Warzone: extrem hohe Laufwerkauslastung bei ca. 1,8GB/s ist doch nicht normal?

Hey zusammen,

ich habe folgendes Problem: ich habe schon seit Anfang an in Call of Duty: Warzone eine extrem hohe Laufwerksauslastung, sonst soweit ich bemerkt habe, in keinem anderen Spiel.

Kann mir jemand sagen, warum das Spiel teilweise im Schnitt um die 2GB/s bei meiner M.2 SSD liest? Das kann doch nicht sein. Im Multiplayer (normaler Modus) verbraucht das Game ca. 20-100mb/s an Lese-Leistung (also noch verkraftbar). 

Die Auslastung in Prozent ist allerdings nicht wirklich hoch und liegt maximal im Schnitt bei 5%. In CrystalDiskInfo kann ich nachverfolgen, dass diese GB/s auch wirklich von der Platte gelesen werden.

Das kann doch nicht sein, dass die SSD so dermaßen genutzt wird. Das Spiel macht mir doch meine SSD innerhalb kürzester Zeit kaputt???

So werden 120GB pro MINUTE gelesen (bzw. auch teils geschrieben).

Es handelt sich NICHT um eine einmalige Shader-Installation. Die Grafikeinstellungen sind auf niedrig. Das Spiel an sich läuft flüssig.

Habe es mal auf andere Festplatten geschoben, das Problem bleibt weiterhin.

Das Problem tritt nur in Warzone auf.

Ich nutze die Standardeinstellung für den virtuellen RAM/Auslagerungsdatei in Windows.

Jemand eine Idee?

System:

SSD: Crucial P1 2TB

CPU: i7 8700

RAM: 16GB DDR4 RAM

MAINBOARD: ASRock B360 Pro4

Anbei ein Foto vom Taskmanager:

Warzone: extrem hohe Laufwerkauslastung bei ca. 1,8GB/s ist doch nicht normal?
Spiele, PC, Computer, Technik, Bug, Laufwerk, Problembehebung, Technologie, warzone, Spiele und Gaming, Windows 11, Call-of-Duty Modern Warfare , Call of Duty Warzone
Warum erscheinen Konsolenspiele immer noch auf CD (statt USB-Sticks)?

Natürlich gibt es heute auch schon Konsolen ohne Laufwerk. Sowohl von der Xbox als auch von der Playstation gibt es eine solche Version - da kann man halt nur Download-Spiele spielen.

Wenn man jedoch 1 physisches Speichermedium für das Spiel haben möchte, frage ich mich, warum man nicht einfach Flashspeicher (USB-Sticks oder microSD-Karten) anstatt optischer Datenträger verwendet.

Die Funktionalitäten wären genauso wie auf CD, auch mit Kopierschutz etc. (wenn man einen Aktivierungscode verwendet). Zugleich können Flash-Medien nicht zerkratzen und sind auch sonst unempfindlicher, brauchen weniger Platz im Regal als diese riesigen CD-Cover, und falls entsprechend eingerichtet, könnte man sogar noch Daten darauf speichern.

Im Gegensatz zum Download-Spiel, könnte man genauso Spiele gebraucht kaufen und verkaufen, wie bei Spielen auf CD.

Auch bräuchten die Konsolen kein riesiges CD-Laufwerk, wären dadurch günstiger (wie die Digital Editions) und auch zuverlässiger, da sie (außer der Lüftung) ohne mechanische Bauteile auskämen.

Warum haben sich Flash-Speichermedien als Datenträger für Videospiele nicht gegen optische Speichermedien durchgesetzt?

Wie würde es sich auf die Produktionskosten auswirken, wenn man auflagenstarke Spiele (wie PES oder FIFA) auf USB-Stick oder microSD-Karte statt CD/DVD/Blu-ray Disc produzieren würde?

Spiele, Computer, Computerspiele, Videospiele, CD, DVD, Technik, Konsolenspiele, Konsolen, Xbox, Playstation, CD brennen, Speicher, USB-Stick, Gaming, Spielkonsolen, Blu-ray, Blu Ray Disc, CD-Player, Gamestop, Laufwerk, Medien, Speichermedien, Spielekonsole, Technologie, Datenträger, cd wechsler, PS4, xbox 1, PS5, Spiele und Gaming

Meistgelesene Fragen zum Thema Laufwerk