Top Nutzer

Thema Kaufmann für Büromanagement
  1. 1 P.
Gibt es Ausbildungen im Bereich Büro/Verwaltung mit einem Hauptschulabschluss (Möglichkeiten oder Alternativen?

Hey Leute... Ich habe folgendes Problem. Ich habe letztes Jahr mein Hauptschulabschluss absolviert (trotzdem an den Realschulabschluss bezogenen Unterricht teilgenommen also 10 Jahre). Ich würde liebend gern eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement anfangen, habe jedoch wie gesagt "nur" ein Hauptschulabschluss... Berufe die schwerres tragen, langes laufen & stehen beinhalten kann ich leider nicht ausüben, da ich mir vor 4 Jahren eine Verletzung im Kniegelenk zugezogen habe und seitdem Probleme mit meinem Knie habe... Außerdem macht es mir Spaß Papierkram zu bearbeiten, abzuheften, zu sortieren & archivieren (Auch wenn es komisch klingt, da ich persönlich niemanden kenne der sowas gerne macht 😅) aber auch die anderen Aufgaben die zu diesem Beruf gehören machen mir Spaß wie z.B. das Planen, das organisieren, die erstellung der Schicht- und Urlaubsplanung, etc. Außerdem arbeite ich gerne mit dem Computer und besitze diesbezüglich mehrere Kenntnisse. Kann mir wer von euch weiter helfen oder eventuelle Alternativen nennen?

Klar könnte ich nochmal ein Jahr zur Schule gehen und mein Real nach machen, doch ich bin ehrlich gesagt überhaupt nicht der schulischhe Typ, eher der praktische. Jaa mir ist auch bewusst das ich in einer Ausbildung auch zur Schule muss, doch das würde ich wieder rum gerne machen da ich mich für den Beruf Interessiere und mir das dann wieder "Spaß" machen würde.

Das Arbeitsamt hatte mir mal etwas angeboten über die IHK. Darüber soll es wohl möglich sein mit einem Haupt die Ausbildung zu machen mit einem 4 Wöchigen Praktikum in einem Betrieb die den Beruf natürlich ausbildet und mit das IHK zusammen arbeiten kann/darf. Doch als mir das angeboten wurde war ich nervlich am Ende & dadurch nicht bereit und im Stande dazu was persönliche und familiäre Gründe hatte.
Villeicht kann mir das jemand nochmal genauer erklären wie das genau abläuft?

Ich danke euch schon mal im voraus!!

MfG marv1965

telefonieren, Ausbildung, Bearbeitung, Büro, Arbeitsamt, Bestellung, Empfang, Erstellung, Hauptschulabschluss, IHK, Sekretariat, Urlaubsplanung, Archivieren, Sortieren, Schichtplanung, Kundenservices, Telefonische Beratung, Kaufmann für Büromanagement
6 Antworten
Umschulung Kaufmann Für Büromanagement,ist die Bewerbung Ok?

BEWERBUNG AUF EINEN UMSCHULUNGSPLATZ

ALS KAUFMANN FÜR BÜROMANAGEMENT

Sehr geehrter Frau Chadenas,

durch die Jobbörse habe ich von Ihrer Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement erfahren In einem zukunfts- und umweltorientierte Unternehmen mitarbeiten zu können begeistert mich. Ganz besonders gefällt mir der direkte Kundenkontakt. Sie bieten eine fundierte Ausbildung an und daher würde ich gern ein Teil ihres Unternehmens werden und Ihnen meine besten Leistungen dafür bieten.

Neben Teamgeist, Flexibilität und Belastbarkeit bringe ich elf Jahre Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich mit. Als Kauffmann für Büromanagement hat man die Büroorganisation im Griff. Ich weiß, dass man sehr abwechslungsreiche Tätigkeiten ausübt. Aber genau deswegen habe ich ja auch so ein starkes Interesse bei ihnen die Umschulung zu absolvieren. Ich besitze mittlere Englischkenntnisse B1.

Der tägliche Umgang mit Menschen und Mitarbeitern bereitet mir große Freude, ein stets höfliches, ehrliches und hilfsbereites Auftreten sind dabei selbstverständlich. Mein Arbeitsstil gilt als zuverlässig, zügig und gewissenhaft, mein Arbeitsweise als kompetent, sicher und verantwortungsbewusst. Die Stelle in Ihrem Unternehmen könnte ich baldmöglichst in Teilzeit antreten. Da ich im Juli 2017 meine Fachoberschulreife erlangt habe, hoffe ich auf eine Ausbildungsstelle, um eine sichere und strukturierte berufliche Laufbahn zu schaffen.

Aktuell besuche ich die Fachkräfteinitiative der Fortbildungsakademie der Wirtschaft(FAW) GmbH in Aachen, wo ich mich umfassend auf die Umschulung vorbereite. Bei der Umschulung verkürzt sich die Ausbildungszeit um ein Drittel und die Ausbildungsvergütung wird, bis auf einen Arbeitgeberanteil von 100 €/monatlich netto, vom Jobcenter der Städteregion Aachen übernommen. Bestandteil der Fachkräfte Initiative ist ein Praktikum das bis zu 6 Wochen dauern kann.

Seit August 2017 bin ich Vater einer Tochter und da ich mir für meine Familie eine gesicherte Zukunft wünsche würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir die Gelegenheit geben, Sie in einem direkten Gespräch von meinen fachlichen und persönlichen Kompetenzen zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Schule, Bewerbung, Ausbildung, Ausbildung und Studium, Kaufmann für Büromanagement, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
1 Antwort
Umschulung über das Jobcenter?

Ich möchte mich Beruflich neu orientieren. Das Jobcenter hat mir eine Maßnahme empfohlen für eine Umschulung/Ausbildung. Ich freue mich nun, bei der Suche endlich etwas Unterstützung zu bekommen. Meine erste Ausbildung habe ich zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen absolviert. Ich werde auch bald ausziehen in eine eigene Wohnung. Ich hätte dann bis auf die Haushaltsführung, keinerlei Verpflichtungen. Single, keine Schulden, keine Haustiere, keine Familienmitglieder zu pflegen und keine Kinder.

Ich möchte gerne eine Umschulung, oder Ausbildung im Bereich Büro machen. Industriekaufmann, Verwaltungsfachangestellter, oder Kaufmann für Büromanagement sind nur ein paar Beispiele. Ich bin für viele Büroberufe offen und interessiert.

Eine Umschulung wird auf 2 Jahre verkürzt und vom Jobcenter finanziert. Das bedeutet, ich steige in der Berufsbildenden Schule mit den anderen Auszubildenden direkt im 2. Lehrjahr ein. Ich könnte in meiner zukünftigen Wohnung vom Regelsatz leben; bekomme aber nicht mehr als den Regelsatz. Was darüber liegt, wird abgezogen. Bekomme aber bei bestehen der Zwischenprüfung eine 'Prämie' von 1000,00€ und bei bestehen der Abschlussprüfung nochmal eine 'Prämie' von 1500,00€. Von der eventuell abgezogenen Ausbildungsvergütung die über dem Regelsatz liegt, würde sich das im Endeffekt, ungefähr wieder ausgleichen - Bei bestehen. Schulmaterial, sowie Fahrtkosten werden ebenfalls übernommen.

Werde ich fündig und entscheide mich für den gewöhnlichen Weg mit der ganzen 3-Jährigen Ausbildung, könnte ich eventuell auch von der Ausbildungsvergütung leben; je nach höhe der Ausbildungsvergütung. Ich hätte dann auch mit dem Jobcenter nichts mehr am Hut. Allerdings würde ich bei bestehen der Prüfungen die oben genannten 'Prämien' nicht erhalten und hätte auch den Kostenlosen, zur Verfügung gestellten Stützunterricht nicht.

Ich bin mir also noch nicht ganz sicher ... Wäre es nicht besser, die ganzen 3 Ausbildungsjahre zu durchlaufen, wegen des verpassten Lehrstoffs aus dem 1. Lehrjahr, oder ist das Defizit dann nicht allzu groß? Hat jemand Erfahrung mit einer Umschulung? Was empfiehlt ihr?

Ausbildung, Büro, Industriekaufmann, Jobcenter, Umschulung, Verwaltungsfachangestellte, Ausbildung und Studium, Kaufmann für Büromanagement, Erfahrungen, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
5 Antworten
Bewerbungsschreiben als Bürokaufmann/ Kaufmann für Büromanagement?

Guten Abend,

ich habe hier eine Bewerbung als Bürokaufmann und bekomme leider nur absagen. Hat einer vielleicht einige Tipps, oder könnte mal drüber schauen?

Das Anschreiben: Sehr geehrte Frau ...,

durch die Seite „...“ habe ich erfahren, dass Sie noch einen Ausbildungsplatz als Kaufmann für Büromanagement, anbieten.

Derzeit bin ich arbeitslos und suche mit Hilfe der Agentur für Arbeit einen Ausbildungsplatz für das Jahr 2017. Meine Fachoberschulreife habe ich 2014 auf der Realschule Strünkede erlangt.

Schon immer hat es mich gereizt, einen Blick auf den Beruf des Bürokaufmanns zu werfen und ich kann mir kein besseres Ausbildungsunternehmen für meine persönliche Entwicklung als das ihre vorstellen. In den letzten Tagen habe ich mich mit ihrem Unternehmen beschäftigt und viel Interessantes und Spannendes erfahren, weshalb ich mich für eine Ausbildung zum Bürokaufmann entschieden habe.

Ein pünktliches, gepflegtes Erscheinen, sowie gute Umgangsformen können Sie als selbstverständlich voraussetzen. Außerdem bin ich auch in der Lage, Probleme und Herausforderungen, vor die ich gestellt werde, selbstständig zu lösen wie die Organisation von Schulfesten oder das Amt als Klassensprecher. Man könnte auch sagen, ich bin ein offener und kommunikativer Typ und ich glaube, das passt hervorragend zum Berufsbild des Bürokaufmanns.

Ich würde mich freuen, noch mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Zukunftsvision zu erfahren. Deshalb sind Sie für mich das Ausbildungsunternehmen, welches den größten Reiz auf mich ausübt. Ich würde mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freuen, um Ihnen im persönlichen Gespräch zu beweisen, dass ich genau die Richtige für Ihr Unternehmen bin.

Mit freundlichen Grüßen

...

Bewerbung, Anschreiben, Ausbildung, Bewerbungsschreiben, Bürokaufmann, Kaufmann für Büromanagement
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kaufmann für Büromanagement

Der Unterschied zwischen Kauffrau für Bürokommunikation und Kauffrau für Büromanagement

1 Antwort

Kaufmann für Büromanagement. Durch die mündliche Prüfung ( Fallbezogenes Gespräch) durchgefallen, wegen "falscher" Fragen. Was nun?

3 Antworten

Kaufmann für Büromanagement im Lager?

3 Antworten

Kaufmann für Büromanagement Gehalt?

4 Antworten

Ausbildung Aldi-Süd Kaufmann für Büromanagement?

1 Antwort

Kaufmann für Büromanagement oder Industriekaufmann?

4 Antworten

Ich verdiene zu wenig in der Ausbildung, was jetzt?

15 Antworten

Soll ich mich für den Beruf des Kaufmanns für Büromanagement oder des Kaufmanns für Logistik und Speditionsdienstleistungen entscheiden?

6 Antworten

Welche Fachaufgabe kann ich für die Wahlqualifikation "kaufmännische Steuerung und Kontrolle" für den Beruf "Kaufmann für Büromanagement" als Report wählen?

1 Antwort

Kaufmann für Büromanagement - Neue und gute Antworten