Wie entsteht Holundersekt?

Hallo alle zusammen,

das ist vielleicht eine etwas komische Frage, trotzdem zerbreche ich mir darüber seit ein paar Tagen den Kopf.
Und zwar habe ich im Keller einige Gläser Holundersekt angesetzt. Die Zutaten sind lediglich Wasser, Holunderblüten, Zitrone, Essig und Zucker. Mehr nicht. Das alls wurde dann noch abgeseiht, sodass die Blütenreste und Zitronenscheiben herausgefischt wurden und nur eine relativ klare Flüssigkeit übrig blieb. Mit der Zeit entsteht während der Lager langsam Alkohol und CO2 in den Flaschen. Ersteren kann ich mittlerweile auch schon sehr gut riechen. Ich verstehe nur irgendwie nicht, warum überhaupt Alkohol entsteht. Ich dachte jetzt eigentlich an eine Alkoholische Gärung (C6H12O6 --> 2C2H5OH + 2CO2), doch ich habe ja gar keine Hefe drin. Und für eine alkoholische Gärung bedarf es auch keinem Essig. Oder ersetzt hier iwi der Essig die Hefe oder befanden sich an der Holunderpflanze iwelche Bakterien, die nun in der Flüssigkeit ihr Übriges tun?
Dann dachte ich, dass sich die Reaktion der Essigbildung vllt auch umkehren lässt: CH3COOH + H2O --> C2H5OH + O2. Der Zucker ist dann gar nicht an der Reaktion beteiligt, sondern eben nur dazu da, damit es schmeckt. Doch laut dem Rezept entsteht eig CO2 und nicht O2 in den Flaschen. Vllt sollte ich mal eine Glimmspahnprobe durchführen, um herauszufinden, welches Gas nun entsteht. XD Ich komme frisch aus dem Abi, habe aber keine wirklich Erklärung für all das hier.
Mich würde wirklich interessieren, wie meine blubbernden Flaschen da unten eigentlich funktionieren. Bitte teilt mir eure Meinung mit.
LG

Küche, Chemie, Sekt
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sekt