Welche Erfahrung habt ihr mit Rasierern für den Kopf gemacht?

Woran ich gemerkt habe, dass es Zeit für eine Glatze wurde? Mein Friseur hat knapp über dem Ohr angefangen zu schneiden und war in wenigen Minuten fertig. Beim nächsten Termin meinte ich: “Einmal oben ohne bitte.” Seitdem rasiere ich mir selbst eine Glatze. 🪒

Bevor ich mir aber eine Vollglatze (0 mm) rasiert habe, benutzte ich lange Zeit einen Haarschneider, der zwischen 0,8 mm und 2 mm noch Haare stehen lässt. Als Anfänger hatte es den Vorteil, dass ich mir erstmal keine weiteren Gedanken um z.B. Rasierschaum, After-Shave oder Pflege vor und nach der Rasur machen musste. Ich konnte einfach den Haarschneider ansetzen und über den Kopf fahren.

Recht schnell haben ich und meine Familie, Freunde und Arbeitskollegen uns an den neuen 2 mm Schnitt gewöhnt. Ich wurde neugierig und habe mich gefragt, wie sieht eine Vollglatze mit 0 mm an mir aus? Ohne auf Vorteile verzichten zu müssen, habe ich den Haarschneider gegen einen elektrischen Rasierer für die Nass- und Trockenrasur ausgetauscht.

Heute gehört das Rasieren meines Kopfes zu meiner morgendlichen Routine. Mit der Zeit wurde ich auf den Rasierhobel aufmerksam. Generationen vor mir haben sich mit einem Rasierhobel bereits den Kopf, das Gesicht oder den Rücken damit rasiert. 😄
Ich wollte diesen Klassiker auch Mal in der Hand halten. Ein weiteres Mal wurde ich neugierig und habe mir das Rasieren mit dem Rasierhobel beigebracht. Hierbei ist die Vor- und Nachbereitung der Kopfrasur extrem wichtig.

👉 Womit rasiert ihr euch den Kopf? Lasst es mich über die Umfrage wissen!

Welche Erfahrung habt ihr mit Rasierern für den Kopf gemacht?
Rasierhobel 60%
Haarschneider 20%
Elektrorasierer 20%
rasieren, elektrorasierer, Glatze, glatze rasieren, Haarausfall, haarschneider, Rasierer, Rasierhobel, buzzcut

Meistgelesene Fragen zum Thema Rasierer