guitschee 02.06.2022

Deine Fragen an eine asexuelle Person

Sex - für viele von uns ist es die wohl schönste Nebensache der Welt. Nicht aber für unsere Nutzerin guitschee. Mit 23 Jahren fand sie heraus, dass sie keinerlei sexuelles Verlangen verspürt, sondern Sex viel mehr als etwas Unnötiges, gar Absurdes empfindet. Er spielt in ihrem Leben einfach keine Rolle. Wie guitschee geht es ungefähr 1-2 Prozent der Menschen, die sich ebenfalls als asexuell definieren. Dennoch herrschen gegenüber dieser sexuellen Orientierung viel Unwissenheit und Vorurteile. Im Blickwechsel beantwortet guitschee am Donnerstag, den 02. Juni, deshalb all Deine Fragen zu ihren Erfahrungen mit ihrer Asexualität und den Umgang damit in der Gesellschaft.
Mehr erfahren

151 Fragen
Asexualität womöglich ein Anzeichen von qualitativer Mangelernährung?

Bitte versteh mich richtig: Dein Wille geschehe!

Aus Zeiten, als es mir ähnlich ging wie dir, habe ich in Erinnerung, dass Lustverlust mit extremer Mangelernährung einherging.

Später fand ich, dass es natürliche Möglichkeiten gibt, mit denen sich diese Funktionen wieder herstellen ließen: Ernährungsmaßnahmen! Sie sind so gut und wirksam, dass ich dir dieses Wissen keinesfalls vorenthalten möchte. Vielleicht magst du es mal versuchen?

Als Beispiel will ich Brennnesselsamen und andere Adaptogene nennen.

'Brennnesselsamen übertreffen die glänzenden Gesundheits- und Heilwirkungen der Brennnesselpflanze noch um ein Vielfaches. Sie sind mit noch mehr gesunden Vitalkräften als die Pflanze ausgestattet und ihr Reichtum an Mikronährstoffen ist ungleich höher.

Neben Vitaminen und Mineralien beinhalten sie sogenannte Phytohormone, hormonähnliche Substanzen, die auch vor Jahrhunderten schon wirkungsvoll eingesetzt wurden. Im Mittelalter führte die Einnahme von Brennnesselsamen sogar zu einem Verzehrverbot für Nonnen und Mönche – sollte doch ihr Keuschheitsgelübde nicht gefährdet werden. (Hervorhebung von mir).

Für Sportler sind Brennnesselsamen eine perfekt ergänzende pflanzliche Proteinquelle, ihr Eiweißgehalt ist extrem hoch. Auch überzeugen die Samen mit vielen wichtigen Vitaminen und reichhaltigen Inhaltsstoffen, wie den Mineralien Eisen, Kalium und Kalzium, ebenso wie mit Karotinoiden. ....

Die Brennnesselsamen-Inhaltsstoffe sind also wahre Kraftpakete mit ihren vielen Mikronährstoffen, viel Linolsäure, dem hohen Gehalt an den Vitaminen A, C, E und B. usw.'

Die Steigerung (oder besser: Eskalationsstufe): Brennnesselsamenöl, das ich einmal durch Zufall in einer kleinen Manufaktur fand: das darf man wirklich nur tropfenweise nehmen!

Als Adaptogene bezeichnet man pflanzliche Substanzen, die den Körper gegen Stress natürlich resistent machen sowie Nerven und Psyche stärken. Sie wirken sowohl anregend als auch kräftigend und beruhigend – ganz wie benötigt! Sie haben eine mächtige Wirkkraft und machen kraftvoll, ausdauernd, energiegeladen sowie nervlich und seelisch robuster.
Ihre Wirkung ist traditionell bekannt, bei manchen kommt aber erst jetzt heraus, wie man sie noch wirkungsvoller einsetzen kann. Es geht dabei um Ginseng, Rosenwurz, Taigawurzel, Gotu Kola, Brahmi, Brennnesselsamen, Reishi, Cordyceps, Ashwaganda, Jiagoulan, uvm.

Das Tolle an diesen Substanzen ist, dass sie sehr gut wirken, ohne abhängig zu machen und als Tee, Pulver, Kapseln mit Pulver recht günstig zu haben sind. Eine der von mir verwendeten Mischungen ist diese hier.
Wenn auch patentierte Extrakte lukrativ sind und beworben werden, ist zur Wirkung zu sagen, dass in der Natur nicht unbedingt gilt: 'Viel hilft viel'.

~~

Wenn man die Ursache behebt, macht dies selbst gravierende und als unumstößlich wahrgenommene Symptome überflüssig!

Das bedeutet: ganzheitliche Heilung durch Ergänzen von Mangelzuständen!

Wie auch immer du dich entscheidest: DENK MAL AN BRENNNESSELSAMEN!

Asexualität womöglich ein Anzeichen von qualitativer Mangelernährung?
Kann es sein das Asexualität auf eine Störung zurückzuführen ist?

Falls du dich trotzdem verlieben kannst in männlich oder weiblich und dich zu einem der beiden Geschlechter mehr hingezogen fühlst,

müsste das dann nicht bedeuten dass das nicht vorhanden sein dieses verlangens eine störung ist.

man nehme an eine kuh mit einer pigmentstörung

sie ist gleich wie die anderen kühe, das gleiche geschlecht und trotzdem ist sie anders.

Heißt also, zu einem gewissen % satz müssten wir alle eine störung haben,

deshalb fühlt sich der oder die eine zu viel oder zu wenig hingezogen zum anderen geschlecht.

Das gestört sein verleiht uns unsere Einzigartigkeit.. aber wenn die Störung zu stark ist sodass bestimmte Funktionen nicht vorhanden sind, dann ist es eine Beeinträchtigung.

Wir werden alle (normalerweise) mit einem männlichen Stück oder weiblichen stück zwischen unseren Beinen geboren..

Das hat mit Sicherheit einen Grund und dient einer Funktion für die jeweilige Person.

Wenn man als Mensch geboren wird kann man also faktisch auch nicht sagen ich ein ein Salamander.

Natürlich geht das schon, nur kann das dann auf eine Störung zurückzuführen sein.

Ob diese Störung erlernt z.B. durch eine schlechte Kindheit ist oder genetisch

bedingt durch einen Mangel an irgendwas, sodass es zu dieser Entwicklung kommt ist vermutlich von Person zu Person unterschiedlich.

Man kann aber Menschen körperlich identifizieren, da gibt es nur zwei unterschiedliche Bauweisen. Eine asexueller Mann braucht vermutlich kein Glied, obwohl er

damit geboren ist. Also fällt eine der Basisfunktionen aus.

Versteh mich nicht falsch, dass heißt nicht, das man andere Geschlechter nicht akzeptiert, ich bin froh darüber das jeder so sein darf wie er ist.

Das ist und sollte selbstverständlich so bleiben.

Wie kommt es bei Dir zu einer Asexualität?

Hast Du Dich vielleicht schon mal auf ein Hormon-Status Test eingelassen ?

Falls Nein, hast Du schon mal an einen Hormon-Mangel bei Dir dran gedacht ?

Den Eine mögliche Ursache ist jedoch ein Hormonmangel, den auch das kann man Behandeln lassen, um wieder ein Glückliches Sexualleben haben zu können.

Für Fehlen gewisse Sexualhormone die den Libido Steuern können, empfinden sie keine Lust auf Sex und werden nur schwer oder gar nicht erregt.

Gibt es für Dich kein Liebeslust-Empfinden, bei Asexualität ?

Wissenschaftler vermuten das hinter dem Phänomen eine Fehlfunktion in denjenigen Arealen im Gehirn, die das Verlangen steuern vorliegen kann.

Um letztlich die Phänomone-Botenstoffe und Hormone zu Steigern gibt es auch Andere Möglichkeiten der Asexualität entgegenzuwirken, so sagt es die Endokrinologie in Betracht auf Reproduktionsmedizin.

Wie gehst Du in deinem Realitäten Leben damit Um und wie fühlst Du Dich, wenn gewisse Funktionen nicht Vorhanden sind ?

Ich weiß nur aus eigener Erfahrung das Medikamente auch den Libido senken können und das wenn man bestimmte Lebensmittel verzehrt auch den Libido steigern kann, doch auch Lebensmittel wie Ananas helfen zum Sexuellen Erfolg.

Wie sei es bei Dir ?

Wieso versuchst Du Dir nicht helfen zu lassen von Medizinern, bei Asexualität ?

Ich kenne es nicht Asexualität so als Erwachsene Frau und auch nicht aus meiner Jugend oder Kindheit.

Fühlst Du Dich nicht Ausgeschlossen aus der Gesellschaft ?