Verknallt in einen 10 Jahre älteren was soll ich machen?

Hey ich bin 17/w

Ich bin seit ca. 8 monaten in einen 10 Jahre älteren Typ verknallt.

Des Problem an der Sache ist,

Meinem dad sein bester kumpel hat eine Autowerkstatt und da arbeitet der typ. Dem typ sein Vater kennt auch meinen Vater und dem der die Werkstatt gehört. (Also alles so bissle bekannte).

Deswegen sind mein dad und ich oft in der Werkstatt ich sag mal im Schnitt alle 2 Wochen. Da sehe ich ihn immer.

Ich möchte gerne kfz Mechatroniker werden, und hab auch in der Werkstatt letzte Ferien ein Praktikum gemacht, der typ hat mich morgens und abends immer mit genommen.

Ich war davor schon in den verknallt hab aber nicht deswegen de Praktikum gemacht. Ich spiele mir dem Gedanken zurzeit ob ich es ihm sagen soll, aber dann denken alle dass ich nur wegen ihm kfz Mechatroniker werden will, dass ist ja nicht so Außerdem möchte ich des ja auch nicht dass jeder es denkt.

Mein dad weiß schon davon und er meint auch dass es dann alle denken.

Außerdem hab ich Angst wenn ich es ihm erzähle dass wir dann nicht mehr so gut auskommen und normal reden sondern eher dass er mir aus dem Weg geht.

Ich denke dass er es schon ahnt das ich in ihn verknallt bin weil ich paar Fragen gestellt hab die darauf hin deuten können. Hab ihn auch gefragt ob er mich mag. Er meint ja als person mag er mich. Oder ich war oft bei ihm im Praktikum. Ok man muss dazu sagen ich musste bei ihm sein weil es der Chef gesgat hat. Außerdem hat er zu mir gesgat er möchte keine Freundin. Und ich finde dass ich auch noch nicht so reif bin für ne beziehung und des auch nicht so richtig will.

Was soll ich machen es ihm sagen oder lieber nicht. Ich kann dene ja schlecht aus dem Weg gehen. Denkt ihr er ahnt es. Was soll ich machen.

Love, Liebe, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Teenager, Sex, Psychologie, 17 Jahre, Erste Liebe, Hormone, Jungen und Mädchen, Kfz-Mechatroniker, Liebe und Beziehung, peinlich, Problemlösung
Würdet ihr 17-jährige als erwachsen beschreiben?

Hi, ich bin 17 Jahre alt und werde in neun Monaten 18. Das Problem ist, dass ich für immer minderjährig bleiben will. Ich will für immer Kind sein. Und es werden jetzt sicherlich welche schreiben wollen ,,Du kannst immer , auch als Erwachsener, im Herzen Kind bleiben“ oder was auch immer. Aber das meine ich nicht. Ich gehe noch ab und zu zum Kinderarzt, setze mich immer an den Kindertisch bei Veranstaltungen und würde auch auf die Kinderstation kommen , wenn ich mal ins Krankenhaus müsste.
Es gibt Erwachsene, die mir ständig sagen, dass ich schon fast erwachsen bin und dementsprechend soll ich schon eine reife Denkweise haben sagen sie. Es ist nicht so, dass ich extrem unreif bin und keine Verantwortlich übernehmen kann. Aber ich bin noch mitten in der Pubertät, da spinnt man bisschen rum. Gleichzeitig gibt es Erwachsene , die mir bestimmte Dinge nicht zutrauen, weil ich erst 17 bin. Das habe ich viel lieber, da ich nicht überschätzt werde. Ich brauche noch extrem Unterstützung von Erwachsenen. Meine gleichaltrigen Freunde (sind so 16-17 Jahre alt), sehen es meistens genau so, wie ich. Sie können auch nicht fassen, dass sie in paar Jahren als „erwachsen“ gelten. Wie sind eben noch Teenies. Und es gibt sicherlich einen Unterschied zwischen Jugendliche und Kindern. Aber beide Gruppen sind eben noch nicht vollkommen verantwortungsfähig. Per Gesetz ist man offiziell sogar erst mit 21 komplett erwachsen. Und man kann sogar bis zum 21. Lebensjahr zum Kinder&Jugendpsychologen , falls man es nötig hat.
Aber wie gesagt, ich hasse es, dass einige Erwachsene immer mit meinem Alter Argumentieren, wenn ich zum Beispiel rumalbere, zickig bin oder kindisch bin. Es regt mich auf. Warum lässt man mir nicht einfach noch meine Jugend/Kindheit genießen? Ich bin noch in der Pubertät!

Psychologie, 17 Jahre
Bin ich verliebt in ihn oder ist dass was anderes?

Hey ich bin 17 Jahre und weiblich.

Mein Papa sein Freund hat ne Autowerkstatt da arbeitet so ein Typ der aber 10 Jahre älter ist. Letzten samstag war ich da weil ich halt auch kfz mechatroniker lernen möchte. Und da hab ich mit dem so reifen und so gemacht. Ich kenne ihn schon sehr lange.

Der ist auch voll lieb und sympathisch. Er ist allgemein sehr sympathisch des sagent sehr viele. Aufjedenfall war da so ein Eimer mit Öl und der hat halt da was gesucht drin und ich hab halt gefragt. Der wollte dann mit seiner Hand so aus Spaß in mein Gesicht fassen. Ich weiß auch nicht. Natürlich steht der nicht auf mich ich bin ja erst 17 und sehe jetzt auch nicht so gut aus. :-)

Ich habe mit dem viel gemacht und geredet halt über Autos. Aber ich hatte nicht so die typische verliebt symptome. Wo ich mit ihm gesprochen hab hat sich das angefühlt als würde ich mit ner freundin oder meinen eltern reden also nichts besonderes.

Und ich finde auch das 10 Jahre echt ein sehr großer Altersunterschied ist für mich.

Jetzt weiß ich nicht ich mag den echt und finde ihn sympathisch aber ich könnte mir nichts mit dem vorstellen. Auch wen ich irgendwie oft an den denke. Oder ist es einfach nur ne Phase. Ich finde auch wen ich jetzt ein Freund habe soll er schon so von den Interessen aussehen und Charakter so sein wie er. Oder ist es einfach nur so dass ich mit ihm gut auskommen will und halt sein live style cool finde.

(Er hat halt auch so wie ich ein autoknall)

Denkt ihr ich bin verliebt oder was ist dass. Oder ist das eher Freundschaft

Freundschaft, 17 Jahre, Liebe und Beziehung, Sympathie

Meistgelesene Fragen zum Thema 17 Jahre