DPD liefert nicht, was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sorry, aber das kann so nicht ganz stimmen.

DPD hat sogar eine Live-Paketverfolgung, bei der du am Tage der Lieferung auf cirka dreißig MInuten genau den Liefertermin sehen kannst, der wird dir am Tage der Lieferung noch extra gemailt. Man sieht in der Iive-Verfolgung sogar, wo gerade das Zustellfahrzeug ist.

Du musst also nicht den ganzen Tag da sein, sondern nur während der angekündigten halben Stunde.

Unmittelbar nach Zustellung bekommst du per Mail die Bestätigung der Zustellung, wurde beim Nachbar abgegeben, wird auch das sofort per Mail an dich weitergeleitet. Wurde die Sendung wieder mitgenommen, bekommst du auch das sofort gesagt und wenig später kommt dann die Mail, in der steht, in welchem DPD-Shop abgeholt werden kann.

Irgendwas stimmt an deiner Darstellung nicht.

Ansonsten: https://www.dpd.com/de/home/siteutilities/kontakt

https://www.dpd.com/de/home/siteutilities/kontakt_formular

Unten stehen Rufnummer und E-Mail.


Es sollte zwischen 11.30 und 12.30 ankommen, da war ich zu Hause. Die erste Mail kam ja, dass ich nicht da gewesen wäre, was eigentlich schon ne Frechheit ist. (Ich meine nämlich ich hab sogar ein Lieferwagen genau zu der Zeit an unserem Haus vorbeifahren sehen, aber er hat nicht mal angehalten. Bloß die letzte Mail wo das Paket gelandet ist kam halt nicht.

0

Das Live-Tracking kostet extra und ist nicht automatisch bei jeder Lieferung dabei.
Ich bekomm häufiger was mit DPD, dieses Tracking hatte ich erst zweimal.

0

Da bei den meisten KEP-Diensten nicht zugestellte Pakete nur 7 Werktage aufbewahrt werden, kommt deine Reaktion vielleicht schon etwas zu spät.

Der Paketbode hat bestimmt einmal leise vor deiner Haustür gehustet und als keiner rausgestürmt kam musste er davon ausgehen das du nicht gestört werden willst. ;)

Such dir mal den nächsten DPD-Shop in deiner Nähe und frag da nach. Ansonsten bleibt dir nur dort anzurufen oder den Versender zu informieren.

Anrufen braucht man da gar nicht, weil es absolut nichts bringt, ist denen scheissegal. Das kommt meist bei Empfängern vor, die nicht in der Nähe eines Paketshops wohnen (dort holen sie die Pakete ab, weitere Strecken meiden die Fahrer, weil kein Bock oder keine Zeit dafür.)

Das dpd lügt, bzw. behauptet angeblich da gewesen zu sein, aber nicht mal in der Nähe war ist gängige Praxis bei dpd. Drei mal wird die Ware durch die Gegend gefahren, dann kommt sie wieder abends ins Depot und wird eben zurückgesendet. Man hat dann den Ärger mit dem Vetriebspartner oder Shop und muss den, man kann schon sagen Betrug, erklären.Wir haben das als Firma schon öfter erlebt. Aktuell auch wieder bei zwei Lieferungen. Auf jeden Fall sind das die letzten. Für uns ist dpd endgültig gestorben, nie wieder!

Der sog. "dpd Kundendienst" sagt einem dann, "Lassen Sie doch an einen Paketshop senden", "Das dürfte nicht sein, das tut uns leid." und ähnliche tolle Sprüche.

Ich würde dort mal anrufen oder in den nächsten Paketshop von der Deutschen Post gehen

Was möchtest Du wissen?