In 10 Jahren - Leben auf dem Land /oder/ Leben in der Stadt?

Bei mir sind die nächsten Einkaufsmöglichkeiten 20 Kilometer entfernt, die nächstgrößere Stadt mit 50k Einwohnern ist 40 Kilometer entfernt...

Ich bin auf dem Land aufgewachsen, sehr mit der Natur verbunden und stark mit meinem Heimatdorf verwurzelt - hänge sozusagen an meiner "Vergangenheit".

Natürlich gibt es einige Vorteile, wie saubere Luft, Entspannungsmöglichkeiten, evtl. bereits vorhandener Wohnraum, größere Werkstatt etc.

Aber Nachteile sind natürlich auch vorhanden, Strecke zur Arbeit 30km + (wobei das noch geht), Einkaufsmöglichkeiten sind weiter entfernt... und wie sieht es mit Kindern aus? Vereine wären weiter entfernt, Freizeitmöglichkeiten also im jungen Kindesalter auch stärker eigneschränkt etc.

Wenn man älter ist und die Versorgungsmöglichkeiten nicht mehr so gut gegeben sind, Krankenhäuser weiter weg sind etc. Aber auch autonomes Fahren dürfte in 10 bis 15 Jahren schon eine stärkere Rolle spielen. Auch geht die Urbanisierung voran und die kleinen Dörfer werden immer weniger bewohnt sein, Häuser und Straßen zerfallen... Was macht man wenn man 2 linke Hände hat? Auf dem Dorf fallen sicher mehr Reparaturen für ein großes Haus an, als für eien Wohnung...

Wo lebt Ihr lieber? Jetzt und in vieleicht 20 Jahren? Wie ist eure Situation oder was sind eure jeweiligen Beweggründe - vielleicht auch, warum ihr gewechselt seit (vom Landleben in die Stadt oder umgekehrt).

Freue mich auf eure Meinungen und persönlichen Gedanken!

Leben, Natur, wohnen, Landleben, Landschaft, Lebensfreude, Stadtleben
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Landschaft