Ich bin am verzweifeln und weiß nicht weiter, was soll ich nur tun?

Meine Nachbarn von oben tun eine illegale Sache gegen mich. Ich möchte nicht sagen, um was für eine Sache es sich handelt, da ich wahrscheinlich dann als verrückt dargestellt werde, dabei sind es meine Nachbarn, die verrückt sind. Nur so viel: Ich fühle mich in meinem eigenem Zimmer wie ein Tier in einem Zoogehege.

Ich kann die Straftat, die diese Sache ist, die sie tun, nicht beweisen. Ich habe meine Nachbarn in Tränen, als ich an einem Tag ganz aufgelöst war, einmal zur Rede gestellt, aber sie haben es natürlich geleugnet und mich als verrückt dargestellt. Danach hatte ich einen unfassbaren unterdrückten Zorn in mir, ich musste schnell aus dem Haus laufen, da ich das Gefühl hatte, ich stehe kurz davor, etwas zu tun, was ich später stark bereuen werde und was mein Leben unwideruflich zerstören würde.

Ich habe einen sehr großen und intensiven Hass und Zorn gegen sie, weil sie diese Sache tun. Das erste Mal, als ich mitbekommen habe, was sie tun, war vor einigen Monaten. Ich halte es langsam nicht mehr aus, es gibt keinen Ausweg aus dieser Situation, wegziehen kann ich nicht.

Das was mich noch ganz krank macht, ist dass sie gar nicht einsehen, dass das, was sie tun, grausam für mich ist. Sie haben keinerlei Empathieempfinden. Sie haben keinen Respekt vor dem Leben, das sie zerstören. Sie können es sich nicht vorstellen, was für Auswirkungen ihr Tun auf das Leben eines anderen Menschen hat, auf mein Leben!

Ich bin völlig ratlos. Ich weiß nicht, wie lange ich das noch aushalte.

Ergänzung: Die Sache ist, dass meine Nachbarn mich von oben beobachten. Sie haben irgendein Gerät, mit dem sie durch meine Decke sehen können. Ich habe mich einmal ausführlich informiert und herausgefunden, dass es solche Spezialgeräte in der Tat gibt. Das Militär und die Feuerwehr haben solche Geräte gewiss. Jetzt ratet mal, was der Mann von Beruf ist: Er ist Feuerwehrmann. Und bevor ich sagt, dass ich verrückt bin: Ich habe aufgrund des hellhörigen Gebäudes ihre Stimmen gehört. Vor allem als sie lauter geredet haben, konnte ich sie deutlich hören. Und ich habe viel gehört. Ich habe ihre abfälligen Kommentare über mich gehört. Ich habe gehört, wie sie zum Beispiel meinen Gesichtsausdruck beschrieben haben und was ich gerade im Moment tu. Sie haben mein Verhalten kommentiert. Dafür muss man eine andere Person beobachten können. Die Rollladen sind immer ganz unten, außerdem habe ich ohnehin blickdichte Vorhänge. Es ist also nur möglich, dass sie selbst mich von oben beobachten und nicht durch meine gegenüberen Nachbarn, die mein Zimmer hätten filmen und das Video livestreamen können für meine oberen Nachbarn.

Leben, Gerät, Menschen, Decke, Recht, Psychologie, psychose, Beobachten, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Raum, Zimmer
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Decke