Warum wirkt der Alkohol nicht richtig?

Hallo,

Manchmal wird man seelisch sehr verletzt, manchmal so stark, dass man es einfach nicht erträgt und dann zum Alkohol greift, und anstatt ihn rein als Genussmittel zu verwenden, benutzt man ihn, um Frust abzubauen.

Das habe ich dieses Wochenende zumindest getan.

Ich habe Freitag Abend angefangen, Wodka mit Cola zu trinken, und tue das bis jetzt in dem Moment immer noch.

Dabei habe ich aber nicht viel auf einmal getrunken, sondern immer wieder etwas in mein Glas eingefüllt, ich muss aber sagen dass ich bis jetzt immer noch keine Wirkung so recht spüren kann. Also anders als sonst, wo man am Abend halt ordentlich zulangt und danach nicht mehr.

Ich trinke sehr selten Alkohol, und da habe ich die Wirkung klar und deutlich gespürt, dieses Schwanken und diese "Losgelöstheit". Aber das fehlt bis jetzt faktisch gänzlich, obwohl ich die ganze Zeit in regelmäßigen Abständen ein Glas mit Wodka und Cola gefüllt und getrunken habe.

Ich habe jetzt keine Literanzahl auf der Flasche gefunden, aber es handelt sich um recht günstigen Wodka aus dem Supermarkt, darauf steht "70cl" und "37,5%".

Die Flasche ist seid Freitag Abend bis jetzt zu 2/3 geleert.

Aber der Gleichgewichtssinn ist noch vollkommen da, es fühlt sich so an als hätte ich nur die milden Wirkungen wie die Angstlösende Wirkung, und die leichte Beruhigung.

Nicht einmal das Reaktionsvermögen scheint beeinträchtigt zu sein, dass habe ich getestet, meine Reflexe funktionieren schnell und tadellos. Auch kein Lallern oder sonstiges.

Ich bin Alkohol weder gewohnt noch trinke ich viel oder regelmäßig.

Warum hält sich die Wirkung so in Grenzen ?

Ich weiß, Alkohol ist keine Lösung, und ich werde an einer Lösung für mein Problem und meinen Gefühlen arbeiten müssen, aber meine Frage bleibt davon ungerührt.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!:)

Cola, Alkohol, Gefühle, Körper, Genuss, Wodka, Frust, Gesundheit und Medizin, Promille, Wirkung
3 Antworten
Ich habe das Gefühl, mein Leben nicht richtig genießen zu können?

Hallo zusammen,

kurz zu mir: ich bin weiblich und 19 Jahre alt und habe eigentlich ein tolles Familen- und Freundeumfeld. Aber mir fällt schon seit längerem auf, dass ich irgendwie gar nichts in meinem Leben wirklich genieße, auch wenn ich mich darauf gefreut habe und ich irgendwie immer nur an die Zukunft denke? Ich versuche es anhand einiger Beispiele zu erläutern. Als ich noch zur Schule gegangen bin, habe ich mich natürlich den ganzen Tag darauf gefreut, abends nach Hause zu kommen. Dann hab ich zwar was gutes gegessen und Fernsehen geschaut oder so, aber trotzdem war ich dann mit den Gedanken immer schon in der Zukunft. Habe daran gedacht, dass ich am nächsten Tag wieder zur Schule muss und konnte mich nie wirklich darauf einlassen, dass ich gerade entspannt auf der Couch liege und eine schöne Serie gucke. Auch wenn ich auf einer Veranstaltung bin (Party o.ä.) genieße ich irgendwie nie so richtig, dass ich genau jetzt dort bin und Spaß habe, sondern denke immer nur daran, was an dem Tag noch passiert und daran, dass ich bald schon wieder zuhause im Bett liege. Es ist schwer zu beschreiben, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Zeit einfach nur so an mir vorbei zieht und ich gar nicht wirklich darin "lebe". Die letzten zwei Monate hatte ich frei, da ich im September mit dem Studium beginne, und ich habe mich ewig darauf gefreut, zwei Monate lang keine Verpflichtungen zu haben und einfach entspannen zu können. Jetzt ist diese Zeit wieder fast um und mir fällt auf, dass ich es nicht wirklich genossen habe, die Tage einfach nur an mir vorbei gezogen sind und ich auch nur daran denke, dass bald das Studium los geht und dann diese Freizeit wieder vorbei ist. Aber ist das nicht totaler Irrsinn, sich nicht während einer schönen Zeit glücklich zu fühlen, nur weil man immer daran denkt, dass sie bald wieder vorbei ist? Ich habe das hier geschrieben, weil ich hoffe, Gleichgesinnte zu finden und vor allem Tipps zu bekommen, wie man das verändern kann.. Es fühlt sich irgendwie an, als wäre ich beispielsweise gerade erst 18 geworden, jetzt bin ich 19 und ich frage mich einfach, wo das letzte Jahr hin ist und wieso ich immer nur von einem Tag zum anderen gelebt habe? Hoffentlich kann mir hier jemand weiterhelfen. Liebe Grüße und danke!

Leben, Freundschaft, Gefühle, Genuss, Psychologie, Liebe und Beziehung, Antriebslosigkeit, DEPRESSIONEN I
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Genuss

E-Zigarette - Subohm 0,3 oder 0,5 Ohm?

3 Antworten

Durchfall durch e-Zigarette?

3 Antworten

Wo kann man Gudang Garam (Nelkenzigaretten) in Zukunft kaufen?

5 Antworten

Ist eine Flasche Wein zuviel (Alkohol)?

19 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Whisky und Rum?

3 Antworten

Unterteilung einer Tafel Schokolade

14 Antworten

IStick Pico mit Melo3 Mini, welcher Coil kaufen? 0,3 oder 0,5 Ohm?

3 Antworten

Woran merke ich, wann ich meine Verdampfereinheit (Coil) bei meiner E-Zigarette wechseln muss?

3 Antworten

Internetradio wird dauernd unterbrochen

6 Antworten

Genuss - Neue und gute Antworten