Blonde fleckige Haare überfärben - wo muss es länger einwirken?

Also ich hab eigentlich straßenköterblonde Haare, die ich aber in den letzten 3 Jahren immer wieder in den verschiedensten Brauntönen gefärbt habe.

Vor einem Monat hab ich sie blondiert und mit Garnier Olia Naturblond gefärbt. Leider wurde das Ergebnis sehr ungleichmäßig, da der Ansatz schon in meiner Naturfarbe nachwachsen war. So hatte ich am Ansatz fast weiße Haare, in den Längen ein extrem karottiges Blond.

Mittlerweile ist da nun natürlich auch noch der nach Blondierungen berühmt-berüchtigte dunkle Ansatz, sodass ich nun 3-farbig rumlaufe, wie ein kleines Meerschweinchen.

Den karottigen Orangestich konnte ich nun mit Loreal Elvital Purple Shampoo und Maske soweit recht gut entfernen, doch natürlich ist die Farbe in den unteren Längen immernoch dunkler als in den oberen und der Ansatz eben ganz dunkel.

Dies würde ich gern durch überfärben beheben. Nun frage ich mich aber, an welchen Stellen ich die Farbe dann quasi als erstes auftragen muss, also wo die Farbe länger drin bleiben sollte, um eine gewisse Gleichmäßigkeit herzustellen.

An den helleren oder an den dunkleren? Da es blond ist, müssen sicher die dunkleren Stellen länger einwirken, oder?

Wäre für Tipps super dankbar, damit ich morgen nicht wieder alles versaue.

Beauty, Haarpflege, Haare, Schönheit, Färben, Aussehen, Frauen, Frisur, dunkel, blond, blondieren, Blondierung, garnier, Haarfarbe, Hell, Maske, Shampoo, einwirken, Orangestich, syoss, aschblond, Einwirkzeit, Haare blondieren, Loreal, Haarunfall
3 Antworten
Hat jemand Erfahrungen mit Garnier Color Herbalia (Naturblond)?

Ich habe mir dummerweise fast 3 Jahre lang immer wieder meine von Natur aus Straßenköterblonden Haare in allen möglichen Brauntönen gefärbt, von Karamellbraun bis hin zu fast schwarz.

Vor einem Monat hab ich dann wieder blond haben wollen und mir durch misslungenes färben, Blondieren und danach nochmal färben an einem Tag komplett die Kopfhaut verätzt. (JA, das war die dümmste Aktion meines Lebens und ich werde sowas nie mehr tun!).

Leider ist das Ergebnis nicht sehr schön, der Ansatz ist mittlerweile dunkel, ein Teil der Längen fast Platinblond, die restlichen Längen hell- bis mittelblond mit ziemlichem Orangestich.

Die Wunden sind mittlerweile seit ca. 2 Wochen gut verheilt und meine Kopfhaut verträgt alles wie vorher. Auch alle Haare sind noch dran und sehen gesund aus.

Damals die etlichen (bestimmt 20 verschiedenen) chemischen Haarfarben, die teilweise auch Ammoniak enthielten und sehr aggressiv waren, habe ich stets gut vertragen, manchmal spürte ich ein minimales Brennen/Jucken.

Dennoch habe ich nach dem schrecklichen Erlebnis ziemlich Angst, nochmal chemische Farbe zu nutzen, möchte aber meine Haare nochmal überfärben, um ein gleichmäßigeres Ergebnis zu erzielen, was zumindest etwas natürlicher aussieht.

Und nun bin ich auf Garnier Herbalia in der Farbe Naturblond gestoßen, welche mich ziemlich anspricht. Da diese aber 10€ kostet, möchte ich nicht einfach blind kaufen und wieder enttäuscht werden.

Hat jemand hier Erfahrung mit der Farbe gemacht? Wie war euer Ergebnis und wie reagierten Haare und Kopfhaut darauf? Wird das Ergebnis durch das enthaltene Henna ebenfalls rötlich?

Wäre über ein paar Berichte sehr dankbar, da ich echt unzufrieden mit meinen Haaren bin.

Gesundheit, Beauty, Haare, Minze, blond, Blondierung, Färbemittel, garnier, Haare färben, Haarfarbe, Henna, Indigo, Kokosöl, Kopfhaut, Naturhaarfarbe, Naturkosmetik, Pflanzenhaarfarbe, Risiko, Unverträglichkeit, ammoniak, Wasserstoffperoxid, Erfahrungen
2 Antworten
Gekaufte Coloration für die Haare funktioniert nicht - was tun (bitte ganz lesen)?

Hallo liebe gutefrage.net Community,

(P.S. Ich färbe mir eigentlich selten die Haare, habe aber viel Erfahrung mit Haare färben)

ich habe mir vor ein paar Tagen/Wochen bei Müller Coloration für die Haare gekauft.

- Schwarzkopf Blonde Platin Aufheller (L101)
- got2b 098 Granny SILBER

Spätere Pflege:
- Garnier Nutrisse Silber Creme (falls es sich irgendwann rauswaschen sollte)

Ich habe bei beiden Colorationen die maximale Einwirkzeit genommen, da ich braune Haare hab und sie laut got2b vorher blond aufgehellt werden MÜSSEN. Ich habe jeden Punkt beachtet und auch die jeweilige Pflegespülung für die Haare benutzt. Nur bin ich auf ein Ergebnis gekommen welches das aufgehellte blond, nur etwas dunkler ist. Kein grau oder silber oder sonstiges.
Zusätzlich habe ich mir das o.g. Garnier Nutrisse gekauft, falls die Farbe sich langsam rauswaschen sollte und zusätzlich noch ein Braun, falls ich die Farbe nicht mehr möchte.

Nein, ich färbe mir die Haare nicht oft, habe aber Erfahrung damit.

So jetzt ist das Problem. Ich habe die Farben vor ein paar Tagen/Wochen gekauft und habe den Kassenbon nicht mehr. Die ganze Schose (ohne das Braun mit gerechnet), hat mich über 20 Euro gekostet und mir völlig die Haare versaut. Beim Friseur wüsste ich was zu tun ist.

Geld zurück und Anzeige wegen Körperverletzung.

Nur was mache ich bei gekaufter Haarfarbe, von dem ich den Kassenbon nicht mehr habe und die mir völlig die Haare geschrottet hat?

Außerdem sehe ich schrecklich aus. Die Haare blond, an einigen Stellen dunkle Flecken und alles total ungleichmäßig. Trotz gleichmäßigen Verteilens der Coloration und der Color-Creme. Also so wie ich heute aussehe will ich nicht mal rausgehen.

Was mache ich bitte Hilfe!!!

Haare, Pflege, Färben, Creme, color, garnier, graue haare, Haarkur, schwarzkopf, Coloration, grau, Haarspülung, Got2B
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Garnier