Hilfe bei Gründung einer Fahrrad "Gang"?

Mir ist klar, dass dies eine seltsame Frage ist, aber ich weiß nicht, wen ich sonst fragen soll, außer diese Seite. Einfach gesagt: Ich denke darüber nach, meine eigene Biker-Gang zu gründen.

Es wird nicht etwas Ernstes sein, in der Tat, es wird eine Art von Scherz sein. Wir werden als die Weeabooz ウィーバーズ (nicht endgültig) bekannt sein.

Die einzigen Voraussetzungen sind, dass Mitglieder Fan von Anime oder der japanischen Kultur im Allgemeinen sind und zufällig ein Fahrrad fahren. Wir werden uns in lokalen Bars treffen und zusammen Anime schauen, während wir unsere Liebe zu unseren Waifus/Husbandos verkünden, Dakimakuras vergleichen, unsere Lieblingsanime-Titellieder in Karaoke singen und so weiter.

Wir werden regelmäßig fahren, mit einer Person, die kaum legal laute Themenmusik aus welchem Anime auch immer wir für angemessen halten, abspielt. Ich werde versuchen, unsere Routen so zu planen, dass wir gerade in Sichtweite (aber nicht zu nahe, um keinen Ärger zu bekommen) von örtlichen Schulen, Unis und Bibliotheken sind, um Anime-/Japanisch-Club-Studenten anzulocken. Ich hoffe, dass es eine nationale Bewegung auslösen wird, weil es einfach so einprägsam ist.

Die Fahrräder müssen nicht auf eine bestimmte Weise aussehen. Tatsächlich würde ich besonders Sporträder begrüßen, weil die meisten von ihnen in Japan hergestellt werden. Japanbezogene Designs werden gelobt, wie die kaiserliche japanische Flagge oder Modifikationen im Bōsōzoku-Stil.

Was die Hierarchie betrifft, so werden alle niedrigeren Ränge die über ihnen Stehenden mit "senpai" ansprechen, außer mir selbst, dafür ist "Kaiser Anon" reserviert. Die Ränge werden den traditionellen feudalen japanischen Soldatenrängen folgen, wie Shogun > Daimyo > Samurai > Ronin.

Ja, es ist seltsam, aber dann wiederum gibt es christliche und Disney-Biker-Clubs, warum also nicht einen über Leute, die das glorreiche Nippon feiern?

Die Frage ist nun, ob ihr denkt, dass ich von echten Biker-Kollegen eine harte Zeit bekommen werde. Ich habe irgendwo gelesen, dass mehr als ein Biker-Club in einer Gegend zu Problemen führen kann. Ich möchte, dass die Gang nur dem Namen nach eine Gang ist und nichts anderes, und natürlich ist es nicht so, dass ich diesen Hinterwäldlern die Mitglieder stehlen würde.

Gedanken, Vorschläge?

Fahrrad, Gang, Politiker
Drogen legalisieren?

Seid ihr dafür, grundsätzlich alle Drogen zu legalisieren? Sodass man sie kontrolliert und legal in Aphoteken erwerben kann?

Ich bin dafür.

Begründung:

In Amerika, Mexico, Kolumbien und vielen Ländern herrscht ein unerbittlicher Drogenkrieg. Unglaublich viele Menschen sterben deshalb. Aufgrund ihrer Perspektivlosigkeit in verschiedenen Regionen sind des Öfteren sogar Minderjährige betroffen, um ihre Familie über Wasser halten zu können.

Es gibt ja auch diverse Drogengangs, die die Polizei nicht in Griff bekommt.

Dadurch, dass man sich Drogen nur im Untergrund, auf krimineller Art und Weise besorgen kann, gibt es extrem viel Leid, viele Tote und traurige Schicksale.

Ich finde wir sollten unserer Bevölkerung wieder mehr zutrauen. Jeder sollte für sich entscheiden, was gut für ihn ist.

Der Verkauf sollte meiner Meinung nach ausschließlich in Apotheken stattfinden, in Verbindung mit einer umfangreichen Aufklärung. Zusätzlich umfangreiche Aufklärung im Fernsehen, evtl. noch ähnliches wie bei Zigaretten.

Die ekelhaften Bilder auf den Verpackungen hatten nachweislich abschreckende Wirkung. Die Zahl der verkauften Packungen sank seit der Einführung.

Nur leichtere Drogen, wie Cannabis, legalisieren 35%
Nein, alles sollte bleiben, wie es ist. 33%
Ja, Drogen legalisieren ! 32%
USA, Krieg, Deutschland, Politik, Drogen, Cannabis, Drogenpolitik, Gang, Gesundheit und Medizin, Kriminalität, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
Wie wird man doper/cooler?

Hi,

die nachfolgende Frage richtet sich nur an die, die wissen was ich meine und eine ernste sowie ZIELFÜHRENDE Antwort geben (also kein: "das ist Schwachsinn", "was soll das heißen?", "sowas ist nicht dope" usw.!):

Und zwar würde ich mal von anderen Jugendlichen wissen - also von euch hier auf GF - was einen Jungen dope bzw. doper (in Richtung Gangster) macht. Also schreibt mir einfach so ein paar Eigenschaften: besonders was zum Lifestyle, aber auch zu Charakter, Persönlichkeit/Verhalten, Klamotten, Hobbys, Sozialer Status und sonstiges.

Alter sollte so ca. 15 bis 19 sein.

Hier mal ein Beispiel, was mir bis jetzt für Punkte eingefallen sind:

  • Großen Freundeskreis haben
  • Beliebt auf der Schule sein
  • Mit hübschen/beliebten Mädchen abhängen und zusammen sein
  • Allgemein viel mit Leuten abhängen (besonders nachts😉)
  • viel auf Partys feiern
  • Beliebt auf Social-Media sein (viele Abonnenten, Likes, Kommentare usw.)
  • Hobbys haben (z.B. Fußball, Basketball usw.)
  • Sportlich sein
  • Großes Selbstbewusstsein haben
  • Drogen mit Freunden nehmen (Alkohol, Grass usw.)
  • Witzig sein
  • Wissen vieler Slangs etc.
  • Hip-Hop hören (Ammi- und Deutschrap: 187, Capi, Pop Smoke usw.)
  • Nur Markenklamotten tragen (im besten Fall sogar Designer) & modisch sein (richtung Streetware)
  • Trends mitmachen
  • Gut kämpfen können
  • Einen coolen Gang drauf haben
  • Nicht Gutefrage.net nutzen
  • gut im Zocken sein
  • Sich gut mit Serien usw. auskennen
  • SpongeBob gucken (das gehört einfach mit dazu!)
  • Mit jbl Box rumlaufen
  • Gangsigns können

Bitte schreibt mir, was ihr ergänzen würdet, oder vielleicht sogar ändern würdet.

Liebe, Apple, Hobby, Schule, Technik, Mode, Party, Hip Hop, Alkohol, Teenager, Amerika, feiern, USA, Freunde, Deutschland, Rap, Kultur, Jugendliche, Gras, Rapper, Social Media, Drogen, Cannabis, Deutschrap, Dope, Filme und Serien, Freundin, Gang, gangster, Jugend, Liebe und Beziehung, Nike, lit, mariuahna, Netflix, Vereinigte Staaten, Instagram, tiktok, Amirap, Snapchat, Lifestyle
Warum benehmen sich viele Afro-Amerikaner anders, als weiße Amerikaner?

Hallo,

ich bin 16 und habe vor Corona ein Auslandsjahr in den USA gemacht. Ich wollte jetzt hier mal nach etwas fragen, was mich dort oft beschäftigt hat. Und zwar ist mir aufgefallen, dass sich die Dunkelhäutigen irgendwie anders als die weißen benommen haben. Das waren nicht alle, aber gefühlt so 90 %. Ich hatte das Gefühl, dass die alle der Hip-Hop scene nachgehen wollten und auf Gangster machen wollten. Die hatten halt andere Kleidung (eher so zum flexen). Manche hatten sogar diamanten Uhren, Ketten und Zähne. Die meißten hatten auch die Haare mit ner Cappy oder so'nem Tuch verdeckt. Dann haben die immer auf dope gemacht und auch freestyle gerappt und so. Sie waren schon lit und auch sehr beliebt auf der Schule, aber waren immer eher unter sich. Oft machen die diese Handshakes und Gangsigns. Sie haben auch anders gesprochen. Zum Beispiel so: "Hold'on, Hold'on, lo, lo my n****. Don't play with da shit crib man, nam sayin" Und die weißen: "Hey, how are you doing?/What's up?"

Irgendwie verstehe ich das nicht, da die Hautfarbe ja eigentlich nicht über den Charakter eines Menschen entscheidet, sondern eher Kulturen, Religionen und Gruppierungen. Man sollte sich den Menschen nämlich einzeln anschauen und seine Einstellung herausfinden und dann urteilen. Aber in der High School hatte ich irgendwie das Gefühl, dass nur die Dunkelhäutigen so wie beschrieben sind (also ein Großteil) und nicht die weißen. Warum ist das eigentlich so? Oder kam mir das nur so vor?

Englisch, Religion, Verhalten, Geschichte, Hip Hop, Sprache, Teenager, Amerika, USA, Rap, Politik, Kultur, Jugendliche, Afrika, Rapper, Biologie, Afro, Auslandsjahr, DNA, Dope, Ethik, Gang, Gangs, gangster, Hautfarbe, High School, Rassismus, lit, Afroamerikaner, dunkelhäutig, hellhäutig, united states, Vereinigte Staaten, Donald Trump, Lifestyle, Blacklivesmatter
Wehren oder Unterwürfig zeigen?

Hallo zusammen,

ich habe so eine ähnliche Frage schon einmal gestellt, wiederhole mich jetzt allerdings noch mit einem anderen Szenario. Heute sass ich im Bus und 4 Jugendliche stiegen ein. Ich bin nicht auf sie eingegangen. Auf einmal kam einer von ihnen zu mir und machte ein Foto mit mir, weil ich aussehen würde wie Pashanim (Deutscher „Musiker“) er kam zu mir und machte das foto, ich fand es ganz lustig und umarmte ihn quasi und spielte mit. Dann kam er so halb aggressiv und meinte „pack mich nicht an“ er fing dann aber an zu lachen, daraufhin ich auch. Es war eine komische Situation und ich konnte ihn eigentlich nicht ernst nehmen, da er auch 2 Köpfe kleiner war (ich bin 1.92m). Ein paar indirekte Beleidigungen als „Schw*chtel“ später stieg er aus und meinte ob ich mich mit ihm schlagen wollen, ich sagte einfach „wachs erst mal“ worauf hin er dann ausstieg. Ich unterhielt mich dann noch mit seinen Kollegen da ich den einen auch von früher kannte, dieser tat aber so als würde er mich nicht kennen. Als ich dann bei der Endhaltestelle ausstieg, die anderen auch, riefen sie mich zu sich, aber ich sagte einfach schönen abend. Sie liefen mir sogar kurz hinterher und sagten ich solle doch zu ihnen kommen, ich meinte es ginge darum dass ich ja damals mit dem einen zusammen in der Klasse war. Als ich vei ihnen stand wurde es aber schnell ernst, da sie wohl das „wachs erstmal“ zu ihrem Freund als massive Beleidigung angesehen hatten. Ich fand das ganze ein bisschen lächerlich und musste ein wenig schmunzeln, da es ja seine und nicht ihre sache war, und sie jetzt zu zweit auf mich zu kamen. Ich probierte alles ein wenig zu beruhigen und sagte es täte mir leid, und sie redeten von Respekt und dass ich ein niemand sei und dass wenn mich jemand beleidigt ich gefälligst ruhig dazusitzen hätte und nichts sagen dürfte. Sie hatten mir sogar ein paar ohrfeigen gegeben. Ein Glück, dass nachher mein 24 Jähriger, schwarzer (sollte irrelevant sein ist es aber in dem fall leider nicht) Nachbar vorbei mit dem ich mich super verstehe, der dann alles auch ein wenig lindern wollte. Ich war froh dass er da stand denn seine Anwesenheit hat die anderen 2 wenigstens ein bisschen eingeschüchtert, wer weiss was sonst boch mit mir passiert wäre. Ihre Forderungen waren lächerlich, und sie sagten ich seie ein Niemand, was lustig ist da ich bis vor einem jahr den einen noch min Handshakes begrüsst hatte, und dass wenn ich nochmal so frech wäre noch was anderes passieren würde, da sie mich ja immer wieder sehen. Was mache ich in einer solchen Situation? Soll ich mich wirklich einfach fügen und zum teil sogar gewalt über mich ergehen lassen? Sie waren klar im unrecht. Hätte ich sie allerdings nachdem sie mich geschlagen hatten auch geschlagen, hätten sie entweder ein Messer gezückt (Hände scvon in den Taschen) oder in den nächsten Tagen wär die halbe Stadt zu mir gekommen, ungelogen. Hätte ich die Polizei gerufen oder würde ich das jemals tun, wären die genau so sauer und täten was

Gefahr, Familie, Freundschaft, Angst, Polizei, Menschen, Gewalt, Psychologie, Gang, Liebe und Beziehung, schlagen, weglaufen

Meistgelesene Fragen zum Thema Gang