Bandagen am Bein sind.

Wenn der TA das durch eine Naht hinbekommen hat, kann es so schlimm nicht sein. Bei einem Sehnenriss muß das in der Klinik versorgt werden.

Heilerde hilft, Bewegung auf hartem Boden hilft, Arnika und/oder Traumheel helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borderwuff
10.02.2016, 15:22

Sie hat jetzt nur nen Verband damit kein Dreck dran kommt, also keine Bandagen oder so.
Soll sie jetzt laufen oder doch in die Box?
Heilerde ist ne gute Idee, werd ich aufjedenfall probieren.

0

hi.

nach der löschung deiner gleichlautenden ersten frage habe ich dir die antwort bereits per kompli zukommen lassen.

nochmal kurz für alle:

tiermedizinische hochschule (tierklinik) anrufen, fohlen einpacken, hinfahren. das muss UNBEDINGT geröntgt werden. zumal die grosse gefahr besteht, dass auch gelenke und knochen betroffen sind. 

bei einem ANriss stehen bei korrekter behandlung die chancen gut, dass man später gar nichts mehr davon merkt.

bei ABriss sind die chancen nicht gut. das hat in der regel lebenslange folgen. durch das dauerhafte lahmen kommt es zu frühzeitigen verschleisserkrankungen mit entsprechend schnell sinkender lebensqualität.

generell: je jünger das pferd bei derartigen verletzungen ist, desto besser sind die chancen. selbst bei teils schwerwiegenden verletzungen.

eine stute mit verletzungsbedingter LEICHTER bewegungseinschränkung könnte man bei entsprechender abstammung, veranlagung und korrektem gebäude zur zucht einsetzen. für schauen müssen die richter in jedem fall bescheid wissen, da sonst nicht korrekt bewertet werden kann.

also nochmal: fohlen einpacken und in die tierklinik. röntgen zur abklärung weiterer verletzungen und entsprechende behandlung.

falls das fohlen noch nicht entwöhnt sein sollte - entweder jetzt entwöhnen oder die stute mit einpacken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
10.02.2016, 15:21

Wenn der TA das vor Ort genäht hat, dann zweifle ich daran, das es ein Sehnenabriss war - das kann man nur in der Klinik nähen und auch nur unter Mikroskop.

Daher bleibe ich bei meiner Antwort.

1
Kommentar von hupsipu
10.02.2016, 15:31

Ich lese in der Beschreibung was von "aufgerissen" - das heisst es geht hier gar nicht um die Sehne, kann das sein?

2
Kommentar von borderwuff
10.02.2016, 15:33

Danke auch fuer die Antwort die du mir per Kompliment geschickt hast.
Sehnenabriss ist es nicht und auch sonst sind Gelenke und Knochen nich betroffen zum Glueck.
Und der Unfall ist ja erst vorgestern passiert also wird humpeln sicher normal sein.

1

Das kommt darauf an, wie es verheilt. Besprich das mit dem Tierarzt, aber wenn es dauerhaft lahmt, hat es dauerhaft Schmerzen und müsste eingeschläfert werden, oder willst du bei jedem Schritt, ohne ausweichen zu können, Schmerzen haben? Es muss aber nicht so weit kommen, wenn alles gut verheilt. Spreche da mit einem Tierarzt drüber. Es gibt Pferde die normal einsatzfähig sind und es gibt welche, die eingeschläfert werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isabelle1910
10.02.2016, 15:26

PS es gibt ja auch absichtliche Sehnenschnitte mit denen das Pferd super ohne schmerzen und ohne Lahmheit leben kann.

0
Kommentar von borderwuff
11.02.2016, 00:55

danke fuer die antwort, aber ich glaub an einschlaefern will ich noch gar nicht denken!!! Der unfall ist erst vorgestern passiert alsoist es normal das es humpelt ;) 
hoffe nur das es besser wird.

0
Kommentar von Isabelle1910
11.02.2016, 05:00

Eben. Ich bin nur jemand, der von Anfang an alle Möglichkeiten aufzeigt. Manchmal geht es dann eben nicht nur mehr, aber bei euch kann ich mir das auch nicht vorstellen.

0

Also wenn ich ehrlich bin hatte ich so eine Erfahrung noch nicht bei einem Pferd aber es braucht ganz dringend viel Ruhe, auch wenn es schon wieder gehen kann. Das humpeln ist ein Zeichen dafür dass es noch schmerzen hat. Natürlicv kann es ein Reitpferd werden. Dein Pferd darf nicht zu viel Belastung aushalten im Moment und das Bein muss geschont werden. Achte also darauf das das kleine nicht versucht einfach wie wild über die Koppel zu hüpfen oder so xD wenn es alt genug ist um reiten zu lernen wird die Verletzung wahrscheinlich auch schon fast verheilt sein. Allerdings kann es sein dass ein bisschen von der Verletzung nie weggeht. Also vielleicht dass es später nicht 6 runden galoppieren kann ohne dass ihr danach die Fessel wehtut. Aber ich würde sagen du könntest zu einer Apotheke gehen und schmerzsalbe kaufen solange ihr die nicht schon habt. Dann spürt er/sie die Schmerzen nicht so. Lass dir aber lieber nochmal von jemand anderen einen Tipp geben weil ich nicht genau weiß ob das stimmt;) :3

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borderwuff
10.02.2016, 15:11

erstmal danke fuer die Antwort!! Also soll ich sie in ne box tun? aber waere das nicht schrecklich fuer die kleine?? 

0
Kommentar von friesennarr
10.02.2016, 15:19

Man merkt das du absolut keinen Plan von Sehnenverletztungen oder anderen Krankheiten beim Pferd hast.

Deine Ratschläge hören sich recht kindlich an, habe ich da recht?

Das lahmen kann schon noch von schmerzen kommen, oder aber auch von der Verkürzung der Sehne herrühren. Diese muß sich erst wieder anpassen. Auch diese heilt wieder. Sie braucht auch keine 3 Jahre dazu.

3

Was möchtest Du wissen?