LED Lichtschlauch mit 216 LEDs in Reihe, wie ist das möglich?

Hallo Zusammen,

ich habe mir gerade einen LED-Lichtschlauch für draußen geholt, welchen man an 230V Wechselstrom anschließt.

Es hatte mich aber interessiert, was das verbaute Netzteil am Ausgang zu den LEDs ausgibt, da hier ja ein Gleichstrom fließen sollte.

Leider sind auf dem Netzteil keine Angaben hierfür.

Jetzt dachte ich mir, ich gucke mir mal die Verschaltung im Schlauch an und rechne mir das einfach aus.

Zu meiner Verwunderung musste ich feststellen, dass alle 216 verbauten LEDs in Reihe geschaltet zu sein scheinen, und alle 14 LEDs ein Widerstand von 1,7k Ohm (kann den Farbcode nicht genau erkennen) verbaut ist.

Auf dem Sticker am Netzstecker steht, dass es sich um LEDs mit 3,2V bei 20mA handelt.

Mein bescheidenes Elektrotechnikwissen sagt mir jetzt, dass bei 216 LEDs mit 3,2V in Reihenschaltung, ja an die 619V(+Spannung an Widerständen) anliegen müssten.

Das dünkt mir bei einem 230V Anschluss als zu viel, da ich eher 12V/24V/48V erwartet hätte.

Das einzige was ich im Schlauch noch erkenne, und mich nicht weniger verwirrt, sind 2 Leitungen die von Anfang bis Ende durch den Schlauch laufen, aber keine Kreuzverbindung zu dem LED-Strang aufweisen. Ich hätte jetzt eine GND Leitung erwartet aber 2 kann ich nicht nachvollziehen.

Erwartet hätte ich generell irgendwie 7 LEDs in Reihe mit einem Widerstand, sodass man auf 24V kommt und das ganze dann parallel geschaltet. Das dann ~30x und man hat alle LEDs verschaltet und einen Gesamtstrom von 600mA.

Hier ein Beispiel eines solchen Schlauchs:
https://www.globo-lighting.com/produkte/sonstiges/2255/light-tube

Könnte jemand erfahrenes mir hier vielleicht etwas Klarheit verschaffen?

Vielen Dank vorab :)

Elektronik, Licht, lichterkette, LED, Widerstand
Lichterkette zu hell?

Hallo

Ich habe 5 Leuchtstäbe mit insgesamt 225 Led´s für die Terrasse. Auf dem Netzteil steht unter Ausgang: 4,5V und 3,6W. Das würde 800mA bedeuten wenn ich richtig gerechnet habe. Schaltet man die Beleuchtung ein ist sie aber extrem hell und wird über kurz oder lang auch die Nachbarn stören. Bei anderen Lichterketten habe ich in solchen Fällen immer ein Universalnetzteil angeschlossen und die Volt runtergestellt. Also in diesem Fall von 4,5V auf 3V.. Das Ersatzteil hat bei 12V 800mA und bisher war der Erfolg bei einer Stufe immer sichtbar nur diesmal merkt man ihn kaum. Ich habe im Keller noch ein ganz altes Teil gefunden mit glaube ich 300mA bei 12V (wenn ich richtig gelesen habe ist schon sehr alt) und auch da ist der Erfolg bescheiden wenn man es von 4,5V auf 3V stellt. Erst wenn man es auf 1,5 V reduziert ist die Lichtstärke gut aber da wird das Netzteil doch etwas warm. Warum merkt man den Unterschied kaum wenn ich von 4,5 auf 3 Volt reduziere. An dem Kabel der Lichterkette steht max 3.6W wenn ich aber nur die Hälfte oder noch weniger einstelle müsste man den Erfolg doch sofort deutlich sehen und warum wird das Netzteil etwas wärmer wie normal. Verstehen würde ich wenn nicht alle Birnen brennen würden aber das ist nicht der Fall. Ich habe noch ein Netzteil mit 3 - 12 Volt und 600 mA aber da müsste ich die Kabel ändern, Würde dieses etwas bringen. Hat man die 600 mA nur bei 12V oder auch bei 3V?

Technik, Elektronik, Strom, Elektrotechnik, lichterkette, Technologie

Meistgelesene Fragen zum Thema Lichterkette