Tatsächlich goofy - oder doch regular?

Hallihallo,

Ich habe vor sieben Jahren einen dreitägigen Snowboardkurs gemacht. Damals bin ich goofy gefahren (ich weiß nicht mehr wie genau es dazu kam).

Jetzt habe ich nochmal probiert zu fahren, und irgendwie hat es sich so rum angenehmer angefühlt (was aber auch daran liegen könnte, dass ich es schonmal so rum gelernt habe).

Jetzt frage ich mich, ob ich denn richtig liege, oder irgendwie aufgrund von falscher Technik den falschen Fuß vorne habe. Was mich nämlich verwirrt ist, dass diese "Tests", die man da machen kann bei mir sehr widersprüchliche Ergebnisse liefern.

-ich springe mit links ab (Weit- und Hochsprung, oder "von stein zu stein hüpfend") -ich drücke mich beim Handstand mit links ab und hole mit rechts schwung -ich starte beim sprinten aus der Hocke mit links vorne -ich stehe beim Fußball auf dem linken Bein und schieße mit rechts -beim aufstehen aus dem Liegestütz nehme ich 50/50 das rechte oder linke Bein -Treppen laufe ich 50/50 mit rechts oder links hoch -beim Rollerfahren hab ich das rechte Bein auf dem Roller und schubse mich mit links ab -Waveboard fahre ich mit rechts vorne -wenn ich auf Eis oder Socken schlittere habe ich rechts vorne

Das ist zwar glaube ich kein Test, aber ich male mit dem Rechten Fuß in den Sand und stehe auf dem Linken. Und beim Skifahren (z.b. mit nur einem Ski drangeschnallt) merke ich Beintechnisch keinen Unterschied. Auf einem Bein stehen kann ich auch mit beiden Beinen gleich gut, vllt mit dem Linken einen kleinen Tick besser.

Irgendwie hab ich ja die Vermutung dass ich ein komischer vermischter Beidfüßler bin... Irritieren tut mich auch, dass meine Schwester, die mit rechts springt und sich zum Handstand abdrückt goofy fährt, und mein Kumpel, der (wie ich) mit links springt und sich abdrückt regular...

Meint ihr, ich liege mit goofy falsch? Es hat sich aber irgendwie ganz gut angefühlt so..

Snowboard, snowboarden, Goofy, regular
1 Antwort
Snowbardfahren mit Schuhgröße 50?

Hi an die Snowboarder da draußen,

Ich habe mir schon längere Zeit überlegt mal mit dem Snowboarden angefangen, leider hat bisher das Geld gefehlt. Nun habe ich ein Problem: Meine Füße. ich habe Schuhgröße 50 und mir wurde auch schon von einem Verkäufer und anderen aus meinem Bekanntenkreis gesagt, dass es sehr schwierig bis unmöglich sei, ein entsprechendes Board zu finden.

Nun kommt ihr ins Spiel. Da ich selbst vom Snowboarden so gut wie keine Ahnung habe, außer dass ich wahrscheinlich auf Dauer ein Allrounder bzw. All-Mountain Board will, bräuchte ich eure Hilfe.

Daten zu mir:

Schuhgröße: 50

Gewicht: ca. 80kg

Körpergröße: 196cm

Erfahrung: Ich bin vor ca. 1 Jahr mit der Schule im Oberjoch Ski gefahren. Meine Leher haben mich dann auch am letzten Tag auf einer roten Piste fahren lassen. Wie viel mir die Ski-Erfahrung beim Snowboard fahren bringt, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Preis: Der Preis ist vorerst mal irrelevant. Ihr könnt mir gerne auch Webseiten für Spezialanfertigungen reinschicken. Ob es mir das Geld dann wert ist, entscheide ich dann.

Fahrstil: Ich kann natürlich noch nicht wirklich beurteilen wie ich am liebsten fahren werde aber ich habe mich dies bezüglich natürlich schon ein wenig informiert. Aber ich denke ein All-Mountain ist wahrscheinlich die beste Lösung für mich. Falls es All-Mountains nicht in in der Größe geben sollte könnt ihr mir auch gerne andere schicken.

Falls ihr noch irgendwelche Infos braucht, müsst ihr einfach nur danach fragen.

Vielen dank im Voraus für eure Hilfe.

Snowboard, Wintersport, snowboarden
1 Antwort
Wie lange dauert der Heilungsverlauf nach einer Ellenbogenluxation (ausgekugelter Ellenbogen)?

Hi zusammen,

ich habe mir vor fast genau neun Wochen (Anfang März) den Ellenbogen beim Boarden ausgekugelt.

Was das für eine fürchterliche Reise von der Piste bis zum Arzt war und wie sich das Einrenken (ich bin leider nicht der schmalste ;)) angefühlt hat - das kann sich wohl jeder denken, darum geht es auch gar nicht.

Ich bin gerade an meinem Abitur, in zwei Wochen wäre die praktische Prüfung im Fach Sport (Barrenturnen ^^). Meinen Arm kann ich aber immer noch nicht ansatzweise ganz strecken und beugen (in die Streckung fehlen sicher 10-15°, in die Beugung das selbe).

Das ich nun nur ein vorläufiges Abitur bekomme und die Prüfung im September nachmachen muss, daran hab ich mich wohl oder über gewöhnt.

Da die Fortschritte aber DERMAßEN minimal sind (2-3 Mal pro Woche Physiotherapie seit 7 Wochen), mache ich mir Sorgen, überhaupt nicht mehr den Arm ganz bewegen zu können!!!

Im Internet las ich schon Sachen wie: "Zwei Wochen später war fast alles wieder verheilt."

Kennt jemand einen derart langwierigen Heilungsprozess? Oder bleibt das jetzt so?!?

Hat vielleicht jemand ne Idee, was ich noch machen könnte??

Danke für Eure Hilfe!

PS: Ein MRT hab ich noch nicht gemacht. Die bei der Luxation aufgetretene Absplitterung ist gering, gleichzeitig kann ich direkt NACH der Physiotherapie den Arm fast vollständig bewegen. Kein harter Anschlag!

Medizin, Gesundheit, Verletzung, Ellenbogen, Arm, Heilung, physio, snowboarden, Heilungsprozess, luxation
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Snowboarden

Wie lange dauert der Heilungsverlauf nach einer Ellenbogenluxation (ausgekugelter Ellenbogen)?

13 Antworten

km/h beim Skifahren und beim Snowboarden...

13 Antworten

Wie lange braucht man um alleine richtig snowboard fahren zu können?

10 Antworten

Strumpfhose im Skilager als Junge?

19 Antworten

wie wirken sich kratzer im snowboard aus

4 Antworten

Gehirnerschütterung und jetzt immer noch Kopfschmerzen?!

15 Antworten

Suche vor- und Nachteile von skifahren und snowboarden?!

12 Antworten

Shaun White Vermögen?

2 Antworten

Breite eines Snowboards?

5 Antworten

Snowboarden - Neue und gute Antworten