Kleidung mit Freundin tauschen?

Hey Leute,

kurz vorweg zu mir ich bin ein ’Junge’ bin 13 Jahre alt und identifiziere mich als Genderfluid.

Ich bin momentan Single aber habe eine beste Freundin (kein besten Freund.. die Kategorie Freunde männlich ist bei mir ziemlich leer).

Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, ob ich sie fragen soll/darf/kann, ob wir mal irgendwie wenn wir in das Schwimmbad gehen Badekleidung tauschen können (im Moment gehe ich eher im Bikini ins Schwimmbad als in Badehose).

Das letzte mal als wir im Schwimmbad waren hab ich die Frage aus Spaß mal gestellt und hab ihr aber auch gesagt, dass ich das in dem Moment nicht ernst meine.

Ich möchte ihr gegenüber aber auch nicht als Idiot(in) dastehen. (Im Bikini in ein öffentliches Schwimmbad gehen ist für mich kein Problem).

ich hatte auch die Idee das sie und ich zusammen in die Stadt gehen und der (dem) jeweils anderen (anderem) einen Bikini auszusuchen und die andere diesen dann auch anziehen muss

allerdings wäre es ja nur möglich wenn die Größe passt.. als Junge aufgewachsen habe ich aber wenig Ahnung von dem Thema und kann z.B. Die Größe vom Oberteil nicht abschätzen.. sie hat es mir aber auch bisher nie gesagt, da das ja auch sehr private Infos sind.. Unterteil abschätzen wird denke ich kein Problem aber oben wir halt schwer.

könnt ihr mir Tipps geben wie man das Oberteil abschätzen kann oder wie man am besten nach der Größe fragt ohne pervers oder aufdringlich zu wirken?

und was haltet ihr von der Idee, dass sie und ich uns gegenseitig einen Bikini aussuchen dürfen und der dann auch getragen werden muss.. egal ob ich an dem Tag männlich bin oder wir das aussehen mögen?

Und am wichtigsten wie kann ich meine konservativ eingestellten Eltern überzeugen, dass ich das machen darf.

schwimmen, Freundschaft, Bikini, Eltern überreden, Badekleidung, Junge in Mädchenkleidung
Ganzkörperbadeanzug als Sonnenschutz eine gute Idee?

Nun ist es fast soweit und bald beginnt die Badesaison. Leider kriege ich am Strand und Freibad relativ schnell einen Sonnenbrand. Habe womöglich auch eine leichte Sonnenallergie nach meinem letzten Sonnenbrand entwickelt.

Sich vollständig mit Sonnencreme einzuschmieren ist zeitaufwending, man kommt nicht überall hin und man müsste sich auch immer wieder nachcremen, vor allem wenn man im Wasser war.

Nun kam mir die Idee, dass ich mir doch auch einen Ganzkörperbadeanzug mit UV- Schutz kaufen könnte. Bzw. einen langärmeligen Badeanzug der wie ein Surferanzug aussieht. Müsste somit nur mein Gesicht und Hände eincremen bzw. auch die Beine bei einem langärmligen Badeanzug (Surferanzug).

Aber würde das nicht irgendwie dämlich aussehen? Würde ich nicht die Kuriosität des Strandes sein und alle Blicke auf mich ziehen? Viele würden wohl auch denken ich sei Muslima oder hätte nicht alle Tasten im Schrank.

Was haltet ihr davon?

Wünsche euch zudem noch einen schönen Tag.

Ganzkörperbadeanzug als Sonnenschutz eine gute Idee?
Gute Idee! Würde jedoch den Anzug ohne Beine nehmen. 48%
Gute Idee! Würde den Ganzkörperbadeanzug nehmen. 20%
Niemals! 18%
Würde es aus Vernunft anziehen, erste Wahl wäre es nicht. 8%
Eigentlich wäre es Vernünftig, wäre mir jedoch zu peinlich. 6%
Freizeit, Urlaub, schwimmen, Sommer, Mode, Meer, Sonnenschutz, badeanzug, Badekleidung, Abstimmung, Umfrage
Badeshorts versus Badehosen

Liebe Community, ich weiß, ich war schon mehrfach mit eingschlägigen Beiträgen im Forum vertreten, aber ich kann nach wie vor diese ganzen Diskussionen um Badeslips oder Bade(schlabber-)shorts nicht verstehen. Auch ich finde, daß letztere im Schwimmbad total unpraktisch sind. Ich bin ein gepflegter Mann Anfang Dreißig mit einer sportlich-durchtrainierten Figur. Ich bin weder schwul noch exhibitionistisch veranlagt - trotzdem genieße ich es, bei entsprechend hochsommerlichen Temperaturen ultraknappe Badeslips (keine Tangas!) zu tragen, denn erstens werde ich gerne möglichst nahtlos braun und zweitens finde ich genau wie auch etliche andere Teilnehmer in diesem Forum, daß Männern das gleiche Recht wie Frauen zustehen sollte, eine knackige Figur zu zeigen und auch durchaus erahnen zu lassen, daß man untendrunter gut bestückt ist ! Letzten Sommer an einem der wenigen sehr heißen Tage kam die 15jährige Tochter meiner Lebensgefährtin vom Sonnen auf der Terrasse herein und setzte sich im Bikini zu Tisch zum Mittagessen. Ihre Mutter hielt dies für unpassend und startete sofort eine (fruchtlose!) Diskussion. Ich dagegen hielt ihr auf meine Art "den Spiegel vor", zog ohne ein Wort zu sagen mein Hemd und meine Shorts aus, bis ich nur noch meinen"Stars and Stripes"-Badebrief trug. "Wohlan denn" dachte ich mir, habe nicht nur so zu Mittag gegessen, sondern anschließend auch so im Garten den Rasen gemäht. Später kam dann noch Besuch, aber ich hatte keine Lust mehr, mir was überzuziehen. Der Besuch hat auch garnichts gesagt oder komisch geguckt - war auch wirklich sehr warm an diesem Tag . . . Meine Lebensgefährtin allerdings fand die Aktion nicht so gut und hat mir hinterher Vorhaltungen gemacht. Svenja (die Tochter), die eigentlich der Auslöser war und die ich damit ein wenig provozieren wollte, hat wohlweislich garnichts gesagt. Ich bin auch schon bei 35°C nur im Badeslip über die Straße zum Kiosk gegangen. Die Besitzer sind unsere Nachbarn, und auch hier nie negative Reaktionen erlebt. Warum ist die heutige Jugend hier scheinbar so viel prüder und verklemmter ? Als Kind war es für mich und auch für Nachbarskinder das Natürlichste von der Welt, im Hochsommer den ganzen Tag im Badeslip draußen herumzutollen, Fahrrad zu fahren etc. Niemand hat sich da je dran gestört. Was meint ihr?

Freizeit, Öffentlichkeit, Badekleidung

Meistgelesene Fragen zum Thema Badekleidung