Bin ich Genderfluid?

Aaalso... Ich bin biologisch weiblich, 14, und die Frage oben ist nicht so simpel wie sie aussieht, was man mir vielleicht bestätigen kann. Zur vorab Info; ich bin seit mind. einem Jahr mit mir im Kampf, weil ich mir fast sicher bin, auch bisexuell zu sein, aber das wollen wir hier gar nicht so lange abhandeln, denn eigentlich geht es ja um die Frage oben. Ich habe schon recherchiert, und meines Wissens nach ist jemand Genderfluid, wenn diese Person manchmal als Männlich und manchmal als Weiblich oder ander bezeichnet werden möchte, und auch, dass es dabei egal ist, welches biologische Geschlecht man hat (auch, dass das mit dem Männlich/weiblich/etc sich bei manchen (vielleicht 'extremen') Fällen sogar im Minutentakt ändern kann). Ich habe jetzt schon sehr lange manchmal Tage, an denen ich mich wie ein stereotypischer Junge (wenn man das so sagen kann, ich hoffe ihr wisst was ich meine) benehme und ankleide etc, und an manchen wie ein Mädchen. Manchmal ist es auch so, dass ich an einem Tag zuerst als "Junge" in die Schule gehe und als "Mädchen" (also nicht nur von der Kleidung ausgehend) dann den Rest des Tages verbringe. Es sticht jetzt für andere nicht besonders raus aber ich merke es schon sehr oft. Das Problem, wenn man es so nennen will, ist, dass ich mich, wenn ich mich als Mädchen fühle, am liebsten im Japanischen/koreanischen (etc) kawaii-style (+ ähnliche streetwears und manchmal goth etc) repräsentieren möchte, da ich mich "als Mädchen" so viel besser ausdrücken könnte und ich glaube auch besser kommunizieren könnte (von meiner Seite). Da sind dann noch ein paar Dinge "im weg" 1, meine Eltern haben keine Ahnung und würden mir auch glaube ich nicht erlauben, mich so in der öffentlichkeit anzuziehen (glaube nicht dass die direkt was gegen 'das Genderfluid' hätten aber will es ihnen nicht sagen) 2, ich könnte mir die ganze Kleidung nicht leisten (in dem Alter) 3, nicht alle lesen diese Frage zu Ende weil sie kinda zu lang ist 4, ich will mich nicht outen weil ich ja erst 14 bin und mich ja auch erst entwickeln muss... aber hat jemand eine Idee wie ich mit dem Genderfluid und mit den Ausdrucksweisen der weiblichen Seite zurechtkomme? Ich weiß das ist ein bisschen schwammig aber ich weiß nicht was ich sonst tun soll.

LG

PS: tut mir wirklich leid dass der Text so lang ist 😅

Sexualität, Liebe und Beziehung, stylen, LGBTQ

Meistgelesene Fragen zum Thema Stylen