Mein Freund will nicht mehr mit mir schlafen und es verletzt mich?

Hallo,

Ich bin mit meinem Freund fast 10 Monate zusammen und Anfangs war unser Sexleben auch sehr schön. Aber seit kurzem haben wir nur noch 1x die Woche Sex und ich finde das recht wenig. Er meint immer das Sex meine Priorität wäre,was aber überhaupt nicht stimmt,und man sich auch mit den Händen befriedigen kann. Schön,haben wir die letzten 10 Tage dauernd so gemacht,nur fehlt mir allmählich die Intimität. Heute wollte er mich überraschen und wär fast über mich hergefallen. Er ließ es dann aber bleiben,aufgrund von Kondomen und das er keine Lust hat das ich wieder schwanger werde. Ich habe extra Kondome in seiner Größe geholt,damit das nicht passiert.

Ich muss leider noch bis zum 07.07 warten,da mir dort meine FÄ erst die Pille ausstellen kann. Dies hätte sie auch heute tun können,tat es aber nicht,da ich noch Restflüssigkeit(Blut)habe und sie warten will,bis mein HCG Wert auf 0 ist. Als ich zuhause war,hatte ich auf dem Klopapier helles Blut. Ich versteh also nicht wieso sie mir nicht heute die Pille schon mitgegeben hat? Dann wäre ich geschützt und hätte diesen ganzen Stress jetzt nicht.

Bei AWO habe ich ebenfalls nachgefragt über eine Kostenübernahme wegen der Hormonspirale,aber das ich da schnell einen Termin bekomme ist fraglich. Somit bin ich ohne sicheren Schutz und fühle mich komplett im Stich gelassen.

Ich bin verletzt,fühle mich unatraktiv und weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Über die Kondome habe ich mit meinem Freund geredet und dachte das wäre klar. 🤷🏼‍♀️ Scheinbar nicht. Jetzt hab ich sie umsonst gekauft.

Beziehung, Sex, intimität, Partnerschaft
Was mögen Männer im Bett? Wie kann ich ihn überraschen?

Hallo zusammen,

mein Partner und ich sind seit über 1 Jahr in einer Beziehung. Dadurch, dass wir quasi zusammen wohnen haben wir regelmäßigen, guten Sex. Meistens sogar täglich.

Nur seit kurzem wird der Sex immer routinierten, was ja auch normal ist. Er gibt sich wirklich total Mühe mich glücklich zu machen. Er sagt das wiederum auch von mir.

Irgendwie will ich halt mehr für Abwechslung sorgen und ihn mal richtig verwöhnen, nur ich weiß nicht wie ich ihn so richtig extrem um den Verstand bringen kann.

Also allgemein geht unser Sex eher in die härtere Richtung. Auch Dirty Talk ist dabei nur ich weiß nicht was ich ihm noch sagen kann außer (F*ck mich schneller, du hast so einen geilen sch*anz usw.) da bin ich irgendwie total einfallslos 😅

Generell ist bei uns alles schon gegeben mal mit toys, fesseln, OV (bei ihm mit Deepthroat) aber trotzdem will ich ihm was ganz besonderes gönnen und ihn richtig mal verwöhnen.

Gibt es Tipps ihn mal richtig verrückt zu machen oder was ganz neues auszuprobieren?

Eine andere Sache: Ich komme beim Sex und fingern zwar vaginal oft, aber klitoral bis jetzt nur einmal in der ganzen Zeit.
Er schafft es einfach nicht mit Zunge oder Finger. Bei ihm kann ich mich wirklich zu 100% fallen lassen aber trotzdem klappt es nicht, obwohl er es echt gut macht.
Das frustriert ihn natürlich auch.

Und ich habe irgendwie totale Hemmungen ihn Schatz oder so zu nennen. Das habe ich noch nie gemacht, sondern nenne ihn beim Namen. Ich weiß auch wie sehr er sich das mal wünschen würde aber ich hab da so eine Art Blockade bei Kosenamen. Soll ich mich einfach überwinden?

Und falls es wichtig ist, wir sind 22 und 25.

Liebe Grüße :)

Männer, Freundschaft, Erotik, Sex, Sexualität, intimität, Liebe und Beziehung, sexuell
Beziehung ohne Sex - wie geht's weiter?

Keine Ahnung, was ich mir von dem Post erhoffe, aber ich schreibe einfach einmal meine Gedanken nieder.

Ich bin seit knapp 7 Jahren mit meinem Freund zusammen und unsere gemeinsame Tochter ist 7 Monate alt.

Er wusste von Anfang an, dass ich sowohl auf Männer, als auch auf Frauen stehe. Das war nie ein Geheimnis zwischen uns. 

In letzter Zeit (seit Mitte der Schwangerschaft) haben wir sehr wenig Sex. Das geht komplett von mir aus, weil mir einfach die Lust fehlt. Ich liebe meinen Freund und genieße unsere gemeinsame Zeit, aber ich möchte keinerlei Intimität. Kuscheln ja, aber küssen und alles weitere fällt mir zurzeit sehr schwer. Mit einer Frau könnte ich mir das eher vorstellen. 

Auf Dauer wird unsere Beziehung ohne Sex und Intimität nicht funktionieren. Ich verstehe ihn da auch. Keine Frage. Er tut mir auch sehr leid weil er mir wirklich Zeit gibt und mich nicht unter Druck setzen möchte.

Ich weiß einfach absolut nicht, wie es weitergehen soll. Wir möchten die Beziehung nicht beenden, aber wie es aktuell läuft ist auch keine Dauerlösung.

Wir reden sehr offen über unsere Gefühle und Gedanken, aber ich habe das Gefühl, dass wir keine Lösung finden.

Wir haben über das Öffnen der Beziehung gesprochen. Dem stehe ich aber sehr skeptisch gegenüber. Wir haben eh schon wenig gemeinsame Zeit, dadurch würde es nur noch weniger werden. Und was machen wir, wenn wir uns in die außenstehende Person verlieben? Außerdem haben wir natürlich auch noch unsere Tochter... 

Ich könnte mir auch nicht vorstellen, mich nur für Sex mit einer anderen Person zu treffen. Für mich gehört da mehr dazu. Ein gemeinsamer Abend und wenn sich Sex ergibt, dann ist das so. Wenn nicht, auch kein Problem. 

Wir haben auch offen über eine Trennung gesprochen, das möchte ich aber eigentlich nicht. Ich möchte nicht mit meiner Tochter alleine sein und ich möchte ihm auch nicht seine Tochter wegnehmen.

Im Falle einer Trennung hätten wir auch ein großes Wohnungsproblem. Wir sind Anfang des Jahres in eine größere Wohnung umgezogen und stehen beide im Mietvertrag. Ich könnte mir die Wohnung allein nicht leisten und müsste wahrscheinlich gehen. Wohin? Keine Ahnung. 

Ich denke seit Wochen darüber nach und versuche eine Lösung zu finden - bis jetzt ohne Erfolg. Vielleicht ist jemand in einer ähnlichen Situation und mag mir davon erzählen. ❤️

Edit: Eine weitere Frau in unserer Beziehung oder auch ein Dreier kommt nicht in Frage.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Sexualität, Bisexualität, intimität, Liebe und Beziehung, Paare
Plötzlich keine Freunde mehr?

Hey Leute🥰

Ich glaube, ich bräuchte mal eine unabhängige Meinung von Menschen, die mich nicht kennen, deshalb richte ich mich an euch. Erstmal zu mir… ich bin gerade 18 Jahre alt geworden und gehe bald in die 13. Klasse, also habe noch etwas mehr als ein Jahr bis zum Abi. Ich bin schon immer auf dem selben Gymnasium und hatte dort eigentlich viele Freundinnen. Mit 15 war ich auch mal für fast 17 Monate mit einem Jungen aus meinem Jahrgang zusammen. In der 11. Klasse sind unsere Klassen dann neu aufgeteilt worden und ab da fing es an, dass ich immer weniger Kontakte hatte.

Irgendwie hatten plötzlich alle andere Freundschaften oder waren in einer Beziehung und hatten keine Zeit mehr für mich. Dadurch war ich fast immer alleine, was gefühlt meinem Selbstbewusstsein total geschadet hat. Ich traue mich viel weniger und werde irgendwie immer schüchterner😬

Aktuell treffe ich mich eigentlich nur noch mit meiner besten Freundin, mit der ich schon mein ganzes Leben befreundet bin, aber auch sie hat einen Freund und deshalb nicht mehr so viel Zeit für mich. Ansonsten habe ich einfach das Gefühl, dass sich niemand mehr für mich interessiert. Ich habe ein super Verhältnis zu meinen Eltern und verbringe viel Zeit mit meiner Mama, aber ich würde mich natürlich auch mal wieder gerne mit Freundinnen treffen. Außerdem bin ich ein total emotionaler Mensch, der viel Liebe braucht und hätte wirklich gerne mal wieder eine Beziehung.

Ich glaube, dass ich mich nicht verändert habe und die Menschen, mit denen ich darüber spreche sagen mir das auch, aber es hat sich einfach so ergeben. Also würde ich mich super über eure Meinung freuen. Kennt ihr das eventuell auch? Meint ihr, dass das nur so eine Phase ist oder sollte ich mir Sorgen machen? Was kann ich tun, wenn niemand aus meinem Jahrgang mehr wirklich Zeit für mich hat? Schreibt mir gerne einfach mal eure Gedanken, das würde mir mega helfen. Vielen Dank☺️

Liebe Grüße, Nilli♥️

Mach dir keine Sorgen, das geht vorbei 90%
Du solltest etwas dagegen machen 10%
Liebe, Schule, Familie, Freundschaft, Mädchen, Freunde, Beziehung, Sex, Selbstbewusstsein, Psychologie, Einzelkind, Freundin, intimität, Kontakt, Liebe und Beziehung, Soziales
Habe meine Freundin schwer verletzt, sie hat geweint, wie bekomme ich sie wieder zurück?

Hi, mir geht es seit ein paar tagen überhaupt nicht gut. Einerseits habe ich eine Erkältung und anderer seits stress mit meiner Freundin, die sich nicht mehr bei mir meldet. Ich und sie sind 15 und erst seit 1 Monat zusammen.

Letzte Woche Mittwoch haben wir gekuschelt und sind uns näher gekommen, aber hatten keinen Sex, waren aber nackt. Vorab sei gesagt, das ich etwas Angst hatte, weil ich untenrum nicht gerade gut bestükt bin, habe wirklich einen sehr kleinen Penis, aber sie fand das nicht schlimm und hat mir Mut zugesprochen. Aber als ich ihre Vagina dann gesehen habe ging meine Lust iwie in den Keller.

Bei ihr hingen die Schamlippen so raus, keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Sie fragte mich, auch immer warum ich abblock und warum mein Penis nicht mehr hart wurde und was los sei und dann habe ich ihr das ins Gesicht gesagt. Im Nachhinein tut es mir auch wirklich leid, aber ihrr Vagina sah in diesem Moment so schäbig aus, sorry für das Wort aber das hing ziemlich raus. Daraufhin hat sie mich fassungslos angeschaut und ist dann aus dem Zimmer gerannt und wollte nicht mehr mit mir reden. Ich fühle mich schlecht aber hatte auch eine ganz andere Vorstellung von dem Aussehen wenn ich ehrlich bin, stehe auch eher auf ganz kleine innere schamlippen.

Sie schreibt nicht mehr mit mir obwohl ich mich entschuldigt habe. Bei WhatsApp sieht man nur, daß sie es gelesen hat und das sie online ist aber sie schreibt einfach nicht zurück. Was soll ich jetzt noch tun??

Liebe, Freundschaft, Stress, Sex, Psychologie, Penis, Gesundheit und Medizin, intimität, kuscheln, Liebe und Beziehung, Streit, Vagina, Vertrauensbruch, Philosophie und Gesellschaft
Kontakt zu Frauen herstellen?

Hallo liebe Userinnen und User.

Ich bin nun Mitte 20 Jahre alt und habe praktisch keinen näheren Kontakt zu Frauen, freundschaftlich ganz vereinzelt ganz oberflächlich, auf der Ebene einer Bindung gar nicht.

Ich frage mich warum und würde dazu gerne mal ein paar Antworten, vorwiegend von Frauen und von lebenserfahrenen Ehemännern lesen.

Die Frauen, die ich ein wenig kenne, ich nenne es mal flüchtige Bekanntschaften, sagen ich sei sehr lieb.

Ich komme grundsätzlich besser mit älteren Menschen zurecht, im Smalltalk bin ich nicht gut, ich unterhalte mich lieber ernsthaft und tiefgründig, ausführlich, ich kann aber auch gut zuhören.

Ich studiere dual und habe in meinem Beruf eine große Führungsverantwortung, seit Jahren, das spannt mich natürlich sehr ein, dazu kommt, dass mein Vater die Familie verlassen hatte und ich mich so bis etwa vor zwei Jahren sehr intensiv um meine Mutter und meine kleine Schwester gekümmert habe, auch um Oma, nachdem mein Opa verstorben ist. Ich bin sozusagen bei meinen Großeltern aufgewachsen.

Ich habe ein sehr gepflegtes und elegantes Erscheinungsbild, ich bin recht groß und sportlich. Ich stehe seitdem ich 16 bin, finanziell auf eigenen Beinen, mit 17 habe ich mein Abitur abgeschlossen.

Ich bin sehr zuvorkommend, hilfsbereit, freundlich, ehrlich, loyal und humorvoll. Ich gehe nicht aktiv auf Frauen zu und wenn, dann ganz, ganz vorsichtig und ohne zu zeigen, dass ich mir mehr als ein Gespräch vorstellen könnte.

Meine Freizeit verbringe ich an einem von mir gepachteten See, mit den Haustieren meiner Familie, älteren Menschen, mit Sport oder damit Sport zu schauen, zu lesen, zu wandern oder mich mit Sammlungen oder Thematiken zu meinem Studium oder zur Astronomie zu beschäftigen. Ich koche gerne,ich spiele Klavier, ich streite mich nie. Ich plane sehr viel, teilweise zu viel. Genau so sieht es mit meiner Struktur aus, außerdem treffe ich schnell Entscheidungen, für schüchterne Menschen kann ich durch meine Züge, die ich täglich im Beruf verinnerlicht habe etwas einschüchtern wirken, durch mein Auftreten eben, man muss mich dann wohl ein wenig kennenlernen.

Ich habe ein sehr großes Allgemeinwissen, ein immer offenes Ohr und kann sehr viel Rücksicht auf andere nehmen. Ich spende regelmäßig für gute Zwecke.

Ich bemerke oft, dass ich von Frauen beobachtet werde, auch mehrfach oder werde von anderen darauf angesprochen, dass es so ist. Von älteren Frauen habe ich sehr oft gesagt bekommen, dass ich der perfekte Schwiegersohn sei.

Ich möchte mich hier auf keinen Fall selbst loben, die Situation aber so gut wie möglich darstellen.

Woran liegt es eurer/Ihrer Meinung nach, dass ich keine Frau näher kennenlerne, sich keine Frau auf mich einlässt, zumindest auf ein näheres Kennenlernen?

Ich bin für jede Antwort dankbar und wünsche einen angenehmen Tag!

flirten, Liebe, Urlaub, Beruf, Männer, Hochzeit, Date, Gefühle, Körper, Bildung, Frauen, Beziehung, Psychologie, ausgehen, Charakter, Ehe, Ehepaar, Freundin, Heirat, intimität, Liebe und Beziehung, Partnerin, Partnerschaft, Treffen, verliebt, Verlobung, Ehepartner, Kollegin, Zweisamkeit, Suche
Stecke seit Jahren in meiner 1. Beziehung und vermisse seit längerem Aufmerksamkeiten von anderen Männern, fühle mich steinalt. Wie würdet ihr euch entscheiden?

Mit Anfang 21 ließ ich mich nach einem Lovoo-Getexte auf ein persönliches Kennenlernen mit meinem aktuellen Freund (welcher in Bezug auf Frauen,Beziehungen ebenfalls total unerfahren war sowie, ähnlich wie ich, nicht gerade charmant ist bzw. ähnliche Schwächen, Minderwertigkeitskomplexe,„Ängste“ etc. besitzt) ein. Trotz meines DAMALS sehr einsamen Lebens,zahlreicher blöd verlaufener Dates mit vielen Lovoo-Bekanntschaften sowie unsensibler Körbe entstand aus diesem verkrampften Kennenlernen zwischen mir und meinem jetzigen Partner eine scheinbar einigermaßen liebevolle Beziehung mit vielen gemeinsamen Unternehmungen, Spaziergängen,Strandurlauben u.a. Ein Ausbleiben von Komplimenten, Genieße-die-Tage-mit-dir-Aussagen,häufigem Kuscheln kam nach den ersten Monaten Bez. dennoch hinzu. Darüber hinaus meinte mein Freund kurz nach unserem Zusammenkommen mal: „Das ganze zwischen uns hätte ja auch anders enden können. Wäre ich nämlich oberflächlich, hätte ich dir nach dem 1.Treffen mitgeteilt,du seist mir zu schüchtern, anstatt dich weiterhin kennenzulernen“

Nun bin ich bereits 25 und studiere seit einigen Monaten ein recht zukunftssicheres Fach in einer (fremden) Kleinstadt

Kurz nach meinem Einzug in ein Zimmer eines Studentenwohnheimes entwickelte sich zwischen mir und einem auf den ersten Blick sehr bodenständigen Araber ein Gespräch,welcher bereits im 7.Semester WING studiert. Nachdem ich ihn einwenig (über meine Suche nach nem Impfzentrum sowie das Thema Studium) „vollgequatscht“ hatte, bot er mir seine Hilfe bei meiner Suche nach Links zu Impfzentren an und wir tauschten Nummern aus. Nach dem Zuschicken von Links entwickelte sich eine bescheidene WhatsApp-Kommunikation,welche zu einem freundschaftlichen,täglichen Chatten sowie einem Spaziergang führte. Da sich der Student bei diesem Spaziergang über seine depressive Verstimmung aufgrund des Todes seines besten Freundes ausweinte, ließ ich mich gegen Ende des Treffens auf ein Kaffee-Trinken bei ihm ein und versuchte ihn mit den Worten „Du kannst dich ja immer bei mir melden“ aufzubauen. Als wir bei nem weiteren Treffen kuschelnd unter seiner Decke lagen und ich mich somit unwohl fühlte,meinte er: „Du kommst mir so lieb,nett vor, dass mir das Kuscheln mit Dir echt gefehlt hätte. Da du jedoch vergeben bist und ich damit heute nicht gut umgehen kann,würde ich dir eher empfehlen,zu gehen. Wobei ich alle Momente mit Dir bisher genossen habe und diese zudem sehr schön fand“

Trotz seiner relativ kühlen,kumpelhaften Kommunikationsart auf WhatsApp sowie eher kurzen und knappen Antworten auf so gut wie jede von mir gestellte Frage zu SEINEM Leben,Ex-Partnerinnen,Familie hörte er mir bei jedem Treffen im Reallife weiterhin durchgehend zu, behandelte mich immer respektvoll, ging auf mich während meines gelegentlichen Ausweinens (bei ihm) über meine eigene Bez., Studium etc. stark ein und suchte zudem Körperkontakt,bis MICH seine ruhige,charmante,anziehende Art dazu brachte,mich auf Kuscheleien mit ihm einzulassen

Dating, Liebe, Leben, online, Männer, Zukunft, Glück, Freundschaft, Date, Alter, Mädchen, Gefühle, Einsamkeit, Menschen, Freunde, verliebt sein, Frauen, Beziehung, Sex, Anziehung, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, Araber, Arabisch, Aufmerksamkeit, Ausländer, Ausstrahlung, Bedürfnisse, Entscheidung, Erfahrungsberichte, Erwachsene, Experten, intimität, Jungs, kennenlernen, Komplimente, kuscheln, Libanesen, Libanon, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Online Dating, Partner, Partnerschaft, Schwärmen, verliebt, Zuneigung, freundschaft-plus, schwärmerei
Ist er ein Player oder potentieller Partner?

Hallo,

Ich habe vor circa 5 Wochen angefangen mit einem Mann zu schreiben, beim ersten Treffen kam es direkt zum Sex.
Eigentlich bin ich ein Mensch, der sich mind. 3 Treffen Zeit lässt, aber naja der Sex war wirklich perfekt. Er wusste genau was er da macht und er hat nicht auf sein eigenes Recht bestanden, deshalb bereue ich es auch nicht.
Beim zweiten Treffen waren wir in der Therme.
Gestern war unser drittes Treffen (wieder bei ihm daheim) und wir haben gekuschelt und erneut Sex gehabt.
An sich ist alles gut zwischen uns, er ist echt lieb und witzig, aber: er macht so oft zweideutige Witze oder spricht ständig über sexuelle Sachen. Finde das einfach nervig und hab ihm das auch gesagt, daraufhin hat er mich gefragt, ob ich verklemmt sei (??).

Eine andere Sache ist, dass er so vielen Frauen auf Instagram folgt (er sieht schon sehr gut aus und ich glaube halt, dass er ein Player ist). Außerdem ist sein Handy jedes Mal bei den Treffen auf Nachtmodus, was ich auch merkwürdig finde. Als ich ihn darauf angesprochen habe, dass ich denke, er wolle nur Sex und gefragt habe, was es zwischen uns sei, meinte er: ‚,Ich mag dich echt gerne und du gefällst mir auch, aber wir sind noch lange nicht an einem Punkt angekommen, wo ich sagen könnte, das wird was für die Zukunft. Außerdem überstürze ich nichts und lasse einfach alles auf mich zukommen.‘‘. An sich hat er ja recht, ich möchte auch nichts überstürzen, aber gefühlt dreht sich alles nur um das Eine und ich bin kein F+ Mensch oder jemand, der bloß Spaß haben möchte. Er ist auch eher ungesprächig und uninteressiert an mir als Person, ich bin eher die Person, die Fragen stellt oder ernsthafte Gespräche über seine und meine Person aufbauen möchte. Jedes Mal wenn wir uns außerdem trafen, gab er mir nie einen Abschiedskuss, obwohl wir davor total intim waren. Mega komisch alles…

Anhand dieser Sachen, denkt ihr er möchte nur das eine?? Bin mir so unsicher :(

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Sex, intimität, Liebe und Beziehung, Fuckboy
Wie schafft man es, als eine sehr schüchterne Frau in Gesprächen mit Männern nicht mehr so „lieb“, nett sowie freundlich aufzutreten (siehe Text + Screenshots)?

Stellt euch vor, ihr seid bzw. kennt eine vergebene sowie in Bezug auf soziale Interaktionen recht verklemmte Frau im Alter von 25, welche selbst mit den Worten Schminke, Modebewusstsein NIX gemeinsam hat und sich zusätzlich eher „unsexy“ kleidet. „Dennoch“ wird diese Person nun bereits zum WIEDERHOLTEN Male von einem „Kumpel“ angebaggert, mit welchem sie jedoch eine gute,tiefgründige Freundschaft anstrebt

Angenommen erhält diese total schüchterne Frau innerhalb eines Losverfahrens einen Studienplatz (mit NC) in einer fremden Stadt, in welcher sie zu einer Mitbewohnerin eines Studentenheimes wird sowie ausschließlich alleine bzw. mit nicht einer einzigen Freundin herumläuft… Kurz nach ihrem Einzug in ihr neues (Studentenheim)Zimmer entsteht eine Kommunikation zwischen der oben beschriebenen Frau und einem bereits im 7.Semester studierenden Mann. In diesem Gespräch teilt ihm diese Frau sachlich mit, dass sie (mit ihrem chemischen „Lernfach“) einen heftigen Respekt vor seinem Wirtschaftsingenieurwesen-Studienfach habe und somit überrascht sei,dass er sich in diesem Bereich so hochgearbeitet habe… Etwa 2 min. später nach der (zuletzt genannten) Aussage von ihr, “wimmelt“ der Ingenieur-Student bzw. Araber sie freundlich ab, wonach die schüchterne Frau ihn dennoch um Hilfe bei ihrer Suche nach einem Impfzentrum bittet und der Typ ihr einen Nummernaustausch anbietet,um ihr zunächst ein paar Links zu diesem Thema per WhatsApp zusenden zu können

Nach dem Zuschicken von Links an die Frau beginnen diese beiden Personen immer regelmäßiger zu chatten bzw. 0815-Smalltalks miteinander zu führen, bis sich der Mann um ein Kaffeetrinken mit dieser Frau bemüht sowie sie zu einem Spaziergang einlädt. Bei diesem Spaziergang tauschen sich die beiden Studenten über ihre aktuelle Lebenslage u.a. aus. Während die Frau bspw. ganz bewusst ihren eigenen Partner erwähnt, „heult“ sich der Ingenieur-Student über seine depressive Verstimmung aufgrund des Todes seines besten Freundes aus. Um diesen Mann als eine Kumpeline seelisch „unterstützen“ zu können, lässt sich die Frau kurz nach dem gemeinsamen Spaziergang auf ein weiteres Gespräch (über seinen verstorbenen engen Freund) mit ihm ein, in welchem sie zudem mit eher nichtssagenden,dennoch aufbauenden Floskeln um sich herumwirft, wie z.B. „Wenigstens hast du ja mich“,“Dafür bin ich ja nun für dich da“

Nach diesen Floskeln sowie einer angenehmen Gesprächspause kommt der Mann plötzlich mit der Frage „Darf ich dich küssen?“ an, wonach sie zu ihm meint,dass solch ein heftiges Herumgeflirte hinter dem Rücken ihres Partners gar nicht ginge. Als Antwort darauf erhält sie von diesem Typen: „Ich könnte zwar aufgrund meines Verhaltens dir gegenüber echt im Erdboden versinken. Jedoch kommst du mir dermaßen lieb,nett und hübsch vor,dass mir sowohl das Küssen als auch Kuscheln mit DIR nun fehlen,während die Chemie zwischen uns total zu stimmen scheint“

Frage steht oben.

Habt ihr irgendwelche Tipps für ein eher „kumpelhaftes“ Auftreten?

Liebe, Kleidung, Freizeit, Leben, Tipps, Männer, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Menschen, Körper, Aussehen, Klamotten, Freunde, verliebt sein, Beziehung, Hilfestellung, Sex, Persönlichkeit, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, Affäre, Attraktivität, Ausstrahlung, Charakter, Emotionen, Erwachsene, Flirt, Gespräch, gutmütigkeit, Interaktion, intimität, Körpersprache, Kumpel, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Mann und Frau, Mimik, Partnerschaft, Philosophie, schüchtern, Schüchternheit, Selbstwertgefühl, Soziales, Sympathie, Umgang, verliebt, Vernunft, verstand, freundschaft-plus, Instinkt, Trieb
Wieso werden einige schüchterne, optisch ungepflegte Frauen von (fast) „jedem“ Mann,mit welchen sie sich verstehen bzw. eine Freundschaft anstreben,angebaggert?

Hier ein Beispiel für eine solche Frau,welche nun zum wiederholten Male von nem „Kumpel“ aktiv angebaggert wird:

Stellt euch vor, ihr kennt in Bezug auf soziale Interaktionen eine recht verklemmte studierende Frau,welcher selbst die Worte „Schminke“,„Modebewusstsein“ usw. fremd sind,wodurch diese logischerweise auf den ersten Blick ein relativ „ungepflegtes“ Äusseres besitzt. Angenommen erhält die von mir erwähnte sehr schüchterne Frau innerhalb eines Losverfahrens einen Studienplatz (mit NC) in einer fremden Kleinstadt,in welcher sie zu einer Mitbewohnerin eines Studentenheimes wird sowie ausschließlich alleine,sprich,mit nicht einer einzigen Freundin herumläuft

Kurz nach ihrem Einzug in ihr neues (Studentenwohnheim-)Zimmer entsteht eine Kommunikation zwischen der oben beschriebenen Studentin und einem bereits im 7.Semester studierenden Mann. In diesem Gespräch teilt ihm diese Frau sachlich mit, dass sie (mit ihrem chemischen „Lernfach“) einen ziemlich heftigen Respekt vor seinem Wirtschaftsingenieurwesen-Studienfach habe und somit echt überrascht sei,dass er sich in diesem Bereich so hochgearbeitet habe. Etwa 2 min. später nach der (zuletzt genannten) Aussage von ihr, “wimmelt“ der Ingenieur-Student bzw. Araber sie freundlich ab,wonach die schüchterne Frau ihn dennoch um Hilfe bei ihrer Suche nach einem Impfzentrum z.B. bittet und der Typ ihr einen Austausch von Nummern anbietet,um ihr zunächst ein paar Links zu diesem Thema per WhatsApp zusenden zu können

Nach dem Zuschicken von Links an die Frau beginnen diese beiden Personen immer regelmässiger miteinander zu chatten bzw. 0815-Smalltalks miteinander zu führen,bis sich der Mann um ein Kaffeetrinken mit dieser Erstsemesterin bemüht sowie sie zu einem Spaziergang einlädt. Bei diesem Spaziergang tauschen sich die beiden Studenten über ihre aktuelle Lebenslage u.a. aus. Während die Frau bspw. ganz bewusst ihren eigenen Partner erwähnt, „heult“ sich der Ingenieur-Student über seine depressive Verstimmung aufgrund des Todes seines besten Freundes aus. Um diesen Mann als eine Kumpeline seelisch „unterstützen“ zu können,lässt sich die Frau kurz nach dem gemeinsamen Spaziergang auf ein weiteres Gespräch (über seinen verstorbenen engen Freund) mit ihm ein,in welchem sie zusätzlich mit m.M.n. eher nichtssagenden Floskeln um sich herumwirft, wie z.B. „Wenigstens hast du ja mich“, „Dafür höre ich dir ja nun gerne zu und bin für dich da“

Nach diesen Floskeln sowie einer angenehmen Gesprächspause kommt der Mann plötzlich mit der Frage „Darf ich dich küssen?“ an,wonach sie zu ihm meint,dass solch ein heftiges Herumgeflirte hinter dem Rücken ihres Partners gar nicht ginge… Als Antwort darauf erhält sie von diesem Typen: „Ich könnte zwar aufgrund meines Verhaltens dir gegenüber echt im Erdboden versinken. Jedoch kommst du mir dermaßen lieb,nett und hübsch vor, dass mir sowohl das Küssen als auch Kuscheleien mit DIR nun fehlen. Da ich damit scheinbar nicht gut umgehen kann,würde ich dir eher empfehlen,zu gehen“

flirten, Dating, Liebe, Kleidung, Leben, Männer, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Menschen, Körper, Aussehen, Style, Klamotten, Freunde, verliebt sein, Beziehung, Sex, Gesicht, Persönlichkeit, Anziehung, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, Intelligenz, Affäre, Ausnutzen, Ausstrahlung, bester Freund, Charakter, Emotionen, Erwachsene, Flirt, Gespräch, gutmütigkeit, Interaktion, intimität, Körpersprache, Komplimente, Kumpel, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Mimik, nettigkeit, Partnerschaft, Philosophie, schüchtern, Schüchternheit, Sympathie, Uni, verliebt, verliebtheit, Zwischenmenschliches, Ausnutzung, freundschaft-plus, Philosophie und Gesellschaft
Zu oft intim mit dem partner?

Es ist so... ich und mein Freund sind seit fast 1 jahr zusammen und eig war alles gut.

Jedoch ist es in letzter Zeit so das wenn wir uns treffen es nur um intimes geht das heißt wir haben "trockensex" und er macht es an mir ich hol ihm einen runter. Wir sehen uns ca 1 manchmal auch 2 mal die woche und da hol ich ihm ca 3bis4 mal am Tag einen runter. Aber ich will nicht das das zu Gewohnheit wird sonst ist das ja nach ner Zeit nichts besonderes.

Zudem hab ich ihm bei den letzten beiden Treffen einen geblasen und beim 1. Mal war das auch ganz okay für mich jedoch hat er beim 2. mal also letztes treffen mich so runtergedrückt, ich hab versucht Richtung Mund nach oben zu kommen aber er hat mit seiner Hand meinen Kopf runtergedrückt. Habe es dann eif trd gemacht obwohl ich es nicht wollte. Ich traue mich nicht ihm zu sagen das mir das intime zu viel wird also bitte keine lockeren Antworten wie Rede einfach mit ihm.

Ich bin so schon unglücklich hab auch überlegt zu gehen jedoch kann ich nicht ohne ihn. Auch wegen dieser Eifersucht... das gab mal so nh sache wo mir von ner bekannten Freundin der Chat von ihr und meinem Freund zugeschickt wurde. Er hat ihr geschrieben das er in der Beziehung schon andere crushes hatte. Und er geht fast jeden Samstag mit freunden(auch mädchen über die er dann nä treffen redet also was diejenige gemacht hat usw) raus und trinkt mit denen. Manchmal denke ich das das Ein Mädchen dabei ist was grad auch sein crush ist und wenn er erzählt wie viel sie trinken das er iwas mit ihr hat. Ich hab Angst das das öfter so ist das er auch Gefühle für wen andern hat. Ich weiß nich was ich machen soll ich kann nicht mit ihm reden und denke deshalb das es nicht gut ist diese bzw weiterzumachen weil ich mit ihm nicht reden kann. Weiß aber auch nicht wieso.

Ich wäre skeptisch 91%
Das ist normal das Man crushes auf Anderre Hat 9%
Verhalten, Freundschaft, Blasen, Gefühle, Erotik, Beziehung, Sex, Sexualität, Psychologie, Eifersucht, Emotionen, intimität, Liebe und Beziehung, Oralsex, Partner, Partnerschaft, crush
Will sie es und wie soll ich es machen?

Hey,

ich bin M/16 und habe mich gestern zum dritten Mal mit einem Mädchen getroffen. Wir haben bei ihr zusammen Titanic auf Netflix geschaut und sie hat die ganze Zeit richtig mit mir gekuschelt, meinen Rücken gestreichelt, meine Hände gehalten und sogar auch meine Hand so ein bisschen in ihre Hose reingezogen.

Ich weiß, dass sie mich auf jeden Fall mehr mag als nur Freundschaftlich und ich denke, dass sie "ES" auch machen will. Für mich wäre dass das erste Mal, da ich noch keine Freundin. Ich bin echt mega ratlos.

Ich dachte vielleicht, wenn ich sie küsse bringe ich das Ganze ins Rollen, aber ich wusste einfach nicht wann und wie. Sogar bei Titanic in den Kussszenen habe ich mich einfach nicht "getraut" es endlich zu tun. Ich komme mir mega blöd vor, da ich soviele Chancen hatte und nicht gemacht habe. Ich weiß einfach gar nicht wie ich vorgehen soll.

Ob ich ihr ins Ohr flüstern soll, ob ich sie küssen soll oder sonst was. Ich hatte sogar meine Hand in ihrem Oberteil und ihr hats gefallen, aber mehr wusste ich einfach nicht ,da es noch nie soweit gekommen ist bei mir.

Bitte hilfe! Ich will dieses Mädchen nicht links liegen lassen, nur weil ich jetzt nich weiß wie es geht. Wann werde ich es jemals wissen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand mir nützliche Tipps gibt oder Ratschläge, wie ich beim evtl vierten Treffen vorgehen soll, wenn es überhaupt eins gibt.

LG

Liebe, Freundschaft, Jugendliche, Sex, Küssen, intimität, Liebe und Beziehung, Zärtlichkeit, Netflix

Meistgelesene Fragen zum Thema Intimität