Ist mein Praktikumsbericht gut so?

Hey Leute! :) Ich bin in der 8. Klasse auf dem Gymnasium, habe mein erstes Praktikum hinter mir und habe jetzt den Bericht geschrieben und wollte hier mal fragen, ob ihr den gut findet. Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt, ihn zu lesen! <3

Da der Bericht länger ist als man hier posten darf, schreibe ich nur einen Teil rein und der Rest kommt als Antwort!

Mein zweiwöchiges Praktikum beim Unabhängigen Institut für Umweltfragen war in zwei Teile geteilt. Zuerst schnupperte ich in jeden Bereich rein und man erklärte mir vieles. Ich hatte keine bestimmte Aufgabe, sondern schaute eigentlich nur zu. Dabei konnte ich auch viele Fragen stellen. Die einzelnen Bereiche waren: Buchhaltung, Umweltrecht, Energie, Partizipation, Bildung und Klimaschutz. Zwischendurch durfte ich mich auch irgendwo hinsetzen und in der Institutszeitschrift "UfU themen und informationen" lesen.

In der zweiten Woche durfte ich an einem Bildungsprojekt teilnehmen: Es wurden Workshops in Schulen angeboten, wo ich mitgekommen bin und das Ganze unterstützen durfte.

Der erste Workshop hieß "Ein Teller voller Klima" und es ging um Klimaschutz und Ernährung. Wir haben in Grundschulen (4. Klasse) und Gymnasien (7. Klasse, 9. Klasse) ein Reporterspiel zu Essgewohnheiten gespielt, wo man andere interviewt und eine Ernährungsporträt erstellt hat. 

Ich hatte im Vorfeld bei der Vorbereitung geholfen, z.B. habe ich alle Arbeitsblätter, die wir brauchten, kopiert und abgeheftet, ich habe die Anwesenheitslisten am PC mit Word erstellt und durfte dann später während der Workshops als Gehilfin den Overheadprojektor bedienen und Ergebnisse an die Tafel schreiben. Dabei habe ich auch inhaltlich sehr viel gelernt, zum Beispiel, was Klimabilanz bedeutet und was die Klimabilanz von verschiedenen Lebensmitteln ist. Zusammen sammelten wir dann Ideen für eine klimaschonende Ernährung. Dabei entstanden Plakate in Gruppen, die ich später für die Dokumentation einscannte. Am Ende des Workshops bereiteten wir ein veganes, saisonales, regionales Frühstück zu. Das meiste war zwar schon geplant, aber ich sollte im Vorfeld auch ein Rezept für einen Aufstrich recherchieren und brachte ein Rezept für einen Möhren-Tomaten-Aufstrich mit, den wir dann auch zubereiteten.

Ich lernte auch viel Organisatorisches, z.B. wie man scannt, Tabellen bei Word erstellt, etwas laminiert und wie man eine PDF erstellt. Diese Dinge hatte ich vorher noch nie gemacht. Außerdem lernte ich viel zum Thema Gruppenprojekte, wie man Themen beibringen kann und was es da für Methoden gibt, z.B. machten wir im Workshop auch eine stille Diskussion. Bei der stillen Diskussion schreiben alle ihre Meinungen, Kommentare etc. zu verschiedenen Thesen auf die im Raum verteilten Plakate. Jeder bekommt drei Stifte: der rote ist für ein Gegenargument, grün für eine Bestätigung, blau für eine Nachfrage. Man hat nur wenig Zeit und wechselt immer zum nächsten Plakat, sodass jeder auf jede Meinung reagieren kann. Währenddessen darf niemand reden.

Umweltschutz, Arbeit, Schule, Umwelt, klimaschutz, Bericht, Praktikum, Praktikumsbericht

Meistgelesene Fragen zum Thema Praktikumsbericht