Top Nutzer

Thema Online-Bestellung
  1. 1 P.
Bei wem von Euch ist schon mal eine Sendung von Real verloren gegangen?

Hallo Leute,

da bei uns in Kürze das analoge Kabelfernsehen abgeschaltet wird, habe ich vor kurzem den analogen Fernseher aus unserem Schlafzimmer abgehangen und den digitalen aus dem Gästezimmer im Schlafzimmer aufgehangen, weil der genauso groß war, dass er mit 32 Zoll über die Tür passte - alle anderen Wände, ausser das Kopfende vom Bett sind voller Kleiderschränke.

Da ich Besuch erwartet habe, habe ich am 14.07.2018 einen 40" Fernseher für´s Gästezimmer bei Real bestellt und am 16.07.2018 auf der Trackingseite von DHL gesehen, dass meine Sendung unterwegs sei und am 17.07.2018 zwischen 13 Uhr 30 und 17 Uhr bei mir sein soll.

Tja, bislang ist er immer noch nicht da und Real schob erst mal den schwarzen Peter auf DHL und hat einen Nachforschungsantrag gestellt.

Ich habe mir dann erst mal einen Fernseher für meine Besucher geliehen, der mich jeden Tag Geld kostet.

Daher habe ich Real am 27.07.2018 geschrieben, dass ich mein Geld gerne zurück haben würde und die Annahme verweigern würde, falls das Gerät doch noch ankommt und habe mir gleichzeitig einen anderen Fernseher (nicht bei Real!!) bestellt.
Darauf habe ich seit dem 27.07.2018 nichts mehr von Real gehört!

Ich habe, seit ich bei Ebay weg bin, fast alles über Amazon bestellt und da geht so etwas immer ratzfatz:

Sendung weg, Geld zurück
oder
Retoure abgeschickt, am nächsten Tag Geld erstattet

Bleibt noch zu erwähnen, das eine Ersatzlieferung nicht möglich ist, weil es das Gerät so nur einmal gab!

Hat von Euch schon mal jemand so etwas bei einer Real-Bestellung erlebt und wie lange musstet Ihr warten, bis Ihr Eurer Geld zurück hattet?

DHL, Erstattung, Online-Bestellung, real
0 Antworten
Welche Möglichkeiten habe ich, mich gegen die Inkassogebühren zu wehren?

Hallo, mein Fall ist etwas ungewöhnlich und ich bin für jeden Tipp dankbar.

Ich habe Mitte Juli in einer bekannten Versandapotheke für ca. 35 Euro bestellt und sofort per Paypal bezahlt. Als Versandadresse habe ich meinen Arbeitgeber angegeben. Nach 10 Tagen habe ich mich per E-Mail über den Verbleib meiner Bestellung informieren wollen aber keine Antwort erhalten. Als nächstes habe ich dann bei Paypal versucht eine Konfliktlösung herbeizuführen und erhielt kommentarlos den gezahlten Betrag zurückerstattet. Gut, keine Ware erhalten aber der gezahlter Betrag war wieder auf meinem Konto und damit der Vorgang für mich abgeschlossen.

Vor drei Wochen erhielt ich dann einen Brief von einem Inkassounternehmen, mit einer Forderung in Höhe von 120 Euro, auf den ich mit einer sehr ausführlichen Schilderung des kompletten Vorgangs reagiert habe. Das Inkassounternehmen antwortete mir umgehend und bestätigte, dass der Mandant seine Forderung zurückgezogen hat. So, damit dachte ich zum zweiten mal, dass der Vorgang nun abgeschlossen sei.

Heute fand ich jedoch ein neues Schreiben der Versandapotheke in meinem Briefkasten. In dem Schreiben erklärt man, dass die Sendungsverfolgung ergab, das Paket sei bei der angegebenen Lieferadresse entgegengenommen worden. Da es sich hierbei um eine Firmenadresse handelt und wir Mitarbeiter nur auf Nachfrage über die Zustellung von Paketen informiert werden, lag dieses Paket scheinbar unbemerkt über mehrere Wochen in der Paketannahme.

Nachdem ich anfangs den Betrag sofort gezahlt hatte, ihn dann wegen Nichterhalt der Ware kommentarlos zurück erhielt, die Bestätigung des Inkassounternehmen über den Rückzug der Forderung bekommen habe, wurde heute die Forderung erneut vom der Versandapotheke angemeldet, jedoch mit dem Hinweis, dass ich mich direkt mit dem Inkassounternehmen in Verbindung setzen soll (was mir jedoch vor wenigen Wochen mitteilte, die Forderung sei zurückgezogen worden).

Ich bin bereit, nach dem ganzen Hin & Her und dem heutigen Auffinden des Pakets den ursprünglichen Rechnungsbetrag erneut zu bezahlen. Der Forderung bzw. den Inkassogebühren, welche nach meinem Befinden nicht gerechtfertigt sind und auch nicht in meiner Schuld liegen, möchte ich nicht bezahlen.

Welche Möglichkeiten habe ich jetzt, mich gegen die Inkassogebühren zu wehren?

Recht, Inkasso, Online-Bestellung, PayPal, Wirtschaft und Finanzen
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Online-Bestellung

Warum braucht man die Steuernummer wenn man bei Pull&bear etwas online bestellen will?

4 Antworten

Lieferadresse bei H&M ändern?

1 Antwort

Was bedeutet "per Rechnung" bezahlen?

7 Antworten

Teechip, Vertrauenswürdig?

6 Antworten

Habe probleme mit dem Wish Account: mit dem User-Account stimmt was nicht, hat da jemand erfahrungen?

8 Antworten

Stornieren oder verwerfung einer bestellung bei About you?

1 Antwort

Jemand Erfahrungen mit online shop "www.blackcomb-shop.de gemacht?

3 Antworten

Ist bei der Deutschen Post Samstag ein Werktag?

5 Antworten

Supreme Online-Store Adresse eintragen?

2 Antworten

Online-Bestellung - Neue und gute Antworten