Hyperhidrose (starkes schwitzen) Cannabistherapie?

Hallo ich würde gerne Cannabispatient gegen meine Hyperhidrose werden, an der ich schon seit Kinderalter an leide. Doch zuerst kurz zu meiner Geschichte. Schon im Kindesalter hab ich festgestellt das ich an Hand und Fußflächen sehr stark zu schwitzen begann, doch wie warscheinlich die meisten begann ich erst im jugendlichen Alter etwas dagegen zu unternehmen. Ich begann wie die meisten also mir verschiedene Salben, Sprays oder Pulver mir aus dem internet zu bestellen, die das behandeln sollten aber nicht wirkten. Der nächste Schritt war dann der weg zum Arzt der mir zunächst leichte Tabletten gegen das Schwitzen verschrieb, die aber nicht halfen. Später dann stärkere, die viel zu starke Nebenwirkungen haben, wie ständige Mundtrockenheit, starke Müdigkeit bis zu starken Sehstörungen. Was dann für mich auch nicht in Frage kam. Als nächstes begann ich einen Hautarzt aufzusuchen, wo ich dann eine sogenannte Elektrotherapie in einer ein wöchigen Testphase begann.(das wird von der krankenkasse so verordnet) Die aber für mich nicht in frage kam, da ich einen handwerklichen Beruf ausübe wo kleine schnittverletztungen an der Tagesordung stehen die aber bei der therapie sehr schmerzhaft werden. Anschließend wurde ich in eine Uniklinik überwiesen, wo ich zuerst ein Radiowellentherapie auf eigene Kosten begann. Diese Therapie war zu dem Zeitpunkt noch nicht sehr häufig getestet und schlug bei mir nach mehreren Sitzungen auch nicht an. Zu guter letzt entschloss ich dann einen operativen Eingriff vornehmen zu lassen. Dabei werden die Nervenbahnen die das Schwitzten regulieren am rücken durchtrennt oder mit einer Klammer versehen um das Schwitzten zu stoppen. Auch hierbei hat sich bei mir nichts verändert, da auch hier die Erfolgschancen gering und die Nebenwirkungen hoch sind.

Mein letzter ausweg den ich zur Behandlung meiner Krankheit sehe ist eine Cannabistherapie. Meine Frage ist nur habe ich eine realistische Chance so eine mit Kostenübernahme bewilligt zu bekommen? Da dieses Thema noch sehr umstritten ist freue ich mich über jeden Tipp. Vielleicht sind ja selbst betroffene hier unterwegs oder sogar Ärzte die etwas zu diesem Thema sagen können.

Ich bedanke mich schonmal im vorraus und würde mich über ein paar Tipps freuen.

Gesundheit, Körper, schwitzen, Schweiß, Ärzte, Gesundheit und Medizin, Hyperhidrose
5 Antworten
Ist dies eine Schweißdrüsenentzündung? Siehe meine Problem Beschreibung unten?

Ich weiß eigentlich gar nicht genau ob es eine Schweißdrüsenentzündung ist aber ich beschreib euch mal meine Situation:

Vor 1 Monat fing es an dass auf der linken Axelhöhle eine rote Umrandung ist. (Keine Wanderröte). Ja ich habe damals enge Kleidung getragen,
Ja ich habe stark geschwitzt bei +40 Grad Celsius im Urlaub
und Ja ich habe mich unter den Axeln mit einem unhygienischen Rasierer rasiert.

Die rechte Axel blieb von der Roten Umrandung verschont aber die Linke nicht. Dort sind aber keine Abszesse zu sehen! Ich kann da nichts sehen und auch nichts fühlen da ist halt nur eine rote Umrandung die extrem schmerzhaft ist bei Kontakt, so schmerzhaft das ich die Hand gar nicht mehr an den Brustkorb anlehnen kann, ja richtig gehört ich habe seit einem Monat meine linke Hand nicht an den Brustkorb angelegt, bin immer mit einer leichten Verwinkelung gelaufen und geschlafen.

Zudem „stinkt“ die rote Umrandung, egal ob ich da 15 Minuten dran mit Kiloweise Shampoo dran gerieben habe direkt nach dem duschen stinkt es weiter ohne Pause! Außerdem hab ich bemerkt das meine linke Axel trocken ist und nie schwitzt seit dem diese Rötung da ist. Egal ob es 30 Grad Celsius ist und ich Fahrrad fahre, bei der   rechten Axel fließt der Schweiß förmlich runter, die linke Axel bleibt trocken wie ein Sandkorn in der Sahara, sie bleibt in jeder Situation IMMER trocken!

Ich war vor 2 Wochen bei meinem Hautarzt (wegen anderen Problemen) und hab ihn dann nebenbei darauf angesprochen und ihm mein Problem erklärt, er verschrieb mir eine Waschlotion (Octenisan) mit der ich mich am ganzen Körper waschen sollte, zudem kaufte ich mir die Salbe „ilon Salbe Classic“ die speziell für Schweißdrüsenentzündungen gemacht wurde und habe beide Produkte täglich angewendet seit 2 Wochen bis heute.

Leider alles nichts gebracht... nicht genug um mich zufriedenzustellen sag ichs mal so....

Ist das überhaupt eine Schweißdrüsenentzündung? Wenn ja müsste sie ja eigentlich eine total leichte sein weil da keine Abszesse sind, aber wieso will die dann nicht verheilen?

Mit freundlichen Grüßen

rasieren, Haut, schwitzen, Schweiß, Arzt, Gesundheit und Medizin, Shampoo, axel, schweissdruesenentzuendung
2 Antworten
Sehr starke kaltes schwitzen am Schlaf Hilfe!?

Hallo Miteinander,

Unzwar ich habe folgende Problem, seit ca. 1 Monat schwitze ich kalt sehr stark sobald ich schlafen gehe.
Ich Liege in Bett einpaar stunden, Chile am Laptop etc. In solchen Momenten ist alles gut, aber sobald ich schlafen gehe, vor schlaf mein Körper sich aber so an dem schlaf setzt fangt es an kalt zu schwitzen, es ist so extrem und unaufhörlich das es richtig nass in mein bett und mein Pyjama wird, als würde jemand reichliches Wasser auf mein bett schütteln!! Dazu immer Albträume und ständige aufwachen und nicht gut schlafen, jeder Abend schlafen zu gehen ist bei mir mittlerweile große angst und Horror geworden.

Ich bin Männlich, 28 Jahre alt, Schilddrüse Unterfunktion, Treibe seit ca. 4 Monaten sport und achte auf mein Ernährung da ich übergewichtig war. Habe dadurch schon über 15kg abgenommen, treibe ebenso Krafttraining, viel Liegestütze, nehme mir 2 mal Protein shake ca 40g Protein von Pulver und Sojamilch zusammen gerechnet!, einmal morgens einmal abends, nebenbei proteinreiche Mahlzeit, gesund auch natürlich, ebenso Chia Samen, Honig, Zimt, Kokosöl, Haferflocken, Früchte.. und Stoffwechsel anregende Kapseln 2 bis 3 mal täglich, Vitamin tabletten einmal täglich, die sind ebenso zum fit halten gut.. seit ca. 3 Wochen hab ich angefangen mehr Protein auf mich zu nehmen also statt am tag ein mal shake, jetzt zwei mal weil für besten Ergebnisse es so empfohlen ist.

Warum ich das jetzt so alles erzählt habe, kann eins von dieser dinge die Ursache meiner Probleme sein? Ich denke manchmal weil ich zu viel Protein nehme.. keine Ahnung..

Experten sind gefragt, ich bitte um ein hilfreiches Lösung, es ist echt sehr schlimm, ich Quäle mich durch die Nacht das ist echt Horror..

Danke in voraus

Liebe Grüße

Ernährung, schwitzen, Schweiß, schlafen, Ärzte, Arzt, Bett, Experten, Gesundheit und Medizin, Nacht, Sport und Fitness, Belastung, Albtraum
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwitzen

Schwitzt man in Viskose (im Gegensatz zu Polyester) nicht so stark?

7 Antworten

Wieso schwitze ich bei niedriger Körpertemperatur?

8 Antworten

Orthese Aircast Walker

4 Antworten

Arschwasser (Schwitzen am Po) was tun?

3 Antworten

Warum schwitze ich stark direkt nach dem Trinken?

4 Antworten

Warum schwitze ich nach meiner Erklältung bei jeder kleinen Anstrengung?

4 Antworten

Schwitzen bei Erkältung, aber kein Fieber. Ist das normal?

6 Antworten

Speed/Pep und schwitzen

11 Antworten

Nächtliches Schwitzen nach Grippe

3 Antworten

Schwitzen - Neue und gute Antworten