Fischgrät-Parkett reparieren?

Ich zieh gerade um in eine neue Wohnung, in der ein knapp 70 Jahre alter Eichen-Fischgrät- Parkett drinnen liegt, leider wurde er in diesen 70 Jahren aber gar nicht gepflegt oder sonst was, demnach musste man ihn reparieren lassen. Was wir aber nicht gewusst haben war, dass der Parkett niemals mit dem Untergrund verklebt wurde sondern schwimmend auf einer dünnen Styropor Platte verlegt wurde. Im Endeffekt war das wahrscheinlich auch der Grund, warum der Boden an den Fugen zwischen den Brettern aufgesprungen ist und als ganzes geknarrt und gewackelt hat. Wir haben einen sehr erfahrenen Bodenleger beauftragt, der den Boden komplett reparieren sollte, also so herzurichten, dass er, laut seiner Aussage, die nächsten 10 Jahre auf jeden Fall keine Probleme macht.

Leider hat das nicht so geklappt, weil er den Boden nicht befestigt hat. Folglich haben wir jetzt einen frisch lackierten Boden, bei dem aber alle aufgefüllten Fugen, 2 Wochen nachdem die Arbeiten beendet waren, herausbröseln, der Lack an diesen Stellen abplatzt, an dem man mit seinem Socken überall hängen bleibt und knarren tut er genauso wie vorher auch.

Wir sind schon dabei mit ihm eine Lösung für dieses Problem zu finden, aber wie macht man sowas eigentlich? Wie repariert man einen schwimmend verlegten Fischgrät-Parkett, dass er stabil ist und keine Spalten hat?

Haus, wohnen, Handwerk, Parkett, Renovierung, Boden, Parkettboden, Tischler
Nussbaum Parkett - Hilfe?

Hallo zusammen

Ich habe einen Nussbaum Parkettboden. Nun habe ich einen Hund der eine Mangendarmkrankheit hatte. er konnte sich fast zwei Wochen nicht halten und sein grosses Geschäft landete leider Mitternächtlich in der Wohnung.

Nun nach Desinfizieren, scheuern und Putzen sieht der Parkettboden hier und da unschön aus. Teil etwas "verkratzt". Weiter hat die Putzfrau Möbel herumgerückt. Das hat ebenfalls nicht geholfen den Boden "tadellos" zu halten.

In der Küche habe ich das Problem, das die Sonne sehr stark einstrahlt. Entsprechend ausgebleicht sind da die fliesen und entsprechend Felckenanfällig bzw. fleckenbehaftet.

Nun die Frage der Fragen: Ich hatte die Parkettspezialisten hier. Die haben mir eine von a) eine Offerte für die gesamte Reinigung / Reparatur gemacht (unbezahlbar) und b) Pflegemittel gegeben. Die Prozedur wäre.

  1. Flecken mit Spezialreiniger besprühen. 15min warten.
  2. Mittel abwischen
  3. Flecken mit Spezialöl, zurückhaltend einölen
  4. Boden mit "spezieller Bodenseife" reinigen. darf schön feucht sein etwas zweimal im Monat.

alles hat nichts gebracht bzw. bringt auch nichts. Im Hornbach sprach man dann von abschleifen.

Mein Problem nun; jeder gibt mir andere Tipps. Das ist total frustrierend. keiner kann mir sagen wie man "Nussbaumböden" richtig reinigt und pflegt. das kann doch nicht so schwer sein.

Könnt ihr mir sagen, wie man Nussbaumböden korrekt reinigt und pflegt? Das ist mir wirklich total wichtig.

Bitte Antwortet nur, wenn ihr berufliches Wissen habt und euch damit wirklich gut auskennt.

Vielen Dank im Voraus.

p.s.
Youtube ist keine grosse Hilfe. Parkettreinigung wird zwar angeboten, aber nicht Nussbaum-Parkett.

Holz, Parkett, Boden, Parkettboden, Schreiner, Schreinerarbeiten, Parkettpflege
Wie wischt ihr Laminat und wie bekomme ich den Wischmopp nach jedem Zimmer wieder nebelfeucht?

Hallo Leute,

wir haben neu Laminat verlegt bekommen und ich möchte den mal wischen. Ich habe hier als Laminatreiniger einmal den Poliboy und einmal von dem Hammer Fachmarkt Dr. Schulz Laminatreiniger +Spray Mop. Soll ich eins dieser Mittel verwenden oder nur mit kaltem Wasser?

Hier meine Frage:

1.) Wenn ich einen Wischmopp nehme sollter der 100 Polyeseter für Laminat sein oder teils Polyester teils Baumwolle sein? Einen mit langem oder kurzem Floor?

2.) Wie bekomme ich einen Wischmopp nebelfeucht? Ja ich weiß das Reinigngsmittel gemischt mit Wasser in eine Sprühflasche und dann den Mopp ansprühen aber nach dem ersten Zimmer ist der Mopp doch total voller Fussel & Dreck und da möchte man den fürs nächste Zimmer kurz auswaschen aber dann ist der Mopp ja wieder total nass. Wie bekomme ich ihn da wieder Nebelfeucht? Kann ja schelcht ständig einen trockenen Mopp für jedes Zimmer immer wieder nehmen.

3.) Was haltet ihr von der Variante das ich mir ein Mikrofasertuch nehme. Nass mache, es danach auswringe und Laminatdiele für Laminatdiele per Hand wische und immer gleich mit einem trockenem Baumwolltuch trocken reibe. Mit Laminat Reingungsmittel oder nur Wasser?

4.) Kann ich wie in Beispiel 3 auch eine Schwammtuch nehmen statt Mikrofasertuch?

Für tolle Tipps und Beantwortung meiner Fragen wäre ich sehr dankbar!

Haushalt, putzen, Laminat, Parkett, Bodenpflege, reinigungsmittel, wischen

Meistgelesene Fragen zum Thema Parkett