Stechende Bauchschmerzen, was kann das sein?

Hi,

ich habe seid vorgestern Abend oder vorgestern immer wieder so ein komisches leichtes ziehen so etwa 2cm neben dem Bauchnabel, Links. Es tut nicht sonderlich weh und schränkt mich keines Wegs ein, es nervt halt einfach ein wenig. Das ziehen kommt und geht und bleibt wenn dann kurz.

Am meisten habe ich das wenn ich ganz tief einatme, dann tut es halt weh. Ich habe auch mal gegoogelt obwohl man das ja eigentlich nicht machen sollte und da stand etwas von einer Blinddarmentzündung, dazu habe ich aber keine weitern Symptome, also die Schmerzen wandern nicht in den rechten Unterbauch und sind auch nicht so stark das ich Wände hochlaufen könnte. Habe keinen Durchfall, keine Verstopfung, bloß ist mein Stuhl ein wenig weicher als sonst, habe keine Übelkeit und auch Hunger Wenn ich mein Bein anziehe habe ich ebenfalls keine Schmerzen und auch keinen Druckschmerz, kann es theoretisch sein das ich vielleicht einfach etwas falsches gegessen habe? 

ansonten habe ich auch noch eine skoliose, daher habe ich auch oft Rückenschmerzen etc. und auch ab und zu schmerzen in der Brust, da sich mein Schlüsselbein nach vorne biegt oder so, könnte es also auch sein das ich durch die skoliose dieses leichte stechen habe? 

Habt ihr eventuell auch noch Tipps was ich denn dagegen machen kann? Und meint ihr muss ich unbedingt in die Notaufnahme oder soll ich erstmal abwarten? Wein wie gesagt es tut kaum weh.

Ich muss dazu auch sagen das ich ein kleiner Hypochonder bin und im Moment auch durch die Schule usw. ein wenig Stress habe, könnte das also auch von der Psyche kommen?

Zu mir noch: ich bin männlich, 14, wiege 58kg, bin 1,72 m groß 

Ich wäre euch dankbar wenn ich mir nicht ohne Begründung so eine Nachricht schreibt wie, geh doch einfach zum Arzt, der Arzt in unserem Dorf hat nämlich ab 18 Uhr zu und ich finde nicht das man wegen so einer Kleinigkeit direkt zum DOC

Vielleicht ist es auch noch wichtig zu sagen, das die Schmerzen auch nicht immer da sind sondern nur ab und zu beim einatmen

Ich habe auch gelesen, das das ein Nabelbruch sein könnte, das würde aber auch nicht passen, da mir wie gesagt nicht übel ist und ich auch keine Schwellung am Bauch habe, alles sieht normal aus :)

Gesundheit, Ernährung, Schmerzen, Bauchmuskeln, Arzt, Bauchnabel, Bauchschmerzen, Ernährungsumstellung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
Was sind das für schmerzen am Bauchnabel?

Hi,

ich habe seid gestern oder vorgestern immer wieder so ein komisches leichtes ziehen so etwa 1cm unter dem Bauchnabel. Es tut nicht sonderlich weh und schränkt mich keines Wegs ein, es nervt halt einfach ein wenig. Das ziehen kommt und geht und bleibt wenn dann kurz.

Am meisten habe ich das wenn ich ganz tief einatme, dann tut es halt weh. Ich habe auch mal gegoogelt obwohl man das ja eigentlich nicht machen sollte und da stand etwas von einer Blinddarmentzündung, dazu habe ich aber keine weitern Symptome, also die Schmerzen wandern nicht in den rechten Unterbauch und sind auch nicht so stark das ich Wände hochlaufen könnte. Habe keinen Durchfall, keine Verstopfung, bloß ist mein Stuhl ein wenig weicher als sonst, habe keine Übelkeit und auch Hunger Wenn ich mein Bein anziehe habe ich ebenfalls keine Schmerzen und auch keinen Druckschmerz, kann es theoretisch sein das ich vielleicht einfach etwas falsches gegessen habe?

ansonten habe ich auch noch eine skoliose, daher habe ich auch oft Rückenschmerzen etc. und auch ab und zu schmerzen in der Brust, da sich mein Schlüsselbein nach vorne biegt oder so, könnte es also auch sein das ich durch die skoliose dieses leichte stechen habe?

Habt ihr eventuell auch noch Tipps was ich denn dagegen machen kann? Und meint ihr muss ich unbedingt in die Notaufnahme oder soll ich erstmal abwarten? Wein wie gesagt es tut kaum weh.

Ich muss dazu auch sagen das ich ein kleiner Hypochonder bin und im Moment auch durch die Schule usw. ein wenig Stress habe, könnte das also auch von der Psyche kommen?

Zu mir noch: ich bin männlich, 14, wiege 58kg, bin 1,72 m groß

Ich wäre euch dankbar wenn ich mir nicht ohne Begründung so eine Nachricht schreibt wie, geh doch einfach zum Arzt, der Arzt in unserem Dorf hat nämlich ab 18 Uhr zu und ich finde nicht das man wegen so einer Kleinigkeit direkt zum DOC muss

Bauch, Medizin, Arzt, Bauchnabel, Bauchschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
Arztfehler bei Bauchnabelentzündung?

Hallo, ich hoffe sehr das hier jemand ist der mir weiterhelfen kann.

Und zwar hat sich Anfang Januar mein Bauchnabel entzündet, ich dachte erst das ich das selbst mit etwas Octenisept und salbe in den Griff bekomme und durch die momentane Corona-Kriese wollt ich auch nicht wegen jedem 'pups' zum Arzt rennen.

Nach 3 Wochen wirklich doll eiterndem Bauchnabel bin ich dann doch zum Arzt um das ganze kontrollieren zu lassen. Ich war erst zwei mal bei dem Arzt weil ich vor einiger Zeit in ein anderes Stadtteil gezogen bin, und hatte eigentlich immer ein gutes Gefühl deshalb bin ich wieder dort hin, nur dieses mal war es nicht der selbe Arzt, ich vermute das es sein Vater war, da er auch älter war, habe aber nicht nachgefragt.

Jedenfalls steckte dieser Arzt mir seinen Finger so tief in den entzündeten Bauchnabel das ich ihm die Hand wegschlugen musste vor Schmerz und auch aus dem darauf folgenden Reflex. Ich entschuldigte mich natürlich sofort weil es mir unangenehm war das ich das getan habe, aber er schaute nur ganz unfreundlich und sagte, da ist nichts und wenn es mir so wichtig sei dann soll ich es einfach weiter mehrere male am Tag reinigen und ging wieder raus.

Nach weiteren 3 Wochen hörte es dann auch irgendwann auf zu eitern. Vor einer Woche habe ich gesehen das ich Haare in meinem Nabel habe, also zog ich sie mit einer Pinzette raus. Ich bin Friseurin (noch in der Ausbildung), da fällt schon mal das ein oder andere abgeschnittene Haar in den Ausschnitt und so müssen wohl die Haare in mein Bauchnabel gekommen sein und diese haben die extreme Entzündung hervorgerufen.

Ich holte diese Haare also raus und dachte es sei damit gut aber vor 2 Tagen hat er sich wieder leicht entzündet und grade habe ich gesehen das da immernoch Haare in meinem Bauchnabel sind die einfach zu tief im Nabel sind um sie raus zu holen. Ich bin jetzt ziemlich verunsichert, ob ich nochmal dahin gehen soll oder nicht?

Ich bin auch nicht bei einem anderen Arzt damit gewesen, weil ich vor 2 Jahren eine schwere Brandverletzung hatte und da schon mehrere Ärzte 'abklappern' musste, und bei 5 Ärzten war die alle so unfreundlich waren, das ich mich schon gefragt habe was ich falsch mache. Wie gesagt ich bin Friseurin, in meinem Beruf steht Freundliches und gepflegtes auftreten an erster Stelle, das wird wohl nicht das Problem gewesen sein.

Bekannte meinten das es daran liegen könnte weil ich bei der AOK 'nur' pflichtversichert bin. Aber kann das wirklich sein? Und kann ich wenn es so ist dagegen vor gehen? Ich bin am überlegen morgen früh dort anzurufen und mir nochmal einen Termin geben zu lassen, bin aber echt verunsichert durch die ganzen schlechten Erfahrungen.

Würde mich echt freuen wenn ich die ein oder andere Meinung zu dem Thema zurück bekomme, und nehme Ratschläge auch gerne an.

Danke im voraus:)

Bauchnabel, Gesundheit und Medizin

Meistgelesene Fragen zum Thema Bauchnabel