(Schul-)Amt PR-Mäßig vermarkten?

Ich wurde heute zum Klassensprecher gewählt und demnach auch in der SV vertreten.

Da unser Bildungsgang (bin auf dem berufl. Gymnasium einer techn. BBS) in den letzten Jahren hier an unserer Schule sehr stark in Veruf gekommen ist (gab hier so manche Vorfälle, weswegen sich hier auch kaum noch jemand für anmeldet) werden "wir" von der SV und der Schule nicht ganz ernst genommen.

Zum Beispiel wollte der Jahrgang vor uns im letzten Jahr mit der Schulleitung über Renovierungen in den Fachräumen sprechen - dieser Vorschlag wurde abgelehnt; anangeblich sei es zu teuer und würde sich nicht lohnen. Der selbe Vorschlag von den SuS vom berufl. GYM Wirtschaft wurde angenommen und in den Sommerferien umgesetzt. Die haben also komplett neue PC-Räume, während wir in unseren alten & schlecht ausgestatteten PC-Räumen sitzen dürfen (Anm. der Lehrer!) (Bei uns werden die einzelnen Schulformen und Bildungsgänge im Gebäude getrennt, also wir z.B. sind im Anbau B und das GYM Wirtschaft im Anbau A usw.)

Jetzt haben wir uns innerhalb der Klasse überlegt, mich als Klassensprecher "zu vermarkten" und damit den "Laden wieder auf Vordermann zubringen." Das heißt wir wollen wieder "eine Stellung in der Schule" bekommen und auch dafür sorgen, dass unser Bildungsgang von dem schlechten Ruf wegkommt. Dazu möchte ich auch Schülerpräsident für die berufl. Gymnasien werden (verglbar mit Schulsprecher o.ä. - wir haben es nur wieder für jede Schulform einzeln) und anschließend in den "Schülerrat" einziehen (dort treten alle Schülerpräsidenten der einzl. Schulformen aufeinander und können mit Lehrern und Schulleitung Projekte planen usw.)

Als "Vorbild" haben wir uns quasi den DFB genommen, der ja die Nationalmannschaft als "Die Mannschaft" vermarktet (hat?)

Meine Frage daher: Glaubt ihr, es lohnt sich überhaupt bzw. klappt es ?

Wenn ja: Habt ihr irgendwelche Vorschläge oder evtl. sowas wie einen PR-Plan?

Danke!!

Marketing, Werbung, Schule, Pr, bbs, Klassensprecher, Berufliches Gymnasium, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Kurzreferat unternehmen?

Hey Leute wir haben ein kurzreferat,was wir in Gruppenarbeit vorstellen müssen. Morgen schon müssen wir es vorstellen. Unser Thema: Gründung eines Unternehmens. Dazu sollen wir einen mindmap erstellen. Jeder hat ein Hauptthema. Ich hab die aKarte und habe kundenzufrienheit. Nun habe ich dazu einen Text selber geschrieben und wollte euch fragen ob da so geht? Oder ist das super schlecht oder habt ihr noch weitere Ideen? Bin gespannt auf eure Meinungen .ps bin in der 11 klasse

Hier mein Text: Als letztes aber auch wichtig kommt die kundenzufrienheit. Denn ohne Kunden kein Geld. Die Zufriedenheit des Kunden Zeigt an inwieweit die Erwartungen des Kunden erfüllt worden sind.

Voralldingen wenn man im Wettbewerb ist, sind die Kunden wichtig

Ein wichtiger Punkt ist Sauberkeit und Ordnung. Wenn ein Kunde reinkommt sollte es sauber und gepflegt aussehen. Zudem sollten die Toiletten und Tische sauber sein. Aber auch die Mitarbeiter sollten stets erkennbar und gepflegt sein.

Es gibt nichts Schlimmeres als unfreundliches Personal. Für viele Kunden ist das ein Grund, den Laden zu verlassen. Erfolg haben stattdessen Geschäfte, die auf guten Service setzen. Wie man auch sagt "Der Kunde ist König". Entscheidend für die Zufriedenheit der Kunden ist die Freundlichkeit der Mitarbeiter.

Doch auch schon einfache Dinge reichen, wie z.b Dekoration, damit man sich einfach wohler fühlt.

Um die Kundenzufriendheit messen zu können, könnte man eine einfache Befragung durchführen, Wo man angibt was einem gut und nicht so gut gefallen hat. So könnte man die Mängel der Kunden immer verbessern.

Aber es gibt natürlich andere Möglichkeiten dies zu messen

Schule, Wirtschaft, Referat, bbs, Kundenzufriedenheit, Unternehmensgründung
1 Antwort
11. Klasse vorerst abbrechen?

Moin Moin,

Ich bin gerade in der 11. Klasse ohne Ausbildung auf einer BBS, d.h, wenn ich die 12. Klasse beenden würde, hätte ich die Fachhochschulreife in dem Schwerpunkt welchen ich gewählt habe.

Die 11. Klasse ist für mich schon sehr schwer und ich werde Wahrscheinlich nicht mal für die 12. Klasse zugelassen und falls doch werde ich sie nicht machen, da die Lehrer und auch Schüler die ich kenne, gesagt haben, dass die 11. Klasse nichts im Gegensatz zu der 12. Klasse ist.

Nun stellt sich mir die Frage ob ich die 11. Klasse beenden soll mit einem extrem schlechten Zeugnis, oder ob ich die 11. Klasse abbrechen sollte, da ich sowieso nichts höheres mit dem Abschluss der 11. Klasse erreichen werde als mein Realschulabschluss (der sehr gut ist).

Nach der 11. Klasse dann, egal ob abgebrochen oder nicht möchte ich erstmal ein FWDL bei der Bundeswehr machen.

Nach der Bundeswehr, habe ich dann vor eine Ausbildung zu machen und am Ende der Ausbildung noch 1. Jahr Schule hinten dran hängen um die Fachhochschulreife zu erwerben.

Falls ich aber doch die 11. Klasse beende, was ich echt nicht möchte, habe ich doch dann ein sehr schlechtes Zeugnis mit dem ich mich für eine Ausbildung bewerben muss. Ist es da nicht besser die 11. Klasse ab zu brechen damit ich mich mit meinem Zeugnis der 10. Klasse bewerben kann?

Lg

Schule, Bewerbung, Bundeswehr, bbs, Fachhochschulreife, Realschule, schulabbruch, Ausbildung und Studium, schulabbruch 11 klasse, Beruf und Büro
5 Antworten
11 Klasse abrechen und auf neuer Schule wiederholen, Ja oder Nein?

Hallo,

Ich bin 17 Jahre alt (W) besuche derzeit die 11 Klasse einer BBS in NRW. Ich fühle auf der Schule nicht wohl. Mir war schon früh klar, dass ich dort nicht bleiben möchte. Ich hatte mir überlegt zu wechseln auf eine IGS um dort weiter zu machen. Nur ist das Problem, dass wir in der BBS viel einfacheren Unterricht haben und nicht sonderlich weit sind im vergleich zu den Schülern der IGS. Ich wäre also nicht auf den gleichen Wissenstand wie die anderen und müsste während ich neuen Stoff lerne gleichzeitig den alten nachholen. Auch werde ich höchst wahrscheinlich mehr Hausaufgaben bekommen. Auf meiner jetzigen hatten wir bisher sehr wenig bis kaum Hausaufgaben. Auch habe ich aufgrund dessen, dass ich mich auf der Schule absolut nicht wohl fühle sehr viele Fehlstunden wodurch mir auch wieder Stoff fehlt. Ich weiß nicht ob ich wechseln soll oder doch die 11 Klasse auf der neuen Schule dann wiederholen soll. Auch ist es doof wegen den anderen Schülern die sich jetzt schon alle untereinander kennen und ich quasi dazu kommen würde, aber das ist nicht das Hauptproblem sondern eher eine Nebensache.

Mir geht es keineswegs darum einfach die Zeit bis zum neuen Schuljahr einfach zu chillen. Die Freizeit die ich dadurch gewinne ist nicht der Grund für meinen Gedankengang. Die Zeit könnte ich z.B für Praktika nutzen und oder einen Nebenjob.

Was sagt ihr dazu?

Schule, bbs, Ausbildung und Studium
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bbs

Original VW Alufelgen 17 Zoll für Polo eintragen?

3 Antworten

Softair/Airsoft - Wie lange brauchen [Bio] BBs bis sie verrotten?

2 Antworten

Welchen Lochkreis hat BMW E30 und Golf 1?

1 Antwort

Was genau ist eine BBS?

3 Antworten

Wie viel Gramm BBs bei wie viel Joule?

2 Antworten

Ausbildungsmöglichkeiten im Kindergarten?-?

4 Antworten

ab wann kann man auf eine BBS (Schule)?

1 Antwort

Kann man am anfang des Schuljahres noch Schule wechseln?

3 Antworten

Stahl BB´s oder DIABOLOS, was hat mehr "Power"

4 Antworten

Bbs - Neue und gute Antworten