Kruste auf Muttermal! Gefährlich?

Hallo Zusammen,

ich habe vor Kurzem einen Muttermal entdeckt, in dessen Mitte ein Schwarzer Fleck war und der Rest eher rot-bräunlich war. Nach ca. 2 Wochen hat sich beim drüberstreichen einfach eine Kruste auf dem Muttermal abgelöst. Auf der Kruste befand sich auch der schwarze Fleck. Die Stelle an der der schwarze Fleck war, war nach der Kruste dann eher dunkelbraun bis schwarz. Der Muttermal ist eher leicht abgehoben und drumherum befindet sich auf hautebene ein brauner Fleck. Der Muttermal an sich ist rund und der Leberfleck drumherum ovalförmig.

Jetzt habe ich allerdings wieder einen schwarzen Fleck und leicht rötlichen Muttermal, also fast wie vor der Kruste. Vor zwei Tagen bin ich leicht mit dem Finger drübergestrichen und ich habe gesehen, wie sich Blut verschmiert hat. Das war allerdings nach dem duschen und ich weiß nicht, ob ich eventuell beim waschen was zerkratzt habe.

Ich war auch schon beim Hausarzt und habe eine Überweisung erhalten, jedoch konnte ich keinen Termin bei einem guten Hautarzt bekommen, da sie alle keinen neuen Patienten mehr aufnehmen. Der einzige bei dem ich noch einen Termin vereinbaren konnte, ist erst in 4 Monaten.

Ich schreibe hier in den Forum um eventuell etwas Aufklärung zu erhalten. Also ich weiß, dass man keine 100%ige Diagnose aufstellen kann.

Aber 4 Monate sind mir wirklich zu lang und frage deshalb nur um Meinungen.

Vielen Dank im Voraus!

Kurze Info:

Der Muttermal ist an meinem Rücken. Das erste Bild (verschwommen) war bevor die Kruste abging, das zweite unmittelbar nach dem die Kruste abgefallen ist und das letzte Bild, habe ich vor ca. einer Woche gemacht. Die anderen beiden sind ca. 2 bis 1 Monat her

Kruste auf Muttermal! Gefährlich?
Haut, Gesundheit und Medizin, Hautarzt, Hautkrebsvorsorge, Krebs, melanom, Muttermal

Meistgelesene Fragen zum Thema Muttermal