Falschen Nachnamen angeben?

Wisst ihr zufällig, inwieweit ich einfach einen anderen Nachnamen als den meinigen angeben darf/kann? Ich mag meinen Nachnamen nicht und will ihn so bald wie möglich ändern lassen (familiäre Gründe), aber momentan geht das noch nicht. Umso älter ich werde, umso mehr Leute fangen aber jetzt an, mich "Frau XY" zu nennen, was ich absolut nicht ausstehen kann, da "Frau XY" für mich immer meine Erzeugerin war.

Natürlich bin ich mir bewusst darüber, dass ich Behörden, der Bank, Polizei, usw. gegenüber meinen echten Namen angeben muss. Aber es gibt im Alltag eben viele Situationen, in denen man nach dem Namen gefragt wird, ohne dass er eine große rechtliche Bedeutung hätte. Seien es irgendwelche Online-Shops oder Newsletter, für das Kundenkonto meines lokalen Reformhauses oder den Bibliotheksausweis. Oder einfach, wenn ich jemandem vorgestellt werde (da würde ich dann vermutlich sagen, dass ich meinen gesetzlichen Nachnamen im Alltag nicht verwende und Leute mich unter "Mony ABC" kennen). Also ein bisschen wie ein Alias für Alltagssituationen, die nichts mit Behörden oder Transaktionen zu tun haben.

Wisst ihr, inwieweit das machbar und auch legal ist? Ich kann mir doch nicht vorstellen, dass irgendein Kundenkonto, auf dem ausschließlich Bonuspunkte von Einkäufen gespeichert werden, auf meinen legalen Namen laufen müssen.

Die Frage bezieht sich übrigens in erster Linie auf die Sachlage in Österreich, allerdings würde mich auch interessieren, wie es in Deutschland aussieht. Bitte schreibt einfach dazu, auf welches Land ihr eure Antwort bezieht.

Danke im Voraus, Mony

Gesetzeslage, Nachname, Namensänderung, Pseudonym
1 Antwort
Werden bestimmte Monster in RPGs/MMORPGs auch von bestimmten Nachnamen inspiriert?

z.B. in Might & Magic III: Isle of Terra

http://shrines.rpgclassics.com/pc/mm3/monsters.shtml

https://forebears.io/de/surnames?q=Schreier

^ Dem Schreier aus Might & Magic III gibt es wirklich, aber in menschlicher Form. Es gibt 15.200 Menschen, die mit Nachnamen Schreier heißen.

https://forebears.io/de/surnames?q=Dornstein

^ Dornstein gibt es auch, das wäre also das graue Monster mit dem 4 Dornen.

https://forebears.io/de/surnames?q=Rotmann

^ Rotmann gibt es auch, wäre der Fire Stalker.

  • Bubble Man = Blasenmann
  • Candle Creep = Kerzemann
  • Carnage Hand = Wolkenhand, Himmelhand
  • Cryo Spore = Eisblume, Eisspore
  • Spirit Shield = Dornraute, Dornschild

^ Diese Namen gibt es nicht, sind auch nicht auf Forebears.io zu finden.

Was meint Ihr? Könnten bestimmte Monstern, nicht auch von bestimmten Nachnamen inspiriert sein? Also das man dem Nachnamen ein Aussehen gegeben hat z.B. das ein Baum, auch wie ein Baum aussieht.

Computerspiele Entwickler sind auch sehr kreativ, ist es möglich, das Entwickler bestimmte Nachnamen ein Aussehen geben und es als Monster in Spiel einbauen?

Wäre in einen RPG/MMORPG auch ein Monster mit Namen Schmidt, Meier, Müller usw. möglich? Also das das Monster entsprechend aussieht.

Es gibt auch viele Nachnamen, die z.B. mit -berg, -mann, -stein, -schild usw. enden., könnte man kreativ sein und daraus z.B. ein Monster in einen RPG/MMORPG basteln. Stimmts?

Aus dem Namen Erdmann könnte man ein Mann machen, das aus Erde besteht z.B. als Monster oder als NPC und es dann Erdmann nennen.

Die Standardnamen wie z.B. Wolf, Ritter, Reiter, Vogel usw. gibt es in vielen RPGs/MMORPGs, auch unter anderen Namen, wo das Aussehen erkennbar ist.

Kennt Ihr Monster aus RPGs/MMORPGs, die an einen bestimmten Nachnamen erinnern, wenn ja welche Monster und wie sehen sie aus?

Sind auch Monster möglich, die wie ein Berg, Wald, Fluss, Dorf, Stadt usw. aussehen? Wenn ja, kennt Ihr welche und aus welchen RPG/MMORPG?

Wenn ein Monster z.B. Adorf heißt, wäre es eine Kreatur, das wie ein Dorf aussieht, aber die A´s drauf sind die Gebäude.

PC, Computer, Musik, Monster, MMORPG, Kreativität, Konsolen, programmierer, Aussehen, Fantasy, Entwickler, Filme und Serien, Nachname, RPG, Gegner, NPC, Spiele und Gaming
2 Antworten
Wikinger Nachnamen?

Hallo, Freunde der Sonne.

Ich schreibe gerade ein Buch, das hauptsächlich in einer erfundenen Welt spielt. Die meisten Namen in dieser Geschichte sind ans germanische oder keltische angelehnt. Nun, eine sehr interessante Kultur, von der ich mich auch habe inspirieren lassen, sind die Wikinger. Das aber eher von der Kleidung und den Waffen her. Jetzt habe ich beschlossen, die Nachnamen zu überarbeiten und bin auf eine Frage gestoßen. Sie wurde hier auf gutefrage.de gestellt. Es hatte auch etwas mit den Wikingern zutun. Dort habe ich gelesen, dass die Wikinger ihre Kinder nach sich benannt haben. Mehr oder weniger. Also im Prinzip der Name des Kindes und dann der Name des Vaters mit einem 'son' oder '...' (was es bei Töchtern war, habe ich vergessen) dahinter. Das wäre in dem Fall meines Charakters dann etwas wie Linian Hertonson.

Nur bin ich mir da nicht sicher. Auf Google habe ich nichts gefunden, was mir bei dieser Frage weiterhilft und dachte, ich versuche es hier mal. Die Frage habe ich leider nicht wieder gefunden. Könnte einer von euch mir das genauer erklären? Und mir verraten, was ich einsetzen muss? Oder kennt jemand zufällig die Frage? (Da ging’s auch um uneheliche Kinder und was Frauen machen, wenn ihre Männer auf Seefahrt sind - falls das hilft)

Schonmal Danke

Buch, Geschichte, Name, Schreiben, Vater, book, Nachname, Namensänderung, Namensgebung, nordisch, Wikinger, Keltisch, germanisch
3 Antworten
Passt dieser Name zum Vornamen?

Hi,

Ich arbeite gerade an einer Geschichte und bin mir beim Nachnamen eines Charakters nicht sicher. Zwei stehen in der engeren Auswahl, aber ich bin mir unsicher. Die Person ist britisch und sollte deswegen auch einen britischen Nachnamen haben. Bei einem bin ich mir aber nicht sicher, ob er britisch oder überhaupt in England gebräuchlich ist. Ich weiß, dass es nicht wirklich darauf ankommt, aber es ist mir wichtig, dass der Nachname auch zum Vornamen passt. Ihr Name ist Scarlett. Diese Namen sind auch nicht so unnormal, was mir auch wichtig ist. Die Geschichte beginnt 1973 und endet ungefähr 2024. Scarlett ist 1960 geboren, aber ich glaube das geht mit den Namen. (Von der Häufigkeit zu der Zeit her.) Wenn ich da falsch liege, sagt mir das bitte. Übrigens ist ihre Familie eigentlich schon seit vielen Generationen in England, abgesehen von ihrer Großmutter, die in Schottland wohnt.

Adams

Adams ist der erste Name. Er wird englisch ausgesprochen und ist nicht gerade selten. Aber er leitet sich vom Namen Adam ab, der meines Wissens hebräischen ist. Deswegen weiß ich nicht, ob das so ok ist, da ihre Familie eben keine ausländischen Familienmitglieder hat.

Barker

Barker wäre die zweite Wahl. Er ist englisch, was also keine weiteren Probleme bildet. Er ist ursprünglich auf den Beruf des Gerbers zurückzuführen, der sich um Leder kümmert. Ihr Onkel ist Schumacher, was auch mit dem Namen zutun hat. (Wenn er es wird.)

Über weitere Hintergründe habe ich mich nicht informiert, aber wenn sich jemand auskennt, wären weitere Bedeutungen sehr nett und hilfreich. Ich lese mir auch gerne lange Antworten durch. Aber hier die Abstimmung. Welcher Name passt besser zu ihrem Vornamen Scarlett?

Bitte hier nur nach dem Klang beurteilen. Wenn ihr andere Vorschläge oder Argumente habt, bitte andere Antwort wählen und antworten.

Schonmal Danke im Voraus und sry für diesen Roman hier😅

Lg und bleibt gesund,

MenaIcy

Adams 57%
Barker 36%
Andere Antwort... 7%
Beruf, Geschichte, Bedeutung, Schreiben, Hintergrund, Story, Ableitung, Adam, britisch, Geschichte schreiben, Herkunft, Nachname, Namensänderung, Namensbedeutung, Namensgebung, Namensherkunft, Planung, Vornamen, Englische Namen, Namen, Abstimmung, Umfrage
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nachname