Sehnenanriss Leiste - wie weiter?

Hallo zusammen,

Ich hatte mich vor circa 3 Monaten an der Leiste beim Fussballspielen verletzt (bei einem Sprint). Dem vorausgegangen war eine Überlastung, die ich wohl nicht richtig auskuriert hatte (das war Mitte April).

War dann bei einem Orthopäden mit folgendem Befund (nach MRT und Röntgen):

Diagnose: 

Hüfte rechts mit

-Adduktorenverletzung, Ansatz Os pubis

-Trauma 11.04.2018

-leichtgradiges FAI, CAM-Type mit anterosuperiorer Labrumläsion

- Lokale Knorpelläsion anteriorer Femurkopf

Befund:

Gangbild flüssig. Gut ausgebildete Muskulatur der unteren Extremitäten. 

Beinachsen hypovalgisch. Beinlänge ausgeglichen.

Hüfte rechts: Keine Druckdolenzen. Beweglichkeit Flexion/Extension 95/0/0°. IR/AR 

10/0/30°. Positives vorderes Impingement zwischen 60-90° Flexion. Hinteres 

Impingement negativ. Adduktion gegen Widerstand schmerzhaft mit Projektion in die Leiste. Abduktorenkraft M5. Periphere DMS o.B.

Knie rechts: Schmerzfreie und physiologische Beweglichkeit.

Es wurde eine Infiltration gemacht und die Beschwerden wurden nicht besser, weshalb ich davon ausgehe, dass die Probleme von der Sehnenverletzung und nicht vom Impingement ausgelöst werden. Schmerzauslöser momentan Adduktion gg. Widerstand und z.B. beim Beinheben (Bauchmuskeln). Habe nun seit 12 Wochen nicht mehr Fussball gespielt und bin seit dann auch in der Physio zur Kräftigung der Muskulatur (im schmerzadaptierten Bereich, darf auch alles im Gym machen was keine Schmerzen bereitet).

Update: Nach mehr als 12 Wochen Pause war ich gestern im Fussballtraining (Laufen, paar Übungen am Ball) - heute morgen sind die Beschwerden wieder stärker als je zuvor. Könnt verzweifeln.

Hat jemand Ähnliches durchgemacht und kann berichten?

adduktoren Gesundheit und Medizin Orthopädie Physiotherapie Rehabilitation Sport und Fitness Sportverletzung adduktorenverletzung Leiste sehnenanriss Sehnenverletzung
3 Antworten
Probleme an Leiste/Adduktoren immer wieder?

Hallo zusammen,

mich plagt eigentlich schon seit letzter Saison Winter meine Leiste. Ich spiele Fußball und laufe allgemein sehr viel, bin zusätzlich noch im Fitnessstudio. Allerdings dehne ich mir meine Muskeln immer ordentlich. Nun zum Problem; wie geschrieben, seit letztem Winter habe ich Probleme in der Leistengegend, eine Seite ist betroffen lediglich. Ich kann mein Bein nicht heben, ohne dass ich einen Schmerz/Stechen/Widerstand im Bereich der Adduktorenansätze bzw Leistengegend merke. Nach Belastung - Fußballspiel bzw Training - sind die Schmerzen bzw eher der Widerstand größer und es fällt mir schwerer, das Bein zu heben. Als es im Frühjahr diesen Jahres so schlimm war, dass ich die Beine ohne Schmerzen nicht anheben konnte, bin ich zum Arzt und der schickte mich zur Krankengymnastik. Die Therapeuthen, mich behandelteten mehrere, meinten ich hätte eine starke Adduktorenreizung. Nach der Behandlung/Massagen waren die Schmerzen weg und ich konnte wieder normal trainieren und spielen. Nun, in der neuen Saison, fängt es mit den Schmerzen wieder an. Allerdings trainiere ich zurzeit kaum, spiele nur. Dennoch sind die Schmerzen wieder da und ich frage mich, was das sein kann. Hat da jemand Erfahrungen oder kann mir helfen? Ansonsten muss ich mir vielleicht doch einen Termin beim Orthopäden holen...

Was mich zusätzlich wundert, manchmal habe ich keine Schmerzen nach dem Training/Spiel und manchmal mehr. Drehe ich mein Bein aus bzw ein so spüre ich auch ein leichtes Schnappen, was nach den Therapeuthen aber nichts mit dem Problem zu tun haben soll, lediglich ein Band, was über die Leiste quasi schnappt und nur noch mehr gedehnt werden muss. Allerdings ist dies immernoch da...

Gedehnt wird bei mir alles gut, genauso meinten dies die Therapeuthen - sehr gute Dehnbarkeit bei mir.

Danke für eure Hilfe!

Andi

Gesundheit und Medizin Sport und Fitness Sportverletzung Leiste Leistengegend leistenschmerzen
1 Antwort
Unregelmäßiges starkes Stechen im zwischen Hoden und Beinansatz links?

Hallo, bin M21.

Hatte es im Laufe des letzten Jahres hier und da einmal, dass es zu einem kurzen stechen in der Leistengegend zwischen Hodensachansatz und Oberschenkelansatz zu einem kurzen Stich gekommen ist. Habe diesen nie Beachtung geschenkt da er in sehr großen Abständen und das nur sehr kurz auftrat und es auch dementsprechend nie untersuchen lassen. War lange Zeit recht verspannt und habe mir gedacht das wäre die Ursache.

Vor bald 4 Wochen, habe ich mich beim Laufen am linken Oberarm "verletzt" (unter anderem Frage dazu gestellt). War kurz darauf beim Hausarzt welcher mir fürs erste nur Vitamin B verschrieb. Als die Schmerzen nach 3 Wochen noch nicht weg wären und ich momentan in Italien bin (ab SO wieder zurück) habe ich ihn angerufen, worauf er meinte ich solle fürs erste Pakemed dazunehmen.

Eine Woche später, heute, sind die Schmerzen zwar nicht weg, doch haben sich verbessert. War über die letzten drei Wochen dazu ziemlich verspannt.

Seit gestern am Abend habe ich jedoch ein anders Problem: Das Stechen, welches sonst ein Mal alle 2 Monate oder so auftrat kommt nun in unregelmäßigen Abständen wieder. Soweit ich weiß von der Position in der ich mich befinde unabhängig (vielleicht eher sitzend/liegend), kommt es unregelmäßig zu recht starken stechenden Schmerzen im vorher genannten Bereich. Meist sind einige Minuten dazwischen, manchmal jedoch Stunden oder wenige Minuten. Über die Nacht konnte ich schlafen, auch wenn das einschlafen recht mühselig war.

Der stechenden Schmerz hält nur kurz bis zu einer Sekunde (?) an und vergeht relativ schnell. Nur wenn es in kurzen Abständen dazu kommt, wirkt es als komme es zu einem kurzen leichten brennen an der gleichen Stelle. Der Punkt scheint der gleiche zu sein, ihn direkt zu bestimmen ist jedoch recht schwer. Das Auflegen eines Fingers und das auseinanderziehen des Bereichs reduziert das Auftreten des Stechens. Reproduzieren kann ich den Schmerz nicht, da ich bisher keinen Auslöser gefunden hätte. Andere Symptome oder Veränderungen wären mir bisher nicht aufgefallen. Visuell sieht die Stelle unverändert aus.

Wie gesagt, fahre ich von Samstag auf Sonntag wieder nach Hause, doch weiß ich nicht ob/wie ich bis MO warten soll oder versuchen sollte es noch im Ausland untersuchen zu lassen...

Habe online bisschen gesucht, dort jedoch nicht wirklich was gefunden worauf meine Beschreibung zutreffen würde.

Bräuchte dringend Rat,

LG

Medizin Gesundheit Schmerzen Männer Körper Krankheit Oberschenkel Anatomie Arzt beim Hoden stechen Leiste
1 Antwort
Soll ich das machen oder soll ich das lieber lassen?

Ich komm einfach direkt zur Sache. Ich war am Donnerstag bei einer guten Freundin auf einer Hausparty und habe meine „Dehnübungnen“ fürs Knie gemacht. Eigentlich sollte ich diese Übungen täglich machen, jedoch mach ich sie nur ,wenn ich schmerzen habe, was überhaupt keinen Sinn ergibt ,dass weiß ich selber. Aber jetzt zu dem eigentlichen Schmerzpunkt. Ich habe mir dabei etwas an der Leiste zugezogen und konnte mein Bein nicht mehr heben und weder nach links noch nach rechts drehen. Das Bein auf die Couch legen oder ins Bett legen war besonders schlimm, weil ich aber dachte das es am nächsten morgen oder in den nächsten Tagen verschwunden ist hab ich nichts unternommen. Gestern war es immer noch nicht weg und ich bin letztenendes doch ins kh gefahren, dort wurde gesagt ich habe ein strake Zerrung und das einige meiner Muskelfasern gerissen sind. Der Arzt meinte aber 2 Wochen kein Sport. Meine Frage jetzt ich darf eigentlich garkein Sport machen alleine wegen meinen Knien, aber lassen wir das mal aus dem vor. Am Dienstag ist ein wichtiges Spiel und mein Trainer hat mich gefragt, ob ich aushelfen würde ich habe zugestimmt, aber das bevor ich mir die Zerrung mit dem Muskelfaserriss zugezogen habe, da ist meine Frage was da alles passieren kann wenn ich trotzdem an dem Spiel teilnehmen würde und ob da überhaupt was passieren kann. Lg

Sport Medizin Schmerzen Fußball Gesundheit und Medizin Muskelfaserriss Sport und Fitness Zerrung Leiste
6 Antworten
Leistenprobleme mit Knacken auf einer Seite und Belastungsschmerz auf der anderen Seite?

Hallo zusammen,

seit längerer Zeit habe ich Probleme mit meiner Leiste. Ich spiele aktiv im Verein Fußball und laufe allgemein viel, hatte aber bereits Probleme und diese mit ausreichend Dehnung minimieren können.

In der Winterpause habe ich mehrere Tage hinweg keinen Sport gemacht. Als ich zu der Ruhezeit niesen musste, hatte ich immer einen stechenden Schmerz, der bis in die Genitalien hinausstrahlte (Mittlerweile ist dieser Schmerz weg). Zu der Zeit hatte ich allerdings massive Probleme beim Beineheben. Ich habe das nicht weiter beachtet, dachte es vergeht und aktuell sind da keine Schmerzen mehr vorhanden. Im Fitnessstudio langsam wieder mit dem Beine heben angefangen und mit der Zeit keine Schmerzen mehr. Auch konnte ich wieder normal Fußball spielen bis ich mich mal wieder gezerrt habe. Habe dann eine Pause eingelegt und nach einer Woche mit leichtem Dehnen begonnen. Nun kann ich meine linke Leiste sehr gut kreisen, sprich das Bein nach aussen drehen bzw Eindrehen, was früher nicht so gut ging. Jedoch merke ich ein Knacken dabei. An der rechten Seite spüre ich nur beim Aneinander Pressen der Beine eine Druckstelle, die ich sonst nicht merke. Laufen, Dehnen, etc geht alles wieder, lediglich beim Sprinten merke ich auf Dauer wieder ein Ziehen in der linken Leiste. Ich weiß nicht so recht, ob das noch von der Zerrung ist oder etwas anderes. Könnt ihr mir hier paar Hinweise geben, was ich machen könnte?
Arztbesuch ist nicht möglich, mein Hausarzt ist im Urlaub. Orthopäde kriege ich erst in zwei Wochen einen Termin, da keine akute Schmerzen oder Unfall vorhanden sind, Physio ebenfalls keine Zeit.

Leistenbruch ist nicht zu erkennen, beim Husten oder Niesen ebenfalls keine Schmerzen mehr, nur noch ein leichtes Ziehen wenn ich länger sprinte.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Fußball Arzt Gesundheit und Medizin Sport und Fitness Leiste leistenzerrung
0 Antworten
Haarwurzelentzündung Leiste oder eher nicht?

Hallo,

vorab: ich möchte mir nur ein paar „Vermutungen“ einholen bzw. nach Erfahrungen anderer suchen.
Wenn mein Problem nicht besser wird, werde ich definitiv einen Arzt aufsuchen.
Nun zur Frage
Ich habe seit längerer Zeit in ca Leistenhöhe (da wo der Slip entlang geht zwischen intimzone und Oberschenkel) eine Beule bzw eine Art Knorpel. Diesen konnte man auch bewegen und er war nicht schmerzhaft, weshalb ich dachte es sei vielleicht nur ein lymphknoten.
Seit ca 3-4 Tagen ist diese Beule quasi zerfallen und nun ist es geschwollen und verhärtet. Es ist quasi als wäre die Beule aufgegangen und verhärtet.
Es ist mittlerweile von den Schmerzen her so schlimm, dass ich kaum noch laufen kann.
Heute war ich dann bei der Frauenärztin und diese meinte es sei eine einfache Haarwurzelentzündung. Allerdings sieht man keinen Eiterpunkt und die Fläche ist etwas größer als ein 2€ Stück. Es ist gerötet und extrem empfindlich bei Berührung..
Ich weis halt nicht ob es wirklich eine haarwurzelentzündung ist..
ich habe jetzt Sobelin bekommen und soll mir das dort ein paar mal täglich drauf schmieren..
jedoch glaube ich noch nicht ganz daran..
Habt ihr mit sowas Erfahrung bzw. denkt ihr auch das es nur eine Haarwurzelentzündung ist?
Danke für Antworten!

Medizin Schmerzen Haut Arzt Frauenarzt Gesundheit und Medizin intim rot geschwollen Beule druckempfindlich Haarwurzelentzündung Leiste verhärtet sobelin
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Leiste

Zu welchem Arzt bei Leistenschmerzen?

7 Antworten

Eitriger Abszess in der Leiste, was tun?

16 Antworten

Schmerzen in Leiste, woher?

3 Antworten

Leistenzerrung oder Leistenbruch?

4 Antworten

Facebook Seitenleiste mit Kurzmeldungen verschwunden

4 Antworten

Schmerzhafter Knoten an der Leiste!?

5 Antworten

Was kann ich gegen Leistenschmerzen tun?

12 Antworten

Wo finde ich eine ähnliche Sockelleiste wie von Ikea mit einer Länge von 16 cm?

3 Antworten

Können Leistenschmerzen durch eine Blasenentzündung entstehen?

2 Antworten

Leiste - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen