Warum sind denn viele Firmen heute nicht mehr gewillt, z.B. Rucksäcke, eine Qualität anzubieten, die ihrem Preis entspricht und ihn auch rechtfertigt?

Ich war in meiner Freizeit schon immer gerne wandern. Nun lebe ich, allerdings beruflich bedingt und auch, weil ich einfach keinen Bock mehr darauf habe, schwachsinnige politische Entscheidungen von Deutschland, direkt finanziell mittragen zu müssen, in Österreich. Und nein, ich habe diesen Schritt bisher nicht eine einzige Sekunde bereut. Aber das ist ein anderes Thema.

Hier bei uns in der Steiermark haben wir sehr viele Berge, es ist eine durchaus alpine Region. Was bietet sich da mehr an, als Wandern zu gehen. Andere Menschen fahren in den Urlaub, ich habe den Urlaub direkt vor der Haustür und diesen "Urlaub vor der Haustür", den nutze ich auch sehr gerne und sehr intensiv.

Es gibt hier in Österreich ein Sache, die einen sehr hohen Stellenwert hat und das ist die "Jause", bzw. "Brettljause", also eine Zwischenmahlzeit, die sehr herzhaft ausfällt.

Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich in kürzester Zeit fast 20 Kilo zugenommen habe :-))

Fakt ist, dass die Jause bei einer Wanderung auch irgendwo verstaut sein will, mit dem ganzen anderen Geraffel, was man so mit sich rum schleppt. Habe mir damals gedacht, jetzt kaufst dir nen vernünftigen Rucksack. Dort gibt es ja mehrere bekannte Hersteller, z.B. Firmen, die mit B, V, F, M, S oder auch sonstwie anfangen. Habe mir, nicht nur einmal, einen Rucksack der entsprechenden Firmen gekauft. Was den Tragekomfort angeht, absolut angenehm, da kann man wirklich nichts sagen. Die Rucksäcke waren so in der 300 EUR Preisklasse, also da, wo man doch schon etwas an Qualität erwarten kann. Ergebnis: Innerhalb von 3 Jahren, einen "Verschleiß" von 2 Rucksäcken und das geht in dieser Preisklasse überhaupt nicht klar.

Ich habe mir einfach mal gedacht, kaufst dir für nen "schmalen Taler" den 65L Kampfrucksack der Bundeswehr. Klar, den Tragekomfort kann man überhaupt nicht vergleichen mit den Rucksäcken in der 300 EUR Preisklasse, habe dafür gebraucht, also im Prinzip, Nagelneue Lagerware der Bundeswehr, aber auch nur 50 EUR bezahlt.

Und ich kann, zumindest, was eine hochwertige Verarbeitung angeht, absolut, bis auf den Tragekomfort, nicht einen einzigen Kritikpunkt finden. Diesen Rucksack habe ich jetzt schon 2 Jahre. Gerissene Tragerriemen? Fehlanzeige. Ausgerissene Innenfächer? Auch nicht. Diesen Rucksack kann man "misshandeln" wie man will, er hält alles durch. Okay, die Auswahl der Farbe gibt es nur in Flecktarn, dass ist aber seinen Einsatzzweck "geschuldet".

Die Aufteilung finde ich erheblich angenehmer, als die, der Premiumhersteller, aber auch das ist Geschmackssache.

Ich frage mich nur, wie kann es sein, dass ein "Premium"hersteller für 300 EUR so einen Mist abliefert, ein alter Bundeswehrrucksack für 50 EUR aber eine erheblich hochwertigere Verarbeitung bietet? Wie kann sowas sein?!?

wandern, Qualität, Rucksack

Meistgelesene Fragen zum Thema Rucksack