Party ohne Alkohol (nach Corona)?

Die Frage beschränkt sich nicht auf die aktuelle zeit sondern irgendwann in ferner Zukunft, wenn sich das mit Corona erledigt hat.

Ich hatte mich mal so drüber unterhalten, dass ich schon mal gerne so tanzen wollen würde. In einer Disko oder so was. Da war ich im Leben nur 3 Mal. Irgendwann habe ich mich aber nicht mehr getraut, weil mein alter Freundeskreis sich zu sichtigen Säufern entwickelte und gar keine Rücksicht mehr auf mich nahmen (ich trinke nichts). Früher nahmen sie Rücksicht und tranken in Maßen. Ich hab leider als Kind ein Trauma davon getragen (Gewalt mit nem Alkoholsüchtigen in der Familie) und das hat mich extrem geprägt. Damals konnte ich gar kein Alkohol sehen, da bekam ich schon Panik, dass, wenn jemand ein Bier trank plötzlich aggressiv und gewalttätig werden würde. Heute ist es für mich okay, so lange die Person in Maßen trinkt. Läuft es aber aus dem Ruder, bekomme ich ein beklemmendes Gefühl und habe eine innere Unruhe. Kurz gesagt: Ich fühle mich unwohl und will nur noch weg.

Ich hatte auch mal selber versucht, ein wenig zu trinken. Aber mir wurde nach einem Schluck schnell kotzschlecht, mein Magen drehte sich, ich hatte richtige Magenkrämpfe und ich mag auch den Gestank und den Geschmack nicht. Auch diese Fahne, die man im Anschluss hat ist ekelhaft. Alkohol ist einfach gar nicht meins.

Trotzdem würde ich gerne mal so tanzen gehen. Denn so ohne Alkohol das Tanzbein schwingen war schon cool und hat echt Spaß gemacht.

Mein Partner hatte sich auch dazu bereit erklärt, dass wir das auch mal zusammen machen könnten, allerdings war er früher viel am Party machen und am Saufen. Er trinkt heute fast gar nichts mehr. Aber als wir so drüber sprachen meinte er, er müsse da aber trinken, weil ohne Alkohol fühle er sich unwohl, da fehle ihm was. Und ihm wäre es auch unangenehm ohne Alkohol zu tanzen...

Ich frage mich allerdings nur warum? Es tanzt doch jeder für sich, da interessiert es doch keinen. Ich konnte sogar in meinen wenigen Erfahrungen den Taucher und die Luftgitarre machen, das hatte keinen einzigen gejuckt. Die waren eh zu dicht um was mitzubekommen.

Ich will ihm das jetzt nicht verbieten oder so. Ich weiß ja, dass er nicht übertreiben wird. Nicht falsch verstehen. Ich möchte nur wissen, ob das bei euch auch die Gründe sind und warum das so ist.

Ich würde das gerne nachvollziehen.

Und: Wenn Leute mit dabei sein sollten, die gerne trinken, würden die mich wahrscheinlich zu nötigen wollen. Ich hab nen festen Standpunkt und sage immer nein. Nur was ist, wenn sie nicht aufhören und weiter darauf beharren? Wie kann man die Situation am schnellsten auflösen?

tanzen, Männer, Party, Alkohol, Menschen, feiern, Frauen, Psychologie, saufen

Meistgelesene Fragen zum Thema Saufen