Afrikareise mit Senioren? Anbieter oder privat?

Hallo,

ich will mit meiner Mutter nach Afrika reisen - irgendwann, wenn Corona es erlaubt. Meine Mutter ist jetzt 63, außer Knieproblemen gelegentlich altersentsprechend ganz gut drauf. Sie liebt Filme wie Jenseits von Afrika und eine Reise nach Afrika scheint ein unausgesprochener Lebenstraum, den ich ihr gerne verwirklichen will. Hierbei soll es recht klassisch um Landschaft / Tieregucken gehen. Mein Vater (selbes Alter und Gesundheit) käme vielleicht auch mit, vielleicht nicht.

Nun ist meine Mutter aber 30 Jahre nicht geflogen und spricht kein Englisch etc. Ich frage mich grade, wie ich diese Reise am besten organisieren könnte. Ich war selber nie in Afrika, reise aber viel und gerne auch individuell, eher so Backpacker-mäßig.

Hat vielleicht einer eine Idee oder Empfehlungen? Wo kann ich mich überhaupt informieren? Und wie fit muss man für die Reise sein? Was ist, wenn doch mal was passiert, vielleicht sogar auf dem langen Flug oder so? Wohin reist man am besten eigentlich genau? Ich habe auch Sorgen wegen der Kriminalitätsrate...

Wenn Reisegruppen, dann nur auf Deutsch und möglichst klein/privat. Sind Individualreisen durch Afrika überhaupt möglich oder zu empfehlen?

Finanziell bin ich recht flexibel. Für dieses Einmal-im-Leben-Ding würde ich so 5000€/Person einplanen, ist das realistisch? Was kriegt man da?

Reise, Tourismus, Senioren, Südafrika, Afrika, Kenia, fernweh, Reisen und Urlaub

Meistgelesene Fragen zum Thema Kenia