Autokauf, „nur“ überteuert oder auch noch abgezockt?

Hallo Liebe Autokenner,

ich habe mir mein erstes eigenes Auto gekauft (da ich im Außendienst arbeite hatte ich bisher immer einen Dienstwagen mit Privatnutzung)

In einem Autohaus kaufte ich vor 2 Wochen einen

Hyundai Coupé 2007 | 91.000 Km | Erste Hand | 7.000€ | TÜV und Inspektion einen Tag vor Lieferdatum

einiges an Schnick-Schnack hat er (Klima, Freisprecheinrichtung, tempomat, neues Radio, etc.)

das Auto hatte ein paar Schrammen und eine dicke Delle, außerdem ist eine Felge vorne ordentlich verkratzt. Dise Mängel sollen alle am 12.12 behoben werden.

Nun hat mein Bruder (welcher sich super mit Japanern auskennt und an etlichen rumgeschraubt hat) das Auto mal getestet, sein Fazit: Viel zu teuer

das Auto zieht nach Rechts, die Reifen haben grade mal 1,4mm Profiltiefe bei sämtlicher Elektronik fehlt die Abdeckung, der Motor sei „Verdächtig sauber“ und meinte „wie ein 11 Jahre altes Auto nur 91k Km drauf hat, dennoch aber so durchgesessene Ledersitze habe sei ihm schleierhaft“, nicht mal die Fußmatten seien Original und die bekomme man für unter 30€ hinterhergeworfen.

Außerdem habe er die Reifenmarke noch nie im Leben gehört „und das will was heißen“, nach weniger Recherche haben wir die Reifen neu (!) für 30€/Stück gefunden, was ihn ordentlich sauer gemacht hat. „Das ist deine Lebensversicherung!“

Am meisten aber störe ihn der Preis, denn „Japanische Autos seien i. d. R. günstiger, da die Ersatzteile so teuer sind“

im Internet habe ich von anderen Händlern Autos der selben Marke, Modell und Km-Stand gefunden. Allerdings um einiges jünger, günstiger (6.500€) und mit Ausstattung, dass einem die ohne schlackern (Rückfahrkamera, Edelstahlfelgen, wenig gebrauchte Michellin Ganzjahresreifen, Sportledersitze, und, und, und...).

ich fühle mich komplett verarscht. Ich habe das Auto seit 2 Wochen und nur Probleme mit der Karre, für 7.000€ habe ich mir bei einem Autohaus mehr erhofft. Hätte ich nicht dringend ein Auto gebraucht und wäre mein Bruder nicht im Urlaub gewesen, hätte ich gewartet aber ist nun jetzt so.

die Frage ist: Was kann ich machen? Welche Optionen/Möglichkeit habe ich? Eigentlich mag ich das Auto ja, wären nur die ganzen Mängel nicht, besonders die Sache mit den Reifen.

Gebrauchtwagen, Betrug, Autokauf, Autohändler, Gebrauchtwagenkauf, Hyundai, Autoschaden, Hyundai Coupe, Auto und Motorrad
6 Antworten
Kaltstart probleme ( Hyundai I30 1,4 CRDI , 2012)?

Hallo,

Habe Kaltstartprobleme bei meinem Auto. Es ist ca. vor 3 Monaten das erste mal aufgetreten.

So gleich zu den Symptome (Problem) :

Beim Kaltstart also wenn der komplette Motor Kalt ist will mein Motot nicht angehen, der anlasser dreht normal und höhrt sich auch gesund an aber will der Moter halt nur nicht ansprichen, ich lasse ihn immer ca 6Sekunden "jaugeln" und das ca. 3 mal nacheinander, beim 3 mal Springt er dan normal an. Um so Kälter es ist um so länger dauert es. Und bei den esten 3 km fahrt ca. wenn ich bei einer Ampel oder KReuzung stehenbleibem muss, auskupple und Bremse Spinnt die Drehzal blöd rum , hüpft auf 1600 rauf während des stehenbleibens und Bremsen, sobald ich stehe Beruhigt es sich auf 900Umdrehungen.

Sobalt er einmal angegangen ist und ich ihn ca 20 sek laufen lasse und danach neu Starte funktioniert alles einwandfrei, es ist immer nur der erststart nach einer längeren Stehzeit ( ca8 Stunden, nach Temperatur).

Was ich bis jetzt gewechselt habe sind 4 neuen Glühkerzen, Dieselfilter, die Batterie ist auch OK habes sogar mit Starthilfe versucht, Luftfilter; Öfilter ist auch Neu, Mototkontollleuchte leuchtet nicht, und die Spiralen gehen gleich aus.

Leider weiß ich jetzt nicht mehr was ich noch wechseln könnte ohne das ich in die Werkstatt muss, wass ich umbedingt vermeiden möchte, da ich dieses mal mein Weihnachtsgeld auch mal für andere sachen verwenden möchte.

Wenn jemand etwas weiß, wäre ich sehr dankbar!!

Vielen DANKE.

Auto, Hyundai
2 Antworten
Hat jemand eine Vermutung warum mein Auto nicht anspringt?

Wir fahren einen Hyundai Matrix (Baujahr 2004). Wurde am Dienstag circa 10 Minuten gefahren und dann vor der Garage abgestellt. Am Mittwoch Vormittag wurde er dann reingefahren; startete problemlos, alles wie immer.

Heute (Donnerstag) wollte er dann nicht mehr starten. Haben es mehrmals probiert, ist einmal kurz angegangen aber sofort wieder aus, nach weiteren Versuchen haben wir es dann geschafft. Der Auspuff hat stark gequalmt, dies hat sich dann aber gelegt (nach ca 10-20 sek) dann sind die Kontrollleuchten angegangen, waren circa 30 Sekunden an und sind dann wieder ausgegangen. Seitdem funktioniert alles wie gewohnt.

Wir haben ihn nicht wieder starten müssen, sind nur ca eine halbe Stunde gefahren und dann wieder nach Hause.

Haben ihn wieder in der Garage abgestellt als wir zurück gekommen sind und bisher noch nicht wieder gestartet.

Die Batterie wurde vor circa einem Jahr ausgetauscht, deswegen glauben wir eher nicht, dass es daran liegt.

Aber vielleicht habt ihr ja Ideen, was das Problem sein könnte. Am Montag hätten wir sowieso einen Termin in der Werkstatt; bis dahin wird er wohl noch jeden Tag gefahren werden. Denkt ihr er macht es bis dahin, oder sollten wir direkt in die Werkstatt?

Vielen, vielen Dank schonmal vorab, für alle hilfreichen Antworten 🤗

Auto, KFZ, Technik, Winter, Werkstatt, Motor, Hyundai, Mechatronik, Hyundai Matrix, Auto und Motorrad
5 Antworten
Unschöne Nebengeräusche bei Neuwagen?

Hallo zusammen,

seit dem 01.08. habe ich einen Neuwagen mit dem ich größtenteils zufrieden bin.
Dabei handelt es sich um einen Hyundai i30 Kombi.

Seit mein Auto ungefähr 1200km (mittlerweile 2200km) runter hatte ist mir ein Geräusch aufgefallen was ich vorher nicht vernommen habe, ich kann es aber auch einfach überhört haben.

https://www.youtube.com/watch?v=plyoLuB1ckw

Hier mal eine Audiodatei damit ihr euch das Geräusch anhören könnt.
Es tritt auf wenn ich bei ungefähr 30km/h mal kurz vom Gas runter gehe und erneut drauf gehe, sowie wenn ich im Leerlauf (N) mal mit dem Gas spiele bei unter 2000 Umdrehungen und zudem auch noch (jetzt wird es kurios) wenn der Motor aus ist und ich nur die Zündung mehrfach ein und ausschalte.
Das Pfeifen im Hintergrund kommt übrigens auch vom Auto, dies ist aber wohl für die automatische Ausschaltung von nicht benötigten Verbrauchern nach abschalten der Zündung, aber das Quietschen stört mich extrem.

Ich werde den Wagen demnächst deshalb auch bei meiner Werkstatt vorführen, aber vielleicht können wir die Suche ja schon einmal in die richtige Richtung lenken?

Update vom 21.09.2018

Falls jemand das gleiche Problem bekommen wird und zufällig hier auf meiner Frage landet:
Es ist ein Teil des Turboladers defekt, man bekommt dieses Teil nicht einzeln sondern nur den gesamten Turbolader. Was bedeutet das ich einen neuen bekomme. Das Problem schädigt nur meinem eigenen Gehör und nicht der Leistung des Fahrzeugs.

Auto, KFZ, Werkstatt, Motor, Hyundai, Neuwagen, Auto und Motorrad
1 Antwort
Auto für den Preis angemessen oder überteuert?

Hallo liebe Gfler,

im Autokauf bin ich leider hoffnungslos überfordert, aus diesem Grund habe ich meine Werkstatt (SPN Team in Laufeld) beauftragt mir ein Auto in meinem Budget (4000€) zu suchen. Zeitweise war ich auch schon bei dubiosen Händlern, die vermeindbar gute Angebote haben. Leider hat niemand in meiner Familie noch näher wohnende Freunde einen Plan von Autos und mit einem solchen Kauf sind wir schon auf die Nase gefallen.

Also meine Werkstatt hat ein Auto gefunden. Die Frage ist ob ich es kaufen soll oder doch selber weiter suchen sollte. Ich vertraue der Werkstatt und Herr Penning und meine Familie verstehen sich gut, vorallem weil wir regelmäßig mit 3 Autos zu Ihnen kommen.

Hier die wichtigsten Autodaten, sollte ich etwas vergessen einfach fragen:

Hyundai i10 1.1 in Classic Austattung

Erstzulassung April 2009

Checkheft auch bei Ihnen in der Werkstatt gepflegt

Inspektion krieg ich neu gemacht für die Übernahme

Komplette Außen und Innenreinigung

TÜV/HU neu für Übernahme

nach Aussage von Herr Penning sieht das Auto noch tiptop aus unten drunter, außen konnte ich keine größeren Schäden noch einen Verzug in der Karosserie fest stellen. Vorne rechts leichte Kratzer, nicht mal auf Grundlackierung durch.

Neue Sitzbezüge

2 Satz Reifen

Raucherfahrzeug (wird sich durch Reinigung wohl beheben)

kein Garagenwagen

viel Stadt gefahren

60.480 km

Farbe silber

Und nun zum Wichtigsten, da der Preis etwas über meinem Budget liegt.

4500€

Kaufen oder nicht Kaufen das ist hier die Frage meine lieben Autoexperten.

Vielen Dank und einen schönen Tag :)

Finger weg! 36%
Handeln 36%
Kaufen 27%
Auto, Werkstatt, Vertrag, kaufen, Autokauf, Handel, Hyundai, Hyundai i10, Auto und Motorrad
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hyundai

Was sind alles Ursachen dafür,wenn ein Auto "schwimmt"?

8 Antworten

Steuerkette Hyundai i30 - Reparatur lohnenswert?

3 Antworten

austausch der Innenlicht Hyundai i30

2 Antworten

rost am hyundai - Garantiefall?

8 Antworten

Wir kaufen dein Auto Bezahlung?

5 Antworten

Bremsbeläge nach 26.000km auf der Hinterachse fast komplett abgefahren?

9 Antworten

Hyundai Serviceheft

3 Antworten

hyundai i30 lenkradschloss sitzt fest

2 Antworten

Wie kann ich die Nebelschlussleuchte beim Atos anmachen?

9 Antworten

Hyundai - Neue und gute Antworten