Auslandsjahr Kanada - Region?

Hallo,

ich möchte dieses Jahr ein Auslandsjahr in Kanada machen und bin nun dabei eine Region/Schulbezirk zu wählen.
Mir fällt das gerade sehr schwer und dachte, ich hole mir vielleicht mal ein paar Tipps von ausserhalb.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, und ich habe euch mal ein Foto von der Übersicht reingestellt:

Für mich ist einer der wichtigsten Faktoren, dass es ein Schauspiel Angebot an der Schule gibt (Drama). Besonders toll fände ich es auch, wenn man dort Ski fahren könnte und eine der Schulsportarten Golf oder sogar Ski wäre (wobei das mit den schulsportarten nicht so wichtig ist). Es ist mir auch wichtig, dass die Gegend nicht zu ländlich ist, weil ich hier in Deutschland schon sehr ländlich wohne und ich da etwas anderes haben möchte.
Ungern allerdings hätte ich Französich als Pflichtfach oder sogar als „Hauptsprache“ in der Gegend, da ich da wirklich keinerlei Erfahrungen habe und ich Angst habe da unterzugehen.

Zurzeit ist mein Favorit Nova Scotia weil da die Fächerangebote super sind. Aber da hab ich Angst dass es zu ländlich ist und auch französisch dort eine große Rolle spielt. Vielleicht wisst ihr da auch was?
Und mein anderer Favorit wäre Ontario, da dort auch die Fächerangebote gut sind und es eine gute Lage ist. Bei beiden stimmt auch die Preisklasse.

Es tut mir wirklich leid, dass es so lang geworden ist...

Ich sitze jetzt schon ein paar Tagen vor dieser Entscheidung und sie fällt mir sehr schwer. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen und wisst ein bisschen Bescheid, oder habt sogar schon eigene Erfahrungen gemacht.

Danke schonmal und Liebe Grüße :)

Auslandsjahr Kanada - Region?
Schauspiel, Kanada, Skifahren, Auslandsjahr, Schulsport, Region
Ich bin fertig (Skifahren)?

Ich fahre schon seit meinem 2 Lebensjahr Ski und als ich 5 Jahre alt war bin ich in die Trainingsgemeinschaft gekommen und habe begonnen jede Woche zu trainieren.

Als ich 8 war, bin ich eine Stufe hoch gekommen und habe begonnen mit Stangen zu trainieren. Ich war jeden Dienstag im Konditionstraining, am Mittwochnachmittag habe ich trainiert und auch den ganzen Samstag. Das habe ich vom Herbst bis zum Frühling durchgezogen.

Mit 10 kam ich dann in die Renngruppe und habe auch noch am Donnerstagabend trainiert und hatte am Sonntag immer Rennen. Irgendwann bekam ich dann auch meine Rennlizenz um Animationsrennen zu fahren. Ich war immer eine der besten und habe sehr oft Rennen gewonnen. Ich habe immer an mich geglaubt und war der festen Überzeugung, das ich es in den Weltcup schaffen werde. Irgendwann kam dann die Frage auf, ob ich mich nicht an einer Sportschule bewerben möchte, um dann ins Nationalkader zu kommen.

Doch meine Eltern glaubten nicht an mich und haben mich nicht unterstützt. Sie waren der Meinung das ich es eh nie schaffen werde und wollten nicht das ich enttäuscht bin. Doch ich habe mich nicht unterkriegen lassen und habe weiter trainiert ohne die schmerzen an meinem Knie zu beachten. Heute morgen sind wir dann mit dem Skiclub nach Sölden gefahren um auf dem Gletscher zu trainieren. Ich hab wieder alles gegeben, bis ich die Schmerzen an meinem Knie nicht mehr aushalten konnte.

Nun sitze ich wieder auf dem Weg nachhause, da meine Trainer gefunden haben, das es nichts mehr bringt und meine Eltern sagten mir gerade, das sie immer an mich geglaubt haben und sie wussten ich werde es bis ins Nationalkader schaffen. Aber sie wussten auch, das ich es nie in den Weltcup geschafft hätte.

Ich fühle mich so verarscht, mein Knie ist schrott, ich habe meinen Traum aufgegeben und meine Eltern wussten ich schaffe es, haben mich aber nicht unterstützt.

Ich weiss einfach nicht, wie ich damit umgehen soll. Könnt ihr mir helfen?

Sport, Medizin, Training, Familie, Traum, Winter, Ski, Wintersport, Eltern, Skifahren, Gesundheit und Medizin, Gletscher, Leistungssport, Sport und Fitness, Kader

Meistgelesene Fragen zum Thema Skifahren