Euer Lieblingskomponist?

Einen schönen Guten Tag an alle Klassikliebhaber!

Diesesmal stelle ich eine Frage in der es darum geht, wer derzeit euer Lieblingskomponist ist und in eurer Anfangszeit war. Bei mir ist ein deutlicher Trend zu erkennen, das ich zuvor viel Romantik Puccini, Verdi, Wagner usw... gehört habe und da die romantischen Opern mir nicht so liegen, habe ich lange auch keine mehr gehört, dafür viele Piano-Werke, Sinfonien/Sinfonias und Konzerte, zwischenzeitlich wurde Barock mit Vivaldi, Monteverdi, Henry Purcell, Dowland, Frescobaldi und besonders Handel und J. S. Bach bei mir beliebt, letzende also die letzten Monate kam dann die Klassischen Epochen hinzu, vor allem die Zeit des Empfindsamen Stil (1720er/1730 - 1760 und die klassichen Komponisten die mich interessieren sind in dieser Reihenfolge, LUDWIG van BEETHOVEN, CPE Bach, Georg Philipp Telemann (war ein Mittler zwischen Barock und Klassik), Luigi Boccherini, Johann Christian und Wilhelm Friedemann Bach, Johann und Carl Stamitz und Johann Adolph Hasse. Der Übergang von der Spätromantik zur Moderne wird mit Ferruccio Busoni, Gabriel Fauré, Frederic Theodore Albert Delius komplettiert. Hier geht es wirklich um den persönlichen Geschmack und nicht um die Frage wer der beste Komponist sei, den das können wir als Leihe nicht wirklich beurteilen. Dann wünsche ich allen weiterhin ein schönen friedlichen Tag und mal sehen was am Ende so dabei herauskommt, ob Mozart wirklich immer und überall der beliebteste von allen Komponisten ist oder es bis heute nur ein Klischee bleibt, da er auch zum bedeutendsten gehört.

Meine Favoriten ganz oben sind ganz klar

Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian Bach, George Frideric Handel, Johannes Brahms, Franz Schubert, Georg Philipp Telemann und CPE Bach in dieser Reihenfolge.

Schreibt mir mal in eurer Reihenfolge was eure Lieblingsgenres sind z.B. Piano-Sonaten, Sinfonien usw... Das würde mich auch mal interessieren.

Ludwig van Beethoven 43%
Johann Sebastian Bach 29%
George Frideric Handel 29%
Johannes Brahms 0%
Wolfgang Amadeus Mozart 0%
Franz Schubert 0%
CPE Bach 0%
Klassik, Komponist, Abstimmung, Umfrage
5 Antworten
Zum Tode von Krzysztof Penderecki: Welches ist euer Lieblingswerk des polnischen Komponisten?

Am 29. März verstarb der bekannte aber Zeit seines Lebens auch umstrittene polnische Komponist Krzysztof Penderecki im Alter von 86 Jahren.

Sein musikalisches Schaffen reichte dabei unter anderem über Opern und diverse Instrumentalmusik für Orchester, Streichorchester, Blasorchester bishin zur Kammer, Vokal und Kirchenmusik.

Und einige seiner populärsten Kompositionen fanden auch in Filmen wie der Exorzist, Shining, Fearless - Jenseits der Angst oder Shutter Island Verwendung und viele dieser Stücke gehören mittlerweile auch zum festen Grundinventar von so manchen bekannten Horrorfilmen.

Mich interessiert jedenfalls mal welche Stücke von Krzysztof Penderecki euch ansprechen oder gefallen?

Zur Vereinfachung habe ich die zur Auswahl stehenden Stücke mit der jeweiligen Einbettung eines YouTube Videos versehen. Dabei handelt es sich auch teilweise um später eingespielte Versionen. Das Datum in Klammern steht aber immer für das Jahr der Uraufführung.

Folgende Titel stehen zur Auswahl:

Anaklasis (1960):

https://www.youtube.com/watch?v=l-atI9ex7FE

Polymorphia (1961):

https://www.youtube.com/watch?v=jAAbS-XaYcI&fbclid=IwAR3Dufd7UDc-PLQlOl_YiUbWMIAp5_jlO6n9oisROtBFnQLKL5VUXchOP6w

Threnody to the Victims of Hiroshima (1961):

https://www.youtube.com/watch?v=p9xAjiZo7go

De Natura Sonoris No. 1+2 (1966+1971):

https://www.youtube.com/watch?v=pOHK7kc6QXA

https://www.youtube.com/watch?v=9FuSvW28cs8

Polnisches Requiem (Gesamtwerk) (1984, 1993 + 2005):

Bekannteste Stücke daraus:

Agnus Dei:

https://www.youtube.com/watch?v=dR3HkHCdKl8

und Dies Irae (Auszug):

https://www.youtube.com/watch?v=7QGI-eZLYSs

Symphony No. 3: Passacagila: Allegro Moderato (1995):

https://www.youtube.com/watch?v=bglyrp3l0Rg

und Resurrection (Klavier Konzert) (2001):

https://www.youtube.com/watch?v=i-NBM7yHtzg

Wenn man nun noch rückblickend auf sein Schaffen blickt dann fällt einem letztendlich auf dass Penderecki in nahezu allen kompositorischen Genre's und Gattungen unterwegs war und so schrieb er mit Threnos 1960 ein Klagelied für die Toten von Hiroshima, erinnerte an die Ermordeten von Auschwitz mit seinem Oratorium Dies Irae, widmete sein Klavierkonzert Resurrection den Opfern des 11. Septembers 2001 und schuf mit seiner 6. Sinfonie ein rührendes musikalisches Klagelied für den sterbenden Wald und gerade mit seinem polnischen Requiem lässt sich auch so manche politische Botschaft an sein Heimatland nicht verleugnen.

Der Großteil seiner vor allem im Spätwerk geschaffenen Musik repräsentierte sich aber als eigenständige und aus der Emotion des Werks herausentwickelten Kraft und war somit vor allem Musik ihrer selbst willen.

Krzysztof Penderecki verstarb schließlich im Alter von 86 Jahren. Doch die Diskussion um sein großes, vielfältiges und reich diskutiertes Werk wird fortbestehen und seine Musik schließlich weiterleben.

Bin gespannt auf eure Antworten und Teilnahmen.

in stillem musikalischem Gedenken

euer SANY3000

Zum Tode von Krzysztof Penderecki: Welches ist euer Lieblingswerk des polnischen Komponisten?
Threnody to the Victims of Hiroshima (1961) 50%
Polnisches Requiem (Gesamtwerk) (1984, 1993 + 2005) 38%
Symphony No. 3: Passacagila: Allegro Moderato (1995) 13%
Anaklasis (1960) 0%
Polymorphia (1961) 0%
De Natura Sonoris No. 1+2 (1966+1971) 0%
Resurrection (Klavier Konzert) (2001) 0%
Musik, Film, Polen, Shutter Island, Filmmusik, Instrumentalmusik, Kirchenmusik, Klassik, Klassische musik, Klaviermusik, Komponist, Konzert, Musikgeschichte, Oper, Orchester, Werken, der exorzist, Shining
4 Antworten
Kauft Ihr Euch mehrere unterschiedliche Aufnahmen von einem Werk der Klassischen Musik?

Hallo an die Fans der Klassischen Musik,

eine Frage, die ich recht interessant finde - Kauft Ihr Euch gelegentlich CD's, Schallplatten etc. von Werken, die Ihr eigentlich bereits besitzt, allerdings von anderen Dirigenten / Orchestern? Ich muss sagen, dass ich meistens zufrieden bin mit den Aufnahmen, die sich in meiner Sammlung befinden, manchmal aber möchte ich gerne mal eine andere Interpretation eines Werkes hören, sodass man gleichzeitig etwas Vertrautes und doch auch etwas Neues hat.

Erst seit kurzem kam ich auf die Idee und habe daher auch noch nicht so viel "doppelt" bzw. "dreifach" oder mehr :-) Aber es ist ab und zu erfrischend, mal zu hören, wie andere Dirigenten/Orchester sich das jeweilige Werk vorstellen.

Bisher sieht das bei mir so aus: Die kompletten Symphonien von Prokofiev, ursprünglich in der Version von Walter Weller, später hinzugekauft die Version von Mstislav Rostropovich. Bei Shostakovich: Die kompletten Symphonien von Kirill Kondrashin, später hinzugekauft die Version von Vladimir Ashkenazy. Und zuletzt Berlioz - Harold en Italie, einmal von John Eliot Gardiner, und neu von Valery Gergiev. Ich höre größtenteils CDs. An Schallplatten habe ich bisher nur die 4. Symphonie von Bruckner, dirigiert von Bernard Haitink, allerdings die kompletten Symphonien dirigiert von Eugen Jochum.

Nun bin ich auf Eure Antworten gespannt.

Grüße

Geronimobosch

Musik, Klassik, Klassische musik, Musikgeschichte, Oper, Orchester
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klassik